Beste Aufzuchtsmilch?

Dieses Thema im Forum "Katzen züchten" wurde erstellt von aravinda, 26.05.2013.

  1. #1 26.05.2013
    aravinda

    Registriert seit:
    02.10.2010
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Liebe ZüchterInnen!

    Meine Minou ist trächtig und erwartet in ca. 4 Wochen ihre ersten Babies. Da ihre Mutter Anouk, die deshalb mittlerweile kastriert
    ist, in den ersten Tagen verzögerte Milchbildung hatte, brauche ich für alle Fälle eine gute Aufzuchtsmilch, für den Fall, dass zeitweise zugefüttert werden muss. Die Mutterkatze bekommt ohnehin auch was, zur Rekonvaleszenz und Unterstützung der Milchproduktion.

    Ich habe bisher KMR-Milch verwendet und damit sehr gute Erfahrungen gemacht.

    Trotzdem interessiert mich: welche Aufzuchtsmilch habt ihr so verwendet und wie waren eure Erfahrungen?

    Ich freue mich über euer Feedback!

    Alexandra
     
  2. #1 26.05.2013
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 26.05.2013
    Isis

    Isis Katzenflüsterer

    Registriert seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.145
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Alexandra,

    Wie so oft wierden auch hier die Meinungen und Erfahrungen auseinander gehen.
    Jeder hat seine eigenen Erfahrungen gemacht .

    Was ich aber für mich sagen kann KMR ist schon mal eine gute Milch in hervorragender
    Qualität.
    Ich habe allerdings da es mal eine Zeitlang immer wieder
    Schwierigkeiten mit der Lieferung für die FarmFood Kittenmilch entschieden.
    Keine Ahnung warum, hab einfach mal so gelesen und die Milch für gut befunden
    http://www.farmfood-hundefutter.de/vollnahrung/all-life-stage/farmfood-no1/welpenmilch.html
    Die Proteine sind feiner was eine bessere Verdaulichkeit bringt.
    Ich muß sagen ich war begeistert, sowohl von der Verträglichkeit, der Akzeptanz sogar die Großen lieben die
    Milch und auch die Kleinen. Da ich seinerzeit auch eine reine Handaufzucht dabei war
    konnte die Milch auch gleich ihre Qualität beweisen und das hat sie auch.
    Das Kleine ist eine mega schöne Katze geworden. Seither ist immer eine Dose lagernd vor einer Geburt
    und ich kann die Milch nur empfehlen.
     
  4. #3 26.05.2013
    aravinda

    Registriert seit:
    02.10.2010
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Danke liebe Petra! Das ist schon mal ein wertvoller hinweis.

    Hat jemand Erfahrungen mit "Just Born" gemacht. Sie enthält auch Colostrum, das klingt vielversprechend.
     
  5. #4 26.05.2013
    SandraD.

    Registriert seit:
    16.03.2008
    Beiträge:
    3.052
    Zustimmungen:
    0
    Huhu,
    hatte bisher eine Handaufzucht und die KMR-Milch benutzt und war damit sehr zufrieden.
    Zu den anderen Sorten kann ich nichts sagen.

    LG Sandra
     
  6. #5 26.05.2013
    Isis

    Isis Katzenflüsterer

    Registriert seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.145
    Zustimmungen:
    0
    Hi Alexandra,

    Da muß ich sagen zusätzlich Colostrum würde ich immer nur im Notfall gebe, weil es ja
    im Prinzip nur ein Ersatz ist und zwar von der Kuh.
    Hört sich komisch an , ist aberso, auch unsere Vormilch ist eben für Babys
    ideal.
    Schau dass die Kleinen schon gleich nach der Geburt trinken bei der Mama.
    Die Mama unterstützt Du mit Kittenmilch die mit Fencheltee angerührt wird
    oder Frischkäse, da kann man auch das Lactovetsan zur Milchbildung verstecken.
    Hochwertige Ernährung ist natürlich das A und O für die Mama
     
  7. #6 26.05.2013
    CzaCza

    Registriert seit:
    07.01.2012
    Beiträge:
    1.666
    Zustimmungen:
    0
    Gut vorbereitet sein, für den absoluten Notfall ist nie verkehrt, gerade wenn man linienbedingt mit "Herausforderungen" rechnen muss.

    Wenn bei mir Kitten angekündigt sind, dann habe ich Kolostrum-Gel "Nurse Mate" im Kühlschrank. Da es bei richtiger Lagerung sehr lange haltbar ist, haben wir uns auch schon mit anderen Züchtern abgesprochen und das Gel weiter gereicht. Die in der Erst- oder auch Kolostralmilch vorhandenen Antikörper werden eh nur in den ersten Stunden über die noch offenen Darmwände von den Kitten aufgenommen, von daher steht Kolostralmilch bei mir nur auf Platz "66" ;-). Als Ersatzmilch habe ich zuletzt die Sorten Mammilac und Farmfood verwendet, wobei ich beide Sorten toll fand und auch von meinen Mädels vor, während und nach der Geburt gerne als zusätzliche Quelle aufgenommen wurde.

    Eine komplette Handaufzucht hatte ich bis jetzt GsD noch nie, sondern musste aus verschiedensten Gründen nur maximal 3 bis 4 Tage "überbrücken". Vor fast 3 Jahren war es ein Kitten, welches mit 6 Tagen dramatisch abgebaut hat. Letztes Jahr hatte ich meine ersten KS-Kitten. Ansonsten habe ich die Mamas in den ersten Tagen ggf. unterstützt, weil ein 6-er Wurf da war und die Milli noch nicht wirklich in Strömen floss.

    Für mich steht an erster Stelle, dass die Mama in die Lage versetzt wird, ihre Kitten alleine aufzuziehen. Meine Mädels bekommen daher nach der Geburt in jedem Fall einmal Laktovetsan. Da dieses aber den Mamas nicht schmeckt mische ich es in etwas sehr geschmacksintensives unter. Bis zu 48 Stunden nach der Geburt gebe ich den Mama's mehrfach Laktovetsan, wenn ich merke, dass die Milch nicht so richtig fließen will, was sich in bei der Gewichtszunahme der Kitten schnell bemerkbar macht. Klar lege ich die Kitten immer wieder bei der Mama an, denn die "Nachfrage" regelt auch das "Angebot".

    Damit die Kitten von der Zufütterung nicht satt sind, sondern bei Kräften bleiben und trotzdem Hunger haben, habe ich für mich meine eigene Methode, die bisher noch immer gefruchtet hat, entwickelt. Die Kitten bekommen nur alle 4 Stunden eine ordentlich Portion Kittenersatzmilch. "Frischlinge" trinken meinen Erfahrungen nach ca. 2 bis 3 ml Ersatzmilch. Bevor ich die Milch anrühre, kommt pro Kitten 1 Tropfen SabSimplex und 1 bis 2 Tropfen Bioserin ein eine 2 ml Einwegspritze. Dann erst ziehe ich zusätzlich die Kittenmilch in die Spritze auf und mische alles durch kurzes Schütteln. In den Zeiten dazwischen (jeweils 2 Stunden nach der Zufütterung) bekommen die Kitten nur 1 bis 2 Tropfen Bioserin.
     
  8. #7 26.05.2013
    aravinda

    Registriert seit:
    02.10.2010
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Bei mir stürzt das Forum immer wieder ab, ich werde zu späterem Zeitpunkt versuchen zu posten...
     
  9. #8 11.06.2013
    aravinda

    Registriert seit:
    02.10.2010
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr, ich versuche nun nochmal zu antworten und hoffe, dass mir das Forum nicht wieder abstürzt. Ich habe mich jetzt nach eurer Beratung für Farmfood entschieden und bin gespannt wie die Milch ist. Ich hoffe zwar sehr, dass ich nicht zufüttern muss, aber die Mama bekommt die Milch bei mir allemal zum schlecken. Das ist gut für die Milchbildung und Rekonvaleszenz. Viele Grüsse Alexandra
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden