Fellpflege

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Fragen zu Katzen" wurde erstellt von Bridget, 22.01.2010.

  1. #1 22.01.2010
    Bridget

    Registriert seit:
    04.05.2008
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Diese Frage stelle ich mal ganz besonders den Maine Coon Besitzern (oder andren Langhaarkatzen-Besitzern!):

    Wie Pflegt ihr eure Fellmonster?
    Auf einer Ausstellung habe ich bei einem Verkaufstand die verschiedenen Bürsten und Kämme angesehen. Die
    Verkäuferin hat mich dann angequasselt und mir u.a. auch gesagt ich solle doch das Fell auch mit "Trockenschampoo" ( speziell für Katzen)
    pflegen.
    Ich kämme zuerst mit einer "Menschen"Bürste, danach mit so einer Drahtbürste extra für Katzen und einen Kamm habe ich auch!
    Wenn nötig werden am Nachmittag, wenn sie schlafen, die Knötchen rausgeschnitten!
    Trockenschampoo oder ähnl. habe ich nicht, denke das ist doch ungesund, wenn sich die Katzen putzen?!

    Wie handhabt ihr das?

    1. Welche Bürsten kommen bei euch zum Einsatz?
    2. Wascht bzw. badet ihr eure Mietzen?
    3. Benutzt ihr Trockenschampoo, wenn ja was für eines?

    Danke schonmal im Voraus!
     
  2. #1 22.01.2010
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 22.01.2010
    ditsche

    Registriert seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    ::uhu::

    Da ich hier ja zwei vom Fell her völlig verschiedene Maine Coon habe, habe ich - glaube ich - ALLES was es an "Fellpflegegeräten" für Katzen auf dem Markt gibt........ und komme mit einem Bürstenhandschuh für Terrier am besten klar!!!

    Das Ding sieht aus wie ein Striegel und hat Metallborsten mit geschützen Spitzen, so daß man die Haut nicht verletzen kann.

    Lucky LIEBT alles, was nach Bürste aussieht und schmeisst sich vor Begeisterung vor meine Füße, sobald ich auch nur die Hand danach ausstrecke.

    Da die Maus aber ein ganz weiche, glattes Fell ohne dicke Unterwolle hat, bürste ich sie eigentlich mehr zu ihrem Wohlbefinden.

    Ditsche hat dickes, langes Fell - mit einer dichten Unterwolle und lässt sich LEIDER überhaupt nicht kämmen!!
    Manchmal - wenn ich nach dem Duschen auf dem Badewannenrand sitze, kommt er auf meinen Schoß gesprungen und ich darf ihm mit MEINER Haarbürste so ein wenig über den Rücken steichen oder manchmal auch die Halskrause.

    Bei Ditsche komm ich meist im Herbst nicht darum herum mit ihm zum Tierarzt zu fahren und ihn von einer wirklich lieben TA-Helferin seine ganzen "Ballen" wegrasieren zu lassen.... er sieht danach meist aus, wie ein gerupftes Huhn.

    Duschen muss ich Ditsche eigentlich nur wenn er mal wieder Dünnpfiff hat und der ganze Hintern verklebt ist .... das lässt er sich aber ganz gut gefallen.... zum Glück (danach hat er dann LÖCKCHEN am Po ::flagge:: !!!)

    Von Trockenshampoo würde ich die Finger lassen, ich kann mir nicht vorstellen, dass dieses Zeug gut für die Gesundheit der Tiere ist.

    Beitrag ist etwas lang geworden, sorry
     
  4. #3 22.01.2010
    Zickenstrumpf

    Registriert seit:
    15.02.2008
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    ::uhu::

    Also ich hab ja eine Coonie-Mix, die sich gottseidank aber auch sehr gut und gerne bürsten lässt.

    Ich verwende bei ihr von kleinauf an so eine kleine weiche Drahtbürste, nennt sich Zupfbürste und gibt es bei Pfotino. Wenn Fellwechsel ansteht, hole ich ihr mit einem Gummistriegel, der eigentlich für Ponies/Kinderhände gedacht ist (ist so eine "Zwergenversion"), die lose Wolle raus und kämme mit der Zupfbürste nach. Hier mal ein Bild davon, nach der letzten "Pflegeaktion". Zu Größenvergleich hatte ich ein 2€-Stück dazugelegt.

    [​IMG]

    Und hier das gekämmte Katzi :-D "Bin ich nicht schön?" ;)
    [​IMG]

    Ach so, waschen tu ich sie auch nur im Notfall, sonst nicht und dann tuts auch ein Klecks Menschenshampoo!! Dieser "Notfall" ist aber in 8 Jahren nur 2mal eingetreten. ;-)
     
  5. #4 22.01.2010
    Caramel

    Registriert seit:
    06.04.2009
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe für unseren MainCoon-Mix eine kleine runde Bürste, die auch die Unterwolle bürstet. War nicht ganz güstig, aber klappt bisher super.

    Er genießt sogar das Bürsten.

    VG Iris
     
  6. #5 22.01.2010
    MarionL

    MarionL Gast

    ::uhu::

    wir haben einen Kamm mit langen und kurzen Zinken und die Bürste, die auch Zickenstrumpf hat, mit dieser arbeite ich vor.

    Unsere Nori hat sehr langes dichtes Fell und da hilft wirklich nur regelmässiges Bürsten. Da unser Caruso schnell mal Knötchen bekommt, versuche ich die auszubürsten, klappt es nicht, werden sie weggeschnitten.

    Manche Katzen brauche ich nur einmal in der Woche bürsten, bei Caruso und Emma muss es schon jeden 2/3. Tag sein.

    Liebe Grüsse
    Marion
     
  7. #6 23.01.2010
    jacomo

    Registriert seit:
    25.11.2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte bis vor einem Jahr einen BKH-Highlander (Britisch-Langhaar wegen der Persereinkreuzungen), der leider im Kittenalter nicht ans Bürsten gewöhnt wurde, weil die Züchterin mir immer versicherte, daß er noch Babyfell habe und das typ. Kartäuser-Kurzfell noch komme und ich habe das wirlich geglaubt - und dafür teuer bezahlt ::gacker::. Jacomino hat sich daher konsequent gegen jede Art von Fellpflege gewehrt, was von Zeit zu Zeit zu Verknotungen - insbesondere in der Urlaubszeit - führte. Die ersten Jahre gings mit Drahtbürste bzw. Kamm mit rotierenden Stiften so lala, später habe ich Knötchen im Schlaf herausgeschnitten mit einer Tierschere, deren Spitzen abgerundet waren, denn sobald Jacomo das Rausschneiden mitgekam, zuckte er zusammen und haute ab. In den letzten Jahren hat sich die Fellqualität so verändert - hormonell bedingt meinte der Tierarzt - daß ich "gefährdete Stellen" versucht habe kurz zu halten, bevor sie vernoteten und z.Teil auch wirklich zum Tierarzt zum Scheren mußte, denn sonst kann es Hautentzündungen u.ä. geben.

    Aber trotz des Aufwandes liebe ich BLH´s und werde irgendwann wieder 1-2 haben. Z.Z. habe einen Katzi-Opi, der wird bis zum
    Ende maßlos verwöhnt und dann sehen wir weiter.
    LG E.
     
  8. #7 15.08.2011
    Jackia

    Registriert seit:
    30.07.2011
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bridget
    Ich habe eine Persermischlingsdame (Mia). Ich habe eine "menschen"Bürste mit Naturborsten, eine Drahtbürste, eine Kunsthaarbürste und einen Noppenhandschuh. Die sind aber irgendwie bloss Deko. Mia ist nämlich der Meinung bürsten ist nix für sie. Und sie hat da ziemlich schmerzhafte Argumente denen ich dann doch lieber nachgebe. Dann doch lieber mit der Schere wenn sie schläft.
    LG Heike
     
  9. #8 17.08.2011
    lijamila

    Registriert seit:
    28.07.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    ich benutze auch hauptsächlich diese zupfbürste wie zickenstrump oben gezeigt hat für unsere katzen.
    die lassen sie sich immer noch am besten gefallen.
    beim furminator z.b. flüchten sie,scheint nicht so angenehm zu sein...
     
  10. #9 17.08.2011
    Sophia

    Registriert seit:
    02.12.2010
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Also ich pflege das Fell meiner Katzen nicht großartig ehrlich gesagt... Die putzen sich so oft und haben so schönes Fell, es wäre denke ich gar nicht notwendig!

    Ich bürste und kämme sie jeden Tag mal, das mögen sie sehr gerne :) Dafür benutze ich einfach einen feinen Kamm oder eine Borstenbürste. Das tut ihnen nicht weh und es kommt auch wirklich nur das lose Fell raus.

    Hatte es aber schonmal mit einem Haarpflege-Handschuh speziell für Katzenfell probiert, aber das fanden die einfach nicht gut und für mich war es auch nicht unbedingt praktisch! :(

    Außerdem gebe ich meine Mietzen ab und an noch Eigelb zum Essen :) Darauf stehen sie total und angeblich soll es ja auch was bringen :)

    lg
     
  11. #10 17.08.2011
    WeisserGarten

    Registriert seit:
    28.03.2011
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    ich bin gerade dabei, Jagger ans Bürsten zu gewöhnen. Hab aber erst diese Woche angefangen und es scheint ihm, zum Glück, wirklich gut zu gefallen :happy: Ich benutze auch ausschließlich diese schon beschriebene Zupfbürste und wenn er damit gebürstet wird, tretelt Jagger wie verrückt.

    Ob es bei ihm allerdings notwendig ich, bezweifel ich. Er wird nächsten Monat fast zwei und ist noch nie gebürstet worden. Und das, obwohl er seit Mai Freigänger ist. Er ist nie verfilzt oder unordentlich. Sieht immer toll aus.

    Hier mal ein Foto vom ungebürsteten Jagger:

    [​IMG]

    Allerdings muss ich sagen, dass Jagger mit zwei Jahren und Sommerfell natürlich auch noch sein Jugendfell hat. Ich bin froh, dass ihm das Bürsten gefällt, denn wenn er mal vier ist und sein Erwachsenenfell hat, kann es durchaus sein, dass er da auch verfilzen würde. Keine Ahnung!

    Trockenshampoo würde ich nie verwenden und baden würde ich ihn nur, wenn er irgendwo in Farbe gefallen wäre :D Durchfall hatte er zum Glück bisher noch nie. Wahrscheinlich müsste ich mir da was einfallen lassen, denn ich denke nicht, dass ich ihn in die Badewanne bekäme :D

    Liebe Grüße
    Ute
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden