gefrostete Eintagsküken

Dieses Thema im Forum "Barfen" wurde erstellt von coonie5, 13.10.2007.

Schlagworte:
  1. #161 28.11.2011
    Katzenma

    Registriert seit:
    21.10.2008
    Beiträge:
    4.305
    Zustimmungen:
    2
    Ja klar, früher habe ich auch gedacht, sowas gibst du deinen Fellnasen nieeeeee.:rolleyes: Aber wenn
    man sieht, der oder die Fellnase frisst nicht ordentlich, mag dies nicht, mag das nicht, da mussten die Flauschebälle halt doch mal her. Man gewöhnt sich daran, selbst mein Mann, der ansonsten immer aus der Küche gerannt ist, wenn er gesehen hat es gibt Küken.:D
     
  2. #1 28.11.2011
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #162 01.12.2011
    Memo

    Memo Gast

    Hallo
    Von meinen 16 Katzen werden täglich 5-7 Küken gefuttert. Eidotter entfernen macht mir nichts mehr aus;). Man gewöhnt sich daran, aber kleine Mäuse kann und mag ich nicht füttern, lieber fasse ich die Küken an.
    Bekannte bringen mir regelmäßig 1 Karton Küken ( 250-280 Stück ), sie sind noch fast warm und ich packe sie für die Kühle um. Die Küken sind tot und ob es nun die Katzen fressen oder anders verwertet werden, was macht den Unterschied?:confused:
    LG
    Memo
     
  4. #163 01.12.2011
    Little_coonies

    Registriert seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Hier gibt es für jede Katze täglich zwei Küken MIT Dotter. Da ich ja mein Futter selbst mache kann ich mir das Ausdrücken sparen und füge dem restlichen Futter einfach dementsprechend weniger Vitamin A zu :)

    Wie schon gesagt wurde, ob sie nun im Katzenmagen oder sonst wo landen (teilweise ja in Kosmetika und so) getötet werden sie eh und auch wenn wir Katzenhalter keine Küken mehr kaufen würden, würde es nicht aufhören.
     
  5. #164 10.04.2013
    katje

    Registriert seit:
    11.09.2011
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe leider keine Zeit, mir den ganzen Thread durchzulesen. Kann mir jemand auf die Schnelle sagen, wie lange ich gefrorene Eintagsküken auftauen muss und wie lange ich sie aufbewahren kann. Habe sie heute um 17h gekauft, gerade waren sie noch relativ kalt. Ich würde sie jetzt in den Kühlschrank stellen und die Sauerei auf morgen vertagen. (Uaah, erstes Mal, mich gruselt's, was hier abgehen wird. :boah: Bin für Tipps dankbar.)
    Habe eine Viererpackung und die anderen zwei nach kurzem Antauen ins Gefrierfach gepackt. Hoffe, das macht keine Probleme.

    Edit: Meine Zwei sind übrigens schon jetzt ganz wuschig. Jedesmal, wenn ich die Dose kurz aufgemacht habe, ging hier das Gemaunze los.
     
  6. #165 11.04.2013
    Stiene

    Registriert seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Na ja, das hast Du schon bemerkt: Ein paar Stunden Zeit brauchen sie schon zum Auftauen. Ich lege sie immer einzeln auf Futterschälchen und stelle sie in den kalten Backofen - dann tauen sie innerhalb von drei Stunden so ungefähr. Aus dem Kühlschrank verfüttere ich sie nicht, obwohl meine Verrückten die Küken sogar tiefgefroren vernaschen würden (Vielleicht wenn es sehr heiß wird im Sommer, dann könnte ich halb angetaute Küken als Kükeneis geben). DAs wieder einfrieren von angetauten Küken ist sicher OK, solange Du sie nicht öfter antaust und wieder einfrierst.

    Ich bin gespannt, was Deine Süßen mit den Küken so anstellen: in die Luft werfen, hin- und her werfen......bestimmt sind Deine KAtzis begeistert.

    LG

    Christina
     
  7. #166 11.04.2013
    katje

    Registriert seit:
    11.09.2011
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    0
    Nö, das Interesse hielt sich in Grenzen :-( Nur ich hatte ein bisschen Gemetzel am Hals, denn ohne Anschnitt haben die sich fast gar nicht dafür interessiert. Immerhin konnte ich dem Problemkater, für den ich die ganze Aktion ja mache, ein Flügelchen unters Futter mischen. Momentan frage ich mich noch, wo die Schenkel geblieben sind. Möglich, dass der Rohfleischfan sie verspeist hat, er hat nach und nach Gefallen an dem Tierchen bzw. seinem Fleisch gefunden. Das erste Küken ist jetzt also weg. Ich bleibe dran ;-)
     
  8. #167 12.04.2013
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Wenn unsere Küken bekommen, dann gibt es die im Badezimmer oder in der Küche und ich mache die Tür zu. Sonst habe ich die Sauerei im ganzen Haus. Denn nichts ist für sie schöner, als mit ihrer "Beute" knurrend durchs Haus zu laufen und sie durch die Gegend zu werfen, bis sie aufgefressen wird. Will nicht die Hinterlassenschaften unter dem Bett oder Sofa haben. Darum eben die Fütterung nur in einem Raum;)

    Anfangs hatte ich ein Band drum gewickelt, um Interesse zu wecken bei den Katzen, die sich nicht so dafür interessiert hatten. Von unseren fünf Fellnasen sind aber nur 3 begeisterte Fleischfresser. Die anderen beiden kann ich nicht überzeugen, obwohl, wenn sie draussen Beute machen, sie diese verteidigen gegenüber den anderen Katzen.
     
  9. #168 12.04.2013
    Emille

    Registriert seit:
    25.07.2007
    Beiträge:
    1.251
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    meine Lütten füttere ich immer mit den gewolften Eintagsküken an und die großen mögen beides. Natürlich wird erst einmal mit Ihnen gespielt und durch die Luft geworfen. Den Aufprall finde ich auch nicht so toll aber so ist das und danach wir um die Wette geschmatzt . Babyspeck Mäuse werden auch gerne gefressen.
     
  10. #169 13.04.2013
    Kittyclaw

    Registriert seit:
    08.03.2013
    Beiträge:
    1.254
    Zustimmungen:
    1
    Puh.....
    Gewolfte Küken..... Dir ist schon klar, dass die Küken noch lebendig in den Fleischwolf gworfen werden?

    Als meine Katzen noch klein waren, habe ich die Kueken ganz klein geschnitten. Dann lermen sie gleich richtig kauen.
     
  11. #170 13.04.2013
    Zuletzt bearbeitet: 13.04.2013
    Emille

    Registriert seit:
    25.07.2007
    Beiträge:
    1.251
    Zustimmungen:
    0
    Das schnelle, schmerzfreie und Humane Töten von Tieren ist ein sehr empfindliches Thema.
    Wie diese Küken umgebracht werden, habe ich schon ein Bericht darüber gesehen-absolut nicht Human!
    Aber war jemand schon mal in einem Schlachthof? Un hat sich selber vom töten der Tiere ein Bild machen können?
    Zu meiner Ausbildung gehörte das dazu.
    Und die Chicken Nuggets?
    http://www.wwf-jugend.de/leben/bio-...qualvoll-getoetet-fuer-billiges-fastfood;1986
     
  12. #171 13.04.2013
    katje

    Registriert seit:
    11.09.2011
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    0
    Das ist aber ein schlechtes Argument, dass ja sowieso nicht human getötet wird. (Töten an sich ist sowieso NIE human - oder in diesem Fall tiergerecht.)
    Nur weil es sowieso viel Übles in der Welt gibt, muss ich ja nicht auch noch mitmachen.
     
  13. #172 13.04.2013
    GabrielaP

    Registriert seit:
    14.03.2012
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    0
    ich war schon auf einem Schlachthof in der Steiermark,
    da werden die Schweine vor dem Schlachten beregnet, um sie zu entspannen usw.

    Die Transporte der Lebendtiere werden so kurz wie nur möglich gehalten
    ich kaufe Fleisch NUR bei Schirnhofer - der Preis ist zwar gehoben, aber die haben
    Auszeichnungen von 4Pfoten usw. arbeiten mit Tierschutzorganisationen zusammen.

    Hühnernuggets und Fischstäbchen werden aus Resten zusammengepresst -
    ich kaufe derlei Schrott nicht, aber jedem das seine.

    Wir essen Fleisch, wie unsere Tiere, aber wir gehen bewusst einkaufen. Nicht die Menge machts,
    sondern die Qualität. Dann essen wir eben jeder nur 1 Schnitzel und keine 2.

    lg Gabi
     
  14. #173 13.04.2013
    Emille

    Registriert seit:
    25.07.2007
    Beiträge:
    1.251
    Zustimmungen:
    0
    @katje
    das soll kein Argument sein, weil nicht human getötet wird. Dann sollten viele Menschen auch Ihren Fleischkosum überdenken.
     
  15. #174 20.04.2013
    Anita

    Anita Gast

    Wer sich daran stört, wie Tiere zu Fleisch für den menschlichen Tisch oder Futtermittel verarbeitet werden, kann ja auch mal eine Lebendfütterung versuchen (nur nicht erwischen lassen, weil das verboten ist für reine Wohnungskatzen). Ob es wirklich humaner ist, wenn Katze ihre Beute selbst in den Mäuse oder Küken- oder Vogelhimmel befördert, weiß ich nicht. Aber zumindest kann man sich dann einen ganz persönlichen Eindruck davon verschaffen ;)

    Es ist auch ein grausames Schauspiel aus humanitärer Sicht, wenn man beobachtet, wie eine katze ihre Beute tot spielt. Aber ohne den richtigen Adrenalinspiegel im Blut der Beute kommt es nicht zum Tötungsbiss. Katzen lieben nunmal das Stresshormon im Futter.

    Die einzig humane Alternative ist wohl die Katzen ausschließlich vegetarisch zu ernähren, damit ein Tier für sie sterben muss. Ob das aber wirklich sinnvoll ist wage ich zu bezweifeln, wenn auch rein theoretisch machbar.
     
  16. #175 21.04.2013
    Kittyclaw

    Registriert seit:
    08.03.2013
    Beiträge:
    1.254
    Zustimmungen:
    1
    Lebendfütterung käme für mich nicht in frage. Meine Katzen bespielen die toten Küken, ich meine das reicht.

    Das schreddern lebendiger Wesen jedoch lehne ich ab. Die Tiere durch Gas einschlafen zu lassen finde ich erträglicher.

    Und nein, es ist nicht human eine Katze vegan zu ernähren. Es ist Tierquälerei.
     
  17. #176 21.04.2013
    Anita

    Anita Gast

    Oha, gleich vegan... also komplett frei von tierischen Bestandteilen. DAS wäre wirklich mal was Neues. Vegetarisches = fleischloses, aber durchaus nicht frei von tierischen Bestandteilen, Katzenfutter gibt es ja als Spezialkost und macht in manchen Fällen auch Sinn.
     
  18. #177 21.04.2013
    Kittyclaw

    Registriert seit:
    08.03.2013
    Beiträge:
    1.254
    Zustimmungen:
    1
    Neu ist das nicht. Es habe mich schon reichlich mit Leuten gestritten. Auch im richtigen Leben. Und vegetarisch bedeutet pflanzlich. Wo soll eine solche Ernährung gut für Katzen sein?

    Ich mag keine Leute die Gott spielen müssen. Die Katze ist ein strikterer Fleischfresser als ein Hund. Wer das nicht akzeptieren kann sollte sich Kaninchen zulegen...

    Ich habe mal so einen Kollegen gehabt, dem habe ich das ins Gesicht gesagt.
     
  19. #178 21.04.2013
    Anita

    Anita Gast

    Da gibt es aber schon noch Unterschiede... vegetarisch ist nicht gleich vegan... . Vegan ist eine Sonderform des Vegetarismus und sollte besser nicht in einen Topf geworfen werden.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Vegetarismus


    Sinn macht vegetarische Ernährung bei Katzen auch bei bestimmten Erkrankungen, meist zeitweise selten als Dauerernährung. Jedoch sicherlich nicht allgemein und auch nicht im Do-it-yourself-Verfahren.
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden