Chile: IFAW und GAAP retten Pferde aus den Flammen

Dieses Thema im Forum "IFAW - Internationaler Tierschutz-Fond" wurde erstellt von Gast5874, 11.02.2017.

  1. #1 11.02.2017
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Der IFAW und die Global Alliance for Animals and People (GAAP) sind in Chile im Einsatz, um verletzte Tiere vor den Flammen zu retten. Nachdem die letzten Tiere spätabends versorgt waren, schickte uns das Team ein Update über die aktuellen Entwicklungen vor Ort.

    Zusammen mit unserer Partnerorganisation GAAP sind wir in Chile in den vom Feuer betroffenen Gebieten vor Ort und retten die Tiere. Wir wurden zu Hilfe gerufen, um die Tiere in Sicherheit zu bringen und
    medizinisch zu versorgen.

    Am Tag unserer Ankunft trafen wir uns zunächst mit anderen Rettungsteams vor Ort und richteten unser Basislager ein. Dann wurden wir zu unserem ersten Rettungseinsatz gerufen. Es handelte sich um ein verletztes Pferd. Ein Viertel seines Körpers war mit Brandwunden bedeckt. Glücklicherweise waren spezialisierteTierärzte und Pfleger vor Ort, um die Stute schnell medizinisch zu versorgen.
    Das Gelände rund um die geschützten Weideflächen, auf denen die Tiere untergebracht sind, ist noch immer grün. Doch im Hintergrund sieht man den Rauch und die verbrannte Erde. Glücklicherweise ist unser Standort nicht unmittelbar vom Feuer bedroht. Wir sind dennoch jederzeit einsatzbereit, falls der Wind dreht.

    Ein anderes Pferd, das wir retten konnten, war den ganzen Tag nervös. Sein Herz schlug unregelmäßig. Wir machten uns große Sorgen. Der Hengst hatte schwere Verbrennungen erlitten. Wir mussten die Ursache für seine Unruhe finden. Sollte es etwas Ernstes sein, würden wir ihn in eine Spezialklinik für Pferde abseits unseres Einsatzortes bringen, die uns ihre Hilfe angeboten hatte. Wir entnahmen ihm eine Blutprobe und ließen diese schnell in einer nahegelegenen Klinik untersuchen. Als wir das Untersuchungsergebnis erhielten, entschieden wir, ihn in die Klinik zu bringen. Das bedeutete eine lange Fahrt mit einem sehr kranken Tier. Glücklicherweise geht es ihm dank des großartigen und unermüdlichen Einsatzes aller Beteiligten mittlerweile wieder besser.....

    © IFAW – Internationaler Tierschutz-Fond

    Quelle und Fortsetzung hier
     
  2. #1 11.02.2017
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 11.02.2017
    Katzentraum

    Registriert seit:
    29.01.2017
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ach man, die armen Pferde. Aber dank der großartigen Hilfe geht es ihnen wieder besser. Da kann man nur danke sagen
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden