Das Horrortierheim von Cluj- ETN unterstützt STARROMANIA

Dieses Thema im Forum "E T N e.V. / Partner für Tiere und Natur" wurde erstellt von Gast5874, 06.06.2018.

Schlagworte:
  1. #1 06.06.2018
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Im Mai 2017 beginnt STARROMANIA (Schweizer Tierärzte für Rumänien) das Tierheim in Cluj-Napoca in Rumänien, geleitet von Radu Termure, zu unterstützen, denn die Situation vor Ort wirkt wahrlich hilfebedürftig: Ein älterer Mann, der alleine mehr als 900 Hunde in einem heruntergekommenen Tierheim zu versorgen hat. Die Hunde sitzen in engen Käfigen in ihrem Kot und Urin, das Futter wird, wenn es welches gibt, auf den verdreckten Boden geworfen. Einen dauerhaften Zugang zu Wasser gibt es nicht. STARROMANIA will dem überfordert wirkenden
    Mann und vor allem den Tieren helfen.

    Sie arbeiten ein ganzheitliches Konzept aus, um den Tieren und dem Mann helfen zu können. Sie wenden sich an die Behörden, liefern Futter und sammeln Spenden. Insgesamt über 40 Tonnen Futter und andere Spenden im Wert von etwa 25.000 Euro. Auch gewinnen sie verschiedene andere Vereine, die Hunde aus dem Tierheim übernehmen würden. Es scheint als gäbe es endlich Hoffnung für die Tiere.

    Doch entgegen der Absprache mit Radu Termure, wurden von ihm keine Tiere aus dem Tierheim vermittelt oder an andere Vereine abgeben, auch die geplanten neuen tiergerechteren Unterbringungen wurden nicht errichtet. Anstatt Futterspenden möchte er lieber Geld um vermeintlich Futter kaufen zu können. Die Tierschützer lehnen dieses ab, da sie Bedenken hatten, dass das Geld dann eventuell nicht komplett in Futter umgesetzt wird. Daraufhin verweigerte der Mann jegliche weitere Zusammenarbeit. Nach Recherchen ergab sich, dass er schon mit anderen Tierschützern und Vereinen so umgegangen ist. Es stellt sich raus, er sammelte die Tiere nur um durch sie Spenden zu bekommen.

    STARROMANIA wandte sich anschließend an die wichtigsten Politiker mit der Forderung die Hundehaltung zu untersagen. Sie sammelten Beweismaterial, welches wirklich schreckliche Zustände belegt: Hunde „leben“ in verdreckten, dunklen Verschlägen, bekommen nicht täglich Futter und Wasser, sitzen dauerhaft in winzigen Gitterboxen ohne Kontakt zu anderen Hunden. Nach Radu Termures eigenen Aussagen wurden viele Zwinger schon seit mehr als einem halben Jahr nicht mehr gereinigt, das Futter wird dann einfach auf den verdreckten Boden geworfen....

    © ETN

    Quelle und Fortsetzung hier
     
  2. #1 06.06.2018
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     

Weitere Tags

  1. radu termure

  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden