Freigängerin, ja oder nein?

Dieses Thema im Forum "Wohnungskatzen und Freigänger" wurde erstellt von Ciara, 04.01.2015.

  1. #1 04.01.2015
    Ciara

    Registriert seit:
    04.01.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr lieben ...



    wie einige von euch schon gelesen haben ist Clara zwischen 8-9 Monate alt
    wurde vor 3 Wochen sterilisiert und ist tätowiert und natürlich Bei Tasse registriert ...


    man merkt nun so langsam an ihr das sie Raus möchte
    sitzt
    viel vor der Tür bzw Fenster sieht andere Katzen ...

    ich hab mir gedacht ich mache es dann im neuen Jahr
    wegen silvester wollte ich das nicht so gerne ..... Aber nun habe ich doch so meine Bedenken an der Sache
    das sie vielleicht nicht wieder kommen könnte :/ oder das sie ein paar Tage wegbleibt :(





    meina Mama hat einen Kater über Tag gut er Raus so wie er will und abends ist er drin und bleibt über Nacht auch drin
    wie ist das bei euch ..?
    und wie bekomme ich es hin das es bei mir so Wird..?
    ich will einfach nichts falsch machen



    hoffe ihr könnt mir helfen
    an dem ersten Tag wo sie rausgeht werde ich natürlich zuhause sein
     
  2. #1 04.01.2015
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 04.01.2015
    kennyboy

    Registriert seit:
    23.11.2014
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Carmen,
    Ich hätte viel zu viel Angst dass das Tier überfahren wird. Aber jeder muss es ja für sich entscheiden :). Vll erst mal unter beobachtung für paar std.
     
  4. #3 04.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.2015
    CzaCza

    Registriert seit:
    07.01.2012
    Beiträge:
    1.666
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann Dir nicht helfen, nicht weil ich nicht will, sondern weil ich nicht kann. Meine Fellnasen sind keine Freigänger und werden auch keine. Mir sind die Gefahren einfach zu hoch, ein geliebtes Familienmitglied durch einen unbeaufsichtigten Freigang zu verlieren, ganz davon abgesehen, dass ich neben den Kastraten auch potente Kater und Katzen habe und mein Kater nicht die gesamte Nachbarschaft beglücken soll, es gibt genug Mischlinge.

    Das Risiko, dass Deine Katze nicht wieder kommt ist da und läßt sich nicht einfach vom Tisch wischen. Von irgendwo eingesperrt zu werden, über ange- oder überfahren zu werden, oder Tierquälern in die Hände zu fallen, von Hunden gebissen zu werden, bis hin zum Abschuss durch Jäger gewollt oder ungewollt, ist alles drin. Darüber hinaus gibt es noch die Gefahren, dass sich Deine Katze mit Krankheiten anstecken kann, gegen die sie nicht geimpft (z. Bsp. Leukose), oder die nicht geimpft werden kann (Giardien, Würmer, etc.).

    Wenn Du solche Bedenken hast, überleg doch mal, ob Du einen ggf. vorhandenen Balkon/Terrasse vernetzen kannst, manchen Katzen reicht auch, wenn diese an einem gesicherten geöffneten Fenster raus schauen können.
     
  5. #4 04.01.2015
    Knödel

    Registriert seit:
    12.09.2014
    Beiträge:
    2.795
    Zustimmungen:
    0
    hallo Carmen :),

    mein erster Kater wurde 100 m vom Garten weg beim Fische fangen erschossen.
    meine zweite Katze wurde gestohlen oder geplättet.

    Zu den Gefahren die CzaCza genannt hat kommen noch die Gefahren dazu ausversehen in fremde Garagen, Speicher, und Keller gesperrt zu werden. Räume, welche wo möglich für Wochen verschlossen sind.

    Ich habe ein vergittertes Frischluft-Fenster und hoffe, daß ich dieses Jahr meinen Balkon für meine Goldstückchen präparieren kann.

    Liebe Grüße
    Knödel :stuhlgirl: mit Blaubande :katze::=)::pfote:
     
  6. #5 04.01.2015
    Gast488

    Gast488 Gast

    Meine Kater bleiben sind Hauskatzen, nur wenn die Temperatur es zuläßt, gehe ich mit ihnen zusammen in den Garten und meine sind echt so lieb, dass sie auch im Garten bleiben. Alleeine würde ich sie nicht raus lassen, da hätte ich zu viele bedenken.
     
  7. #6 04.01.2015
    Ciara

    Registriert seit:
    04.01.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr lieben

    Danke für eure Antworten
    ja ich bin in dieser Sache auch sehr nachdenklich :(

    ich werde mir glaube ich ehr was anderes überlegen was genauso aufregend ist
    Und ich ihr trotzdem damit was gutes tue :)

    schon alleine der Gedanke es könnte etwas passieren ist schrecklich :(
    Und sie hat bestimmt schon viel mitgemacht bevor ich sie bekommen habe


    liebe Grüße:)
     
  8. #7 04.01.2015
    katje

    Registriert seit:
    11.09.2011
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    0
    Wenn Du einen Garten hast, kannst Du sie auch an der Leine 'raus lassen. Solltest sie aber früh ans Geschirr gewöhnen.
     
  9. #8 04.01.2015
    kennyboy

    Registriert seit:
    23.11.2014
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Carmen ich hab hier ein Karton genomm und daraus was gebastelt und Kenny spielt heut noch damit. Lass deine Phantasie laufen, Katzen danken es dir hinter her :), Kenny wird auch ans Geschirr gewohnt weil ich immer noch die Hoffnung habe das ich irgendwann mal einen kleinen Garten bekommen könnte und wenns so sein sollte er nur mit dem Geschirr raus kommt und ohne Leine ist dann nichts
     
  10. #9 05.01.2015
    Gast5934

    Gast5934 Gast

    Ich hab das so gemacht, erstmal mit der Leine raus, in den Garten ca 4 wochen, damit sie überhaupt wissen wo sie sind und dann ohne Leine, Minka und Rambo sind Freigänger, kommen aber abends heim u. sind über nacht im Haus, die anderen dürfen nur unter aufsicht in den Garten, je nachdem wie das Wetter ist auch länger.
     
  11. #10 05.01.2015
    sachsenmädel

    Registriert seit:
    17.07.2010
    Beiträge:
    10.423
    Zustimmungen:
    5
    Kann dir dazu nichts sagen.Mein Kater ist Wohnungskater,macht auch keine Anstalten rauszu wollen und das ist auch gut so.Meine ganze Wohnung ist ein Katzenspielplatz,Wände mit einbezogen.Hier sind schon viele Katzen überfahren wurden,oder nicht nach Hause zurückgekehrt,Leider :-(((
     
  12. #11 06.01.2015
    Katzentatze

    Registriert seit:
    28.05.2014
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen

    Ich kann deine Zerrissenheit vollkommen nachempfinden, denn ich hatte vor Jahren das gleiche Problem.
    Mein erster Kater war aus dem Tierheim. Ein ca. 2jähriges Fundtier, von dem man mir sagte, dass er auf jeden Fall Freigang bräuchte. Als er dann bei mir war, wollte er gar nicht mehr raus. Nach einiger Zeit holte ich dann für ihn noch einen Kollegen. Ebenfalls ein Tierheim-Streuner, aber erst nen knappes 3/4 Jahr alt. Nur der wollte raus und das unter allen Umständen. Kratzte fast ununterbrochen an der Haustür und schrie sich dabei fast die Seele aus dem Leib. Also ließen wir ihn raus und da bekam auch mein Papa Bär wieder Lust auf Freigang. Also machten beide die Nachbarschaft unsicher.
    Wir haben ihnen recht schnell beigebracht, abends rein zu kommen, indem wir sie ab ner bestimmten Zeit einfach nicht mehr rein gelassen haben. Also lernten sie schnell, dass sie um spätestens 23 Uhr drinnen sein mussten, wenn sie die Nacht warm und kuschelig schlafen wollten.
    Dann wurde mir eine kleine Katze angeboten, die, wenn sie keiner haben wollte, vor die Wand gehauen werden sollte. natürlich war es sofort meine. Da sie aber erst 6 Wochen alt war, habe ich sie natürlich noch nicht mit den Großen raus gelassen.
    Doch eines Abends kam der Kurze nicht nach Hause und ich habe ihn morgens überfahren an der Straße gefunden.
    Das hat mich so mitgenommen, dass ich beschlossen hatte, meine Baby auf gar keinen Fall raus zu lassen.
    Natürlich wollte der Bär weiter raus, also habe ich für Baby eine kleine Freundin besorgt und das ging über Jahre gut so. Die beiden Mädels waren drinnen, wollten auch nicht raus und der Bär wurde als Rausgänger 12 Jahre alt. Leider bekam er dann Krebs.

    Anfang des Jahren haben wir ein Haus gekauft, zu dem auch eine ca. 8jährige Miez gehört. Natürlich unkastriert, was uns dann 2 neue kleine Racker bescherte.
    Die kleinen sind jetzt im haus und kommen auch nicht raus. Und Miez haben wir einen Kuschelplatz im Heizungsraum mit Katzenklappe eingerichtet. Sie verlässt das Grundstück so gut wie nie und es ist herrlich, sie in der Sonne auf der Wiese nach Mäusen lauern oder die Apfelbäume hoch und runter jagen zu sehen.
    Und ich würde es soo gerne auch den anderen gönnen, aber meine Angst, sie durch echt üble Geschichten zu verlieren, würde mich wahrscheinlich extremst mitnehmen.

    Mir haben schon viele gesagt, dass es auch im Haus zu blöden Unfällen kommen kann, womit sie bestimmt auch durchaus recht haben, aber ich möchte das Risiko so gering wie möglich halten und darum bleiben auch alle, außer Miez, drinnen.

    Ich denke, dass muss jeder Katzenbesitzer für sich selbst entscheiden, wie er mit so etwas umgeht, weil es jeden unterschiedlich trifft, bzw. jeder mit dem Verlust eines Tieres anders zurecht kommt.

    Ich würde raten, ganz alleine deinen Bauch entscheiden zu lassen. Und wenn der dir sagt, dass es Ok ist, wirst du damit später auch relativ gut zurecht kommen, wenn was passieren wollte. Wenn du Zweifel hast, lass die Miez besser drinnen.
    Dann wär es aber auch ne Überlegung wert, ihr einen Kollegen zu besorgen, denn wir können ihnen lange nicht so viel bieten, wie es ein Katzenkumpel kann.

    lg
     
  13. #12 06.01.2015
    sachsenmädel

    Registriert seit:
    17.07.2010
    Beiträge:
    10.423
    Zustimmungen:
    5
    Ein gesichertes Freigehege oder gesicht. Garten wäre für Alle das Beste,aber nicht immer machbar...Leider
    Deine Entscheidung kann dir leider keiner abnehmen,du wirst schon das Richtige tun...
    Alles Gute!
     
  14. #13 06.01.2015
    Ciara

    Registriert seit:
    04.01.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ja ich bin auch echt hin und her gerissen
    Ciara ist so neugierig .. Muss überall mit der Nase dabei sitzen
    aber da erzähle ich euch bestimmt nichts neues
    in der Siedlung wo ich wohne gibt es viele freigänger und wenig Verkehr .. Doch das muss leider ja nichts heißen
    ich denke mal ich lasse mir da schon etwas einfallen sodass es ihr gut geht und ich beruhigt bin..
    Vielen lieben Dank für eure Tipps und Ratschläge
    ihr könntet mir da sehr mit weiter helfen :)
     
  15. #14 07.01.2015
    sachsenmädel

    Registriert seit:
    17.07.2010
    Beiträge:
    10.423
    Zustimmungen:
    5
    Da wünsche ich dir viel Erfolg! Du wirst schon das Richtige tun.
    Vielleicht könnt ihr ja auch etwas abgesichertes Bauen oder einen Netzgeschützten Balkon,bei mir sind selbst alle Fenster geschützt ,damit er überall gucken kann....
    Oder gehst eben mit der Leine spazieren!
    Alles Gute
     
  16. #15 07.01.2015
    Gast488

    Gast488 Gast

    Da hat Christine recht, viele Katzen gehen an der Leine fast wie Hunde, ist eine Gewöhnungssache, viel Glück.

    GLG Uschi
     
  17. #16 07.01.2015
    Gast5707

    Gast5707 Gast

    Dorli ist ein Kartäusermädchen und Freigängerin. Einzelgänger
    unmöglich sie nur in der Wohnung zu halten. Ihr Freiheitsdrang ist sehr groß. Sie hält sich vorwiegend in unserem Garten auf geht schon mal auf Nachbars großes Grundstück. Sollte dort eine andere Katze sein, kommt sie sofort zurück. Sie ist sehr ängstlich und lässt sich auch von niemandem anfassen, ein fremder Schritt, den sie nicht kennt und schon ist sie da.
    Am liebsten geht sie im Dunklen spazieren. Ist nicht immer so einfach ist aber so.
     
  18. #17 07.01.2015
    Knödel

    Registriert seit:
    12.09.2014
    Beiträge:
    2.795
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Astrid, so wie das Dorli :katzenkopf:macht,
    kann man doch schon von einem Traumfreigänger reden. Geht nicht weit und wenn was ist - zack, sofort zu Hause. Gratuliere :)
     
  19. #18 08.01.2015
    Die_Wilden

    Registriert seit:
    21.06.2007
    Beiträge:
    1.639
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe VIELE(19) verschiedene Katzen u.Rassen ,auch ehemalige Streuner usw.
    Aber Freigänger sind keine mehr!Die haben Freigehege die sie benutzen o.
    Wintergarten u. Wohnung ,ganz wie sie wollen u.die kommen nach einiger Zeit auch super klar.Kann sogar Türen offen lassen,die laufen nicht weg ,hören wie Hunde auf ihre Namen u.laufen frei im Garten hinter mir her.
    Unsere Nachbarn halten es fast genau so,haben es durchgesprochen,sogar Senioren lernen es noch,gegen 16-bis 17 Uhr sind alle da werden gefüttert u.gehen dann zur Ruhe. Nachts sind keine mehr draussen.
    Katzen sind nicht dumm u.lernen schnell,wenn es zu ihrem Nutzen ist u,wenn man auch mal mit Stängelchen nachhelfen muss,Hauptsache es klappt.
     
  20. #19 24.01.2015
    Lupi

    Registriert seit:
    23.01.2015
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ich traue mich nicht meine beiden rauszulassen,denn ich bin da auch sehr ängstlich was das angeht.
    Angst hätte ich,das sie vom Auto überfahren werden oder jemand sie einfach mitnimmt aaahhhh...allein der Gedanke.
    Ich habe meinen beiden in unserem Haus viele Spielgelegenheiten eingerichtet und viele Klettermöglichkeiten haben sie auch:)
    Aber entscheiden muss das jeder für sichmob er seine Katzen rauslässt.


    LG
    Lupi
     
  21. #20 27.01.2015
    Ciara

    Registriert seit:
    04.01.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Huhu ihr liebe


    Ciara war immer noch nicht draussen .. Ich habe mir sehr viele Gedanken gemacht weil ich doch sehr viel Angst habe
    trotz aller dem möchte ich ihr die freie Natur nicht nehmen

    ich hab mir überlegt sie an die Leine zu nehmen
    und im Sommer ein Gehege zu bauen ..

    Doch wenn ich es nun im Freundeskreis erzähle .. Halten die mich für bescheuert
    wie war es bei euch ...?


    Lg
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden