Asthma

Dieses Thema im Forum "Katzenkrankheiten" wurde erstellt von Chimaira402, 13.08.2013.

  1. #1 13.08.2013
    Chimaira402

    Registriert seit:
    01.08.2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anfang des Jahres, wurde bei unserer Emily (Perser, 9 Jahre) starkes Asthma festgestellt. Ihre Lunge und
    Herz sind bereits stark vergrößert und sie auch ziemlich abgemagert. Wenn sie Stress hat oder verkehrt liegt, schnauft sie sehr angestrengt. Ansonsten ist sie ganz normal drauf, will auch Fangen spielen etc.. Am Anfang gingen wir alle 4 Wochen zum TA für Cortisonspritzen. Das ist natürlich Gift für die Nieren. Jetzt haben wir angefangen bzw. schon seit zig Wochen, früh und abend mit Flutide mite 50 zu inhalieren. Hat jemand Erfahrung damit? Bin für ALLES offen, am liebsten natürlich für Homöopathie. Liebe Grüße Ramona
     
  2. #1 13.08.2013
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 13.08.2013
    CzaCza

    Registriert seit:
    07.01.2012
    Beiträge:
    1.666
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ramona,

    ohje, leider kann ich Dir keine Tipps geben, aber wir drücken ganz fest die Daumen für Emily und dass andere User Dir helfen können.
     
  4. #3 13.08.2013
    Gabi 69

    Registriert seit:
    21.08.2009
    Beiträge:
    3.403
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mein Kater hat COPD und ich inhaliere mit ihm 2x täglich mit einem speziell für Katzen entwickeltem Inhalator. Er inhaliert mit Salbuhexal und Flutide Forte 250 mcg.

    http://www.amazon.de/Aerokat-Inhala...e=UTF8&qid=1376416814&sr=8-1&keywords=aerokat

    Lies dir dazu bitte auch den ersten Bewertungsthread durch. Dein Spray ist zu gering dosiert.

    Auszug aus der Bewertung:

    Eine Katze mit chronischem Asthma oder Bronchitis benötigt Kortison.Üblich ist in vielen Praxen leider mehrheitlich noch die systemische Therapie.Die Katze bekommt entweder Kortisontabletten(z.B. Prednisolon)oder eine Depotspritze.
    Beide Formen haben jedoch ein hohes Risiko,dass die Katze zusätzlich Diabetes,Herzprobleme oder andere Krankheiten bekommt,da das Kortison im gesamten Organismus wirkt.

    Dies muss jedoch nicht sein!

    Mit inhalativem Kortison gelangt das Medikament in die Bronchien ohne den gesamten Organismus zu belasten. Nebenwirkungen treten deshalb kaum auf.Vor allem Diabetes lässt sich so vermeiden.

    Seit Jahren verwende ich den Aerokat .Meiner Katze geht es blendend.
    Was ich im Beipackzettel vermisse,ist ein Hinweis auf die erforderlichen Medikamente.
    Inhaliert wird 2 Mal täglich mit 12 Stunden Abstand dazwischen.

    W i c h t i g:
    Die meisten Katzen benötigen FLUTIDE FORTE= 250 mcg !
    Manche sogar mehr,dh einen Doppehub 250er oder je einen Hub 250+125er pro Inhalation.Einige benötigen zusätzlich einen Bronchodillatator(Bronchienerweiterer) wie Serevent.
    (Nur selten kommen sie mit FLUTIDE 125 mcg aus.)

    Absolut UNGEEIGNET(auch für Kitten) ist hingegen Flutide mite(50mcg),denn es enthält zu wenig Kortison für Katzen!

    Warum?

    Katzen atmen erstens nicht bewußt tief ein wie Menschen und ihr Lungenvolumen ist zudem viel kleiner als das des Menschen.Wendet man eine Inhalierhilfe wie den Aerokat an,bleibt ein Teil des Flutides im Gerät an den Wänden hängen.Und es gelangen nur die kleinen Aerosolteilchen bis in die feinsten Verästelungen der Bronchien....



    Merlin inhaliert inzwischen ganz ohne festhalten. Lediglich das Köpfchen muss
    ich leicht fixieren, da er sich leicht ablenken läßt und zu jedem Geräusch hingucken will.

    Und ich glaube leider auch nicht, dass sich Asthma mit Homöopathie ausreichend behandeln läßt.

    Alles Gute für Emily und wenn du Fragen hast, könnten wir auch telefonieren. Nummer gibt's dann per PN.
     
  5. #4 13.08.2013
    Isis

    Isis Katzenflüsterer

    Registriert seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.145
    Zustimmungen:
    0
    Wäre gut und wichtig zu wissen, was denn genau alles gemacht wurde.
    Wie wurde die Diagnose untermauert, wurde ein Herzultraschall gemacht,
    wogegen ist die Maus allergisch, könnte Futter die Ursache sein.
    Was fütterst Du, auch hier wieder, Trofu kann nicht nur wegen der Bestandteile
    sondern auch wegen Milben die Ursache sein.

    Das Flutide hat entzündungshemmende Wirkung.

    Erzähle noch etwas über die Maus, wann fing es an, war vorher was markantes passiert,
    wie fing es an....
     
  6. #5 14.08.2013
    Chimaira402

    Registriert seit:
    01.08.2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen! Hab gestern vom Handy schon geschrieben und dann war alles weg! Vielen Dank, wegen dem Asthmaspray. Werde dann sofort in der Klinik anrufen und das neue ordern. Aufgefallen ist es mir eigentlich letztes Jahr im Sommer schon, dass Emily etwas schwerer atmet aber zu dem Zeitpunkt war es uns leider nicht möglich in die Klinik zu fahren. :( Es wurde ein Röntgenbild gemacht, abgehört und eine große Blutabnahme. Ich kann nicht sagen, wann es anfing, da ich letztes Jahr kaum Zeit für meine Katzen und meinen großen Sohn hatte. :( Mir ist einfach aufgefallen, dass sie schwer atmet. So, etz hoffe ich nur, dass die mir das neue Asthmaspray ohne großes Tamtam rausschreiben.
     
  7. #6 14.08.2013
    Isis

    Isis Katzenflüsterer

    Registriert seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.145
    Zustimmungen:
    0
    Hmmmm , es könnte auch eine Herzerkrankung
    dahinter stecken, ich würde zu einem Herzultraschall raten.
    Schwere Atmung muß nicht unbedingt Asthma sein.
     
  8. #7 14.08.2013
    Chimaira402

    Registriert seit:
    01.08.2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Auch wenn die Lunge stark vergrößert und schneeweiß aufm Röntgen ist statt schwarz?

    Hab grad angerufen und das Rezept bestellt.
     
  9. #8 14.08.2013
    Isis

    Isis Katzenflüsterer

    Registriert seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.145
    Zustimmungen:
    0
    Da Du schreibst Lunge und Herz verändert
    könnte es sich um ein sog. Cor pulmonale handeln
    das ist eine Rechtsherzinsuffinzienz die die Ursache in der Lunge hat.

    Das kann Asthma sein, aber auch Lungenenzündung, ein Lungenödem,
    auch hier besteht Atemnot.

    In meinen Augen wäre weitere Diagnostik nötig
     
  10. #9 14.08.2013
    Gabi 69

    Registriert seit:
    21.08.2009
    Beiträge:
    3.403
    Zustimmungen:
    0
    wenn du doch gleich zur Klinik fährst, dann lass doch einen Herzultraschall machen. Das dauert so 10- 15 Minuten und tut nicht weh. Aber danach hast du Gewissheit.
     
  11. #10 19.08.2013
    Chimaira402

    Registriert seit:
    01.08.2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Gestern ging es Emily so schlecht, dass ich die ganze naht wach war und überlegt hatte sie zu erlösen. Sie lag gestern nur in meinem Bett und kam nicht raus. Als ich ihr Futter gebracht hab, hat sie gefressen.

    Und was ist heute? Katze wieder wie eh und je?! Keine Ahnung was das war. Vielleicht muss se sich auch erst an das neue asthmaspray gewöhnen? Hab's erst seit Samstag Abend.
     

Weitere Tags

  1. katze bronchienerweiterer

  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden