Ergebnis 1 bis 17 von 17

Ich stehe kurz vor der Verzweiflung...

  1. #1
    poppi
    Kitticat-Entdecker
    Dabei seit
    17.02.2009
    Beiträge
    7

    Ich stehe kurz vor der Verzweiflung...

    Hi Leute, ich habe hier bisher nur einen Threat eröffnet, und zwar weil ja meine Stella abgehauen ist. Leider ist sie immernoch nicht zurück und so haben wir uns dazu entschieden, Ziva einen neuen Spielgefährten zu holen. Das ist jetzt 2,5 Wochen her. Er hat sich eigentlich ganz gut eingelebt und versteht sich mit Ziva. Sein Name ist Rambo, was zu seinem Gewicht passt :-D
    Das Problem ist folgendes. Er schreit und das immer lauter. Mit vorliebe tut er das Nachts. Ich kann nicht mehr schlafen. Will ich die Schlafzimmertür zu machen, macht er sie auf, denn das kann er... Und das mcah ich sowieso ungern, weil ich die Katzen nachts gerne bei
    mir habe und so schneller höre wenn irgendwas los ist. Aber ich will ja nicht sein geschreie hören. Ich habe das Gefühl das er raus will. Aber ich habe die alten besitzer extra ausdrücklich gefragt, ob er auch wirklich ein Wohnungskater ist! Sie meinten, er wäre noch nie drausen gewesen. Um ehrlich zu sein, glaube ich, das sie ihn loswerden wollten, weil er nicht unbedingt einfach ist. Er beist ab und an und das ziemlich kräftig. Er schreit sehr laut (wie schon erwähnt) und ist eben kein großer Schmuser. Mit den anderen beiden DIngen habe ich auch keine Probleme. Hat eben seinen eigenen Willen. Aber das geschreie... Ich wohne zur Miete und hab immer die sorge das die Nachbarn sich bald beschweren. Er ist echt laut. Ich weiß auch nicht woran er liegen könnte. Wenn er raus will, habe ich ein Problem. Denn Freigang kann ich ihm nicht bieten. Was soll ich denn blos machen? Er macht mich wahnsinnig. Versteht mich nicht falsch, ich mag ihn, und er ist echt lieb. Man muss nur das Wesen einer Katze verstehen, dann ist er echt toll. Er beist nur, wenn man nicht begreift, das er gerade seine Ruhe will. Da die alten Besitzer ein kleines Kind haben, welches diese Sache wohl nicht begreifen will, war dasa wohl eines der Ausschlaggebenden Dinge. Aber ich versteh den Kater da schon... :-)Wenn man sich um ihn kümmert, wird er auch zum schmuser. Die alten Besitzer habe auch gesagt, das sie ihn nicht mehr so arg beachtet haben. Daher war er bei ihnen wirklich nicht schmusig. bei uns wird er es immer mehr. Habt ihr einen Vorschlag was ich gegen das geschreie tun kann. Woran kann das liegen? Beim Tierarzt war er erst. Etwas organisches schließe ich auch aus, weil er fast nur nachts schreit. Achja, kastriert ist er natürlich auch. Und das auch schon seit längerem.

    Sry für den langen Text und ich hoffe sehr auf eure Hilfe. Nächste Woche muss ich wieder zur FH und da muss ich dann auch mal wieder nachts durchschlafen.

  2. #1
    Anzeige

    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.

  3. #2
    Mietzemaunzi
    Kratzbaumveteran Avatar von Mietzemaunzi
    Vorname
    Biggi
    Dabei seit
    11.11.2008
    Beiträge
    1,009
    Ort
    Lübeck
    Katzen
    2
    Katzenrassen
    Hauskater und Siammix
    Hallo Tanja
    Die einzige Erklärung die ich Dir geben kann,ich denke der Kater möchte raus.
    Vielleicht können andere Dir noch Bessere Tipps geben,aber das ist meine Meinung.

  4. #3
    Isis
    Katzenflüsterer Avatar von Isis
    Vorname
    Petra
    Dabei seit
    09.12.2008
    Beiträge
    3,148
    Katzenrassen
    NFO
    Verein
    RKS
    Hallo Tanja,

    Mir fiel zu Deinem Problem ein, was wenn er nicht richtig kastriert wurde,

    evtl. ein Hoden im Bauchraum, soll ja schon vorgekommen sein*gg*

    das der Ta das einfach "übersieht"

    Auf jeden Fall versuche rauszukriegen ob er doch Freigänger war, das wäre noch wichtig

  5. #4
    MarionL
    Gast
    Hallo Tanja,

    wie versteht er sich denn mit Deiner anderen Katze? Gibt es da Streitigkeiten oder haben sie sich schon angefreundet?

    Er ist ja erst eine sehr kurze Zeit bei Dir und es könnte evtl. sein, dass er sein anderes Zuhause vermisst, in dem er gross geworden ist. Auch wenn er nicht so viel bekuschelt wurde, Katzen sind sehr ortgebunden.

    Natürlich kann auch nicht ausgeschlossen werden, dass er nicht richtig kastriert wurde, so wie Isis schon schrieb. Wir haben hier auch einen Kater, der einen Hoden in der Bauchhöhle hatte. Leider machen sich nicht alle TÄ auf die Suche danach, weil der innenliegende Hoden sehr klein ist und man oft lange suchen muss. Wenn es so sein sollte, dass er immer dadurch sein Tiriebverhalten hat, dann würde es natürlich seinen Drang nach draussen erklären.

    Lass mal den Hormonstatus abklären und ihn auch röntgen lassen.

    Ich würde es jetzt mit dem Feliway -Stecker und Felifried versuchen. Diese Phermone sorgen dafür, dass beim Stecker sich die Katze schneller wohl fühlt und beim Spray, dass der Artgenosse schneller akzeptiert wird, da er gleich riecht.

    Natürlich könnte Dir auch, wenn dies alles nicht klappt, vielleicht noch ein Tiertherapeut oder Homöopath dann weiterhelfen.

    Es tut mir sehr leid, dass Stella immer noch nicht wieder bei Dir ist, aber gib die Hoffnung nicht auf.

    Liebe Grüsse
    Marion

  6. #5
    poppi
    Kitticat-Entdecker
    Dabei seit
    17.02.2009
    Beiträge
    7
    Also es ist bestimmt möglich das er nicht richtig kastriert wurde. Er selbst weiß nämlich nicht das er kastriert ist ^^ Er hat am Anfang 3 Tage lang versucht Ziva zu besteigen, bis diese sich mal anständig zur wehr gesetzt hat.
    Er lässt sich auch durch spielen von dem gemaunse abhalten. Aber die halbe Nacht mit ihm spielen geht bald eben nicht mehr, wenn die FH wieder los geht, muss ich nachts auch mal wieder schlafen...
    Ich werde dann mal eure Vorschläge befolgen und ihn beim Tierarzt vorstellen. Ich habe auch nochmal bei den alten Besitzern nach gefragt, aber die meinten, er wäre noch nie drausen gewesen. Bin mir aber nicht sicher ob ich das glauben soll. Hab wirklich das Gefühl die wollten ihn nur so schnell wie möglich los werden. Ich möchte ihn auf jeden fall bei mir behalten und nicht nocheinmal rumreichen. Ich hoffe inständig das er nicht raus will, sondern irgendwas anderes der auslöser ist. Denn wenn er raus will, muss ich einen neuen Platz für ihn suchen, und das möchte ich wirklich vermeiden.
    Kann es auch einfach kommen, weil ihm langweilig ist? Denn, wie gesagt, wenn man mit ihm spielt, dann hört er auf. Kann ich dann überhaupt was machen, ausser die ganze Nacht mit ihm spielen? Tagsüber will er nicht so spielen...

    Danke schonmal für eure Hilfe...

    LG

  7. #6
    Nicole
    Sibi-Lady Avatar von Nicole
    Vorname
    Nicole
    Dabei seit
    13.04.2007
    Beiträge
    8,291
    Ort
    Castrop-Rauxel/NRW
    Katzen
    5
    Katzenrassen
    4 Sibirische Katzen, 1 Neva Masquarade
    Verein
    Family Cats Club e.V.
    Nimm dir bitte abends vor dem zu Bett gehen die Zeit zum spielen.
    Ich hoffe, dass er nur um AUfmerksamkeit buhlt.
    Aber wie gesagt kann es auch ein übersehener Hoden sein, der Drang nach draussen, oder auch Heimweh...da hilft dir der Feliway -Stecker, den dir Marion schon empfohlen hat.

    Ich drücke dir die Daumen, dass es sich schnell einspielt und deine Stella doch noch heim findet.

  8. #7
    poppi
    Kitticat-Entdecker
    Dabei seit
    17.02.2009
    Beiträge
    7
    Wie könnt ich denn rausfinden ob er raus will? Wenn die Haustür aufgeht steht er manchmal in der Nähe, versucht aber nie raus zu kommen. Er guckt einfach nur aber macht nicht einen Versuch abzuhauen. Er steht manchmal am Fenster und maunzt, aber das macht er auch an Wänden
    Sieht manchmal etwas deppert aus, wenn er so da steht und die Wand anmeckert

    LG

  9. #8
    MarionL
    Gast
    Hallo Tanja,

    ich würde ihn erst gar nicht in Versuchung führen, also auch nicht die Haustür aufmachen

    Versuche erst einmal zu klären, ob er überhaupt richtig kastriert ist und besorge Dir den Feliway -Stecker. Ausserdem versuche, wie Nicole ja schon geschrieben hatte, abends viel mit ihm zu spielen.

    Ausserdem lass ihm noch etwas Zeit, damit er sich richtig einleben kann. Du hast meine Frage auch noch nicht beantwortet, wie er sich überhaupt jetzt mit Deiner Katze versteht?

    Ich kann mir vorstellen, dass Du durch den mangelnden Schlaf etwas genervt bist, aber bitte lass ihm noch etwas Zeit, um sich einzuleben. Wie ich ja bereits vorher geschrieben hatte, sind Katzen sehr ortsgebunden und er vermisst sicherlich auch sein altes Zuhause. Aber wenn Du ihn viel bekuschelst und beschmust, wird er sich sicherlich bald heimisch fühlen.

    Liebe Grüsse
    Marion

  10. #9
    Luci80
    Kitticat-Entdecker
    Dabei seit
    10.03.2009
    Beiträge
    2

    RE: Ich stehe kurz vor der Verzweiflung...

    Hi, also ich habe meine Katze seit vier Jahren und seit nem halben Jahr schreit sie Nachts rum, nicht zum Aushalten. Alles habe ich probiert aber nix hat geholfen. Konntest du was mit den Tipps anfangen die die hier gegeben wurden ?

  11. #10
    poppi
    Kitticat-Entdecker
    Dabei seit
    17.02.2009
    Beiträge
    7
    Hab die Tipps ja eben erst bekommen. :-)
    Hab ich echt vergessen zu schreiben wie die beiden sich verstehen oO
    Eigentlich gut. Sie toben zusammen und Ziva putzt ihn oft. Heute hat Rambo zum ersten Mal auch zurück geputzt :-)Sie schlafen zusammen. Zwar nicht ganz an einander gekuschelt, aber so 5 cm nebeneinander. Dafür das er ja erst 2,5 Wochen da ist, finde ich das sie sich prächtig verstehen.

    Ich werde dann mal ab morgen die Liste eurer Tipps durchgehen. Bis auf das spielen. Das geht natürlich heute schon los....

    LG

  12. #11
    dosis-iz-pri
    Gast
    Hallo Tanja,

    hast Du es schon mal mit Oropax versucht?

    Dann kann es auch sein, dass Dein Katermann, wenn er den wirklich richtig kastriert sein sollte, einfach entweder trauert, dann könntest Du ihm zweimal täglich 5 Glogulis D30 Ignazia 15 min vor oder nach dem Füttern in 1ml Wasser aufgelöst gegen.

    Wenn er alles okay ist und es nicht an der neuen Umgebung liegt, dann hilft vielleicht kurz vorm Zubett gehen die letzte Mahlzeit, also die Abendmahlzeit auf die Zeit vor Deinem zubett gehen schieben bzw. natürlich vor Deinem Schlafen gehen den Kater mit der Katzenangel etc. so zu bespielen, dass er selber seine Ruhe haben will.

    Ganz wichtig finde ich, dass Du ihn, wenn er schreit, vollkommen ignorierst, egal wie schwer es Dir fällt. Aber er gewinnt jedesmal und merkt sich das, wenn Du aufstehst, oder nur einfach nach ihm rufst oder mit ihm sprichst, denn das kann er als Bestätigung auffassen und dann erst recht schreien.

  13. #12
    Katze-Kimba
    Samtpfote
    Dabei seit
    21.02.2009
    Beiträge
    299
    Hallo Tanja!

    Bei uns ist vor 8 Tagen auch eine Zweitkatze eingezogen: Enja.
    Sie hat auch in den ersten 3 Nächten fürchterlich gemaunzt. Ich dachte erst, dass sie zu uns ins Schlafzimmer möchte. Denn das haben wir geschlossen, weil unsere andere Katze Kimba sonst nicht schläft, sondern nur übers Bett tollt.

    Habe mich dann mit der Züchterin unterhalten. Ihr Kater muss wohl auch so gemaunzt haben, denn er und Enja waren wohl dicke Freunde.

    Zum Glück macht Enja das nun seit einigen Nächten nicht mehr und ich denke, wir haben es geschafft. Manchmal geht sie zwar tagsüber auch noch umher, schaut zur Decke und maunzt, aber das hält sich in Grenzen.

    Ich bin der Überzeugung, dass sie ihr altes Zuhause und den Kater vermisst hat.

    Vielleicht ist es bei Deinem Katerchen ja auch so und er braucht einfach etwas länger mit der Eingewöhnung?

    Jedenfalls ist Enja auch immer eine reine Wohnungskatze gewesen, genau wie Dein Kater. Denke mal nicht, dass er raus will.

    Ich habe es mit Bachblüten und Felifriend versucht und war erfolgreich. Wenn Du magst, das Felifriend was ich habe, ist noch so gut wie voll. Ich biete es deshalb in den Verkäufen hier im Forum an.

  14. #13
    poppi
    Kitticat-Entdecker
    Dabei seit
    17.02.2009
    Beiträge
    7
    Er hat augehört
    Ich weiß nicht warum, aber gestern nacht hat er nur kurz gemaunzt als ich auf Toilette war. Das hab ich konsequent ignoriert und er hat augehört. Gestern nacht hat er garnicht gemaunzt.
    Ich habe auch das Gefühl das er immer anhänglicher wird.
    Von den alten Dosies wurde mir gesagt, das er nur ganz am ende vom Bett manchmal schläft. Bei uns liegt er mitten im Bett, zwischen uns und kuschelt sich an unsere Beine. Ich glaube er fühlt sich hier jetzt wohler als bei seinen alten Dosies.
    Sollte ich das wegen dem Hoden trotzdem noch kontrollieren lassen? Also ist das irgendwie schädlich falls er noch einen Hoden im Bauch hat? Kann es sein das er deswegen schmerzen hat?

    LG

  15. #14
    Katze-Kimba
    Samtpfote
    Dabei seit
    21.02.2009
    Beiträge
    299
    Original von poppi
    Er hat augehört
    Ich weiß nicht warum, aber gestern nacht hat er nur kurz gemaunzt als ich auf Toilette war. Das hab ich konsequent ignoriert und er hat augehört. Gestern nacht hat er garnicht gemaunzt.
    Ich habe auch das Gefühl das er immer anhänglicher wird.
    Von den alten Dosies wurde mir gesagt, das er nur ganz am ende vom Bett manchmal schläft. Bei uns liegt er mitten im Bett, zwischen uns und kuschelt sich an unsere Beine. Ich glaube er fühlt sich hier jetzt wohler als bei seinen alten Dosies.
    Sollte ich das wegen dem Hoden trotzdem noch kontrollieren lassen? Also ist das irgendwie schädlich falls er noch einen Hoden im Bauch hat? Kann es sein das er deswegen schmerzen hat?

    LG
    Dann war es sicher die Eingewöhnungszeit wie bei unserer Enja.
    Freu mich für Dich!!!!

  16. #15
    Peggy Sue
    Katzenkaiser Avatar von Peggy Sue
    Vorname
    Jessi
    Dabei seit
    03.09.2008
    Beiträge
    1,909
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Katzen
    Peggy & Paulinchen für immer im ♥
    Huhu!
    Ich hätte auch auf Eingewöhnungszeit getippt.
    Meine Pauline hatte erst ganz große Angst, hat gar nicht miaut, und als sie endlich etwas mutiger wurde hat sie auch zwei, drei Nächte ganz laut miaut. Und dann hörte es plötzlich wieder auf!
    Alles Gute mit dem neuen Kater!

  17. #16
    Nette
    Kitticat-Süchtiger
    Vorname
    Annett
    Dabei seit
    16.03.2008
    Beiträge
    4,889
    Ort
    Haag in Oberbayern
    Katzenrassen
    Norwegische Waldkatzen
    Verein
    Felina e.V.
    Hallo poppi

    das sind ja gute News und ich freu mich, dass dein Süsser mit dem Maunzen aufgehört hat und dass mit dem Hoden würde ich tierärztlich abklären lassen.

    LG Nette

  18. #17
    MarionL
    Gast
    Hallo Tanja,

    ja, ich würde es auf alle Fälle untersuchen lassen. Diese kleinen versprengten Hoden im Bauchraum oder in der Leistengegend, können , weil sie innenliegend und erwärmt werden, durchaus entarten und zu Krebs führen.

    Leider machen sie nicht alle TÄ bei einer Kastra auf die Suche, weil sie meistens wesentlich kleiner sind als der aussenliegende Hoden.

    Also lass es abklären, dann bist Du und Dein Kater auf der sicheren Seite.

    Ich freue mich aber, dass er sich nun richtig heimisch bei Dir fühlt und auch mit dem nächtlichen Mauzen aufgehört hat.

    Liebe Grüsse
    Marion

Ähnliche Themen

  1. ist das normal kurz vor der Entbindung???
    Von linasmiezie im Forum Meine Katze bekommt Kitten
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 29.04.2009, 19:52
Ähnliche Themen close
Partner: Tiermarkt.net