Ergebnis 1 bis 16 von 16

Kitten hat verklebtes Auge

  1. #1
    sanne76
    Katzenstreuschlepper
    Dabei seit
    03.03.2017
    Beiträge
    31

    Kitten hat verklebtes Auge

    Hallo,

    die Kitten sind jetzt ca 1,5 Wochen alt und haben teilweise ihre Augen offen oder fangen gerade damit an.

    Jetzt hat ein Kitten gestern ne gelbliche Kruste am Auge gehabt, das habe ich mit einem sterilen
    Tuch und lauwarmen Wasser abgewischt.

    Dann konnte ich sehen das das Auge anfängt aufzugehen, aber es ist in der Ecke ein bisschen eitriger .

    Habe direkt beim TA angerufen( bzw bei 2 ) die haben gesagt, weil die noch so jung sind, soll ich es erst mal immer wieder mit warmen Wasser abwaschen und wenn es bist Freitag nicht weg ist, mit den Kitten bzw der ganzen Horde zum TA kommen.

    Habt Ihr evt noch ein Tip?

    Kann ich mir das Augentrost holen? Ich habe gelesen das man großen Katzen damit die Augen sauber macht, wenn die Probleme mit den Tränenkanal haben, daher der Gedanke es damit zu versuchen.

    LG Sanne

  2. #1
    Anzeige

    Hast du schon mal in Wie sag ich´s meiner Katze nachgelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem ;-).

  3. #2
    MarionL
    Administrator Avatar von MarionL
    Vorname
    Marion
    Dabei seit
    23.04.2012
    Beiträge
    21,589
    Ort
    Bremen
    Katzen
    4
    Katzenrassen
    3 Norwegische Waldkatzen, 1 Landadellady
    Bei so kleinen Muckels würde ich ein weiches Tuch und lauwarmes Wasser zum Reinigen nehmen. Keine Kamille, das reizt das Auge noch mehr und auch kein Augentrost. Selbst bei erwachsenen Katzen muß man abwägen, ob Augentrost eingesetzt werden darf. Denn das würde das Ergebnis bei einer Untersuchung verfälschen.

    Gerade wenn sie beginnen die Äuglein zu öffnen, kann es mal verklebte Augen geben. Aber ich würde auf alle Fälle dem Rat Deines TA folgen und zu ihm fahren, wenn das Auge noch am Freitag verklebt ist. Man darf ja nicht vergessen, dass die Mama nicht geimpft ist und so auch Krankheiten an die Babys geben kann. Da ist schon Vorsicht geboten.

    Wenn die Lütten still halten und Du auch Hilfe hast, würde ich die Spitzen der kleinen Krallen abknipsen, damit bei Rangeleien keine Kralle ins Auge geht. Aber wirklich nur die äußersten Spitzen und falls Du das nicht kannst, laß es vom Fachmann/Arzt machen. Die Lütten haben ja noch nicht so die Kontrolle über alle Körperfunktionen. Da kann mal eine Kralle ins Auge gehen. Also sollte der TA feststellen, dass das verklebte Auge von einer Kralle kommt, dann sprich ihn darauf an.

    LG Marion

  4. #3
    sanne76
    Katzenstreuschlepper
    Dabei seit
    03.03.2017
    Beiträge
    31
    Hallo,

    Danke nochmal. habe es weiterhin mit warmen Wasser gemacht und sieht schon viel besser aus.
    Aber es gefällt ihm ganz und gar nicht, ist immer nach der Mama am quitschen. Luna ist aber da entspannt, guckt zu, stupst den kleinen Racker an.

    LG Sanne

  5. #4
    MarionL
    Administrator Avatar von MarionL
    Vorname
    Marion
    Dabei seit
    23.04.2012
    Beiträge
    21,589
    Ort
    Bremen
    Katzen
    4
    Katzenrassen
    3 Norwegische Waldkatzen, 1 Landadellady
    Na ja, egal ob kleine Kätzchen oder kleine Kinder, einen feuchten Lappen mögen sie alle nicht. Schön, dass es schon etwas besser aussieht. Aber weiter gut beobachten.
    Alles Gute für den kleinen Muckel.

    LG Marion

  6. #5
    sanne76
    Katzenstreuschlepper
    Dabei seit
    03.03.2017
    Beiträge
    31
    Hallo,

    beide Augen sind jetzt zu 3/4 offen, das andere auch nicht mehr verklebt.

    LG Susanne

    PS ich kann denen nicht genug zu schauen, fangen an sich gegenseitig zu ärgern/spielen, obwohl sie noch nicht laufen können

  7. #6
    MarionL
    Administrator Avatar von MarionL
    Vorname
    Marion
    Dabei seit
    23.04.2012
    Beiträge
    21,589
    Ort
    Bremen
    Katzen
    4
    Katzenrassen
    3 Norwegische Waldkatzen, 1 Landadellady
    Das liest sich doch gut, dass das Auge nicht mehr verklebt ist.

    Das glaube ich Dir, dass Du nicht genug sie beobachten kannst. Da braucht man kein Fernsehprogramm mehr, alleine der Anblick läßt das Herz erwärmen. Genieße diese Zeit, denn die Lütten werden sehr schnell groß und werden dann in neue Familien ziehen oder?

    Weiterhin viel Freude mit dem Nachwuchs.

    LG Marion

  8. #7
    julchen1213
    Global-Moderator Avatar von julchen1213
    Vorname
    Martina
    Dabei seit
    18.05.2012
    Beiträge
    7,469
    Ort
    Nord- Hessen
    Katzen
    6
    Katzenrassen
    2 EKH, 2 türkisch Angora, 1 Deutsch Langhaar, 1 Heilige Birma
    Da würde ich zu keiner Arbeit mehr kommen, vor lauter Kitten schauen

  9. #8
    Uschi
    Kitticat-Groupie Avatar von Uschi
    Vorname
    Uschi
    Dabei seit
    05.11.2007
    Beiträge
    20,286
    Ort
    Ostwestfalen
    Katzen
    2
    Katzenrassen
    Perser mit Nase
    Geht mir wie Martina, ich würde nur noch beii den Muckelchen sitzen.
    Freut mich natürlich, dass es dem Äuglein etwas besser geht.

  10. #9
    saromo
    Samtpfote Avatar von saromo
    Vorname
    Barbara
    Dabei seit
    06.07.2007
    Beiträge
    318
    Ort
    Teningen
    Katzen
    unterschiedlich
    Katzenrassen
    Siam / Seychellois
    Verein
    Rassekatzen Stuttgart(RKS)
    Laut TA soll man bei Kitten die Krallen bis zu 6 Monaten nicht kürzen.

  11. #10
    MarionL
    Administrator Avatar von MarionL
    Vorname
    Marion
    Dabei seit
    23.04.2012
    Beiträge
    21,589
    Ort
    Bremen
    Katzen
    4
    Katzenrassen
    3 Norwegische Waldkatzen, 1 Landadellady
    Ich hatte damals von meiner Mentorin gelernt, dass man nur die Spitzen abknipsen soll, also nicht kürzen. Gerade wenn es viele Kitten sind, wegen der Verletzungefahr. Oder aber gerde, wenn sie mit den Krallen hängen bleiben. Aber wenn ein TA das sagt, dann wird da wohl was dran sein.

  12. #11
    sanne76
    Katzenstreuschlepper
    Dabei seit
    03.03.2017
    Beiträge
    31
    Hallo,

    sie sind alle munter, kein verklebtes Auge mehr, langsam fangen sie an zu laufen,aber noch sehr wackelig.
    Allerdings habe ich immer mal wieder ein KItten dazwischen was an einem Tag weniger wie 10 g zunimmt, jetzt auch mal nur 2 g. Dann aber am folgenden Tag wieder über 10 g zu nimmt.
    Wie finde ich heraus ob die Mutter genug Milch für die hat?
    Die sind jetzt 3 Wochen 3 Tage alt wiegen zwischen 470 bis 500 gr ist das OK?

    Die Mutter wirkt nur so dünn, sie bekommt schon 2x am Tag oder 3 x die Quarkmilch, ca 600g Carny Dose, was kann ich ihr noch gutes tun?

    Ja, ich setzte gleich noch aktuelle Bilder rein

    LG Sanne

  13. #12
    MarionL
    Administrator Avatar von MarionL
    Vorname
    Marion
    Dabei seit
    23.04.2012
    Beiträge
    21,589
    Ort
    Bremen
    Katzen
    4
    Katzenrassen
    3 Norwegische Waldkatzen, 1 Landadellady
    Hallo Sanne,

    schau aber mal in die Gewichtstabelle, wieviel das Kitten insgesamt über z.B. 3-4 Tage zugenommen hat. Also pro Tag ca. 10 g und nach 4 Tagen dann ca. 40g. Auch wenn das Gewicht pro Tag manchmal schwankt, dann sollte es aber insgesamt über 4 Tage ca. 40g zugenommen haben.

    In der Regel sagt man, dass das Kitten pro Woche sein Geburtsgewicht verdoppelt haben sollte. Also für 3 Wochen alte Kitten finde ich die Gewichte Deiner Muckels zwischen 470-500g super.

    Die Gewichtszunahme kann mal stagnieren. Sollte die Gewichtszunahme aber ständig erheblich weniger sein als 10g, dann unbedingt einen TA aufsuchen. Entweder hat die Mama zu wenig Milch oder eines der Lütten oder mehrere haben einen Infekt.

    Das Gewicht kann aus verschiedenen Gründen etwas schwanken. Mal nicht zur gleichen Zeit gewogen, Kitten hatte vorher Stuhlgang oder auch nicht, das Öffnen der Augen kostet auch Energie, da nehmen die Kitten manchmal auch nicht viel zu. Aber das ist ja bereits einige Tage her oder? Die Kitten bewegen sich jetzt auch mehr, da ist die Gewichtszunahme auch nicht immer konstant. Wenn immer nur ein bestimmtes Kitten nicht genug oder unregelmäßig zunimmt, wird es vielleicht von der Zitze weg gedrängt?

    Nimmt ein Kitten nur wenig zu oder nimmt öfters ab, dann unbedingt häufiger das Gewicht kontrollieren. Geht es über 2 Tage so, dann wie geschrieben, einen TA aufsuchen.

    Die Mama bekommt ja Aufzuchtsmilch, hochwertiges Futter, sowie auch Rohfleisch, welches für die Milchbildung gut sein soll. Sie darf ruhig soviel fressen wie sie möchte. Also in der Regel das 2-3fache von dem, was sie sonst bekam. Wenn sie also über 600g Na-Fu noch etwas möchte, dann gib es ihr. Auch mal einen kleinen Klecks Schlagssahne mit Traubenzucker und einem Eigelb kann sie bekommen und eben die Rezeptur mit Quark und Traubenzucker. Trockenfutter würde ich gar nicht geben.

    Wie sieht denn ihr Gewicht aus? Hat sie stark abgenommen?

    Sobald die Lütten 4 Wochen alt sind, kannst Du die Mama entlasten und den Lütten z.B. Rindermett anbieten. Falls sie nicht wollen, ein klein wenig aufs Pfötchen und/oder ums Mäulchen schmieren. Das lecken sie sich dann ab und kommen so auf den Geschmack. Auch zerdrücktes Katzenfutter kann man ihnen geben. Dafür etwas Katzenaufzuchtsmilch mit dem Na-Fu mischen. Du kannst normales Katzenfutter nehmen, also kein Kittenfutter. Das ist nur Geldschneiderei der Industrie, denn in der Regel unterscheiden sie sich nicht groß oder fast gar nicht. Hochwertiges Katzenfutter ist da völlig ausreichend. Die Katzenmami würde ja auch in der Natur nicht spezielles Futter für sie suchen. Da ist der Unterschied anfangs nur, dass die Beute nicht mehr lebt. Erst später bekommen sie dann lebende Mäuse usw.
    Sind die Lütten erst einmal auf den Geschmack gekommen, dürfen sie soviel fressen wie sie möchten und dies bis zu ihrem 1. Lebensjahr. Du wirst also bald kleine hungrige Raubtiere bei Dir haben, die auch die Beine erobern, da sie schnell zum Futter wollen.
    Dann trinken sie zwar noch bei der Mama, aber nicht mehr so viel Milch , da sie ja satt sind, meistens jedenfalls. Es dient mehr den sozialen Kontakten .

    Das ist auch die Zeit, in der eine Mutterkatze rollig werden kann, also mußt Du dann aufpassen und sobald sie nicht mehr die Lütten säugt, sofort einen Kastrationstermin vereinbaren. Vorausgesetzt, dass sie nicht rollig ist. Dann mußt Du warten, denn die Organe wären zu sehr durchblutet und dann kastriert man nur im äußersten Notfall.

    LG Marion

  14. #13
    sanne76
    Katzenstreuschlepper
    Dabei seit
    03.03.2017
    Beiträge
    31
    Hallo Marion,

    ich habe gerade mal auf meiner Wiegeliste geschaut liegen bei 4 Tagen fast alle bei 40/50 g Zunahme, nur eines hat die letzten 4 Tage nur 30 g zugenommen, davor aber auch so immer um die 40/50g, dann ist da schon mal alles OK. Bin ja jetzt froh, das iich das täglich aufschreibe, man hat mich im Bekanntenkreis für bekloppt erklärt das mit den normalen Katzen zu machen, würden nur Züchter machen.....egal ich mach das so und fertig.
    Manche können es nicht verstehen, auch nicht das ich sie hier aufgenommen habe, aber diese Aussagen gehen mir am ..... vorbei.
    Ich versuche mein bestes.

    Der Mama habe ich eben Quark , mit Eigelb und etwas Traubenzucker gegeben.

    Am Freitag wollte ich im Barfshop schauen ob ich da Stubenküken bekomme, mit sie unter anderem auch etwas Beschäftigung hat.

    Ich kann versuchen sie zu wiegen, sie mag es nur nicht gerne wenn man sie auf den Arm nimmt.Ist aber auch ein kleine zierliche Katze, aber ich versuche es.

    Am Sonntag sind sie 4 Wochen, dann werde ich mal kleine Schälchen und Kitten Katzenklos besorgen( kann ich den neuen Besitzer ja mitgeben, habe mir gedacht das ich 2 Familien suche , die jeweils 2 Brüder nehmen, sind nämlich alles 4 Kater.)

    Danke, das Ihr mir so helft ,wenn ich Fragen habe ein ganz großes DANKE

    LG Sanne

  15. #14
    MarionL
    Administrator Avatar von MarionL
    Vorname
    Marion
    Dabei seit
    23.04.2012
    Beiträge
    21,589
    Ort
    Bremen
    Katzen
    4
    Katzenrassen
    3 Norwegische Waldkatzen, 1 Landadellady
    Hallo Sanne,

    also ich finde es super, dass Du Dich der Katze angenommen hast. Und wenn man die Verantwortung für eine Katzenmama und ihren Nachwuchs hat, dann gehört es auch dazu, dass man regelmässig, also täglich den Nachwuchs wiegt. Denn nur so kann man rechtzeitig erkennen, ob die Lütten gesund sind oder z.B. einen Infekt haben. Es spielt da auch keine Rolle, ob es sich um Rassekatzen oder Hauskatzen handelt. Jedes Katzenleben ist wertvoll. Laß Dich von diesen "Klugschnackern" nicht ärgern, Du machst es genau richtig und kannst stolz sein, dass es Mama und den Lütten so gut geht.

    Einfach das Muckelchen, welches nicht so gut zugenommen hatte in der letzten Woche etwas im Auge behalten. Wenn es weiter gut zunimmt, dann ist alles ok. Falls nicht, dann mal den Doc einen Blick drauf werfen lassen.

    Wenn Du Eintagsküken fütterst, solltest Du, wenn es mehr als ein Küken am Tag ist, den Dottersack entfernen und auch den Magen-Darm-Inhalt. Bei mehreren Dottersäcken am Tag bekommt sie zuviel Vitamine. Ich schau mal nach, ob ich noch die Anleitung finde, wie man diesen Dottersack problemlos entfernt. Da gibt es einen Trick.

    Anfangs kannst Du auch einen großen Teller für das Futter der Kitten nehmen. Sie wuseln eh zwischen den Schälchen hin und her, da ist ein großer Teller/Schälchen besser und regt auch den Futterneid mehr an.

    Hast Du Dir schon Gedanken über einen Schutzvertrag gemacht? Den würde ich auf alle Fälle machen, damit die Katerchen und auch Du abgesichert seid.

    LG Marion

  16. #15
    sanne76
    Katzenstreuschlepper
    Dabei seit
    03.03.2017
    Beiträge
    31
    Hallo Marion,

    ja, sie sollen mit Schutzvertrag abgegeben werden, aber wie und was da drin stehen muss weiß ich nicht.

    Ich weiß auch nicht was eine angemessene Schutzgebühr wäre , für 1 Kitten bevorzugt aber im Doppelpack( da sie doch ne ganz andere Bindung haben)

    Falls Du oder jemand anders da Tips habt, würde ich mich drüber freuen, weil so langsam muss ich mich schon mal nach neuen Eltern umschauen, bis August ist nicht mehr sooo lang

    Ich möchte da nix verdienen, würde von der Schutzgebühr die Kosten für die Kastration ,Grundimpfung und Chip der Mama ausgleichen

    Dann ist noch die Frage ob ich die Kitten chippen lasse, da viele das nicht machen, so könnte ich sie registrieren und den neuen Besitzer dann angeben..... viele Gedanken

    LG Sanne

  17. #16
    MarionL
    Administrator Avatar von MarionL
    Vorname
    Marion
    Dabei seit
    23.04.2012
    Beiträge
    21,589
    Ort
    Bremen
    Katzen
    4
    Katzenrassen
    3 Norwegische Waldkatzen, 1 Landadellady
    Hallo Sanne,

    da gibt einige Muster von Schutzverträgen im Internet, wie hier z.B.:
    http://www.cat-care.de/privater-tierschutzvertrag.pdf
    http://www.katzenherzen.de/schutzvertrag/
    http://www.katzenschutzbund-koeln.de...uster-neu1.pdf

    Aber auch hier im Forum
    Schutzvertrag?
    Suche Schutzverträgevordruck

    Du mußt aber auch schauen, da es inzwischen neue Rechtsprechungen gibt, was die Gültigkeit gewisser Absätze der Schutzverträge gibt. Und natürlich passend auf Deine Situation und den Bedürfnissen der Kätzchen abändern.

    Also Deine Kosten solltest Du schon grob ausgleichen dürfen, wie z.B. Impfung, Chip der Kitten. Den Chip der Mama kannst Du aber nicht in Rechnung stellen. Aber wenn Du die Lütten noch kastrieren willst, würde ich an Deiner Stelle auch diese Kosten mit einbringen. Da sprich aber mal mit Deinem TA, ob er Dir da nicht etwas entgegen kommen mag, wären ja 4 bzw. 5 mit der Mama.

    Viele der neuen Katzenbesitzer sind froh, wenn ihre zukünftigen Mitbewohner bereits kastriert sind. Falls die Hoden der Kater abgestiegen sind, spricht nichts für eine frühzeitige Kastration. Und 14 Tage danach könnten sie dann entspannt in ein neues Heim ziehen. Der Chip würde dann auch während der Narkose gesetzt werden. Das bespreche dann auch mit Deinen TA. Manche machen diese Kastration nicht gerne, weil alles ein wenig kleiner ist. Aber inzwischen führen viele TÄ diese aus.

    Eine Suchanzeige kannst Du hier auch im Forum einsetzen bei Katze sucht Dose. Und viele Zeitungen haben kostenlose Anzeigenblätter. Auch da könntest Du eine Suchanzeige schalten. Und dann natürlich in der Nachbarschaft und im Freundes- und Familienkreis mal nachfragen. Das hätte den Vorteil, dass Du sie nach einer Eingewöhnungsphase dort auch mal besuchen könntest.

    LG Marion

Ähnliche Themen

  1. Nelly hat was am Auge
    Von Minilöwe im Forum Katze krank ?
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 11.12.2016, 22:27
  2. Kitte hat Auge etwas verklebt
    Von Nina_0910 im Forum Nachwuchs allgemein, Geburtsvorbereitung und Kittenaufzucht
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 12.04.2012, 17:24
  3. Muck hat tränendes Auge/Bindehautenzündung!
    Von J&M im Forum Katze krank ?
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 20.04.2011, 11:23
  4. Kitten am Auge verletzt
    Von Bea123 im Forum Katze krank ?
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.08.2010, 09:38
  5. Pezt Auge zu,was hat er ?????
    Von tinabiena im Forum Katze krank ?
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.12.2009, 11:24
Ähnliche Themen close
Partner: Tiermarkt.net