Ergebnis 1 bis 19 von 19

Was ist eigentlich supplementieren?

  1. #1
    Shiva
    Gast

    Idee Was ist eigentlich supplementieren?

    Supplementierung

    Supplementierung bedeutet Ergänzung von einzelnen Nährstoffen zur Nahrung mit dem Ziel, einen bestehenden Mangel ausgleichen oder einem Mangel vorzubeugen. Eine Supplementierung kann auch aus therapeutischen Gründen erfolgen.

    In Frischfleisch sind viel gute
    Inhaltsstoffe schon enthalten. Nur leider nicht genau das, was eine frischerlegte Beute alles bieten kann.
    Deswegen sollte supplementiert werden (d.h. zugefügt) werden.

    - in erster Linie muss Salz und Wasser hinzu, da das Frischfleisch kein Blut mehr enthält (da es abgehangen ist)

    - Mineralstoffe und Vitamine, da das Flesich nicht ganz frisch erlegt wurde

    - die Aminosäure TAURIN , die ganz viel in Mäusen enthalten ist

    - Ballaststoffe (die im Magen einer Maus, durch Getreide etc. enhalten sind)

    - Fett, da meist fettarmes Fleisch gefüttert wird

    - Calcium, was viel in Knochen drin ist



    Zusammengefasst von Shiva und Möppelchen
    Geändert von J&M (17.05.2011 um 20:05 Uhr) Grund: Link entfernt da es zu einem anderem Forum geführt hat!

  2. #1
    Anzeige

    Idee

    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
    Geändert von J&M (17.05.2011 um 20:05 Uhr) Grund: Link entfernt da es zu einem anderem Forum geführt hat!

  3. #2
    Kalinka
    Streuner
    Dabei seit
    31.07.2007
    Beiträge
    11
    Hab mal wo gelesen, das erst ab einer bestimmten Menge diese Zusätze rein müssen.
    Weißt du auch wie viel von all dem?

    Danke für die Info, Gruss Tabea wikn

  4. #3
    Shiva
    Gast
    das kommt darauf an, wieviel du barfen möchtest.. möchtest du voll barfen?

    dann kann ich dir einige angaben liefern..

    klar.. oder möchtest du barfen, dass du nix hinzu supplementieren musst?

    hier mal grob aufgelistet.. :
    also pro Kilogramm fleisch (also kein Schweinefleisch (wegen der Pseudotollwut), keine Leber und keine Nieren und vor allem nix mit Knochen) nimmst du eine Eierschale und zermörserst sie... dann gibst du noch 5 gr Salz hinzu!
    wenn du ganz mageres fleisch hast, wie z.b. geflügel ohne haut, dann musst du noch etwas schmalz oder butter zu tun.. 20-40 gr pro Kilo. Nun kommen noch 5% Gemüse hinzu..geraspelte zucchini, möhren, passierte tomaten oder babybrei aus dem glas, egal was.. dann noch 1-2 g taurin hinzu..

    dann kannst du portionsweise einfrieren.. am besten 60-100 gr pro portion.wenn du es dann wieder auftaust, dann streust du noch 1 zerbröselte Vitaminpille (Centrum aus der Apotheke oder A-Z Multispektrum) pro Kg Fleisch drauf..

    ja das war mal so ganz grob erklärt..

  5. #4
    Hannibal
    Schnüffelnase
    Dabei seit
    03.08.2007
    Beiträge
    23
    Hi Nina

    Ich beziehe mich jetzt auf Dein vorheriges Posting, wo ich einige Sachen nicht verstehe...

    Anscheinend geht barfen ja auch, ohne zu supplementieren ! Warum soll ich mir denn die Arbeit machen, wenns auch ohne geht? *verwirrtbin*

    Du schreibst, keine Leber! Ich dachte eigentlich, Leber wäre gesund? Dasselbe mit den Knochen: es gibt doch Katzenbesitzer, die ihren Tieren Fleisch mit Knochen füttern? Sollte man das nicht tun?

    Butter im Katzenfutter? Hab ich noch nie gehört... gibt das keinen Durchfall?

    Das mit der Vitaminpille hab ich auch nicht gewusst... spielt das denn keine Rolle, weil das für Menschen gemacht ist? Katzen haben doch sicher ganz andere Bedürfnisse, oder?

    Sorry für all die doofen Fragen... ich stehe echt noch ganz an Anfang!

    Ach, noch was: wie klein muss ich das Fleisch denn machen? Am Besten wolfen? Oder einfach schnetzeln? Denn an den ganzen Gulaschstücken bleiben ja die Zutaten nicht hängen, oder?

    Irgendwie hab ich mir das Ganze nicht so kompliziert vorgestellt... 8o

    Liebe Grüsse

  6. #5
    Shiva
    Gast
    Ich beziehe mich jetzt auf Dein vorheriges Posting, wo ich einige Sachen nicht verstehe...

    Anscheinend geht barfen ja auch, ohne zu supplementieren ! Warum soll ich mir denn die Arbeit machen, wenns auch ohne geht? *verwirrtbin*
    aber nur bis zu zwanzig prozent geht barfen auch ohne supplementieren . also wenn du voll barfen möchtest musst du supplementieren , d.h. damit es bei deiner katze nicht zu mangelerscheinungen kommt

    Du schreibst, keine Leber! Ich dachte eigentlich, Leber wäre gesund? Dasselbe mit den Knochen: es gibt doch Katzenbesitzer, die ihren Tieren Fleisch mit Knochen füttern? Sollte man das nicht tun?
    Ja in der Leber ist viel Vitamin A enhalten, das würde ein Überschuss bedeuten, wenn du überdosierst kann es zu Skelettmissbildungen, Überempfindlichkeit, Wachstumsstörungen und schuppigem, stumpfen Fell kommen. Bei Katzen kann die Deformierende Zervikalspondylose auftreten.

    Eine Hypervitaminose ist ausschliesslich bei der Fütterung mit aktivem Vitamin A zu befürchten.

    Butter im Katzenfutter? Hab ich noch nie gehört... gibt das keinen Durchfall?
    am besten verwendest du Gänseschmalz und rührst es ein wenig warm gemacht unters futter.. wir wollen ja am ähnlichsten einer maus gerecht werden, und die hat ja auch ein wenig *speck* an sich

    Das mit der Vitaminpille hab ich auch nicht gewusst... spielt das denn keine Rolle, weil das für Menschen gemacht ist? Katzen haben doch sicher ganz andere Bedürfnisse, oder?
    deswegen muss man ja die menge anpassen...

    Sorry für all die doofen Fragen... ich stehe echt noch ganz an Anfang!
    es gibt keine dummen oder doofen fragen... gerade wenn man total am anfang ist.. deswegen nur fragen.. fragen sind da um beantwortet zu werden..


    Ach, noch was: wie klein muss ich das Fleisch denn machen? Am Besten wolfen? Oder einfach schnetzeln? Denn an den ganzen Gulaschstücken bleiben ja die Zutaten nicht hängen, oder?
    am besten du fängst an mit wolfen.. genau, und dann werden die Stücke immer größer, den zeitraum würde deine katze bestimmen, denn wenn sie nicht mehr gerne barf frisst, dann musst du wieder einen schritt zurück gehen und wieder kleinere stücke servieren.. bis du genau wie du schon richtig sagst bei gulaschstücken angelangt bist

    Irgendwie hab ich mir das Ganze nicht so kompliziert vorgestellt...
    glaub mir, ich mir anfangs auch nicht.. aber es ist schon kompliziert, bis man sich da durchgewurstelt hat.. aber wenn dann geht es ganz gut..

    So Hanni, ich hoffe ich habe deine fragen gut beantwortet und wenn nich teinfach noch mal fragen... knuddeln

  7. #6
    Hannibal
    Schnüffelnase
    Dabei seit
    03.08.2007
    Beiträge
    23
    Danke für Deine Ausführungen! So allmählich lichtet sich der Wald ein wenig...

    Ein paar kleine Fragen hätt ich noch: was ist denn "aktives Vitamin A"? Wo ist das drin? Hab ich noch nie von gehört... gibt es denn auch "inaktives Vitamin A"?

    Und wegen dem Salz: muss das Jodiert sein, oder geht auch normales Salz?

    Das mit den Vitamintabletten ist mir auch noch nicht ganz klar! Ich hatte mal so Kapseln mit ner Art Granulat drin... soll ich sowas nehmen? Und wieviel denn davon? Menschen nehmen ja eine Kapsel am Tag, aber für die Katze ist es ja arg viel...
    Ich trau mich da nicht, in der Apotheke zu fragen, die halten mich ja für Bekloppt...

    Ach ja, noch wegen dem Taurin : das ist ja in Mäusen enthalten, nur fressen meine Katzen keine Mäuse, da es Wohnungskatzen sind! Da ich das lange nicht wusste, hab ich natürlich auch nichts zugefüttert...
    Jetzt mach ich mir natürlich Sorgen, ob meinen Katzen dadurch was fehlt... ich füttere erst seit etwa 10 Tagen Taurin zu!

    Wie würde ich denn feststellen, ob die Katzen Schaden genommen haben, durch das Fehlen von Taurin ?
    Kann das der Tierarzt feststellen, vielleicht durch ne Blutentnahme? Ich mach mir da echt Sorgen... 8o

    Ich danke Dir herzlich für Deine Bemühungen!

  8. #7
    Shiva
    Gast
    Danke für Deine Ausführungen! So allmählich lichtet sich der Wald ein wenig...
    gern geschehen... und freut mich, dass sich der weg lichtet

    Ein paar kleine Fragen hätt ich noch: was ist denn "aktives Vitamin A"? Wo ist das drin? Hab ich noch nie von gehört... gibt es denn auch "inaktives Vitamin A"?
    aktives Vit A ist hier drin: Fisch, Leber, Lebertran, Eigelb, Milchprodukte
    aber ich weiss nicht, ob es inaktives vitamin a macht.. auch in meinen unterlagen hab ich dazu nichts gefunden


    Und wegen dem Salz: muss das Jodiert sein, oder geht auch normales Salz?
    Ca. 2 - 4g jodfreies, naturbelassenes Salz, wie z.B. Himalaya- oder Meersalz kommen auf 1kg Fleisch.
    Ist notwendig für einen ausgeglichenen Elektrolythaushalt.
    Muss bei Nierenkrankheiten reduziert werden.

    Das mit den Vitamintabletten ist mir auch noch nicht ganz klar! Ich hatte mal so Kapseln mit ner Art Granulat drin... soll ich sowas nehmen? Und wieviel denn davon? Menschen nehmen ja eine Kapsel am Tag, aber für die Katze ist es ja arg viel...
    Ich trau mich da nicht, in der Apotheke zu fragen, die halten mich ja für Bekloppt...
    du nimmst eine normale vitaminpille oder vitaminkapsel. zermörserst sie, und du brauchst eine vitaminpille auf ein kilogramm Fleisch

    Ach ja, noch wegen dem Taurin : das ist ja in Mäusen enthalten, nur fressen meine Katzen keine Mäuse, da es Wohnungskatzen sind! Da ich das lange nicht wusste, hab ich natürlich auch nichts zugefüttert...
    Jetzt mach ich mir natürlich Sorgen, ob meinen Katzen dadurch was fehlt... ich füttere erst seit etwa 10 Tagen Taurin zu!
    ich gebe Shiva auch jeden tag ca. 200mg Taurin zu ihrem futter, schon seit sie ab der 12. woche bei mir ist...

    Wie würde ich denn feststellen, ob die Katzen Schaden genommen haben, durch das Fehlen von Taurin ?
    Mangelerscheinungen sind ziemlich heimtückisch und treten erst viel zu spät auf, ohne Taurin können Katzen erblinden und schwere Herzprobleme bekommen. Viele berichten in Verbindung mit einer Taurinbeigabe zum Dosenfutter von deutlich weniger Haarausfall bei den Katzen. Es hat mal jemand den Vergleich gezogen: Wenn ich Menschen ein Minimum an Vitamin C gebe, bekommen sie zwar kein Skorbut, aber sie sind anfäl-liger für Infektionen und haben insgesamt ein schwaches Immunsystem. So ist das auch mit der Minimaldosierung von Taurin . Man sollte also jedes Futter, egal ob Rohfleisch oder Dose mit Taurin anreichern.

    Kann das der Tierarzt feststellen, vielleicht durch ne Blutentnahme? Ich mach mir da echt Sorgen... 8o
    naja ich würde mal abwarten was mit deiner katze passiert, wenn du es ein viertel jahr mit der ernährung so handhabst... dann würde ich erst in nem vierteljahr mal eine blutprobe entnehmen und auswerten lassen..
    wenn du aber nicht warten möchtest, dann geh gleich zum TA und lass es machen..

    Ich danke Dir herzlich für Deine Bemühungen!
    dankeschön.. mach ich doch gerne knuddeln

  9. #8
    Hannibal
    Schnüffelnase
    Dabei seit
    03.08.2007
    Beiträge
    23
    Nochmals danke für Deine Arbeit!

    Ich schau mal, ob ich damit klarkomme.... ansonsten melde ich mich wieder! wikn

  10. #9
    Shiva
    Gast
    genau, jederzeit fragen..

    wenn du noch so ne kleien frage hast, die erörtern wir auch noch trippel macht mir spass...

  11. #10
    Pix
    Katzenstreuschlepper
    Dabei seit
    18.08.2007
    Beiträge
    34
    Wenn ich 2 junge Katzen bekomme (12 Wo. alt), kann ich die gleich komplett barfen?
    Wenn ich immer 60-100gr einfriere, wie kriege ich dann 1/10 von einer Vitamintablette als Menge, wenn doch 1 Tablette für 1kg Fleisch sein soll? Sind alle Vitamintabletten gleich groß mit gleichen Inhaltsstoffen? Und die sind nicht schädlich für Katzen, obwohl sie für Menschen gemacht wurden? Was sind da für Vitamine drin?

    Pix

  12. #11
    Shiva
    Gast
    Wenn ich 2 junge Katzen bekomme (12 Wo. alt), kann ich die gleich komplett barfen?
    Kitten haben einen höheren Calcium + Phosphorbedarf. Man kann daher als erstes Calcium-Supplement etwas Knochenmehl geben (je nach Fleischsorte ~2g) und den Rest reines Calcium (Ca-carbonat, -citrat oder Eierschale), je nach Fleischsorte ~ 6 - 7g auf 1kg Fleisch.


    Wenn ich immer 60-100gr einfriere, wie kriege ich dann 1/10 von einer Vitamintablette als Menge, wenn doch 1 Tablette für 1kg Fleisch sein soll?
    naja du musst das halt abschätzen und in zehn teile teilen, wenn du immer 100 gr einfrierst, das schaffst du doch, oder?


    Sind alle Vitamintabletten gleich groß mit gleichen Inhaltsstoffen? Und die sind nicht schädlich für Katzen, obwohl sie für Menschen gemacht wurden? Was sind da für Vitamine drin?
    Du nimmst Multivitaminpillen.. da sind dann alle Vitamine enthalten.. Die sind für katzen nicht schädlich auch wenn sie für menschen gemacht wurden...

  13. #12
    Vermilion
    Kopfkissenverteidiger
    Dabei seit
    31.07.2007
    Beiträge
    134
    zum vitamin a: man kann schon leber füttern, allerdings nur kleine mengen und nicht häufiger als 1-2 mal in der woche.
    ausserdem kann man auch die vitamine d, e und k "überdosieren" das geht nicht nur bei a. diese vier vitamine sind fettlöslich und eine eventueller überschuss kann nicht über den urin ausgeschieden werden wie es zum beispiel bei vitamin c der fall ist.
    man kann übrigens auch mit butter supplementieren , es muß nicht ausschließlich gänseschmalz sein. es geht zum beispiel auch schweineschmalz, rindertalg oder verschiedene öle.
    ich füge mal diesen link ein, da kann man gucken welche mengen man so benötigt: http://www.pristine-paws.de/ke_calc.htm
    ausserdem wird da auch angezeigt was für supplemente man so nutzen kann.

  14. #13
    sabie1982
    Kitticat-Entdecker
    Dabei seit
    14.10.2007
    Beiträge
    2
    Erstmal Hallo,

    ich finde es echt super das ihr eure Katzen barft, was besseres als die artgerechte Ernährung finde ich kann es für kein Tier geben. Ich habe selbst vier katzen, eine Mama und drei babykitten von mittlerweile sechs wochen. Seit die kleinen feste Nahrung aufnehmen können füttere nur frisch. Ihr seit da ja so ziemlich informiert. Aber eine Frage hätt ich da mal: Wieso wolft ihr das Fleisch klein? In der Natur kriegt die Katze ihr Futter auch nicht kleingemahlen. Also ich geb alles komplett am Stück. Und warum soll eine Katze keine Knochen essen? Eine Maus hat meiner Meinung auch Knochen. Und das mit dem Taurin supplementieren das regel ich in dem ich 4-5x die Woche Eintagskücken und zwar komplet am Stück füttere. Und Vitamin A decke ich mit einmal die Woche Hühnerleber etc. ab. Das einzige das ich supplememtiere ist sanddornsaft für den Vitaminhaushalt gerade über winter, Lachsöl, Rapsöl, Leinöl, Olivenöl und Eierschalen, Calcium regel ich über die Eierschalen und über Quark . Das gebe ich aber nur an den Tagen dazu an denen ich keine Eintagskücken füttere. Mit den Eintagskücken haben sie eingentlich alles was sie brauchen. Gemüsemix gibts auch einmal die Woche mit öl da eine Katze gemüse besser mit öl aufnehmen kann. Dies nur mal zur Info wie ich das handhabe. Sind alle fit und gut genährt und die große ist inzwischen fast zwei jahren alt.

    LG

    Sabie

  15. #14
    Dani
    Gast
    Hallo,

    ich möchte meine Katzen nun Barfen,und hab mich deshalb ins Thema eingelesen.Teilweise bin ich auf wiedersprüchliche Aussagen gestoßen.

    Zum Thema Kräuter hätte ich nun eine Frage.
    In meinen Buch werden Kräuter als Vitamin und Mineralstoffquelle empfohlen,aber aus einer anderen Quelle habe ich die Information,das man Kräuter nur bei leichten Erkrankheiten anwenden sollte.Außerdem beinhalten manche Kräuter atherische Öle die für Katzen giftig sind.
    Was ist nun richtig?
    Gibt es Kräuter die man unbesorgt regelmäßig geben kann?

    Liebe Grüße
    Dani und ihre Fellnasen Amy und Paula

  16. #15
    bine12
    Tapetenkratzer Avatar von bine12
    Dabei seit
    28.11.2007
    Beiträge
    171
    hier kannst du dich gut informieren

    http://dubarfst.com

  17. #16
    Tiia
    Katzenmeister Avatar von Tiia
    Dabei seit
    29.06.2007
    Beiträge
    3,733
    Es gibt im Internet spezielle Kräuter nur für Katzen

    Such mal unter "Greenpäck Katze"

    auf der Seite https://www.kraeuter-und-duftpflanzen.de/ibis3/

    (Meine Lieblingskräuterseite)

    Die sind sehr zuverlässig und haben Top-Ware. Der bekommt man eigentlich alles.

  18. #17
    Nobi
    Gast
    beim barfen teilen sich ein wenig die Meinungen, genauso, wie jeder Futterherteller meint: seine Mischung, sei genau die richtige, die ein langes Katzenleben hervorbringt.
    Wichtig ist erst mal hierbei wie reagieren deine Katzen auf das Rohfleisch, und die Umstellung sollte langssam von statten gehen.
    in den nächsten Tagen werde ich mich da mal mehr zu sagen können.

    Liebe Grüße
    Norbert

  19. #18
    Dani
    Gast
    Original von Tubaleo

    Wichtig ist erst mal hierbei wie reagieren deine Katzen auf das Rohfleisch, und die Umstellung sollte langssam von statten gehen.

    Meine Samtpfoten haben seit einem Jahr nur TroFu bekommen,(weil ich einen Bericht gesehen habe und mehrfach gelesen habe das dies besonders gut sein sollte,weil dort die meisten Nährstoffe enthalten sein sollen .)
    Die Argumente für das Barfen sind für mich schlüssiger,deshalb stelle ich meine Samtpfoten auch um.
    Im Moment bin ich dabei die beiden an feste Fütterungszeiten zu gewöhnen,Morgens gibt es TroFu,nachmittags und Abends gibt es Nassfutter und einmal die Woche Rohfleisch.
    Amy ist noch recht skeptisch,was das nass- und Rohfutter angeht.Paula jedoch stürzt sich geradezu darauf.
    Paula ist es auch gewöhnt Mäuse zu fangen und zu fressn.
    Amy schaut Paula auch ganz interessiert beim fressen zu,und wenn Paula nicht gerde tot umfällt probiert sie auch davon.
    Ich habe schon feszgestellt das Amy gewolftes Fleisch bevorzugt,liegt wahrscheinlich daran,das sie nur noch vier Zähne hat.

    Danke nochmal für eure Hilfe
    Dani und ihre Fellnasen Amy und Paula

  20. #19
    Little_coonies
    Kampfkatze Avatar von Little_coonies
    Vorname
    Sabrina
    Dabei seit
    20.03.2010
    Beiträge
    471
    Ort
    Bremen
    Katzen
    5
    Katzenrassen
    Maine Coons
    Verein
    Family Cats Club e.V.
    Tja, übers Supplementieren gibt es sicher genauso viele Meinungen wie übers Barfen selbst. Allerdings finde ich die Empfehlungenmit menschlichen Vitaminen echt nicht gerade geeignet. Ich weiß, dass viele Barfer das machen, gerade jene, die sich über die Savannahcats Seite informiert haben.
    Aber mal ehrlich verfehlt die supplementierung mit künstlichen Vitaminen nicht dem Prinzip des Barfens?
    es ist auch quatsch, das keine Knochen oder keine Leber gefüttert werden dürfen. Aber klar, sollte man keine Leber geben, wenn die schon im Vitaminpräparat enthalten ist da sonst die gefahr der Überdosierung besteht. Verzichtet man aber auf die Chemikeule und supplementiert natürlich, dann kann man sehr wohl Leber füttern.

Ähnliche Themen

  1. Mengenliste Supplementieren?
    Von Yvie-Chan im Forum Barfen
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 15.07.2011, 10:30
  2. Ab wieviel Fleisch supplementieren?
    Von lollys susi im Forum Barfen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.04.2010, 13:57
Ähnliche Themen close
Partner: Tiermarkt.net