Ergebnis 1 bis 10 von 10

Enja maunzt mal wieder in der Nacht...

  1. #1
    Katze-Kimba
    Samtpfote
    Dabei seit
    21.02.2009
    Beiträge
    299

    Enja maunzt mal wieder in der Nacht...

    Huhu!

    Jetzt ist Enja fast 5 Wochen bei uns und fängt seit vorletzter Nacht wieder mit dem Maunzen an. So gegen 4 Uhr kratzt sie an der Schlafzimmertür und läuft maunzend durch die Gegend.

    Vorher klappte alles so prima und nun das.
    Wieso fängt sie nun nach 4 Wochen wieder damit
    an?

    Es war doch Alles so toll und abends geht sie auch brav mit Kimba ins Wohnzimmer.

    Wie schon paarmal gesagt, ich kann die Beiden nachts nicht ins Schlafzimmer lassen, weil sie dann eh nur Unfug anstellen und Einen nicht schlafen lassen.

    Wenn sie dann gegen 4 Uhr zu maunzen beginnt, werden wir wach und müssen dann wohl oder übel auf Toilette. So kommen wir gar nicht drumdrum, aufzustehen.

    Letzte Nacht auch, da standen wir kurz auf, gingen ins Bad und mussten höllisch aufpassen, dass die Beiden dann nicht ins Schlafzimmer liefen. Sonst wäre die Nacht vorbei gewesen.

    Wir wohnen in einem hellhörigen Mehrfamilienhaus und ich habe jetzt Angst, dass sich die Nachbarn irgendwann beschweren, wenn es so weiter geht.

    Tagsüber schläft sie nur, statt mal wach zu bleiben und zu spielen. Kein Wunder, dass sie nachts fit ist. Dabei ist sie doch von den Züchtern gewohnt, dass nachts Ruhezeit ist.

  2. #1
    Anzeige

    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.

  3. #2
    Fossi
    Gast
    Hallo Nadine,
    das gleiche Problem hatte ich mit Sina auch ,nach ca.6 Wochen fing sie an an der Tür zu Maunzen und zu kratzen .Ich sagte ja immer ins Schlafzimmer kommt sie nicht ,aber irgendwann hab ich aufgemacht und ihr Bettchen neben meins gestellt ,und siehe da Sina geht mit uns ins Bett und steht mit uns wieder auf ,ohne Flacksen zu machen .Sina kommt auch ganz selten ins Bett rein ,sie weiß genau das ihr Bett neben meinen ist ,und wenn ich Nachts mal raus muß geht sie mit und legt sich sofort wieder in ihr Katzenbett
    Ich denke Enja sucht deine nähe

  4. #3
    klunki
    Gast
    hmmm Nadine, leider kann ich Dir keine wirklich guten Tips geben. Ich bin ja ein bekennender "Katze darf ins Schlafzimmer" Vertreter. Unsere Katzen durften immer rein und raus wie sie wollten und haben dadurch das Schlafzimmer nie als "was besonderes" Empfunden und mussten uns nie durch Maunzen aus dem Zimmer locken......
    Kann es sein das Enja (ich finde diesen Namen wundervoll) einsam ist. Kuschelt Kimba mit ihr oder lässt er sie beim schlafen nicht an sich heran?

    Wenn sie jetzt 5 Wochen bei Dir ist schätze ich, dass sie rund 20 bis 25 Monate alt ist (?) - könnte es sein, dass die sich erste Rolligkeit ankündigt??? (früh, ich weiß - aber doch sicherlich nicht undenkbar)

    Ich drücke Dir und Enja die Daumen, dass jemand anderes hier hilfreicher sein kann, als ich es bin - aber auf jeden Fall drück ich Euch die Daumen.

    Liebe Grüße

    Juanita

  5. #4
    Katze-Kimba
    Samtpfote
    Dabei seit
    21.02.2009
    Beiträge
    299
    Hallo Irene,

    lieben Dank für Deine Antwort.
    Bei Kimba wird das Schlafen im Schlafzimmer nicht klappen, das haben wir ja schon ein paar Mal ausprobiert. Sie springt uns dann mit ausgefahrenen Krallen ins Gesicht usw., da würde ich aus Angst schon kein Auge mehr zu tun...

    Und Kimba aussperren und Enja mitnehmen - NEIN. Vor Allem käme Enja dann ja auch nicht mehr aufs Katzenklo, wenn die Tür zu wäre.

    Sie hatte sich doch vorher so toll dran gewöhnt, wieso fängt sie jetzt wieder mit dem Maunzen an?

    Genauso verstehe ich nicht, warum sie den lieben langen Tag schläft. Kimba steht Nachmittags immer auf und spielt usw. Ist ja kein Wunder, dass Enja nachts nicht müde ist!

    Sie schläft den lieben langen Tag in ihrer Schlafhöhle im Schlafzimmer. Und wenn sie abends dann mal aufsteht, dann legt sie sich auf den Kratzbaum im Wohnzimmer.

    Kimba schläft tagsüber auf dem Bett, aber nachts mag sie das einfach nicht. Wir haben ein 140er Bett, das ist ihr wohl mit uns 2 Personen dann zu eng. Von daher war die Schlafzimmertür bisher immer zu. Ich hätte die Beiden liebend gerne bei mir, aber sie geben eben keine Ruhe.

  6. #5
    Katze-Kimba
    Samtpfote
    Dabei seit
    21.02.2009
    Beiträge
    299
    Original von klunki
    hmmm Nadine, leider kann ich Dir keine wirklich guten Tips geben. Ich bin ja ein bekennender "Katze darf ins Schlafzimmer" Vertreter. Unsere Katzen durften immer rein und raus wie sie wollten und haben dadurch das Schlafzimmer nie als "was besonderes" Empfunden und mussten uns nie durch Maunzen aus dem Zimmer locken......
    Kann es sein das Enja (ich finde diesen Namen wundervoll) einsam ist. Kuschelt Kimba mit ihr oder lässt er sie beim schlafen nicht an sich heran?

    Wenn sie jetzt 5 Wochen bei Dir ist schätze ich, dass sie rund 20 bis 25 Monate alt ist (?) - könnte es sein, dass die sich erste Rolligkeit ankündigt??? (früh, ich weiß - aber doch sicherlich nicht undenkbar)

    Ich drücke Dir und Enja die Daumen, dass jemand anderes hier hilfreicher sein kann, als ich es bin - aber auf jeden Fall drück ich Euch die Daumen.

    Liebe Grüße

    Juanita
    Hallo Juanita!

    Nein, Enja wird im April 2 Jahre alt und bekam vom Züchter seit Sept. 2008 die Pille. Diese gebe ich ihr weiter, bis sie sich eingelebt hat, dann lasse ich sie kastrieren.

    Rollig ist sie also nicht.

    Wie schon gesagt, ich hätte nichts gegen Katzen im Schlafzimmer, tagsüber sind sie ja auch dort. Aber sie halten eben keine Ruhe, besonders Kimba nicht.

  7. #6
    MarionL
    Gast
    Huhu Nadine,

    das ist natürlich für Euch nicht so schön, dass Enja wieder anfängt, nachts zu weinen. Hatte es denn vorletzen Tag sich etwas geändert, dass sie nachts wieder anfing?
    Hast Du mal versucht, sie tagsüber mehr zum spielen zu animieren, damit sie nachts nicht so ausgeschlafen ist?

    Da Enja ja nun schon 5 Wochen bei Euch ist, würde ich es nicht mehr auf die lange Bank schieben und sie jetzt schon kastrieren lassen. Kann sein, dass es dann damit aufhört. Jedenfalls hoffe ich es für Euch.

    Liebe Grüsse
    Marion

  8. #7
    Katze-Kimba
    Samtpfote
    Dabei seit
    21.02.2009
    Beiträge
    299
    Huhu Marion,

    ich möchte gerne noch warten mit der Kastration, gerade weil sie nun wieder anfängt zu maunzen. Das ist eindeutig deshalb, weil sie mit aller Gewalt ins Schlafzimmer will, sonst würde sie ja nicht an der Tür kratzen.

    Abends ist es kein Problem, wenn wir ins Bett gehen. Nur eben gegen frühen Morgen fängt sie damit an. Wir mussten vorgestern um kurz nach 5 aufstehen, vielleicht rührt es daher?

    Gestern sind wir erst gegen halb 1 ins Bett und um 4 kratzte und maunzte sie schon.

    Ich will hoffen, dass sie kommende Nacht wieder ruhig ist.

    Abends spielen wir ja viel mit Beiden.

  9. #8
    MarionL
    Gast
    Huhu Nadine,

    ich merke es z.B. auch bei unseren Katzen, dass sie im Moment noch arge Probleme mit der Zeitumstellung haben. Vielleicht ist Enja ja auch deswegen etwas durcheinander.

    Würde, am späten Abend versuchen, sie auch zum Spielen zu animieren, dann kann sie vielleicht in der Nacht doch etwas länger schlafen. Ist aber auch bei unseren Fellnasen so, wenn einer von uns am frühen Morgen mal aufs WC muss, dann stehen alle gleich auf der Matte, weil sie meinen, oh, jetzt schon Futter, das ist ja Klasse. Dann ist es mit der Nachtruhe bei uns auch vorbei.

    Da sie ja immer noch potent ist und der Geschlechtstrieb ja trotz Pille vorhanden ist, würde ich sie schon jetzt kastrieren lassen. Kann sein, dass sie dadurch ausgeglichener wird. Kann sich durchaus auch aufs Kratzen an der Tür auswirken. Aber das musst natürlich Du alleine entscheiden.

    Liebe Grüsse
    Marion

  10. #9
    Katze-Kimba
    Samtpfote
    Dabei seit
    21.02.2009
    Beiträge
    299
    Original von MarionL
    Huhu Nadine,

    ich merke es z.B. auch bei unseren Katzen, dass sie im Moment noch arge Probleme mit der Zeitumstellung haben. Vielleicht ist Enja ja auch deswegen etwas durcheinander.

    Würde, am späten Abend versuchen, sie auch zum Spielen zu animieren, dann kann sie vielleicht in der Nacht doch etwas länger schlafen. Ist aber auch bei unseren Fellnasen so, wenn einer von uns am frühen Morgen mal aufs WC muss, dann stehen alle gleich auf der Matte, weil sie meinen, oh, jetzt schon Futter, das ist ja Klasse. Dann ist es mit der Nachtruhe bei uns auch vorbei.

    Da sie ja immer noch potent ist und der Geschlechtstrieb ja trotz Pille vorhanden ist, würde ich sie schon jetzt kastrieren lassen. Kann sein, dass sie dadurch ausgeglichener wird. Kann sich durchaus auch aufs Kratzen an der Tür auswirken. Aber das musst natürlich Du alleine entscheiden.

    Liebe Grüsse
    Marion
    Huhu Marion,

    ansonsten ist sie ja sehr ausgeglichen muss ich sagen. Sie schläft viel, setzt sich abends brav hin usw. Sie jagt auch Kimba nicht und sonst ist sie ja auch seeeeeeeeeehr ruhig.

    Und wegen dem Füttern:
    TroFu steht bei uns immer zur Verfügung. Da müssen die Beiden auch nicht drauf warten. Also Hunger haben kann sie dann auch keineswegs.

    Ich muss mal sehen, ich habe bei der TÄ leider keine einzelnen Pillen bekommen können, sondern musste gleich eine normale Packung kaufen, von daher wäre es mir schon lieb, wenn ich mit der Kastra noch was warten könnte. Ich hatte es gut gemeint, damit die Beiden sich noch was besser aneinander gewöhnen können. Ich dachte eben, wenn ich sie jetzt schon kastrieren lasse, dann sind sie sich am Ende wieder fremd. Auch, weil sie derzeit ja noch das Spielverhalten voneinander lernen müssen und Enja Kimbas Spieltrieb noch nicht so versteht.

  11. #10
    jacomo
    Katzenstreuschlepper Avatar von jacomo
    Dabei seit
    25.11.2008
    Beiträge
    56
    Katzen
    1
    Katzenrassen
    Britisch Langhaar/Highlander
    Ja das kenne ich seit Jahren - ich hatte 2 Kartäuser - Highlander und beide wuchsen bei Freunden auf, die un 5.30 Uhr aufgestanden sind. Dieses Rhytmus, der ja denen der Katzen von Natur aus entgegenkommt - haben sie immer beibehalten. Manchmal ging das Miauen schon um 4.00 Uhr los. Jetzt habe ich nur noch meinen Benito - er ist schon 12,5 Jahre alt und miaut immer noch fast täglich - dann rufe ich ihm mittelts Schmatzlaute (das heißt für ihn - komm her ich streichel dich) und dann kommt er , legt sich auf meinen Bauch, schnurrt und läßt sich streicheln bis ich wieder einschlafe - dann gehts oft von vorne los. Mein anderer Kater (starb leider vor einigen Monaten an Krebs) miaute so lange, bis ich aufstand und den Futternapf füllte - egal ob dieser leer war oder noch etwas Trockenfutter da war - es ging um das "sich um ihn kümmern".

    Die Türen sind bei uns alle offen und trotzdem wird an Türen und Schränken gekratzt - Jacomo hat früher sogar an der Glas-Duschtür gekratzt - das hat so schön gescheppert und auch an der Klospülung, da hatte er schnell gelernt, je lauter die Geräusche, um so schneller kam ich angerannt. Ich wollte damit nur sagen - ich habe bis heute - 14 Jahre später - keine Lösung für dieses schwankend auftretende Gemautze gefunden. Ich denke, Katzen sind Dämmerungstiere und wenn es langsam hell wird, ists an der Zeit, den Zweibeiner zu wecken - vielleicht hat der ja Lust, einen zu beschäftigen.

    Liebe Grüße Evelyn.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 01.11.2010, 19:45
  2. Enja kaut nicht, sondern schlingt...
    Von Katze-Kimba im Forum Erziehung, Verhalten, Zusammenführung von Katzen, Umzug und Reisen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.06.2009, 14:27
  3. Kimba & Enja, möchte auch mal was fragen...
    Von Katze-Kimba im Forum Erziehung, Verhalten, Zusammenführung von Katzen, Umzug und Reisen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.04.2009, 18:29
  4. Enja (Zweitkatze) ist eingezogen
    Von Katze-Kimba im Forum Erziehung, Verhalten, Zusammenführung von Katzen, Umzug und Reisen
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 08.03.2009, 09:46
Ähnliche Themen close
Partner: Tiermarkt.net