Erkältung und Kastration?

Dieses Thema im Forum "Kastration" wurde erstellt von IsabellP, 14.01.2018.

Schlagworte:
  1. #1 14.01.2018
    IsabellP

    Registriert seit:
    14.01.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen,
    ich bin neu hier und habe direkt eine Frage...
    Mein kleiner Buddy (ca. 6,5 Monate alt) hat anscheinend eine leichte Erkältung. Seit heute morgen niest er ziemlich häufig und hat leichten Ausfluss aus den Augen (es kann jedoch auch sein, dass dieser vom vielen Schlafen in den letzten 3 Stunden kommt). Er
    hat relativ normal gefressen (die Portion die ich ihm vor einer Stunde angeboten habe, hat er bisher nicht angerührt, aber er frisst diese häufig nachts) und war auch sonst so wie immer, bis auf dass er jetzt seit 3 Stunden bei mir im Bett liegt und sich ausruht.

    Katzenschnupfen schließe ich aus, da er erst vor 10 Tagen seine Nachimpfung bekommen hat. Ich denke also, er hat eine leichte Erkältung. Er ist eine reine Wohnungskatze und hat sich diese denke ich durch den Zug beim Lüften eingefangen.

    Nun meine Frage.. Also erstmal kommt es mir ziemlich komisch vor, dass das jetzt kurz nach der Impfung auftritt.. Und ich habe am Freitag den Termin zur Kastration und würde gerne wissen, ob ich diesen ggf. verschieben sollte.

    Ich werde ihn auf jeden Fall beobachten in den nächsten Tagen und wenn es nicht von alleine besser wird bzw. durch viel Wärme und Ruhe, so oder so zum Tierarzt gehen, um Schlimmeres zu vermeiden.
     
  2. #1 14.01.2018
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 14.01.2018
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Hallo Isabell,

    erst einmal herzlich Willkommen hier im Forum.

    Auch vom vielen Schlaf kann Dein Kater keinen Ausfluß aus den Augen bekommen. Es deutet eher auf eine Erkältung hin oder eben, dass er Zug bekommen hat. Falls er nicht frißt, hat er evtl. auch Halsschmerzen, das würde dann wieder für eine Erkältung sprechen.

    Es kann aber auch schon mal sein, dass nach einer Impfung so etwas auftritt. Morgen würde ich noch mal das Auge genauer anschauen und sollte es immer noch Ausfluß geben, dann vorsorglich den TA aufsuchen.
    Das Auge kannst Du mit einem lauwarmen Wattepad reinigen, bitte nicht mit Kamille oder anderen Sachen. Sollte es etwas Ernstes sein und man geht mit Mitteln ans Auge, dann verfälscht es das Ergebnis eines evtl. Abstriches.

    Auf alle Fälle kläre mit dem TA ab, ob die Kastration nicht besser verschoben werden soll bis er wieder ganz ok ist.

    Ich drücke die Daumen, dass Dein kleiner Buddy schnell wieder fit ist, auf alle Fälle wünsche ich ihm gute Besserung. Halte uns bitte auf dem Laufenden.

    LG Marion
     
  4. #3 14.01.2018
    Gast5934

    Gast5934 Gast

    Hallo Isabell, ich kann mich Marion nur anschliessen, auf jeden Fall beobachten.
     
  5. #4 15.01.2018
    IsabellP

    Registriert seit:
    14.01.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die schnellen Antworten :)
    Beobachten tue ich ihn wie gesagt auf jeden Fall. Er hat mich heute wachgeniest. Gestern Abend hat er noch etwas gegessen und ob er nachher frisst, werde ich ja sehen. Sein Auge sieht soweit ganz normal aus, auch das schaue ich mir ein paar mal an. Geeinigt habe ich es gestern auch mit einem Wattestäbchen mit lauwarmem Wasser. :)
     
  6. #5 15.01.2018
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Das liest sich ja schon etwas besser und es scheint zum Glück nicht so schlimm zu sein. Reinigen würde ich aber mit einem Wattepad und nicht mit einem Wattestäbchen, denn dies könnte doch mal zu Verletzungen führen, wenn er sich ruckartig bewegt.
     
  7. #6 15.01.2018
    IsabellP

    Registriert seit:
    14.01.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Oh okay, dann werde ich lieber mit einem wartepad reinigen, danke für den Tipp. Er findet das nicht so toll, wenn man da was machen möchte und zuckt dann immer weg.
    Hab mir seine Augen vorhin noch einmal angesehen und da war wieder ein wenig Ausfluss, den ich dann entfernt habe. Ich hoffe, dass es ihm bald besser geht.
     
  8. #7 15.01.2018
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Wie sieht der Ausfluss aus? Ist er sehr flüssig, gelblich? Oder handelt es sich doch um Verkrustungen nach dem Schlaf?

    Sollte es sich um richtigen Ausfluss handeln, würde ich vorsorglich einen TA aufsuchen, wenn es länger als 2-3 Tage anhält. Da reicht dann säubern nicht mehr aus. Und bevor man etwas verschleppt, lieber abklären lassen. Eine Diagnose kann nur der TA feststellen und die richtige Behandlung angehen. Wir können danach dann von unseren Erfahrungen berichten.
    Lieber einmal zu viel als zu spät zum TA, dann ist man immer auf der sicheren Seite.
     
  9. #8 15.01.2018
    IsabellP

    Registriert seit:
    14.01.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Also sehr flüssig ist er nicht. Es ist eher wie beim Menschen nach dem Schlaf, also eher eine glibberige Konsistenz (ich weiß nicht, wie ich es sonst beschreiben soll) und es ist etwas gelblich.
    Zum Arzt werde ich auf jeden Fall gehen, wenn es bis Mittwoch nicht besser ist. Gestern hat es ja angefangen.
     
  10. #9 15.01.2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.01.2018
    Gast488

    Gast488 Gast

    Wenn Du zum Arzt gehst kannst Du auch gleich fragen, ob es sinnvoll wäre mit der Kastra zu warten.
    Meine Kater sind Perser und sie haben, durch die verkürzte Nase, viel mit tränenden Augen zu tun. Wenn man die Katzen etwas länger hat, kann man auch schon sehen, ob es ein normaler Augenausfluß ist, oder ob das Auge besser vom Tierarzt behandelt werden sollte.
    Da Du aber auch sagst, die Katze niest, hört es sich schon nach einer kleinen Erkältung an, da wird auch sicherlich keine Kastra vorgenommen.
     
  11. #10 15.01.2018
    IsabellP

    Registriert seit:
    14.01.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Er ist auch mein erster Kater und generell mein erstes Haustier, deswegen habe ich noch nicht so viel Erfahrung.. Aber wie gesagt spätestens am Mittwoch rufe ich beim Tierarzt an. :)
     
  12. #11 16.01.2018
    IsabellP

    Registriert seit:
    14.01.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Also... Bis gestern war bei dem kleinen alles normal, aber heute kam ich nachhause und habe gesehen, dass er sich heute übergeben hat und nichts gefressen hat. Es war nur sehr wenig und es war weißer Schaum. Wann genau das war, kann ich nicht einschätzen, da es schon angetrocknet war. Ich habe daraufhin sofort beim Tierarzt angerufen und werde morgen nach der Arbeit mit ihm dorthin gehen. Ich habe die Vermutung, dass er eventuell Fieber haben könnte.
     
  13. #12 16.01.2018
    Gast5934

    Gast5934 Gast

    Wie verhält er sich denn????
     
  14. #13 16.01.2018
    Gast488

    Gast488 Gast

    Das Austrocknen kann Lebensgefahr bedeuten, bitte sofort eine Tierklinik oder einen tierärztlichen Notdienst aufsuchen, morgen nach der Arbeit kann zu spät sein.
     
  15. #14 16.01.2018
    IsabellP

    Registriert seit:
    14.01.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Naja er möchte nichts fressen (trinken tut er) und wirkt ziemlich zurückgezogen.
    Seine Ohren sind warm und seine Pfoten auch. Habe gelesen, dass das ein Anzeichen für Fieber sein kann.
     
  16. #15 16.01.2018
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Hättest Du heute nicht noch zum TA fahren können? Da Du ihn heute ja telefonisch erreichen konntest, wäre ein Besuch vielleicht auch heute möglich gewesen oder?
    Gerade bei Fieber sollte man nicht sehr lange warten und auch fehlende Nahrungsaufnahme kann schnell zu gesundheitlichen zusätzlichen Problemen führen.

    Falls möglich, koche ihm doch eine Hühnersuppe. Die ist nicht nur bei uns Menschen sehr gut bei Erkältungen, sondern auch bei Katzen. Regt auch den Appetit an. Entweder ein Suppenhuhn oder Teile vom Huhn kaufen, in Wasser ungefähr 3 Stunden (Dauer je nach Huhn) kochen, manche fügen auch noch 1-2 klein geschnittene Möhren dazu. Das Fleisch zerkleinern, Möhren zerstampfen und dann in Portionen teilen. Nach der Abkühlung Brühe und Hühnerklein der Katze anbieten. Unsere fressen es sehr gerne und da keine Gewürze enthalten sind, kann sie bedenkenlos verfüttert werden. Ich friere immer Portionen ein und taue sie bei Bedarf auf.

    Bitte berichte dann, was der TA gesagt hatte. Gute Besserung für Deine Samtpfote.
     
  17. #16 16.01.2018
    Gast488

    Gast488 Gast

    Wenn Katzen länger als einen Tag nicht fressen, kann das zu schweren inneren Erkrankungen, wie Leber oder Nierenschaden führen. Ich kann Dir nur raten umgehend einen Tierarzt aufzusuchen.
    Wenn ein Kind oder Erwachsener solche Symptome zeigt, geht man auch sofort zum Arzt und wartet nicht.
     
  18. #17 16.01.2018
    IsabellP

    Registriert seit:
    14.01.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Es war bereits 18.30 Uhr als ich beim Tierarzt angerufen habe und die haben nur bis 19 Uhr geöffnet. Ein weiteres Problem ist, dass ich noch kein Gehalt habe und mein Freund den Besuch beim Tierarzt bezahlen wird. Eine Zahlung auf Rechnung ist nicht möglich. Deswegen kann ich erst morgen Nachmittag zum Tierarzt gehen. Wenn es nach mir gehen würde, wäre ich auch vorhin direkt gegangen. Die Ärztin hat jedoch nicht so gewirkt, als wäre das eine absolut bedrohliche Situation, aber darum gebeten, dass ich morgen Nachmittag kommen soll.
     
  19. #18 16.01.2018
    IsabellP

    Registriert seit:
    14.01.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Er hat vorhin ein wenig gefressen und jetzt gerade eben auch.
     
  20. #19 16.01.2018
    IsabellP

    Registriert seit:
    14.01.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Und heute Nacht hat er auch gefressen.
     
  21. #20 16.01.2018
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Ok, dann drücke ich für Morgen die Daumen. Vielleicht schreibst Du alle Symptome auf einen Zettel, die er bisher von Samstag/Sonntag an hatte. Dann vergißt Du nichts, wenn Du beim TA bist. Das mache ich auch immer so, denn in der Aufregung wird manchmal etwas Wichtiges weggelassen.

    Ein kleiner Tipp vielleicht für die Zukunft. Viele Katzenbesitzer legen monatlich einen kleinen Betrag entweder aufs Sparbuch oder legen sich ein Sparschwein zu. So kann man für den Notfall immer etwas Geld für den TA. Nicht immer ist Dein Freund erreichbar oder man streitet sich mal und schon muß man selbst die Kosten tragen. Da ist es doch gut, wenn man etwas für die TA-Kosten angespart hat.
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden