1 Zimmer Wohnung okay?

Dieses Thema im Forum "Wohnungskatzen und Freigänger" wurde erstellt von Franci, 16.06.2011.

  1. #1 16.06.2011
    Franci

    Registriert seit:
    19.09.2009
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,

    ich muss das mal
    fragen, wie sieht es eigentlich aus mit zwei Katzen in einer 1-Zimmer Wohnung? Ist das ein Problem oder nicht?
     
  2. #1 16.06.2011
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 16.06.2011
    Isis

    Isis Katzenflüsterer

    Registriert seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.145
    Zustimmungen:
    0
    Hi Franci,

    Das müßte ich sehen, pauschal kann ich das nicht sagen.

    Meiner Meinung nach kann eine kleine Wohnung wo Regale,
    Schränke usw. zur Verfügung stehen, katzengerechter sein als eine riesen Wohnung,
    in der die Fellis eher nur der Deko dienen, solche Anfragen hatte ich auch schon.....

    Hast Du die Quadratmeterzahl?
     
  4. #3 16.06.2011
    MarionB

    Registriert seit:
    11.01.2010
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Franci,

    ganz ehrlich, wenn ich jetzt an meine früheren 1-Zimmerwohnungen denke... eher nicht, das ist zu wenig Platz für 2 Fellis, wenn sie nicht rauskönnen. Wenn sie Freigang haben, dann sieht's anders aus.

    Wenn Du natürlich ne 50qm-Wohnung hast, dann würde ich das schon wieder anders sehen.

    Aber das ist nur meine persönliche Meinung :)

    Liebes Grüßle
    Marion
     
  5. #4 16.06.2011
    Franci

    Registriert seit:
    19.09.2009
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
  6. #5 16.06.2011
    Isis

    Isis Katzenflüsterer

    Registriert seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.145
    Zustimmungen:
    0
    Sieht schön aus, darfst Du den Balkon sichern????
    Das wäre super....
    Ich gehe davon aus , dass Du Reagle und Schränke als Rückzug anbietest
    und alle Türe offen sind????
     
  7. #6 16.06.2011
    Franci

    Registriert seit:
    19.09.2009
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Also ich habe eh erst einmal gefragt, ob Katzen überhaupt gestattet sind (manche haben sie ja auch da echt penibel).
    Sollte das möglich sein, frage ich ihn ob ich sichern darf. Ich denke ja, so ein Netz dürfte doch nicht stören oder?

    Die Türen würden natürlich offen stehen zu den wenigen Räumen^^ Ich würde auch nen schönen Kratzbaum (in die Höhe) hinstellen,
    diverse Schlafplätze und eben andere Dinge die man bauen könnte für die Mausis =)
     
  8. #7 16.06.2011
    Isis

    Isis Katzenflüsterer

    Registriert seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.145
    Zustimmungen:
    0
    Also mich würde ein Netz NICHT stören, lach.....

    Ist ja irgendwie auch ein leichter Einbruchschutz,
    man hört ja oft von kleinen Dingen lassen sich die Eindringlinge abhalten ,weil die Gefahr
    größer ist entdeckt zu werden. und im Netz kann man sich auch verheddern:D:D

    Also ich habe keine Bedenken.......
     
  9. #8 16.06.2011
    Franci

    Registriert seit:
    19.09.2009
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Das erleichtert mich natürlich. ich denke es ist wahrscheinlich auch Meinungsabhängig. Für die einen ist es zu klein für die anderen okay.
    Ich will natürlich, dass es den Katzen gut geht und sie kein Stress haben und sich auch mal zurückziehen können.
     
  10. #9 16.06.2011
    Isis

    Isis Katzenflüsterer

    Registriert seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.145
    Zustimmungen:
    0
    Du kannst ja auch oben auf der Küchenzeile, Rückzugsmöglichkeiten
    schaffen oder im Flur ober ein Aussichtsplatz, muß mal sehen,
    wir haben da was gebastelt vielleicht ginge das bei Dir.
    Im Wohnzimmer den großen Baum und ein Schrank oder regal
    das klappt.
    Zucht wäre es selbstverständlich nichts , aber so sehe ich kein Problem
     
  11. #10 16.06.2011
    Franci

    Registriert seit:
    19.09.2009
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Ja ehrlich gesagt, auf der Küchenzeile muss es nun nicht sein :rolleyes: Hab nix gegen Tiere in der Küche (meine Hunde haben auch ihr Futterplatz dort),
    aber so überall drauf, weiß nicht. Mag aber auch sein, weil ich keine Katzen bis jetzt hatte. Aber wegen dem Fell, weiß nicht. Also soll jetzt nicht böse oder abwärtend
    rüberkommen. Hoffe ihr wisst wie ich es meine.
    Muss erst einmal schauen wie die Wohnung wirklich aussieht, sieht man ja leider nicht viel in der Anzeige.

    Was habt ihr denn gebaut?
     
  12. #11 16.06.2011
    Isis

    Isis Katzenflüsterer

    Registriert seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.145
    Zustimmungen:
    0
    Was mir noch einfällt, die zwei süßen Hundis
    ziehen aber nicht in die Wohnung mit??
    Das wäre dann zu klein, besonders für den Großen mit dem schönen Gesicht.
     
  13. #12 16.06.2011
    neva

    Registriert seit:
    12.02.2011
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Franci,

    mich würde stören,das das Bad kein Fenster hat.

    Von der Größe Okay, vorallem auch wenn der Balkon von den Katzen mitgenutzt werden kann.

    Leben die beiden Hunde denn auch dann bei Dir in dieser Wohnung?

    Dann würde ich es als viel zu klein einschätzen.
     
  14. #13 16.06.2011
    sachsenmädel

    Registriert seit:
    17.07.2010
    Beiträge:
    10.423
    Zustimmungen:
    5
    Du mußt für die Katzen die Wände mit ausnutzen,mit stufenähnlichen Sitzflächen und Regalen zum Toben und als Ausguck;)
    Sieh mal,wie hier ungerfähr;)
    Bild 063.jpg ,
    DSCI0150.jpg ,
    Bild 030.jpg , ALLE Räume zugänglich für die katzen machen und Balkon ist natürlich supi:)
    Dann könnte es vielleicht klappen;)
     
  15. #14 16.06.2011
    Franci

    Registriert seit:
    19.09.2009
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Nein die Hunde leben nicht bei mir, sondern bei meinen Eltern nähe Berlin in einem Dorf =)

    Mit Bad ohne Fenster gewöhnt man sich, habe hier in der WG auch nur nen kleines Bad ohne Fenster. Klar mit ist schöner, aber kein Muss.

    @Christine das is mir dann doch zu viel an der Wand :rolleyes: Erst einmal muss ich eine Wohnung haben und für mich einrichten und schaue dann, wie
    man es den Katzen so gemütlich wie möglich machen kann.
     
  16. #15 16.06.2011
    sachsenmädel

    Registriert seit:
    17.07.2010
    Beiträge:
    10.423
    Zustimmungen:
    5
    Klar doch,die vielen sitzflächen befinden sich bei mir im ehemaligen Kinderzimmer,jetzt Sammy Zimmer:happy:
    Hab das so auch nicht überall;)
    Sollte ja auch nur ein Beispiel sein;)
    Du machst das schon:happy:
     
  17. #16 16.06.2011
    Ich sehe das wie die anderen: Eine 1-Zimmerwohnung kann super toll für zwei Fellis sein, wenn sie genug Klettermöglichkeiten bekommen und Rückzugsorte :-D

    Christine: Ich bin ja total platt! Das Sammy-Zimmer ist ja ne Wucht :happy::happy::happy::happy: TOP!!!
     
  18. #17 16.06.2011
    Wawa

    Wawa Gast

    Balkon: Ist es die untere Etage? Das ist IDEAL zum Einnetzen! Und wenn du ein schwarzes Netz nimmst, und es sauber/gerade befestigt ist, dann fällt es von außen kaum auf.
    Das mit "Einbruchsschutz" ist übrigens ein super Argument, Merci @Isis!

    Der, der drin ist, hat Haken an der Decke für Blumenampeln - mehr brauchst du auch nicht, nur eben viele Haken! Aber die kannst du dann gleichzeitig für Ampeln, Lichterkette, etc. nutzen. Also, du müßtest an den Ecken an der Decke je einen Haken (rostfrei, 5er-Gewinde, das sind die mit den kleinen Dübeln;)) hinmachen, und dann so alle 30 cm. Du kaufst so ein Stahlseil mit Plastikhülle beim Baumarkt (ich hab 2mm Durchmesser genommen) als Meterware und dazu passende Seilklemmen und Kauschen (gibt´s da wo die Seile und Ketten und Karabinerhaken sind)
    Damit spannst du von den Eckhaken so ein Seil jeweils zu den Ecken vom Balkongeländer. Das Netz kaufst du am besten von der Rolle (Meterware, im I-net oder in manchen Zooläden - in Stuttgart z.B. bei Heimtierland) so viel du brauchst.
    Spannleine besorgst du auch im Baumarkt (so schwarze Schnur, sieht aus wie die von den Fertigkatzennetzen, gibt es Meterware oder Rollen, ist im Baumarkt günstiger!)
    Damit machst du das Netz fest. Für die Wand würde ich entweder dünnes Alurohr oder (billiger!) dünne Zaunpfähle (hohe grüne von den Systemzäunen, Metall mit Kunstoffmantel) nehmen, dazu gibt es dann Wandschellen (zwei pro Stange, eine oben, eine unten). Ich habe bei mir auch an der Wand zig Haken reingedreht, würde es jetzt so mit Stangen machen, spart Bohrlöcher. Und für unten (Geländer) würde ich schwarze Kabelbinder (sehen am besten aus...) kaufen. VIELE! (auch evtl. auf Vorrat, dann kann man unten das Netzt mal kurz wegmachen und wieder hin mit neuen KB)
    Ich würde dann oben rundrum an den Haken straff Spannleine spannen, und dann das Netz an einer Seite auf eine Stange fädeln und die Stange an die Wand dübeln mit den Schellen. Dann oben mit Spannleine das Netz befestigen, wie "annähen", fädeln und um das Deckenseil winden... ganz rundrum. An den Ecken machst du das dann auch an den Stahlseilen, so, dass das Netz einigermassen gerade ist (dann sieht es eben gut aus!) und zum Schluss machst du es mit den Kabelbindern so am Geländer fest, dass es fast straff ist, aber leicht "wabbelig". Wenn die Lücke zw. Mauer und Geländer zu groß ist, so dass Katzi rausschlüpfen könnte, kannst du a) rundrum lückenlos Kästen aufhängen und Katzengras einsäen, Katzenminze und Thymian reinpfanzen... und so die Lücke zumachen oder b) ein Spannseil analog zur Decke anbringen und das Netz da befestigen.

    Ich hab jetzt schon 5 Balkone unterschiedlichster Machart vernetzt und geb dir wenn das klappt mit der Wohnung dann gern noch mehr Tipps - das ist ein super Katzenbalkon!

    Wohnung: Ich hab mit meinen vier Süßen für 10 Wochen in einem ca. 25qm Appartement mit Balkon (ein Raum mit Küchenzeile, Nasszelle) gewohnt. Das ging für die Zeit. Wäre ich länger dort gewesen, hätte mehr Katzenkletterzeug hergemusst. Und dann wäre es mir eng geworden. Das mit der Küche fand ich auch nicht so klasse - Herd als Gefahrenquelle, Hygiene... Ich finde es gut, dass deine Vielleicht-Wohnung eine verschließbare Küche hat! Ich habe wo möglich die Küche zu, wenn ich nicht dabei bin.
    Solche Teil-Tabu-Zonen sind für Katzen aber ok, gibt es in der Natur auch (Reviere sind z.T. auch "zeitstrukturiert", d.h. eine Katze darf morgens dort jagen, die andere nachmittags, eine andere abends) - das gibt eher noch dem Revier "Wohnung" einen täglichen Spannungskick, weil man wartet, bis die Frau aufmacht und man inspizieren gehen kann...
    Das Bett scheint in einer Art Nische zu sein - vielleicht kannst du mit einem Hochbett Platz gewinnen, und auf dem Schrank einen Katzensitz einrichten. Es gibt sehr schmale Deckenkratzbäume, die eigentlich instabiler Sch...rott sind, aber wenn man sie z.B. neben ein Regal oder den Schrank stellt und an zwei oder drei Stellen mit Winkeln an der Wand fixiert, halten sie gut, und sind gute Auf-und Abstiege für Catwalks - Bretter knapp unter der Zimmerdecke, auf denen Katzi rundrum laufen kann, bzw. z.B. vom Schrank zum Regal oder zum Kratzbaum.
    Ich habe über meinem Krimi/CD/DVD-Regal eine Holzobstkiste mit Winkeln in die obere Zimmerdecke gehängt und eben einen Kratzbaum vorn als Aufgang. Ich hänge dir das Foto an.

    Buchtipp: "Miez, Miez, na komm..." von Sabine Schroll - da hat es super Tipps für Wohnungskatzenhaltung.

    Ich finde, die Wohnung ist praktisch für einen kleinen Haushalt, und zwei liebe Katzen, die sich verstehen, geht dort gut zu halten.
     

    Anhänge:

    • 683.jpg
      683.jpg
      Dateigröße:
      86,4 KB
      Aufrufe:
      28
    • 680.jpg
      680.jpg
      Dateigröße:
      89,6 KB
      Aufrufe:
      29
    • 676.jpg
      676.jpg
      Dateigröße:
      85,2 KB
      Aufrufe:
      26
  19. #18 20.06.2011
    WeisserGarten

    Registriert seit:
    28.03.2011
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    also, auch auf die Gefahr hin, dass ich mich hier absolut mega unbeliebt mache: ich finde, zwei Katzen oder auch eine einzelne Katze (das ja noch viel weniger) gehen ohne Freigang bei 36 qm in einem Raum gar nicht!!!

    Natürlich kann man es alles super "katzengerecht" machen und natürlich würden die Katzen sich auch irgendwie arrangieren, aber ich würde meine Hand dafür ins Feuer legen, dass keine Katze freiwillig auf 36 qm ohne Freigang ziehen würde!!! Sorry, Du hast gefragt und wolltest sicherlich eine ehrliche Antwort haben, oder?

    Lies mal ein Buch über Katzenverhalten und die Seele einer Katze. Was eine Katze in der Natur alles machen möchte und wie ihr "artgerechtes" Verhalten ist. Sie ist ein richtiges intelligentes Raubtier. Wie wollt Ihr das einer Katze auf so einem kleinen Raum geben??? Bei einem Raum hat sie selbst bei verschiedenen Verstecken und Sitzgelegenheiten nie die Gelegenheit, sich komplett zurück zu ziehen. Jeder, der eine Katze hat und mehrere Räume, wird wissen, dass sich die Katzen häufiger am Tag in ganz andere Räume zurückziehen und ihre Ruhe haben wollen. Sie sind nie 100%ig immer um uns herum. Ich empfehle hier allen das Buch "Katzenseele" von Leyhausen. Es kostet keine 10 Euro und jeder Katzenliebhaber sollte es mal gelesen haben. Danach würde keiner von Euch mehr sowas schreiben.

    Aber natürlich ist jeder in seiner Entscheidung frei. Ich kann Dir aber trotzdem nur das Buch von Leyhausen, der ja wohl der bekannteste Katzenpapst ist, empfehlen, denn in dem Buch gibt es auch Tips, wie einer Katze ein einigermaßen artgerechtes Leben als Wohnungskatze überhaupt nur möglich gemacht werden kann. Also, solltest Du Dich für zwei Katzen entscheiden, dann lies das Buch einfach trotzdem!

    Ich drücke Dir die Daumen, dass Deine Katzen nicht verhaltensauffällig werden, sich ständig streiten oder in die Wohnung pinkeln, um ihren Frust zu verarbeiten. Vielleicht solltest Du Dich, wenn Du unbedingt Katzen willst, mit einem älteren Katzenpaar aus dem Tierheim begnügen, die sich schon lange kennen und als reine Wohnungskatzen auch vorher gehalten wurden. Sie sind vielleicht nicht mehr ganz so aktiv wie Kitten oder junge Katzen, die ihr ganzes Leben noch vor sich haben und kommen besser damit klar.

    Oder aber, wenn es wirklich die untere Etage ist: vielleicht kannst Du ihnen Freigang bieten? Ich weiß ja nicht, wie die Umgebung so ist, aber wenn keine zu großen Straßen dort sind, könntest Du vielleicht eine Katzentreppe vom Balkon aus runter bauen. Dann wäre das natürlich alles überhaupt kein Problem und die Katzen oder auch nur eine Katze hätte wahrscheinlich das schönste Leben der Welt bei Dir.

    Liebe Grüße
    Ute
     
  20. #19 20.06.2011
    Wawa

    Wawa Gast

    a) Ich hab Leyhausen gelesen. Dementsprechend versuche ich es meinen Wohnungs/Balkonkatzen ein gutes Revier zu gestalten.
    b) Durch Flur, Bad und Balkon sind Rückzugsräume auch in einer kleinen Wohnung da.

    Auf ewig hätte ich das nicht gewollt, aber übergangsweise ging es mit 4 Katzen in einem 1Zimmer-Appartement kleiner als Francis geplante Wohnung gut - wobei meine 4 sich seit jung kennen, und auch sehr menschenbezogen sind.

    Aber es kommt schon auch ein bißle auf die Katzen an.
    Maher wäre sicher gern Freigänger, aber würde sicher innerhalb kürzester Zeit überfahren, vergiftet oder sonst was - denn er ist sehr neugierig aber überhaupt nicht vorsichtig.
    Maxe und Mirko kann ich mir draußen auch gut vorstellen - die würden es gut packen.
    Mimi würde es mit Sicherheit nicht wollen, sie ist eine überzeugte Stubenkatze, die selbst bei leichtem Regen nicht auf den Balkon mag.

    Aber alle 4 sind mit Wohnung und Balkon aufgewachsen, und nach allem, was ich von Katzen weiß, sind sie zufrieden und ausgeglichen.

    Von daher, ich bin immer noch der Meinung, dass es vor allem auf die drei-oder noch besser vierdimensionale Revierstruktur ankommals auf die Quadratmeter...t
     
  21. #20 20.06.2011
    sachsenmädel

    Registriert seit:
    17.07.2010
    Beiträge:
    10.423
    Zustimmungen:
    5
    Ich seh das auch ,wie Vivi;)
     

Weitere Tags

  1. zwei katzen übergang in einer 1 Zimmerwohnung

    ,
  2. katze in einzimmerwohnung

    ,
  3. katze 1 zimmer

    ,
  4. katze im appartment
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden