Bei Dauerrolligkeit Pille?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zum Thema Fortpflanzung, Geschlechtsr" wurde erstellt von NFO2016, 30.04.2017.

  1. #1 30.04.2017
    NFO2016

    Registriert seit:
    29.04.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal Hallo. Also ich möchte mal kurz das wichtigste zu mir bzw. meinen Katzen sagen damit ihr auch wisst mit wem ihrs zutun habt. Ich besitze seit Mitte letzten Jahres 3 Norweger genauer gesagt 2 Katzen und 1 Kater. Seit Jänner bin ich Mitglied beim 1 DEKZV. Ich bin also noch vollkommene Anfängerin in Sachen Zucht und werde daher sicher viele Fragen stellen die sich für die erfahrenen Züchter wahrscheinlich etwas
    dumm anhören.:o
    Ich bin zwar mit meine Trolle in Behandlung wollte aber gerne eure Meinung hören?
    Als meine zwei Damen waren im Jänner das (8 Monate alt) das erste mal rollig. Damals waren Sie innerhalb eines Monats zwei mal rollig.
    Danach war bis Mitte März pause. In den letzten 6 Wochen allerdings waren sie jetzt schon 4 mal rollig. Ich dürfte Sie zwar jetzt decken lassen nur leider ist mein Kater noch nicht bereit zu decken. Also er zeigt zwar schon ein wenig Interesse braucht aber wohl noch ein bisschen um richtig potent zu sein. Da ich mir mittlerweile sorgen darum machte das meine Tiger durch die ständige rolligkeit schaden nehmen könnten setzte ich mich mit dem Züchter in Verbindung. Diese meinte ich solle dringend einen anderen Kater für die beiden suchen. Leider stellte sich dass als schwieriger heraus als gehofft. Die Züchter waren auch nicht dafür Ihnen die Pille zu geben bis der Kater auch soweit ist. Nach dem ich mich dann von zwei Tierärzten, darunter eine mit wirklich viel Erfahrung, beraten lies entschied ich mich dennoch dafür Ihnen für kurze Zeit die Pille zu geben. Beide TA meinten das wäre jetzt das Beste und für kurze Zeit (max. 3 Wochen) kein Problem. Mich hätte nun interessiert was die erfahrenen Züchter dazu sagen.
    War meine Entscheidung richtig?
     
  2. #1 30.04.2017
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 01.05.2017
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Ich fing damals auch gerade mit der Zucht an und eine meiner Katze mußte auch die Pille bekommen wegen Dauerrolligkeit. Leider bekam sie eine geschlossene Gebärmuttervereiterung, die nur durch Zufall entdeckt wurde. Der Verdacht lag damals nahe, dass es durch die Pille ausgelöst worden wäre. Für uns gab es nur die Entscheidung, die Katze schnellstens kastrieren zu lassen um ihr Leben zu retten. Dann hatten wir eine andere Erkrankung bei einer Zuchtkatze und das war es dann für uns. Wir hörten mit der Zucht auf, bevor wir richtig angefangen hatten. Heute muß ich sagen zum Glück, denn kurz danach stellte sich raus, dass eine der Katzen an HCM litt und auch die andere Katze hatte die gleiche Erkrankung. Wären sie gedeckt worden, dann weiß man nicht, ob sie die Geburt überhaupt überlebt hätten.

    Wie es bei einer Gebärmutterentzündung aussieht, mag ich nicht beurteilen. Manche Züchter raten dann, die Katze gleich decken zu lassen, andere raten zur Pille. Ich denke, da sollte man eher auf den Rat des TA hören, denn hier geht es ja um die Gesundheit der Katze. Allerdings würde ich die Pille auch nur sehr kurz geben.

    Ich bin aber auch nicht auf dem neuesten Stand, was Pille und Behandlung von Gebärmutterentzündung angeht. Hoffe, dass sich noch Züchter melden, die da mehr Erfahrung haben.
     
  4. #3 02.05.2017
    NFO2016

    Registriert seit:
    29.04.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für deine Antwort.
     
  5. #4 19.04.2018
    saromo

    Registriert seit:
    06.07.2007
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Vor dem ersten Wurf sollte man nicht mit der Pille arbeiten. Ich habe eine jetzt 1 1/2 Jährige die Anfangs auch gleich in die Dauerrolligkeit gerutscht ist und seit 2 Monaten nicht mehr rollt. Eine war nmit 4 Monaten auch gleich Dauerrollig, sie wurde mit der 3 Monatsspritze gezogen, was aber auch nicht wirklich so gewirkt hat, dann musste ich sie mit 9 Monaten eindecken, oder aber kastrieren lassen. Der TA hat alles was der 1. DEKZV verlangt hat ausgefüllt, man muss aber trotzen ein Strafgeld zahlen. Ziehe deine Katze solange es geht ohne Hormone und decke sie dann ein, sicher dich über den TA ab, dass die Katze gesund und körperlich dazu in der Lage ist Kitten zu bekommen, ohne Schaden zu nehmen.
     
  6. #5 19.04.2018
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Leider hatte die Userin NFO2016 ihren Beitrag schon im April 2017 verfaßt.

    Aber trotzdem ist Dein Beitrag sicherlich auch für andere Neuzüchter/Züchter interessant.
     

Weitere Tags

  1. was tun bei dauerrolligkeit

    ,
  2. zuchtkatze dauerrollig

  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden