Felimazole--Änderung Medikation

Dieses Thema im Forum "Organprobleme" wurde erstellt von Anjo, 10.11.2016.

  1. #1 10.11.2016
    Anjo

    Registriert seit:
    10.11.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Einen schönen Guten Tag wünsche ich,

    ganz neu dabei und habe schon ein kleines Anliegen.

    Mein Kater Shippou, bekommt seit Anfang 2015 Vidalta 10 mg wegen seiner Schilddrüse. Mitte 2015 musste er dann aufgrund schlechter Leberwerte spezielles Futter zu sich
    nehmen. Dies war aber dann auch wieder ok.
    Bei der letzten Untersuchung hatte sich der Wert auf 0,7 reduziert. Das ist ja viel zu niedrig und deswegen soll er jetzt Felimazole 2,5 mg bekommen.
    Natürlich können die Werte immer schwanken. Aber mich verunsichert, dass sich der Wert so viel innerhalb von drei Monaten geändert hat. Kann hier noch anderes eine Rolle spielen?
    Ich habe einfach so viel negatives über Felimazole gehört, grade in Zusammenhang mit der Leber, dass ich mir echt Sorgen mache.

    Gibt es denn noch andere Gründe, warum sich Werte bei der Schilddrüse ändern können? Es war bei uns daheim die letzen Monate sehr stressig.
    Hat jemand positive Erfahrungen zu Felimazole?

    Vielen Dank im Vorfeld.

    Anjo
     
  2. #1 10.11.2016
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 10.11.2016
    Silviana

    Registriert seit:
    30.09.2014
    Beiträge:
    5.930
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anjo,und herzlich Willkommen hier im Forum;-)

    Wann war denn die letzte Untersuchung? Vielleicht ist diese Dezimierung des Medimamentes zu extrem,von 10 mg auf 2,5 mg.
    Wie gesagt,das ist nur eine Hypothese. Stress spielt,soweit ich weiss,auch bei Tieren,die Problemen mit der(Überfunktion) Schilddrüse haben eine sehr grosse Rolle.
    Wenn das Felimazole besser verträglich ist,dann besprich doch, ob man die langsam Gabe anders dosieren kann.Denn eine vernünftige Einstellung ist sehr schwierig,genauso wie beim Menschen.Da hilft genaues Beobachten.Und eben immer wieder Kontrollen in regelmässigen Abständen beim TA.

    Liebe Gruss
    Silvy
     
  4. #3 10.11.2016
    Gast4406

    Gast4406 Gast

    @Silviana Hier wurde die Dosis des Medikaments nicht gesenkt. Sondern es handelt sich um ein ganz gegensätzliches Präparat.
    Man kann den User nicht verunsichern, wenn man den Unterschied nicht erkennt. Ein Mittel waren gegen zu hohe Schilddrüsenwerte und das neue Medikament ist gegen zu niedrige Schilddrüsenwerte.

    @Anjo Auch von mir ein herzliches Willkommen in unserem Forum

    Leider kann ich Dir keinen Erfahrungswert für das Medikament Felimazole geben. Aber sicher gibt es andere User hier, die dieses schon einmal für ihre Fellnase bekommen haben.
    Die Werte können sicherlich innerhalb von 3 Monaten mit dem Medikament gesenkt werden. Was sagt denn Dein TA dazu? Er muss doch sagen können, ob das Medikament eine so starke Wirkung hat.

    Ansonsten musst Du noch abwarten, was hier noch andere User zu sagen haben. Es wird sicher der Eine oder Andere einen guten Tipp für Dich haben.
     
  5. #4 10.11.2016
    christinem

    Registriert seit:
    21.11.2010
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    6
    das ist nicht richtig Ruth, Felimazole ist genauso gegen Überfunktion udn keneswegs egen Unterfunktion!

    Meine Katze bekommt das Felimazole seit demSommer,
    man gibt es in der Regel im Gegensatz zumVidalta alle 12 Stunden.

    Meine Katze hat mit einer Dosierung von2,5mg 2x/Tag begonnen, der Wert ist gesunken aber war immer noch über dem Referenzbereich,
    dann haben wir zusätzlich noch 1.25 mgmorgens dazugegeben, heute hat sie wieder Kontrolle, mal schaun ob es jetztpasst.

    Generell muss man halt bei diesenSchilddrüsengeschichten regelmäßig kontrollieren und die Dosis gegebenenfallsanpassen.

    Meine verträgt das felimazole gut, sie hatbisher keinerlei Nebenwirkungen.
     
  6. #5 10.11.2016
    christinem

    Registriert seit:
    21.11.2010
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    6
    ps: testen lassen immer ca 6 Stunden nach der Tablettengabe, wenn du knapp nach der Tablettengabe testen läßt kann das die Werte verfälschen, vieleicht war das schuld?
     
  7. #6 10.11.2016
    Gast4406

    Gast4406 Gast

    @christenm Ich habe nicht geschrieben, das es für oder gegen Über- oder Unterfunktion der Schilddrüse ist. Ich habe lediglich wiedergegeben, was die Userin geschrieben hat. Und da handelt es sich doch eíndeutig um 2 verschiedene Medikamente

    Zitat Anjo:

    Daraus entnehme ich, dass er das erste Medikament gegen die erhöhten Werte bekommen hat und das zweite Medikament gegen zu niedrige Werte
     
  8. #7 10.11.2016
    christinem

    Registriert seit:
    21.11.2010
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    6
    das schließt du eben falsch daraus, einfach googeln nach den Wirkstoffen oder eben nix dazu scheiben wenn du die Medikamente nicht kennst ;)
     
  9. #8 10.11.2016
    Silviana

    Registriert seit:
    30.09.2014
    Beiträge:
    5.930
    Zustimmungen:
    0
    Kenne beide Medis (nicht von meinen Katzen) doch soviel schrieb ich nun nicht. Weiss um das ein oder andere Medikament bescheid,wie es wirkt.
    Beim Menschen kann sogar Vidalta nicht ungefährlich sein.(Die Dosis machts,und zwar in Berührung)
    Denke schon,das dies verständlich rüberkam.;)
     
  10. #9 10.11.2016
    Anjo

    Registriert seit:
    10.11.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Antworten :-)

    @ Silvy

    die letzte Kontrolle war erst vergangenen Samstag. Er hat die Tablette um fünf Uhr morgens bekommen und um viertel elf wurde ihm das Blut abgenommen. Das war aber auch so mit dem TA vereinbart.

    @Bibbibo

    Also das erste Medikament wurde tatsächlich wegen zu hoher Werte genommen. Und er hat es auch gut vertragen. Kontrolliert wurde immer alle 3 Monate. Werte waren da immer konstant. Und bei der letzten Kontrolle, war das Ergebnis dann bei 0,7 und viel zu niedrig. Sie konnte mir nicht genau den Grund sagen, warum der Wert sich so verändert hat. Sie meinte nur, dass sowas vorkommen kann und man deswegen regelmäßig kontrolliert.

    @ christenm

    Da bin ich beruhigt, dass bei dir keine Nebenwirkungen aufgetreten sind. Allerdings bin ich über die Menge der Tablettengabe erstaunt. Ich soll einmal täglich eine Tablette von der Felimazole geben. Ab morgen beginne ich mal mit der Behandlung und werde meinen Kater genau beobachten.

    Ich finde einfach, dass mein Kater wieder richtig gesund aussieht. Sein Fell hat sich eine Zeitlang total von den anderen Katzen unterschieden und jetzt ist es eben genau so weich und kuschelig. Ich kann nur hoffen, dass es kein Messfehler war. In drei Wochen weiß ich mehr...da wird wieder kontrolliert.

    Der TA hat mir nur erklärt, dass der Wirkstoff in bei der Vidalta von der Katze erst umgewandelt werden muss und dies bei Felimazole nicht der Fall ist, da es so im Körper vorhanden ist.

    Bin aber immer noch dankbar, über eure Erfahrungen, was die Wirkung von Felimazole angeht. Evtl. kann ich dann schneller auf ein Verhalten von meiner Katze reagieren.

    Vielen Dank im Voraus und eine Gute Nacht.
    Anjo
     
  11. #10 10.11.2016
    Silviana

    Registriert seit:
    30.09.2014
    Beiträge:
    5.930
    Zustimmungen:
    0
    Das freut mich zu lesen.:happy: Denn das Fell ist u.a. ein wichtiger Indikator,das es Deinem Kater wieder besser geht.Denn dünnes stumpfes Fell,gehören mit zu den Symptomen,aber wem sag ich das;) Ich glaube,wenn Deine TÄ bei der letzten Kontrolle sagte,das dies mal vorkommen kann,würde ich ihr vertrauen.Sollte dem nicht so sein,dann kannst Du immer noch eine 2te Meinung einholen.Zu dem Thema Stress schrieb ich ja etwas.
    Alles Gute für Shippou
     
  12. #11 11.11.2016
    Gast4406

    Gast4406 Gast

    @christinem Ich habe nur geschrieben, dass die Userin verwirrt wird, wenn verschiedene Medis in einem Satz als gleich angesehen werden. Es geht mir nicht um die Wirksamkeit sondern um die falsche Wiedergabe.

    Zitat Silvi:

     
  13. #12 11.11.2016
    christinem

    Registriert seit:
    21.11.2010
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    6
    Ruth es ist sinnlos das zu zerdiskutieren. Du hast oben etwas komplett falsches geschrieben:
    das ist absoluter Blödsinn und zeigt nur dass du Null Ahnung von diesen Medikamenten hast, es ist schlichtweg falsch!
    Das herumdiskutieren wer was geschrieben hat hilft der TE aber nicht weiter.

    @Ano bezüglich Dosis sehe ich das so, der Tierarzt will die Schilddrüsenmedisnicht ganz wegnehmen, weil ja ursprünglich eine SDÜ vorgelegen ist, und probierts jetzt mit einer Minimaldosis von Felimazole, dass die Werte wieder langsam in den Normalbereich steigen aber nicht gleich wieder ganz raufschnellen. Die Änderungen sollten eher langsam passieren.

    Der Vorteil am Felimazole gegenüber dem Vidalta ist, dass es Tabletten mit geringerer Dosierung gibt und daher genauer eingestellt werden kann, es gibtneben den 2,5 mg Tabletten auch noch 1,25 mg. Ich persönlich würde eher alle 12 Stunden 1,25 mg geben als alle 24 Stunden 2,5 mg, da das Felimazole eben nur 12 Stunden wirkt und die ständigen Schwankungen im Spiegel sicher auch nicht lustig sind für die Katze.
    Achtung: teilen darf man die Tabletten nicht!

    Die Änderungen der Dosierungen müssen aber gut überwachst werden, beobachte deine Katze ganz genau auf Anzeichen und lass alle 2 Wochen den Wert messen bis er wieder im Referenzbereich ist. Nierenwerte nicht vergessen mit zu messen, SDÜ maskiert oft CNI.

    Bezüglich Nebenwirkungen von Felimazole hab ich viel gelesen (von Juckreiz bis Übelkeit), kenne aber bisher nur Katzenbesitzer wo es die Katzen ganz gut vertragen.
     
  14. #13 11.11.2016
    Gast4406

    Gast4406 Gast

    @christinem Ich habe nie behauptet, Ahnung von diesen Medis zu haben, weil meine Katzen es noch nicht benötigten. Ich will auch nicht herum diskutieren, sondern nur meine Meinung zu dem Geschriebenen äußern.
    Ich würde NIE jemandem Medis empfehlen oder ausreden, wovon ich keine Ahnung habe. Aber nur googlen reicht in so einem Fall auch nicht!
    Wer persönlich keine Erfahrung mit diesen Medis und den Erkrankungen hatte, sollte auch keine 'Therapievorschläge' machen.
    Zudem der TE es in seinm Eingangspost so hat rüberkommen lassen.
    Zitat Anjo:
    Und damit sollten wir tatsächlich wieder zum Thema zurück kehren. Wollte diese 'Ohrfeige' nur nicht so stehen lassen.
     
  15. #14 11.11.2016
    Anjo

    Registriert seit:
    10.11.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo christinem,

    hm, irgendwie habe ich den Eindruck, dass du mehr über die Tabletten und deren Wirkstoffe weißt wie der TA.
    Das macht einfach total Sinn, dass man die Menge eher auf zweimal gibt, wenn die Tabletten nur 12 Stunden wirken. Und was das Teilen angeht. Am Anfang, als er noch nicht auf die 10mg eingestellt war, hatte ich auf Anweisung des TA die Vidalta Tabletten teilen sollen. Dabei steht auch in der Anleitung dort, auf keinen Fall teilen. Und die Tabletten sind doch sowieso so klein...da sind mir einige Hälften zerbröselt. Ach man,...so zweifel ich grade an meinem Tierarzt, dabei war ich immer total zufrieden. Über die Nierenwerte hat er die ganze Zeit kein Wort verloren.

    Naja, heute hat sich mein Kater zumindest noch nicht anders verhalten :)

    Liebe Grüße
    Anjo
     
  16. #15 11.11.2016
    Silviana

    Registriert seit:
    30.09.2014
    Beiträge:
    5.930
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde nicht einmal mit meinem Medikamententeiler teilen,wenn man dies nicht soll.
    Ich würde mir,wenn der TA nicht der ist dem Du ganz vertraust,wechseln.Ich lasse mir immer alle Befunde kopieren und sollten wirklich einmal Unstimmigkeiten sein,dann gehe ich woanders hin.
    Dann befrag mal Christinem dazu.(doch sie rät Dir vielleicht auch zu einer Zweitmeinung,da sie auch keine Tierärztin ist)
    Zum Glück hat sich Shippou nicht verändert;-)
    LG
     
  17. #16 11.11.2016
    Anjo

    Registriert seit:
    10.11.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hi Silviana,

    ich habe ihm ja vertraut, er hat in der Vergangenheit echt super Arbeit geleistet. Mein jüngster Kater kam per Kaiserschnitt auf die Welt und Mutter und Sohn ging es ruck zuck prächtig, obwohl er echt auf der Kippe stand. Es hatte sich nur ein Junges entwickelt und hätte ich nicht die Zitzen bei ihr bemerkt, wäre das gar nicht aufgefallen, dass sie trächtig ist. Das musste dann alles total schnell gehen und da war er einfach super. Jetzt häufen sich einfach die Unstimmigkeiten.

    Ich war da echt zu naiv, mit dem Tabletten teilen. Ich war zwar verunsichert, aber hab dann doch eher auf den TA vertraut.
    LG
     
  18. #17 11.11.2016
    Silviana

    Registriert seit:
    30.09.2014
    Beiträge:
    5.930
    Zustimmungen:
    0
    Tierärzte sind auch nur Menschen.selbst mit meiner gab es schon einmal Unstimmigkeiten,das wurde geklärt und gut ist.Doch wenn sie auf einem Gebiet nicht ganz so viel Wissen hat,dann schickt sie mich zu einem Spezialisten. Auch wenn er in der Vergangenheit sehr gut war,das würde ich ihm auch noch einmal sagen.
    Vielleicht hast Du einen Arzt der Dir bei dieser Krankheitsgeschichte Deines Katers weiterhelfen kann. Du bist ja nicht gebunden an den TA.Natürlich ist es traurig,wenn man dann einen neuen hat.Doch weisste,das Wohl der Katze ist wichtiger und er hat bestimmt genügend Patienten.Sage ihm offen,oder frage ihn,ob er Dir einen Spezialisten nennen kann.Du möchtest das beste für Deinen Kater und dies muss er eben so hinnehmen.Immer freundlich aber bestimmend. Denn rumdoktorn bringt euch nichts..habe ich durch...;-((
     
  19. #18 12.11.2016
    christinem

    Registriert seit:
    21.11.2010
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    6
    Grüß dich!

    Naja, ich hab schon so viele schlechte Erfahrungen gemacht dass ich mich immer selber sehr genau informiere, wenn ein gesundheitliches Problem bei meinen Katzen auftritt. Bei Medikamenten lese ich immer den Beipackzettel.

    Vidalta sind Retardtabletten. das bedeutet, sie sind so aufgebaut dass der Wirkstoff langsam und gleichmäßig über einen bestimmten Zeitraum abgegeben wird. Teilt man sie, ist dieser Wirkungsmechnaismus beeinträchtigt, daher soll mans eben nicht teilen.
    Felimazole sind keine Retardtablette, daher ist die Wirkungsdauer auch nicht so lange und es ist besser esalle 12 Stunden zu geben, teilen soll man sie trotzdem nicht, sie haben ja einen Überzug, außerdem bekommt man niemals zwei exakt große Hälften hin und bei Schilddrüsenmedikamenten kommt ja auch eine genaue Dosierung an.
     

Ähnliche Themen

  1. Calliimero
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.095

Weitere Tags

  1. felimazole dosis zu hoch

    ,
  2. vidalta menschen

    ,
  3. Katze Felimazole trotzdem Schwankungen?

    ,
  4. felimazole nur einmal täglich,
  5. gibt es nebenwirkungen bei felimalzole,
  6. felimazole 2x 1 25 komplett geben,
  7. felimazole teilen,
  8. zu hohe dosis von felimazole,
  9. katze bekommt 2 x 5mg felimazole was passiert wenn ich nur 1x 5mg der katze gebe
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden