Atemprobleme Unterstützung Homöopathie

Dieses Thema im Forum "Katze krank ?" wurde erstellt von nehczlitslepmur, 20.11.2014.

  1. #1 20.11.2014
    nehczlitslepmur

    Registriert seit:
    20.11.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin neu hier, da ich Probleme mit meiner alten Perser-Mix-Katze habe und nirgends Antworten auf meine Fragen finde und hoffe, dass ihr mir hier helfen könnt. :)

    meine Katze, 16 Jahre alt, hat seit Montag schwere Atemnot. Vor einer Woche war ich bereits beim Tierarzt, weil meine Katze stark abnahm.
    Habe
    dort ein großes Blutbild machen lassen, bei welchem rauskam, dass die Leukocyten leicht erhöht sind und dass sie Eiweißmangel hat, aber alle anderen Werte top sind. Der Tierarzt spritzte ihr daraufhin ein leichtes Cortison und ein langzeit Antibiotika und riet mir zu einer Wurmkur. Nach der Spritze ging es ihr wesentlich besser, sodass ich ihr drei Tage darauf die Wurmkur Milbemax gab (Sonntag). Am nächsten Tag (Montag) fingen die Atemprobleme an und sie frisst seit dem gar nichts mehr und trinkt wenig.
    Heute war ich wieder beim Tierarzt und habe sie röntgen lassen, dabei stellte der Tierarzt fest, dass ihre Lymphknoten im Brustraum dicker als normal sind und so ihre Luftröhre abdrücken. Jetzt spritzte der Tierarzt ihr ein starkes Cortison. Weiß jemand, was ich tun kann oder welche homöopathischen, bzw. pflanzlichen Mittel ich ihr geben kann? Oder könnte ihr Zustand sogar am Milbemax liegen?

    Danke für's lange Lesen und eure Antworten! :)
     
  2. #1 20.11.2014
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 20.11.2014
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Hallo,

    vielleicht ist es eine allergische Reaktion auf Milbamax?

    Ich würde in eine Tierklinik fahren und dort angeben, dass die Katze Cortison-Spritzen erhielt und nach Gabe von Milbamax Atemprobleme bekam.

    Bitte halte uns auf dem Laufenden,

    LG Marion
     
  4. #3 20.11.2014
    nehczlitslepmur

    Registriert seit:
    20.11.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marion,

    Danke für deine schnelle Antwort!
    An eine allergische Reaktion habe ich auch schon gedacht.

    Das mit der Tierklinik kommt leider nicht in Frage für mich/meine Katze, da die nächste Tierklinik 150km enternt liegt und meine Katze die Narkose, aufgrund ihres Alters und ihres momentanen Zustandes wohl nicht überleben würde. :( Aber außer ihren Beschwerden, die sie seit der Wurmkur hat, ging es ihr immer gut und sie hatte noch nie etwas. Sie ist auch eine reine Hauskatze und ihr Alter merkte man ihr eigentlich nie an.
    Ich wäre froh, wenn jemand mir weiterhelfen könnte, was ich noch machen könnte mit Homöopathie zum Beispiel zur Unterstützung des Giftabbaus.

    Liebe Grüße
    Malin
     
  5. #4 20.11.2014
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Hallo Malin,

    wenn die Katze seid Montag nicht mehr gefressen hat und auch sehr wenig getrunken, dann halte ich das schon für sehr bedenklich. Und wenn dann durch die Schwellungen der Lymphknoten die Luftröhre abgedrückt wird und die Katze Atemnot hat, würde ich, wenn eine Tierklinik nicht erreichbar ist, zumindest einen anderen Tierarzt aufsuchen. Ich bin zwar kein Tierarzt, aber ob Cortisongabe da genug ist? Auch Homöopathie ist sicherlich nicht ausreichend für die Katze, auch wenn diese etwas unterstützen könnte.

    Hat Dein TA Dir nicht spezielles Futter oder Aufbaunahrung gegeben? Denn die Katze sollte unbedingt Nahrung zu sich nehmen
     
  6. #5 20.11.2014
    nehczlitslepmur

    Registriert seit:
    20.11.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marion,

    ein Langzeitantibiotika hat sie ja auch noch bekommen und der Tierarzt hat mir geraten, was ich auch mache, ihr püriertes Futter mit einer Spritze in's Maul zu geben.
    Eine zweite Meinung brauche ich mir, denke ich, nicht einzuholen, da ein zweites mal zu röntgen zum gleichen Ergebnis führen wird.
    Das Problem, dass man nicht genau sagen kann, warum die Lymphknoten geschwollen sind, ist ja, dass es der in der Brustraum ist (aber auch nur dieser) und für eine genaue Diagnose die Katze in Narkose gelegt werden müsste...

    LG
    Malin
     
  7. #6 20.11.2014
    Gast488

    Gast488 Gast

    Also ich habe zwei Perser und kann nur sagen, mein Tom reagiert auf Cortison auch sehr empfindlich, so dass ich dem TA sagte, das bekommt er nicht mehr.
    Er hat Hautprobleme und Cortison wurde gespritzt, um den Juckreiz zu unterdrücken.

    Ich wäre an Deiner Stelle sehr vorsichtig und würde doch versuchen eine Tierklinik aufzusuchen.

    Alles Gute für Deine Katze.

    GLG Uschi
     
  8. #7 20.11.2014
    nehczlitslepmur

    Registriert seit:
    20.11.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Uschi,

    danke für deine Antwort, ich werde darüber nachdenken, hört sich plausibel an! :)
    Ich dachte auch schon an eine eventuelle Unverträglichkeit mit dem Antibiotikum... :confused:

    LG
    Malin
     
  9. #8 20.11.2014
    kasimir01

    Registriert seit:
    05.02.2011
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    0
    Meine Katze hatte wegen einer Flohbissallergie ein Langzeitcortison erhalten und hatte danach einen anaphylaktischen Schock bekommen. Die Verträglichkeit des Cortisons hängt wohl,auch damit zusammen, womit es "aufgepuffert" d. h. welche Zusatzstoffe es enthält. Es ist natürlich problematisch, mit einer so betagten Katze zu reisen. Nur muss sie unbedingt Nahrung aufnehmen. Hat die TA ihr keine Infusion gegeben? Meine TA reagiert sofort, wenn eine Katze nicht frisst.
    lG und alles Gute
     
  10. #9 20.11.2014
    nehczlitslepmur

    Registriert seit:
    20.11.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr!

    Meine Katze hat gerade wieder gefressen! :)
    Habe ihr 96% fleischhaltiges Nassfutter püriert (Hermann's Bio-Ente), 1 Eigelb und Vitaminpaste zusammen gemischt und mit der Spritze in den Mund gegeben. Danach ging sie direkt zum Wasser und man glaubt es kaum, sogar von ihrem Trockenfutter hat sie anschließend gegessen und ihre Katzenmilch getrunken! :)
    Ich glaube das Cortison hat angeschlagen und hoffe, dass sie auf dem Wege der Besserung ist. Auch ihre Atmung war wieder fast normal. :happy:

    Natürlich werde ich euch weiterhin auf dem Laufenden halten und bin für Tipps und gute Ratschläge weiterhin sehr dankbar!

    Liebe Grüße
    Malin
     
  11. #10 20.11.2014
    kasimir01

    Registriert seit:
    05.02.2011
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    0
    Das ist eine sehr gute Nachricht, vielleicht, hoffentlich schlagen die Medikamente an. Mir war noch eingefallen ob, sollte es noch erforderlich sein, Deine Katze nicht ohne Narkose, sondern evtl mit einer Sedierung röntgen zu lassen. Das kommt natürlich auf die Katze an, bei meinem alten Kater wäre es möglich gewesen, er war beim TA sozusagen starr vor Schreck.
    weiterhin gute Besserung
    Christa
     
  12. #11 20.11.2014
    nehczlitslepmur

    Registriert seit:
    20.11.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Christa,


    sie wurde ja bereits heute geröntgt ohne Narkose, dabei wurde ja der geschwollene Lymphknoten festgestellt, der auf die Luftröhre drückt. :/

    Liebe Grüße
    Malin
     
  13. #12 21.11.2014
    Knödel

    Registriert seit:
    12.09.2014
    Beiträge:
    2.795
    Zustimmungen:
    0
    hallo rumpelstilzchen,
    Wenn Du Deiner alten Mieze was zusätzlich Gutes tun willst,:catgirl:
    dann bleib bei Herrmann´s Bio und laß das Trockenfutter ganz weg.
    Die alten Nieren Deiner süßen Mieze werden es Dir im Himmel noch danken.
    Weiterhin "guteBesserung" für Deine Oldie-Miezi.

    Liebe Grüße
    Knödel
     
  14. #13 22.11.2014
    kasimir01

    Registriert seit:
    05.02.2011
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Malin,
    geht es Deiner Katze inzwischen wieder besser und frisst sie wieder ausreichend?
    Liebe Grüße
    Christa
     

Weitere Tags

  1. homöopathie für katzen-atemnot

  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden