Entwurmung von Kitten

Dieses Thema im Forum "Impfungen, Entwurmung und Parasiten" wurde erstellt von Ramira, 18.10.2010.

Schlagworte:
  1. #1 18.10.2010
    Ramira

    Registriert seit:
    07.04.2009
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,

    heute habe ich eine Frage an die Züchter unter euch:

    1. In welchem Alter erhalten eure Kitten die erste Wurmkur (z. B. 4 Wochen/ mind.
    500g)

    2. Welches Mittel verwendet ihr für die erste Wurmkur und wie viele Tage am Stück?

    3. Wird die Mutter mit demselben Mittel entwurmt und eben so viele Tage?

    4. Wann wird die 2. und folgende Wurmkur verabreicht und welches Mittel verwendet ihr?

    5. Werden immer alle anderen Katzen der Cattery, die Kontakt haben mit entwurmt? (Schwangere ausgeschlossen?) nur beim ersten Entwurmen oder auch bei den folgenden?

    Über eure Infos wäre ich sehr dankbar.

    Liebe Grüße senden euch Gudrun und die Briten of West Ashley ::uhu::::uhu::
     
  2. #1 18.10.2010
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 18.10.2010
    briana

    Registriert seit:
    24.05.2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ramira
    Also ich halte es in meiner Zucht so ,das ich in der 4ten Woche entwurme natürlich auch die Mama.
    Da bei mir alle zusammen laufen,und nicht getrennt werden,kriegen die grossen Milbemax.Mama und Kitten
    in 3 darauf folgenden Tagen Panacur Paste,und das wird in der 12ten Woche wiederholt
    Grüsse Briana
     
  4. #3 18.10.2010
    Raupenmama

    Raupenmama Gast

    hier gibt es für die Kitten etwa in der 7 /8ten Woche Panacur ( 3 Tage) und um die 12te Woche Mibemax und auch das nur, weil es in den Vereinsregeln steht.

    Mama und die anderen Katzen des Haushaltes werden routinemäßig normalerweise einmal im Jahr entwurmt (dann idR mit MIlbemax und meist dann, wenn ich eh Kitten habe) . Darüber hinaus nur bei positivem Befund. Letzteren hatten wir aber seit mindestens 6 Jahren nicht mehr.

    Ich tue mich sehr schwer damit, Kazten unnötig mit Medikamenten vollzustopfen,udhn es ist für mich nur sehr schewr vorstellbar, wie Katzen, die seit zig Generationen als reine Indoor-Katzen leben und neben Katzenfutter ausschliesslich Fleisch (und Fleischnebenprodukte) fressen,. die für den menschlichen Verzehr zugelassen sind, an einen Wurmbefall kommen sollen...

    Und für die Würmchen, die beim Fliegenfangen aufgenommen werden, sollte die jährliche Milbemax ausreichen
     
  5. #4 18.10.2010
    Lucie

    Registriert seit:
    03.09.2010
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Bei Hunden gibt es Spulwürmer, die sich in den Milchleisten verkapseln und erst 'aktiv' werden, wenn die Laktation einsetzt. Dann werden die Welpen infiziert und auch dort verkapseln sich wieder Würmer in den Milchleisten. Ein ewiger Kreislauf, der auch in wurmfreien Zwingern nicht gänzlich verschwinden kann. Gibt es das bei Katzen etwa nicht?

    neugierige Grüße

    Lucie
     
  6. #5 19.10.2010
    Raupenmama

    Raupenmama Gast

    Gerüchten zufolge schon, aber mir ist ausser bei meiner ehemaligen Freigängerin Lara ( Die vor 3 Jahren über die Brücke gegangen ist und vorher 3 oder 4 Jahre indoor-Miez war) in 35 Jahren mit Katzen trotz regelmässiger Kotproben nie ein Würmchen begegnet- und die hatte einen Drontal-süchtigen, aber resistenten Bandwurm, der alte 4-5 Monate sein "Dope" brauchte und ansonsten unauffällig war.Nach der ersten Milbemax -Gabe war auch der Geschichte.

    Von daher halte ich bei Katzen, die seit Gernerationen im Haus leben, nichts von dem allgemeinen Entwurmungsterror.
    ( Bei uns werden aber auch vor betreten der Wohnröume die Schuhe ausgezogen, sodaß auf dem Weg nichts ins Haus getragen werden kann und unser Freigehege liegt auf der Dachterrasse). Man sollte sich immer vor Augenhalten, daß diese Wurmmittel zwar genau dosiert, aber eben GIFTIG sind- sonst würden sie nicht gegen die Würmer helfen.

    Anders sieht es definitiv bei Katzen mit regelmässigem Freigang oder Katzen unbehkannter Herkunft aus
     
  7. #6 19.10.2010
    Orisha

    Orisha Feinputzkratzer

    Registriert seit:
    26.08.2009
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Unsere Fellies haben ja in unserem eingezäunten Garten einen begrenzten Freigang, den sie sich mit Igeln teilen... denen ist der Zaun ziemlich wurscht, aber die kleinen Stachelgesellen sind ja bekanntlich alle verseucht, daher kriegen unsere Katzen alle drei Monate Milbemax, je nach Gewicht. Um die Kitten schon beim ersten Säugen zu schützen, geben wir den Mamas während der Geburt eine Milbemax, danach dann mit vier Wochen die nächsten Tabletten, wenn das Gewicht stimmt (500g... im aktuellen Wurf kein Thema!). Damit sind wir bisher gut gefahren und hatten noch keine Probleme!
     
  8. #7 26.05.2011
    nahla

    Registriert seit:
    09.05.2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!
    Wieso sollen Kitten und die Mama drei Tage lang Entwurmungsmittel bekommen? Reicht nicht eine einmalige Gabe?
    :confused:
    Ich weiß es nicht so genau?
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden