EU stellt Aktionsplan zur Bekämpfung des illegalen Wildtierhandels vor

Dieses Thema im Forum "IFAW - Internationaler Tierschutz-Fond" wurde erstellt von Gast5874, 28.02.2016.

  1. #1 28.02.2016
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Heute stellte die Europäische Kommission in Brüssel ihren Aktionsplan „European action plan against wildlife trafficking“ gegen den illegalen Wildtierhandel vor. Dieser historisch einmalige Plan der EU ist eine Initiative zur Verhinderung des Tötens und illegalen Handels mit Wildtieren.

    Hauptelemente des Planes sind unter Anderem:


    • Den Schmuggel mit Wildtieren und Wildtierprodukten verhindern und die Ursachen des illegalen Handels bekämpfen;
    • die Anerkennung von illegalem Wildtierhandel als
      schweres Verbrechen;
    • bessere Implementierung und Umsetzung von Gesetzen;
    • bessere Zusammenarbeit der verschiedenen Strafvollzugsbehörden und Länder innerhalb der EU;
    • eine bessere Zusammenarbeit zwischen den Herkunfts-, Transit- und Abnehmerländern.

    Eine weitere wichtige Komponente ist die finanzielle Unterstützung afrikanischer Länder, um die erst vor kurzem veröffentlichte Strategie des „EU strategic approach to wildlife Conservation in Africa“ (EU-Strategie für Wildtierschutz in Afrika) umsetzen zu können.

    Zudem sollen alle Mitgliedsstaaten geeignete temporäre Auffangstationen für lebend konfiszierte Tiere schaffen. Auch die Möglichkeit diese Tiere in ihre Ursprungsländer zurück zu bringen soll langfristig geplant werden. Das ist ein wichtiger Schritt um sicherzustellen, dass die überlebenden Opfer illegalen Wildtierhandels nach Beschlagnahmungen artgerecht gehalten und versorgt werden.


    “Wir freuen uns sehr, dass die EU mit diesem umfassenden Plan und seiner Umsetzung beim weltweiten Artenschutz eine Führungsrolle übernehmen will. Ein Plan, bei dem alle betroffenen Behörden und Akteure kooperieren und sich koordinieren. So können sie effektiver im Kampf gegen den illegalen Wildtierhandel vorgehen.“, so Sonja van Tichelen, europäische Regionaldirektorin des IFAW (International Fund for Animal Welfare). „Wildtierverbrechen haben ungeahnte Ausmaße angenommen: alle 15 Minuten wird ein Elefant wegen seines Elfenbeins getötet, die Nashornpopulationen und viele andere Arten wie Reptilien und Vögel schwinden rapide dahin – hier ist schnelles und gut koordiniertes Handeln gefordert.“ ...

    © IFAW – Internationaler Tierschutz-Fond

    Quelle und Fortsetzung hier
     
  2. #1 28.02.2016
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden