Ernährung tragender Katze

Dieses Thema im Forum "Nachwuchs allgemein, Geburtsvorbereitung und Kitt" wurde erstellt von sanne76, 10.03.2017.

  1. #1 10.03.2017
    sanne76

    Registriert seit:
    03.03.2017
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mir ist ja mehr oder weniger eine Katze zugelaufen, bzw kommt zum futtern hier hin, sehr scheu anfangs mit Geduld haben wir es geschafft das sie sich jetzt anfassen lässt, bei uns im Keller zum fressen rein kommt und sogar mit
    uns schmust, aber dann ist sie auch wieder plötzlich weg.

    Da es ein Weibchen ist, wird sie wahrscheinlich tragen sein, Kastrationstermine in ca 3 Wochen möglich, aber bis dahin könnten sie sehr weit entwickelt sein und dann möchte ich ungerne einen Abbruch machen lassen.

    Werde die Katze jetzt komplett ins Haus reinholen, Katzenklo ,Körbchen,Schlafkiste ist schon besorgt, ein Kratzbaum kommt heute noch.

    Worum es mir geht, wie ernähre ich die Katze bestmöglich? Sie bekommt hier Dosenfutter mit mindest.70 % Fleischanteil ohne Getreide, Zucken oder tierische Nebenerzeugnisse, gekochtes Hähnchenbrustfilet gab es heute, morgen möchte ich gewolftes Fleisch anbieten, Ziel ist komplett zu barfen.

    Ich hoffe das ich hier richtig bin, was kann ich noch optimieren mit es der Katze an nichts fehlt in dieser Zeit?

    LG Sanne
     
  2. #1 10.03.2017
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 10.03.2017
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Hochwertiges Katzenfutter ist super für eine tragende Katze und auch nach der Geburt, da sie einen hohen Energiebedarf hat. Kennst Du Rezept Quarkmilch ? Das würde ich auf alle Fälle auch versuchen..

    Ob man während der Trächtigkeit und nach der Geburt mit dem barfen anfangen sollte, kann ich nicht beurteilen. Eine Ernährungsumstellung, zumal eine Katze vorher wahrscheinlich nicht so toll sich ernährte, kann auch nach hinten losgehen. Im wahrsten Sinn des Wortes, dass sie mit Durchfall reagiert. In unser Auflistung gibt es so manches hochwertige Katzenfutter, das würde ich erst einmal füttern. Und sobald die Kitten nicht mehr bei ihr trinken, könntest Du umstellen.

    Die Frage ist allerdings, ob sich die Katze mit der Wohnunhaltung zufrieden geben wird. Unsere damaligen Freigänger wären durchgedreht, wenn sie nicht hätten raus dürfen. Die letzte Woche vor der Geburt dürfte sie auf gar keinen Fall raus. Falls Du in der Nähe eine Katzenhilfe oder ein Tierheim hast, könntest Du dort mal Informationen einholen, ob es möglich ist, sie im Haus zu behalten. Sie kennen sich mit solchen Katzen sehr gut aus und können aus ihrem Erfahrungsschatz sicherlich den einen oder anderen Tipp geben.

    Finde ich klasse, dass Du Dich der Maus annehmen willst.
     
  4. #3 11.03.2017
    Knödel

    Registriert seit:
    12.09.2014
    Beiträge:
    2.795
    Zustimmungen:
    0
    Da Du die Miez schon gut ernährst, würde ich die Fütterungsumstellung auch erst nach dem Absetzen der kleinen machen.

    LG
    Knödel mit Blaubande
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden