Ergebnis 1 bis 22 von 22

Zusammenführung Mensch und Kater

  1. #1
    zvirata
    Höhlenlieger Avatar von zvirata
    Dabei seit
    25.02.2016
    Beiträge
    84

    Zusammenführung Mensch und Kater

    Hallo,

    Nochmal eine Frage. Ich wohne jetzt seit einem Tag mit meinem Freund zusammen. Davor erlebten ihn die Kater höchsten 24 Stunden in der Woche. Generell eher weniger. Mieden dann immer die Wohnung und waren beleidigt und am nächsten Tag Alles gut.

    Jetzt geht das ja nicht mehr.

    Nun die Frage wie gewöhnen. Die Katzenklappe ist im Schlafzimmer. Wenn Sie für
    Futter und dergleichen durch müssen stoßen sie automatisch mal auf meinen Freund. Allerdings wurde heute Nacht das Fressen gemieden. Blieben draussen und legten sich nicht uns Beistellbett.

    Hab jetzt um Wohnzimmer die Tür auf. Damit Sue den Raum zurück erobern können. Kommen und Gehen Wie sie wollen. Freund meiden. Daa geht aber nur solange ich daheim bin und wegen Kühl niChristian ganze Tag.

    Würdet ihr es eher über die Wohnzimmer -Vermeidungsstrategie oder direkte Konfrontation mit Katzenklappe versuchen?

    Bin voll panisch, angst es klappt nicht. Kennt ja meine Dickschädel. Aber ist erst ein Tag.

    Muss dazu sagen das Henry ein ehemaliger Streuner ist. Hab weit über ein halbes Jahr gebraucht bis ich mit ihm im wachen Zustand in einem Zimmer sein durfte. TV erst seit einem Jahr. Anton hatte im ehemaligen Heim auch am Freund zu knabbern und sich dann , nicht wg Freund, irgendwann geweigert die Wohnung zu betreten. Das will ich vermeiden.

    Mein Freund wird die Katzen ignorieren. Nix mit Leckerli es oder Futter geben.

    Kennt ihr solche Situationen? Wie würdet ihr Handeln?

  2. #1
    Anzeige

    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.

  3. #2
    julchen1213
    Global-Moderator Avatar von julchen1213
    Vorname
    Martina
    Dabei seit
    18.05.2012
    Beiträge
    8,356
    Ort
    Nord- Hessen
    Katzen
    6
    Katzenrassen
    2 EKH, 2 türkisch Angora, 1 Deutsch Langhaar, 1 Heilige Birma
    Gerade übers füttern oder Leckerli geben hätte dein Freund eine Gelegenheit, die Katzenherzen zu erobern. Katzen haben ein sehr feines Gespür ob sie geliebt werden, ich vermute es endet damit, entweder Katzen oder Freund, Sorry, dass ich dir das so direkt schreibe.

  4. #3
    Uschi
    Kitticat-Groupie Avatar von Uschi
    Vorname
    Uschi
    Dabei seit
    05.11.2007
    Beiträge
    20,825
    Ort
    Ostwestfalen
    Katzen
    2
    Katzenrassen
    Perser mit Nase
    Ich kann da leider nur Martina beipflichten.
    Aber wenn es denn nicht anders geht, würde ich die Vermeidungsstrategie wählen.

  5. #4
    astyrah
    Kampfkatze Avatar von astyrah
    Vorname
    Astrid
    Dabei seit
    16.02.2012
    Beiträge
    446
    Ort
    Saarland
    Katzen
    1
    Katzenrassen
    Kartaeuser
    Was ich da gelesen habe, hört sich nicht gut an, und wird auf die Dauer auch nicht gut gehen, wenn man in einer Wohnung wohnt, wo jemand ist, der die Kätzchen nicht will die Kätzchen haben das schon längst gemerkt deshalb.
    Verhalten sie sich schon anders. Wenn man noch nicht mal breit ist, die Gunst der Kätzchen auf sich zu ziehen dann wird das nichts.
    Dein (Freund) ein kleiner Mann. Denke sehr gut darüber, nach was du tust.
    Die Kätzchen tun mir jetzt schon leid.

  6. #5
    kasimir01
    Kratzbaumveteran
    Vorname
    Christa Maria
    Dabei seit
    05.02.2011
    Beiträge
    1,299
    Ort
    Hagen
    Katzen
    Zwei und sechs Sternenkatzen
    Katzenrassen
    Heilige Birma Nelly und Obelix, vorher Perser mit Näschen
    Wenn die Katzen schon vom Freund ignoriert werden, würde ich sie nicht zusätzlich zwingen, auch noch das Wohnzimmer zu meiden. Irgendeine Möglichkeit, diesen Menschen zu meiden, sollten sie wenigstens haben. Deine Katzen haben, wie Du schriebst, in der Vergangenheit kein schönes Leben gehabt. Das setzt sich leider jetzt wieder fort. Wenn ich Tiere zu mir nehme, übernehme ich für sie, die sich ja nicht wehren können, die Verantwortung. Und zwar dafür, dass sie sich wohl fühlen. Da ja Dein Freund offensichtlich nicht bereit ist, obwohl ihm ein Dach über dem Kopf und auch finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt werden, Kompromisse zu schließen, sehe ich nur die Möglichkeit, sich von den Katzen oder dem Mann zu trennen. Die Katzen haben eine solche Behandlung nicht verdient und leiden -wieder einmal. Ich habe auch schon gute und weniger gute Beziehungen gehabt. Oftmals ist es schwer, sich zu trennen, weil man denjenigen gern hat. Bei dem von dir geschilderten Verhallten Deines Freundes würde bei mir die größte Liebe den Bach abgehen und das nicht nur wegen der Tiere.

  7. #6
    bibbibo/Ruth
    Administrator/Revierkatze Avatar von bibbibo/Ruth
    Vorname
    Ruth
    Dabei seit
    29.09.2010
    Beiträge
    14,713
    Ort
    Mülheim
    Katzen
    1, 4 Sternenkater
    Katzenrassen
    EHK
    Verein
    www.katzenhilfe-oberhausen.de
    Eigentlich wollte ich mich hier zurück halten, weil es gegen meine Art, mich nett zu äußern, geht.

    Hier kann man sich nicht mehr nett äußern. Das Gewese, dass Du um Deinen Freund machst, ist für Deine Fellnasen ein Schlag ins Gesicht. Wenn Du Dir nur einmal halb soviele Gedanken um das Wohlergehen Deiner Katzen machen würdest, wie Du es um das Deines Freundes tust, hätte Dir die Entscheidung leicht fallen müssen

    Dein Freund ist eine ganz miese Zecke , zieht bei Dir ein, keine Arbeit, zahlt keine Miete, hilft nicht im Haushalt, stellt aber Ansprüche wie Graf Kox von der Pelzwiese.

    Wenn Du Deine Fellnasen tatsächlich liebst und ihnen ein schönes Leben bieten möchtest, setze Deine Vermeidungsstrategie dahingehend ein, indem Du die Zecke vor die Türe setzt.

    Menschen, die Tiere ablehnen und nicht respektieren, respektieren auch keine Menschen. Ansonsten würde er das von Dir nämlich nicht verlangen.

    Du findest bessere Männer, auch welche, die Dich mit Deinem Anhang akzeptieren.

  8. #7
    Jackylein
    Kopfkissenverteidiger Avatar von Jackylein
    Vorname
    Marie
    Dabei seit
    26.10.2016
    Beiträge
    132
    Ort
    Nähe Stuttgart
    Katzen
    2
    Katzenrassen
    EHK
    Zitat Zitat von zvirata Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Nun die Frage wie gewöhnen. Die Katzenklappe ist im Schlafzimmer. Wenn Sie für Futter und dergleichen durch müssen stoßen sie automatisch mal auf meinen Freund. Allerdings wurde heute Nacht das Fressen gemieden. Blieben draussen und legten sich nicht uns Beistellbett.
    Hat denn Dein "Freund" gut geschlafen und gut gegessen?

    Würdet ihr es eher über die Wohnzimmer -Vermeidungsstrategie oder direkte Konfrontation mit Katzenklappe versuchen?
    Ja, Vermeidungsstrategie; würde diesen Mann rausschmeissen

    Bin voll panisch, angst es klappt nicht. Kennt ja meine Dickschädel. Aber ist erst ein Tag.
    Kein Wunder bei diesem Mann.

    Mein Freund wird die Katzen ignorieren. Nix mit Leckerli es oder Futter geben.
    Ich würde Deinem "Freund" kein Futter geben und den Katzen mehr Wertschätzung.

    Kennt ihr solche Situationen? Wie würdet ihr Handeln?
    Nein, Gott sei Dank nicht!
    Bitte entscheide Dich für die Katzen und für Dich!

  9. #8
    kasimir01
    Kratzbaumveteran
    Vorname
    Christa Maria
    Dabei seit
    05.02.2011
    Beiträge
    1,299
    Ort
    Hagen
    Katzen
    Zwei und sechs Sternenkatzen
    Katzenrassen
    Heilige Birma Nelly und Obelix, vorher Perser mit Näschen
    Ich kenne, bedingt durch meine Arbeit, viele Männer aus anderen Kulturen, auch Männer, die noch recht machomäßig drauf sind. Allerdings ist auch unter diesen Männern Dein Freund ziemlich einzigartig. Der normale Macho wäre viel zu stolz, sich von einer Frau aushalten zu lassen, zu stolz, Ansprüche zu stellen ohne seinerseits etwas geben zu können. Dein Freund ist einfach nur ein Ausbeuter, egal ob Türke, Deutscher oder sonst was. Aber der Erfolg gibt ihm ja recht. Du kriechst zu Kreuze, damit er ja bei Dir bleibt. Das alles wäre ja nicht schlimm, wenn Du so gerne leiden möchtest, ist das deine Entscheidung, du bist ja erwachsen. Hier aber geht es um Deine Katzen, die es sich nicht aussuchen können. Katzen, die DU zu dir genommen hast und für deren gutes Leben DU die Verantwortung trägst. Also bitte werde der Verantwortung gerecht oder suche einen guten Platz für deine Tiere. Dann hätten die wenigstens ein gutes Leben und du kannst weiter freiwillig unter deinem Freund leiden.

  10. #9
    zvirata
    Höhlenlieger Avatar von zvirata
    Dabei seit
    25.02.2016
    Beiträge
    84
    Trotz der ganzen Anfeindungen wird hier keiner ausziehen.

    Wir machen es jetzt ähnlich einer Katze zusammenführung . Im Wohnzimmer ist eine vorübergehende Katzenklappe installiert. Durch die haben sie Zutritt zu dem Zimmer. Dort ist noch die Tür zu damit sie sich an die neuen Geräusche gewöhnen können. Wöchentlich wird die Tür dann einen Spalt breiter. Bis sie sich normalisiert haben. Dann wird im Wohnzimmer nur noch Einlass sein. Ausgang über die Chipklappe im Schlafzimmer. Diese soll die dauerhaft Klappe bleiben da wir die im Wohnzimmer irgendwann wieder abbauen wollen.

    Die SchlafzimmerKlappe ist Ganztags auf. Wer will kann also jederzeit auch in den Rest der Wohnung. Ich für meinen Teil halte das für Vertretbar.

    Habe auch recherchiert. Viele sagen sogar das Besuch der sich nicht um Katzen schert eher Katzen zu Gesicht bekommt als wer sich aufdrängt. Daher ist das sich gegenseitige tolerieren und aus dem Weg gehen wohl nicht mal so schlecht.

    Momentan residieren die Kater jedenfalls vormittag im Wohnzimmer.

  11. #10
    kasimir01
    Kratzbaumveteran
    Vorname
    Christa Maria
    Dabei seit
    05.02.2011
    Beiträge
    1,299
    Ort
    Hagen
    Katzen
    Zwei und sechs Sternenkatzen
    Katzenrassen
    Heilige Birma Nelly und Obelix, vorher Perser mit Näschen
    Das sieht doch bisher nicht so schlecht wie befürchtet aus. Vielleicht wird sich im Laufe der Zeit doch noch eine Annäherung von Freund und Katzen ergeben, zumindest eine gegenseitige Akzeptanz. Solange du die Katzen weiter beschmust und verwöhnst, werden sie mit der Situation zurecht kommen.
    Was nun die "Anfeindungen" anbelangt, denke ich erstens, dass es mit ganz wenigen Ausnahmefällen, keine Anfeindungen gegeben hat. Du hast die Situation sehr eindeutig und zum Teil, was Deinen Freund betrifft, nicht positiv geschildert und um Rat gebeten. Dass dann der Rat ehrlich und nicht immer "weichgespült" erfolgt, ist dann authentisch, wenn auch nicht immer so, wie du es dir vielleicht vorgestellt hast.
    Ich würde mich freuen, wenn es bei euch zu einer für alle Bezeiligten zufriedenstellenden Lösung käme und keiner, weder Katzen noch Menschen, leiden müssen.
    Den Anfang dazu scheinst Du ja gemacht zu haben.
    LG
    Christa

  12. #11
    bibbibo/Ruth
    Administrator/Revierkatze Avatar von bibbibo/Ruth
    Vorname
    Ruth
    Dabei seit
    29.09.2010
    Beiträge
    14,713
    Ort
    Mülheim
    Katzen
    1, 4 Sternenkater
    Katzenrassen
    EHK
    Verein
    www.katzenhilfe-oberhausen.de
    Trotz der ganzen Anfeindungen wird hier keiner ausziehen.
    Was ich geschrieben habe, waren keine Anfeindungen, sondern Wahrheiten, die Du aber scheinbar nicht hören wolltest.

    Sorry dafür, aber Du hättest klar sagen müssen, dass es keine Alternative für Dich gibt, dann hätte sich hier niemand den Kopf über eine Lösung zerbrechen müssen.

  13. #12
    zvirata
    Höhlenlieger Avatar von zvirata
    Dabei seit
    25.02.2016
    Beiträge
    84
    Wir haben eine recht gute Lösung gefunden. Mein Freund bewohnt das Wohnzimmer als sein Zimmer. Ich und die Katzen teilen uns das Schlafzimmer mit Bett Kratzbaum und diversen Kuschelkissen und Höhlen. Von der Grösse ist unser Zimmer grössere.

    Bin ich nicht daheim schließe ich die Tür damit die Kater ihre Ruhe haben. Bin ich daheim könnten sie such in den Rest der Wohnung. Wollen Sie meist nicht. Früher auch nie. Bad interessiert nicht. Küche dient nur zum warten auf Futter. Schon immer. Leider ist halt der Schlafplatz im Wohnzimmer weg. Dafür ist die Lösung ganz gut für alle. Und sechs verschiedene Plätze im Schlafzimmer sind ganz ok da sie nur zum schlafen hier sind und sonst draussen. Was vorher schon so war.

  14. #13
    Uschi
    Kitticat-Groupie Avatar von Uschi
    Vorname
    Uschi
    Dabei seit
    05.11.2007
    Beiträge
    20,825
    Ort
    Ostwestfalen
    Katzen
    2
    Katzenrassen
    Perser mit Nase
    Freut mich, es läßt sich doch immer irgendwie eine gute Lösung finden.

  15. #14
    kasimir01
    Kratzbaumveteran
    Vorname
    Christa Maria
    Dabei seit
    05.02.2011
    Beiträge
    1,299
    Ort
    Hagen
    Katzen
    Zwei und sechs Sternenkatzen
    Katzenrassen
    Heilige Birma Nelly und Obelix, vorher Perser mit Näschen
    Das hört sich doch relativ entspannt an. Es freut mich, dass du einen für Mensch und Tier zufriedenstellenden Kompromiss finden konntest.
    Liebe Grüße
    Christa

  16. #15
    Achela
    Kratzbaumveteran Avatar von Achela
    Dabei seit
    06.03.2014
    Beiträge
    1,160
    Wo ein Wille ist,ist auch ein Weg. Gebt euch einfach mal etwas Zeit und es wird sich alles "finden".

  17. #16
    zvirata
    Höhlenlieger Avatar von zvirata
    Dabei seit
    25.02.2016
    Beiträge
    84
    Ja Mann und Kater sind happy.
    Dafür ist es nur noch WG und keine Beziehung mehr...Schade das man immer nur Tier oder Partner haben kann. Kinder gehen wegen der Haustiere schon nicht. Ist schade aber ok. Aber alte Jungfer. So hatte ich es mir eigentlich nicht vorgestellt.

  18. #17
    Achela
    Kratzbaumveteran Avatar von Achela
    Dabei seit
    06.03.2014
    Beiträge
    1,160
    Deine "Schilderung" find ich doch etwas traurig. Es gibt auch Männer die Katzen mögen und eine harmonische Beziehung mit Kind ist auch möglich.
    Wenn Du allerdings erst kurz mit deinem Freund zusammen wohnst,dann braucht ein "Zusammenwachsen" seine Zeit. Du solltest weder deinen Freund noch deine Katze aufgeben.

  19. #18
    zvirata
    Höhlenlieger Avatar von zvirata
    Dabei seit
    25.02.2016
    Beiträge
    84
    Hab ich schon. Zwei Wochen ist Viel Zeit und wenn es nicht klappt ist es halt so. Leider mögen die zwei halt keine Menschen. Bringe schon nie Freunde oder so mit weil sie das nicht wollen. Kann auch beide verstehen. Es macht nur das Leben etwas einsam. Denke ich muss mich da erst dran gewöhnen. Nach zehn Jahren ist man das Single sein nicht mehr gewohnt.

    Er war der den ich wollte. Bin zu alt um nochmal auf Männerjad zu gehen und es wird eh keiner sein wie er. Katzen wird es freuen.

    Kind ja. Kenne Menschen wo das für die Katzen ok ist. Glaube das es für die meisten so ist. Meine sind da irgendwie sensibel. Glaube sobald ein Kind hier schreit ziehen sie aus.

  20. #19
    kasimir01
    Kratzbaumveteran
    Vorname
    Christa Maria
    Dabei seit
    05.02.2011
    Beiträge
    1,299
    Ort
    Hagen
    Katzen
    Zwei und sechs Sternenkatzen
    Katzenrassen
    Heilige Birma Nelly und Obelix, vorher Perser mit Näschen
    Na ja, bis zur alter Jungfer ist es sicher noch ein längerer Weg .
    Eine Kollegin von mir hat im Alter von 63 nach dem Tod ihres Mannes ihre ganz große Liebe getroffen und die Beiden leben seit Jahren glücklich zusammen. Meine Freundin hat sich mit 71 unsterblich verliebt, also, es ist nie zu spät.
    Es ist ja erfreulich, dass Katzen und Mann zufrieden sind, aber du solltest es wohl auch sein

  21. #20
    Achela
    Kratzbaumveteran Avatar von Achela
    Dabei seit
    06.03.2014
    Beiträge
    1,160
    Sorry aber zwei Wochen sind gar nichts ich meine es handelt sich um mehrere Monate.
    Wir brauchen nun mal viel Geduld, wenn es um Katzen geht.Und wenn sich dein Freund nicht "querstellt" was Katzen angeht, dann kann es ein gutes Ende
    nehmen.
    Alles braucht seine Zeit.

  22. #21
    zvirata
    Höhlenlieger Avatar von zvirata
    Dabei seit
    25.02.2016
    Beiträge
    84
    So einfach ist er nicht. Regt sich über Katzenhaare auf usw. Daher der Kompromiss mit seinem eigenen Zimmer. Aber Beziehung ist sowas nicht wenn man getrennt schläft und es täglich Zoff gibt. Ä

    So wie es jetzt ist kommen die Katzen wieder rein, lassen sich knuddeln und dürfen mit ins Bett. Was er auch nicht mag. Anton liegt eh gerne auf seinem Beistellbett. Henry mag das wieder gar nicht.

    Mein Freund träumt zb auch von einem Katzenfrei Zimmer. So wie er es nun hat. Was bedeutet ich muss mich jeden Abend zwischen Tier und Mensch entscheiden. Je was ich tue hab ich dem anderen gegenüber ein schlechtes Gewissen.

    Geduld ist nicht so meins bei Menschen....

  23. #22
    Achela
    Kratzbaumveteran Avatar von Achela
    Dabei seit
    06.03.2014
    Beiträge
    1,160
    Ich kann Dich verstehen,es ist wirklich nicht einfach.Aber letzendlich mußt Du entscheiden womit du leben kannst.Ich kann ja nur aus der Ferne "beurteilen",aber wenn sich dein Freund in keinerlei Hinsicht auf Katzen einlässt dann wird es schwierig.

Ähnliche Themen

  1. Zusammenführung Kater und Kater
    Von alice21 im Forum Erziehung, Verhalten, Zusammenführung von Katzen, Umzug und Reisen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.12.2014, 17:31
  2. Erfahrungen Zusammenführung von Katze und Kater
    Von Jacy im Forum Erziehung, Verhalten, Zusammenführung von Katzen, Umzug und Reisen
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 25.03.2014, 00:04
  3. Zusammenführung älterer Kater und jüngere Katze
    Von KaMi im Forum Erziehung, Verhalten, Zusammenführung von Katzen, Umzug und Reisen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.09.2013, 21:40
  4. Zusammenführung Kater, Hund und Kitten
    Von Faustina im Forum Erziehung, Verhalten, Zusammenführung von Katzen, Umzug und Reisen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 30.11.2010, 13:24
  5. Zusammenführung von Katze und Kater
    Von latschi67 im Forum Erziehung, Verhalten, Zusammenführung von Katzen, Umzug und Reisen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.07.2010, 07:49
Ähnliche Themen close
Partner: Tiermarkt.net