Erkältung und Kastration?

Dieses Thema im Forum "Kastration" wurde erstellt von IsabellP, 14.01.2018.

Schlagworte:
  1. #21 16.01.2018
    IsabellP

    Registriert seit:
    14.01.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Dankeschön, hoffe er wird schnell wieder gesund. Jetzt wo er etwas gefressen hat, wirkt er auch etwas fitter.

    Ja, das werde ich
    auf jeden Fall machen, ich vergesse auch häufig was.

    Das ist bei mir auch in Planung. Habe ihn aber erst seit 6 Wochen, da hat es sich noch nicht wirklich ergeben, etwas beiseite zu legen, da ich auch durch die Impfungen schon viel Geld beim Tierarzt gelassen habe. Ich überlege auch eine Krankenversicherung (inklusive Operationen) abzuschließen. Hat jemand damit schon Erfahrungen gesammelt?
     
  2. #1 16.01.2018
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #22 16.01.2018
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Na ja Isabell, ich möchte ja nicht unhöflich sein, aber....

    Wenn ich mir ein Tier anschaffe, dann überlege ich eigentlich vorher, wie anfallende Kosten, also nicht nur die Imfpungen bezahlt werden sollen. Laß Deine Samtpfote mal ernstlich krank werden, da können verschiedene Untersuchungen und Behandlungen schnell 500-1000 Euro und mehr kosten. Selbst Behandlungskosten von Kaninchen, Hamstern und anderen kleineren Tieren können extrem teuer werden. Ich möchte Dir keine Angst machen, aber auch solche Sachen gehören in eine Planung, bevor das gewünschte Tier einzieht.

    Zu den Versicherungen kann ich Dir leider nichts sagen. Wir hatten zeitweise sogar 7 Katzen, aber immer alles ohne Versicherung abgewickelt. Da gibt es gute Erfahrungen von Usern, aber auch negative. Sie werden Dir sicherlich mehr über das Thema sagen können.
     
  4. #23 16.01.2018
    IsabellP

    Registriert seit:
    14.01.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ich verstehe schon, was du meinst. Ich muss dazu sagen, ich bin noch relativ jung (fast 21) und in der Ausbildung und mir war vorher nicht bewusst, mit wie welchen Kosten ich da rechnen kann, also abgesehen von den Impfungen, der Kastration und dem Flobefall, den er nach dem ersten Tierarztbesuch auf einmal hatte. Aber jetzt habe ich auf jeden Fall eine Vorstellung davon und werde mir jeden Monat ein wenig beiseite legen und ggf. eine Versicherung abschließen. Ich bin auch selber im Versicherungsbereich tätig und habe da so einen ungefähren Durchblick.
     
  5. #24 17.01.2018
    sachsenmädel

    Registriert seit:
    17.07.2010
    Beiträge:
    10.423
    Zustimmungen:
    5
    Alles Gute und für die Kastra ein Daumen drück ♥
     
  6. #25 17.01.2018
    Achela

    Achela Gast

    In der Regel rentiert sich eine Versicherung für Katzen nicht. Man muss sehr genau "schauen" was überhaupt abgedeckt wird.
    Eine private "Sparbüchse" für alle anfallenden Kosten wäre sehr empfehlenswert. Als Tierhalter musst Du immer und jeder Zeit mit zusätzlichen Kosten rechnen.
    Wir Menschen sind es ja gewohnt bei einem Arztbesuch nur unsere Krankenkarte zu "zücken und schon ist alles erledigt, als Tierbesitzer sind wir Privatpatienten und müssen jeden Posten aus eigener Tasche zahlen.

    Gibt es denn etwas Neues?

    LG Marlies :)
     
  7. #26 17.01.2018
    Gast488

    Gast488 Gast

    Ja Isabelle, bevor ich meine Kater hatte, habe ich genauso wie Du gedacht, aber meine Kater haben mich eines besseren belehrt. Ich kann Dir sagen, meine sind sehr teuer, da beide krank sind. Aber die Mäuse sind da und ich liebe sie, ich möchte keinen missen, nur wußte ich vorher nicht, was für Geldbeträge so auf mich zukommen können.
     
  8. #27 17.01.2018
    IsabellP

    Registriert seit:
    14.01.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Okay.
    Also ich werde mich trotzdem mal informieren was Versicherungen angeht, aber auf jeden Fall jeden Monat etwas beiseite legen für den Fall aller Fälle. In seiner kurzen Zeit hier, waren auch schon einige Summen fällig... Gerade als Auszubildende ist das dann nicht gerade leicht.

    Also er hat gestern noch mehrmals kurz etwas gefressen, getrunken und war ganz normal auf der Toilette. Übergeben hat er sich nicht mehr. Und seine wilden 5 Minuten hatte er auch gestern Abend noch. Werde aber trotzdem gegen 17 Uhr zum Tierarzt fahren und berichte dann noch einmal.
     
  9. #28 17.01.2018
    Gast488

    Gast488 Gast

    Ja das wäre lieb, alles Gute für den Kleinen.
     
  10. #29 18.01.2018
    sachsenmädel

    Registriert seit:
    17.07.2010
    Beiträge:
    10.423
    Zustimmungen:
    5
    Auch von mir alles Gute ♥
     
  11. #30 18.01.2018
    IsabellP

    Registriert seit:
    14.01.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank

    Kurzes Update:
    Ich war gestern beim Tierarzt und habe ihn checken lassen. Er hat zum Glück kein Fieber und keine angeschwollenen Lyphknoten oder ähnliches. Das hauptsymphtom war ja das Niesen und das habe ich dem Tierarzt auch genau so gesagt (alles andere habe ich auch erwähnt, also dass er sich einmal übergeben musste etc.).
    Er hat ihm eine homöopathische Lösung injiziert, die auch oral verabreicht werden kann und mir davon etwas mitgegeben. Das soll er 5 mal täglich bekommen (5 Tropfen). Außerdem hat er Augentropfen mitgegeben. Er meinte, er hat keine richtige Bindehautentzündung aber es könnte eine werden, wenn er jetzt keine Tropfen bekommt.
    Gegen die Kastration hat aus seiner Sicht nichts gesprochen, da er kein Antibiotikum bekommt und sich auch ansonsten wieder normal verhält, also frisst und tobt wie sonst auch. Morgen früh bringe ich ihn dann zur Kastration wieder zum Tierarzt.
     
  12. #31 18.01.2018
    Gast5934

    Gast5934 Gast

    Das ist doch toll, dann drücke ich für Morgen Daumen.
     
  13. #32 19.01.2018
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Dann drücke ich die Daumen für die Kastra.
     
  14. #33 19.01.2018
    Gast488

    Gast488 Gast

    Daumen sind ganz fest gedrückt und berichte mal, wie alles überstanden wurde.
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden