Barfen bei tragenden Katzen

Dieses Thema im Forum "Barfen" wurde erstellt von BKH2008, 15.02.2010.

  1. #1 15.02.2010
    BKH2008

    Registriert seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wenn Ihr eine Katze habt die aufgenommen hat barft Ihr dann anders???

    Wir hatten letztes Jahr ein Problem bei einer Geburt was die Wehentätigkeit bei einer werdenen Katze anging. Jedoch konnten wir bislang keine
    Ursache feststellen. Jetzt meinte jedoch Jemand das könne mit dem Barfen zusammen hängen.

    Aber wir wissen nicht inwieweit hierbei wir etwas verändern sollten. Supplemente werden nur in den Mengen verabreicht wie es beschrieben wird, außerdem benutzen wir von Feline eine Mischung wo man nicht extra alles einzeln verarbeiten muss. Wir barfen mit folgenden Fleischsorten: Lamm, Pferd, Pute, gewolfte Eintagsküken, Geflügelkarkassen, Kanninchen.

    Und alles schön abwechselnd. Nun meinte aber der Jenige, es könne mit dem Calzium zusammen hängen, das könne die Beweglichkeit der Babys einschränken und somit zu Problemen bei der Geburt führen.

    Vielen Dank für eure Antworten im Voraus.

    Viele Grüße
    BKH2008
     
  2. #1 15.02.2010
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 15.02.2010
    Feliela

    Registriert seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Oliver,

    wir bieten hauptsächlich Hühnchen, mit Haut und Knochen, zusätzlich ein mal die Woche Quark und Joghurtprodukte mit rohem Eigelb an, aber auch Rindfleisch, Pferd und Pute.

    Alle Katzen bekommen dasselbe Futter, ein Mädchen hat uns innerhalb weniger Sekunden zwei Babys geboren eine andere hatte eine Wehenschwäche.

    Ich denke, die Unterversorgung stellt ein weit höheres Risiko dar.

    LG ela
     
  4. #3 15.02.2010
    RockCat

    Registriert seit:
    19.12.2009
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    meinst du eine eklampsie?
    beim barfen ist es wichtig dass das calcium/ phosphorverhältnis stimmt.
    also nicht nur fleisch ( viel phosphor ) sondern auch calzium sollte das futter gerecht enthalten. daher supplementiere ich, um halbwegs sicher zugehen mit einem fertigsupplement.
     
  5. #4 15.02.2010
    Feliela

    Registriert seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ja, die Eklampsie stellt ein großes Risiko dar.

    Wir supplementieren auch, allerdings kein Calcium extra, da dies bereits in den Milchprodukten, als auch in den Ganzen Hähnchen (insbesondere in Haut und Knochen) in ausreichender Menge enthalten ist.
    Fisch ist auch ein Calciumlieferant, der gern genommen wird.
    Wir dünsten ein bis zwei mal im Monat eine bei den Katzen sehr beliebte Mahlzeit.

    Wenn die Katze zu viel Calcium erhält bekommt sie sehr trockenen Stuhlgang.
     
  6. #5 10.04.2010
    Little_coonies

    Registriert seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Oft reicht es aber nicht aus nur auf das natürlich vorkommende Calcium zu setzen. gerade beim Dünsten/Kochen geht so viel verloren insb. die Strucktur von Clacium wird beim erhitzen zerstört.
    Gerade Fertigprodukte sind eben nicht besinders ausgewogen. Ein allroundsupplement kann nie eine supplementierung auf die Fleischsorte ersetze. Schaut doch allein schon den Unterschied im Calciumgehalt von Pute zu Rind, kippt man nun ein Complete Produkt drauf kann das ja vorne und hinten nicht stimmen. Neben dem Verhältnis von Calcium und Phosphor zu einander ist es auch wichtig den Tagesbedarf der Katze an Calcium, Phosphor und den anderen Mineralien und Spurenelementen z decken. Laut Mayer,Horzinek und Strombeck haben Trächtige und Laktierende Katzen einen anderen Bedarf als Katzen im Erhaltungszustand.

    Barfen ist eben nicht einfach Zeugs zusammen mischen und fertig.
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden