Ergebnis 1 bis 5 von 5

Im Naturgarten Schlangen, oh Schreck - Gefahr für Katzen?

  1. #1
    waterwoman
    Katzenstreuschlepper
    Vorname
    Brigitte
    Dabei seit
    31.03.2016
    Beiträge
    47
    Ort
    nahe Luxemburg
    Katzen
    2
    Katzenrassen
    Flauschbällchen Raggis

    Im Naturgarten Schlangen, oh Schreck - Gefahr für Katzen?

    Hallihallo
    nach unserem Urlaub, der übrigens auch für die Katzen ein Superurlaub war rundum betreut im eigenen Heim, plannen wir jetzt auch mit den Katzen spazieren zu gehen- an der Leine.. versteht sich da die Wuschels als Blauaugen zu gefährdet sind.

    Soweit so gut, ging auch schon vor der Haustür ganz gut. Jetzt kommt´s gestern bin ich alleine im Garten über mittag hatte mal Pause auch die Kiddies waren bei Freunden
    und die Katzis drinnen beim Spielen. Als ich von drinnen auf die Terrasse kam schlängelt sich eine etwa 1-1,20 m lange Schlange vor mir zur Buchenhecke nahe der Terrasse ..upps etwa 2-2 Finger dick, erste Überlegung mann so eine dicke Blindschleiche, dann habe ich den hellen Fleck am Kopf gerade noch erkennen können, Körper olivgrün und zielstrebig unterwegs zu den Mäuselöchern, bzw wo ich welche vermute..., na ja dachte ich .. toll haben jetzt außer einem Igel Fuchs und Mäusepopulation jetzt auch eine Ringelnatter, die in unserem Garten jagt, Katzen habe ich die letzte Zeit (Nachbars Freigänger ) nicht mehr gesehen und frage mich, ob eine Ringelnatter überhaupt für eine Katze wie eine Ragdoll gefährlich werden kann, giftig sind sie ja nicht sie können nur übel beißen. Meine beiden kommen von einem Haushalt, indem auch Schlangen gehalten wurden, inwieweit meine beiden Tolpatsche die Ringelnatter als Gefahr erkennen würden .. mmphf ????
    Hat jemand von euch Erfahrung mit Ringelnattern und Katzen--- ich will ja auch die Ringelnatter nicht als Spielzeug im Garten missbrauchen, bis dahin trete ich laut auf und die Natter weiß dann Bescheid, wahrscheinlich ist es ein Weibchen.

    Bin mal gespannt ob jemand von euch sich mit sowas auskennt. LG Brigitte und die wilden Flauschepopos

  2. #1
    Anzeige

    Vorname
    Brigitte
    Ort
    nahe Luxemburg
    Katzen
    2
    Katzenrassen
    Flauschbällchen Raggis
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.

  3. #2
    Silviana
    Kitticat-Süchtiger
    Dabei seit
    29.09.2014
    Beiträge
    5,968
    Hallo Brigitte,

    die Ringelnatter musste nicht fürchten,die werden höchstens Opfer von freilebenden Katzen.
    Jedenfalls sind sie nicht giftig. (Hatte Strumpfbandnattern,und mich früher mal mit schlangen auseinander gesetzt)Ihnen fehlen auch diese Beisszähne.Und wenn sie etwas mitbekommen,sind sie sehr schnell verschwunden.Die Schlangen haben mehr angst vor uns,denn der Mensch zählt auch zu seinen Feinden.
    Der Igel liebt auch Ringelnattern...als Mahlzeit..So ist die Natur.
    Bei einem Biss kann viell.eine allergische Reaktion beim Menschen ausgelöst werden,da in ihrem Speichel ein schwaches Gift enthalten ist.Ist aber für den Menschen ungefährlich.
    Bei anderen Schlangen (Kreuzottern..etc..)bin ich mir nicht so sicher...

    LG

  4. #3
    Uschi
    Kitticat-Groupie Avatar von Uschi
    Vorname
    Uschi
    Dabei seit
    05.11.2007
    Beiträge
    21,105
    Ort
    Ostwestfalen
    Katzen
    2
    Katzenrassen
    Perser mit Nase
    Also ich hätte erst einmal bei Google nachschauen müssen, was das für eine Schlange war.
    Ich habe keine Angst vor Schlangen, so ist das nicht, aber bei dieser Größe der Schlange hätte ich doch etwas Angst um meine Katzen.

    Vielleicht ist die sogar bei jemandem ausgebüxt.

  5. #4
    waterwoman
    Katzenstreuschlepper
    Vorname
    Brigitte
    Dabei seit
    31.03.2016
    Beiträge
    47
    Ort
    nahe Luxemburg
    Katzen
    2
    Katzenrassen
    Flauschbällchen Raggis
    Ja danke für die Antworten, ich selbst und meine Kiddies haben keine Angst vor der Ringelnatter, wir sind sogar froh, dass sie die Mäuseplage etwas eindämmt, da unsere Kitten keine Mäuse fressen dürfen, wegen der Giardien ...
    Da der Igel nachts herumläuft und die Käfer und Schnecken frisst und die Ringelnatter tagaktiv ist dürften sich ihre Wege kaum kreuzen, ausser die sitzen beide mit Nestrn unter derselben Buchenhecke definitiv ist die Ringelnatter niemandem ausgebüchst, wir wohnen nahe dem Wald und haben hier auch viele Amphibien (Frösche Salamander, ecc) nur diese Jahr ist das erste Jahr seitdem wir hier wohnen, dass alle Quellen im Wald fliessen und auch Tümpel entstanden sind, vielleicht ein neues Biotop für die sonst so scheue Ringelnatter, die letzte die ich hier im Saarland gesehen hatte war an einem grossen Weiher und da war ich noch eine Jugendliche....,ich war damals im See schwimmen und habe mich am Ufer getrocknet und die Natter ist auch an dieses Ufer als sie mich entdeckte ist sie schnell weg geschwommen...
    Also ich glaub ich werde die Katzis nicht ohne Aufsicht draußen lassen, sie haben mittlerweile ein kleine Katzenhäuschen indem sie sitzen dürfen, wenn sie länger mit uns raus möchten, ansonsten müssen sie angeleint sein, wegen der Nachbarshunde.

    Würde mich trotzdem weiterhin freuen von euren Erfahrungen mit Schlangen zu hören . LG Brigitte und die Flauschewuschels

  6. #5
    kasimir01
    Kratzbaumveteran
    Vorname
    Christa Maria
    Dabei seit
    05.02.2011
    Beiträge
    1,299
    Ort
    Hagen
    Katzen
    Zwei und sechs Sternenkatzen
    Katzenrassen
    Heilige Birma Nelly und Obelix, vorher Perser mit Näschen
    Ich finde den Link interessant:
    http://www.ringelnatter.net/garteich.htm
    Bei uns in Hagen hatte sich eine Ringelnatter ins Haus geflüchtet und wurde von der Feuerwehr wieder in die Freiheit gebracht, es gab einen großen Zeitungsbericht. Deine Befürchtung, dass die Katzen der Schlange etwas tun könnten, sind wohl berechtigt
    umgekehrt wohl eher nicht.
    LG

Stichworte

Partner: Tiermarkt.net