Der Baum

Dieses Thema im Forum "Selbstgebaute Katzenmöbel und Katzenspielzeuge" wurde erstellt von julia_stak, 03.10.2012.

  1. #1 03.10.2012
    julia_stak

    Registriert seit:
    10.07.2012
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ich mal wieder :p

    Mich hat im September mal wieder die Handwerkerlust gepackt. Vor allem weil ich wusste, dass mir bald eine OP bevor steht und ich zwei Wochen kaum etwas würde machen können.:(
    Davor sollte für meine kleine Peanut ein neuer Baum her. Und auch für meine ruhigste Britin, die hat es nicht so mit dem Rotti. Eigentlich haben beide kein Problem miteinander, aber sobald meine Theresa auf dem Boden ist, hat sie das Gefühl verfolgt zu werden. Dann dreht sie sich so oft um und starrt den Hund so lange an, bis er zu ihr geht. :rolleyes:
    Sie ist halt am liebsten ganz oben, ihr habe
    ich auch die obersten Schlafkästen im Katzenzimmer gewidmet. Und ihr zuliebe dekoriere ich auch bald meinen Flur um und hole einen Schrank hoch, den sie früher sehr geliebt hat.
    Aber ich schweife ab. Nach vielem Hin und Her warf ich nach langer Planung alles über den Haufen und entschied mich gegen Platten und für Körbchen. Diese mussten nur eine andere Farbe haben, mein Wohnzimmer ist eher in dunklem Holz. Aber Lasur habe ich in Hülle und Fülle zu Hause, auch wenn die kompetente Dame im Baumarkt der Überzeugung war, man könne die Körbe nicht dunkler lasieren.:D 20120905_122732.jpg
    Peanut fand den Bau großartig und war immer dabei. Irgendwann hatte sie die Rolle Sisal runter geschmissen und alles zerwühlt. :eek: Naja, ging auch so, irgenwie. 20120905_124509.jpg

    Irgendwann stand der Baum und ich war.... nicht zufrieden. Alles war schief, obwohl ich sorgfältig geplant und gearbeitet hatte. Und die Katzen fanden es bis auf Peanut uninteressant und die Stufen waren für sie zu klein. Ich wollte sie erst abschrauben und neue ausschneiden. Aber dann stieß ich auf eine andere Idee.

    20120910_215113.jpg 20120911_190254.jpg

    Regale als verlängerte Arme. Ab zum schwedischen Möbelhaus, Regale aussuchen, Teppich ausschneiden, anmalen, aufkleben und siehe da, meine ruhigste Britin hat einen neuen Lieblingsplatz und ein neues Lieblingszimmer. Mein großes Wohnzimmer. Und das Stückchen Wand ist nun auch gut ausgefüllt. Und alle Katzen kommen problemlos überall hin und nutzen ihn ausgiebig. Arbeitsaufwand.... einige Tage. Finanzieller Aufwand... keine Ahnung, aber so 100-150 Euro werden es sicherlich gewesen sein. Allein Körbchen und Sisal dürften knapp 100 Euro ausmachen. Aber das Holz stammt noch von meinen KaKlo Schränken, die serienmäßig mit Zwischenplatte geliefert werden. Die konnte ich nur dort nicht gebrauchen...:cool:Dazu noch Teppich, Winkel, Nägel, Schrauben, Kantenumleimer, Leim, Acrylfarbe, Lasur, Bodenplatte.
    20120928_171927.jpg IMG-20120921-WA0003.jpg

    Vielleicht dient es ja dem ein oder anderen als Inspiration. Als Frau ist das auch zu schaffen, ich habe bis auf das Aufstellen auch keine Hilfe benötigt. Werkzeug war das übliche, Hammer, Schraubendreher, Holzbohrmaschine, Stichsäge.
     
  2. #1 03.10.2012
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 03.10.2012
    Wawa

    Wawa Gast

    Super Klasse! Glückwunsch!!!
     
  4. #3 03.10.2012
    Gast5934

    Gast5934 Gast

    Ist ja Klasse geworden Julia..und die Fellnasen freuen sich auch [​IMG]
     
  5. #4 03.10.2012
    Lupi

    Lupi Gast

    Julia,der Baum ist klasse geworden Hut ab:topgirl:
     
  6. #5 03.10.2012
    Lynx-Lynx

    Registriert seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Toller Baum, der gefällt mir sehr gut, eventuell würde ich ganz oben noch ein Regal machen, dann hat Mieze mehr Platz und es sieht auch beim draufgucken ausgewogen nach Naturbaum aus.
    LG Lynx
     
  7. #6 04.10.2012
    Midnight

    Registriert seit:
    31.03.2010
    Beiträge:
    2.006
    Zustimmungen:
    0
    Das sieht ja klasse aus :) toll :)
     
  8. #7 04.10.2012
    Schokosternchen

    Registriert seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    9.888
    Zustimmungen:
    0
    Julia der Baum sieht super aus . Hast du ganz klasse gemacht :topgirl:
     
  9. #8 04.10.2012
    Eine ganz hervorragende Arbeit hast Du geleistet! Wie belamst Du den Baum ins Zimmer? :D Das muss eine wahnsinnig anstrengende Plackerei gewesen sein!
     
  10. #9 04.10.2012
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Wow, das sieht echt klasse aus und den Fellnasen scheint es super zu gefallen.

    Denke auch, das wird sicherlich eine Anregung zum Nachbasteln werden. Was mich mal interessiert, muss man diese Holzstämme irgendwie behandeln? Wir haben hier beim Nachbarn einige Holzstämme liegen und bevor er sie zersägt, könnten wir ja mal nachfragen, ob er uns was abgibt. Hmm, meine Bedenken wären nur, dass sich da Ungeziefer eingenistet hat. Muss so ein Holzstamm dann auch irgendwie super trocken sein oder war Dein Stamm schon vom Vorjahr?

    LG Marion
     
  11. #10 04.10.2012
    julia_stak

    Registriert seit:
    10.07.2012
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Vielen lieben Dank erst einmal für die lieben Antworten.:aloha:

    @Angelika: Ja, eine sauanstrengende Arbeit, wenn ich das mal so sagen darf. Erst musste der Baum aus dem Keller ins 2.OG. Das hatte ich unterschätzt. Ich wusste zwar, wie schwer er beim runtertragen war, aber er stand ja noch 2 Jahre im Keller und trocknete. Hat sich im Gewicht wenig bemerkbar gemacht. Un ich musste ihn ca. 10 mal von den Böcken nehmen und aufstellen, um alles einigermaßen gerade zu bekommen. Meine Beine sahen sehr blau aus, haben auch die OP Schwestern angemerkt :D.

    @Marion: Über Ungeziefer hatte ich mir damals gar keine Gedanken gemacht, etwas naiv von mir. Um das zu vermeiden müsste man die Äste Entrinden. Je nach Holzart eine riesen Arbeit und ich wollte das auf keinen Fall. Der Kontrast zwischen Sisal un Rinde war für mich ganz wichtig. Trockene Äste sind schon wichtig, damit sie 1. nicht gammeln (weiß nicht ob Sisal so Durchlässig ist für Feuchtigkeit) und damit as Sisal hinterher nicht eventuell am Baum schlabbelt. Denn durch Feuchtigkeitsverlust reduziert sich der Umfang ein wenig. Mein Baum stand knapp 2,5 oder 3 Jahre im Keller. Es sollte aber 1 Jahr reichen. Oder man riskiert es und hofft, dass der Baum bzw der Ast kaum Umfang verliert, kann auch vorkommen.
    Ansonsten mal nach den ersten Herbststürmen im Wald nachsehen und vorher den Förster ansprechen, ob man etwas mitnehmen kann oder er gerade etwas hat, was er loswerden will. Einige Hölzer eignen sich nicht zum Brennholz machen. Oder bei der Stadt mal nachfragen. Mein Baum war ein Gefallen von einem Förster, Fichte endet sonst wohl eher als Brennholz ;)
    LG
     
  12. #11 04.10.2012
    sachsenmädel

    Registriert seit:
    17.07.2010
    Beiträge:
    10.423
    Zustimmungen:
    5
    WOW gratuliere,das sieht Klasse aus:-)
    frauenpower.hast du prima hinbekommen,ein prachtbaum-richtiger Hingucker.TOLL
    viel spass damit
    LG christine und Kater sammy
     
  13. #12 04.10.2012
    MausCat

    Registriert seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    3.500
    Zustimmungen:
    1
    Spitzenmäßig :topgirl:tolle Leistung! Dieser Baum in dunklen Holztönen mit den rötlichen Auflagen ist so schick und jedes Kätzchen hat sein Körbchen :=): sie fühlen sich ja sichtlich wohl darin.
    Was du für deine Katzen tust, da steckt soviel Liebe darin :herzgirl:

    LG Rita
     
  14. #13 04.10.2012
    MausCat

    Registriert seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    3.500
    Zustimmungen:
    1
    Spitzenmäßig :topgirl:tolle Leistung! Dieser Baum ist auch optisch so schön mit den dunklen Holztönen und den rötlichen Auflagen, und jedes Kätzchen hat sein Körbchen :=):sie fühlen sich ja sichtlich wohl darin.
    Was du für deine Katzen tust, da steckt soviel Liebe darin :herzgirl:

    LG Rita
     
  15. #14 07.11.2013
    Miss Angie

    Registriert seit:
    07.11.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    der Baum ist echt Toll ;),das wäre auch was für meine Ellie und Jock.Darf ich fragen wo du den Baum her hast :happy:
     
  16. #15 07.11.2013
    MissMau

    Registriert seit:
    18.07.2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Wie habt ihr den Stamm an der Bodenplatte befestigt?
    Wir haben unseren auch selber gebaut und den Stamm mit Winkeln in die Platte geschraubt und mit Sisal umwickelt, damit nichts passieren kann.
    Je schwerer die beiden werden, um so mehr wackelt und quietscht er....
    Nächste Woche haben mein Freund und ich Urlaub und dann werden wir das mal in Angriff nehmen...
     
  17. #16 01.12.2013
    julia_stak

    Registriert seit:
    10.07.2012
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    @ Miss Angie: Also ich habe den Baum von einem netten Bekannten erhalten, der seinen im Winter aus der Erde geruppt hat. Ihm hat es die Entsorgung erspart. Ansonsten würde ich mal bei Förstern nachfragen. Die wollen ihre Bäume aber meist ungern hergeben. Und einfach was mitnehmen ist natürlich nicht erlaubt *räusper*
    Aber ich würde sonst einfach mal folgendes machen: Telefonbuch schnappen, Gartenkolonien im Umkreis suchen und die Vorstände abtelefonieren. Es gibt häufig Mitglieder, die Bäume nieder machen (müssen) und diese dann los werden wollen. Vielleicht wissen sie schon jemanden oder gestatten einen Aushang zu machen.

    @ MissMau: Die Bodenplatte habe ich mit 4 oder 5 langen (80mm) Spax Schrauben befestigt. Aber die Bodenplatte ist eher nur Zierde, der Baum wird mit den Schrauben an der Wand gehalten. Und zwar bombenfest. Dafür habe ich im unteren Drittel und im Oberen einmal komplett durch den Baum gebohrt und eine 30cm und eine 50cm lange Schraube durch gejagt. Was dann noch hinter dem Baum (Zwischen Baum und Wand) an Schraube sichtbar ist, wurde mit Teppich umwickelt. Falls er wackelt, einfach noch mal nachbohren. Habe auch mehrere Versuche gebraucht, bis er so fest war. Richtig kräftig an die Wand drücken, am besten noch etwas verkeilen und dafür sorgen, dass das Monstrum nicht nach rechts und links weg kann. Dafür habe ich dann zwei mini-Winkel genommen, sie aneinander befestigt, das sie sozusagen eine eckige Brücke ergeben und die kurzen Enden je an den Baum und an die Wand gemacht. Falls das nicht verständlich von mir beschrieben ist, kann ich auch gerne ein Foto davon machen. Ein Ast hat sich für diese Konstruktion angeboten. Seitdem kann sich da ne ganze Familie drauf jagen, da passiert nix. Und Bengal Katzen sind echt nicht zimperlich, auch wenn sie recht leicht sind. Die Briten schlafen meist drauf und die Kleene hüpft in ihrer hyperaktiven Art drauf rum, da wackelt gar nichts, auch wenn z.T. 20kg Katze drauf sind.

    Einen Baum fest zu bekommen kann schon etwas frustrierend sein. Aber wenn man Erfolg hat, ist das großartig!:D
     
  18. #17 19.06.2014
    iak1962

    Registriert seit:
    08.06.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    sieht super aus dein Baum. ich bin noch am suchen von einer Lösung für unsere 3 katzen. lg Annette
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden