Aimee mag nicht gebürstet werden

Dieses Thema im Forum "Katzenzubehör" wurde erstellt von Circe, 13.12.2017.

  1. #1 13.12.2017
    Circe

    Registriert seit:
    23.07.2017
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Aimee, meine Kartäuserdame hat zwar keine komplizierte Haarpracht, aber so ein zwei mal die Woche möchte ich sie gern bürsten. All zu oft soll man Kartäuser nicht bürsten, da man ihnen sonst zu viel Unterwolle raus kämmt. Sie haaren ja auch nicht viel, nur
    jetzt bei dem Fellwechsel verliert sie schon deutlich mehr Haare. Also wird sie gebürstet.
    Sie hat es, als sie kleiner war, immer brav über sich ergehen lassen. Geschnurrt oder so hat sie dabei noch nie. Aber in letzter Zeit will sie immer weniger.
    Obwohl sie schon seit Monaten mit dem Furminator gebürstet wird. Jetzt darf ich maximal eine Minute bürsten, dann wird sie unruhig, beißt in den Furminator oder will mit meiner Hand raufen... Oder flüchtet...
    Ich warte schon immer einen Moment ab, wo sie total müde in ihrem Körbchen döst. Wenn sie aktiv ist und in Spiel Laune geht natürlich garnix mit bürsten...

    Liegt es vielleicht an der Bürste?

    Hat jemand gute Erfahrungen mit Massagehandschuhen gemacht? Ich dachte mir, das könnte sich für sie eher wie streicheln anfühlen...

    Bin dankbar für Tipps!
     
  2. #1 13.12.2017
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 13.12.2017
    MarionL

    MarionL Administrator

    Registriert seit:
    23.04.2012
    Beiträge:
    24.466
    Zustimmungen:
    22
    Mit dem Furminator soll man eigentlich nicht jeden Tag bürsten, da wie Du richtig schreibst, zuviel Unterwolle entfernt wird. Während und nach dem Fellwechsel 1x die Woche ist aber völlig ok.

    Eine normale Bürsten mit abgerundeten Enden lieben aber die meisten Katzen, wie auch einen Massagehandschuh.
     
  4. #3 13.12.2017
    Elvira B.

    Registriert seit:
    06.11.2017
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    2
  5. #4 13.12.2017
    Uschi

    Registriert seit:
    05.11.2007
    Beiträge:
    21.295
    Zustimmungen:
    14
    Diese Bürste lieben meine auch, den Furminator habe ich noch nie benutzt, mir ist da die Verletzungsgefahr zu groß.
     
  6. #5 13.12.2017
    Elvira B.

    Registriert seit:
    06.11.2017
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    2
    Ich hatte ja für meine Geli ne Les Poochs, die war der Hit, habe dann ja aber alles weg gegeben und nun is Elli da, aber die Bürste aus dem Link liebt sie.
     
  7. #6 14.12.2017
    Martina*

    Martina* Moderator

    Registriert seit:
    18.05.2012
    Beiträge:
    9.224
    Zustimmungen:
    33
    Diese Bürsten lieben meine auch, Murraya möchte 5-10 mal am Tag gebürstet werden, sie fordert es richtig ein. Den Furminator nehm ich nur für Murraya und Sissy 1x die Woche.
     
  8. #7 14.12.2017
    Circe

    Registriert seit:
    23.07.2017
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Oh das ist mir neu, dass vom Furminator Verletzungsgefahr ausgeht. Das möchte ich in gar keinem Fall. Was kann da schief gehen?
    Vielen Dank für den link. Ich probiers mal damit.
     
  9. #8 14.12.2017
    Martina*

    Martina* Moderator

    Registriert seit:
    18.05.2012
    Beiträge:
    9.224
    Zustimmungen:
    33
    Der Furminator ist ja scharf, er schneidet ja die Haare raus, deshalb besteht Verletzungsgefahr, aber man muß ja nicht mit voller Kraft drücken.
    Bei mir ist bisher nicht passiert, man kann ja auch überreagieren.
     
  10. #9 14.12.2017
    MarionL

    MarionL Administrator

    Registriert seit:
    23.04.2012
    Beiträge:
    24.466
    Zustimmungen:
    22
    Also ich habe mich und auch eine unserer Katzen schon damit mal verletzt. Einfach mal mit dem Furminator über ein Stück normales Papier fahren, da sieht man dann, wie scharf der ist.
    Und geht man damit tagtäglich durch das Fell und kommt damit immer auf die gleichen Stellen, besteht mit der Zeit auch Verletzungsgefahr oder es wird unangenehm. Ganz zu schweigen, dass man die Unterwolle entfernt, die für bestimmte Rassen auch wichtig sind.
     
  11. #10 14.12.2017
    Circe

    Registriert seit:
    23.07.2017
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    ja das stimmt. Da muss man echt aufpassen. Man freut sich, wie viele Haare man da aus dem Fell bekommt... aber ob das dann so sinnvoll ist..
    Habs heute mit einer gummiartigen Noppenbürste versucht. Gefallen tut es ihr auch nicht.... Ich probier mal die Bürste mit schützenden Noppen.
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden