Gesicherter Freilauf

Dieses Thema im Forum "Katzenzubehör" wurde erstellt von Balo, 06.12.2013.

  1. #1 06.12.2013
    Balo

    Registriert seit:
    04.12.2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, wer hat sich schon einen gesicherten Freilauf gebaut? Ich möchte gerne für meine Fellnasen im nächsten
    Frühjahr ein geräumiges Gehege an dieser Hauswand anlegen: SAM_9003.jpg Die Tiere sollen bis über den Schuppen können und das gesamte Blumenbeet für sich haben. Was meint ihr mit einem Kartennetz oder besser eine feste Sache mit Balken und Gitter? Ich bin mir nicht sicher ob das netzt hält- LG Heike
     
  2. #1 06.12.2013
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 06.12.2013
    MausCat

    Registriert seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    3.500
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Heike,

    tolle Idee, das Gartenstück einzuzäunen. Ich könnte mir so richtige Holzwände/Gitter sehr gut vorstellen.
    Aber sicher wirst du noch Antworten bekommen, die bereits Erfahrung damit haben.

    Viel Glück
    LG Rita
     
  4. #3 06.12.2013
    Minako

    Registriert seit:
    15.03.2013
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    das ist ja schön, dass deine Fellis ein Stückchen mehr Freiheit bekommen! Wir haben dieses Jahr auch angefangen, unseren kompletten Garten katzensicher zu machen, sind aber aufgrund diverser Verzögerungen erst zu 80% fertig, sodass sie erst im Frühjahr rausgehen können werden. Ich denke, dass es schwierig werden wird, das Netz ohne Balkenkonstruktion ordentlich festzubekommen. Wir arbeiten an den entsprechenden Stellen mit Holzbalkenkonstruktionen, die wir an der Hauswand befestigen und das Netz am Holz festtackern. Ich hoffe, das das dann hält (aber ich baue mal auf unsere Kletter- und Springmuffel, dass die eh nicht auf die Idee kommen, irgendwie zu versuchen auszubüchsen^^). Ich glaube, MarionL hat ihren Garten auch wunderschön eingezäunt und auch schöne Bilder hier im Forum eingestellt, vllt. schreibst du ihr mal oder guckst mal durch ihre Fotoalben.

    LG
     
  5. #4 06.12.2013
    sachsenmädel

    Registriert seit:
    17.07.2010
    Beiträge:
    10.423
    Zustimmungen:
    5
    Hab keine Erfahrung damit...
    Aber viel spass beim bauen! Tolle Idee
     
  6. #5 07.12.2013
    June13

    Registriert seit:
    04.12.2013
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Na die Katzen an der Hauswand sind ja schon sehr passend ;).

    Viel Erfolg!
     
  7. #6 07.12.2013
    Witchline

    Registriert seit:
    19.03.2008
    Beiträge:
    1.977
    Zustimmungen:
    0
  8. #7 08.12.2013
    Balo

    Registriert seit:
    04.12.2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Das sind super Ideen, da kann ich mir einiges abschauen , danke.
     
  9. #8 08.12.2013
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Hallo Heike

    wir haben ca. 200qm abgeteilt für die Fellnasen, siehe hier ,

    Vielleicht ist ja auch eine Anregung für Dich dabei.

    LG Marion
     
  10. #9 09.12.2013
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.2013
    Itchy

    Registriert seit:
    05.10.2009
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Heike, auch ich habe für meine beiden Miezen den Garten hinter dem Haus abgesichert. Ich habe Netz verwendet. Da der Garten von einer Hecke begrenzt ist hatte ich es etwas leichter. Ich habe mir in der Schlosserei der Behindertenwerkstatt, in der ich arbeite, Eisenstangen biegen lassen, 2 Meter hoch und oben in einem ca 40 Grad-Winkel geneigt. Das kann aber auch jede "normale " Schlosserei anfertigen. Diese habe ich mit dem unteren Ende etwa 20 cm in den Boden gesteckt und an der Hecke angebunden mit unverottbarem Band. Daran habe ich das Netz befestigt. Vor der Hecke habe ich einen kleinen Graben gezogen, etwas 10 cm tief, und darin das untere Ende des Netzes vergraben und dies mit Steinen vom Feldrand befestigt. Die Netzstücke waren jeweils 3 Meter hoch und 10 Meter lang, wichtig ist, dass man die "Nahtstellen" mit unverrottbarem Band zusammenfügt - bei dem von mir bestellten Netz war dickes Kunststoffband dabei das gut geeignet war. Dann haben wir ein Holztor selbst gebaut und auch dies mit Netz versehen. Die Pfosten für das Tor sind einbetoniert. Über dem Holzstapel an der Hauswand ist ein Netz befestigt, an dieser Stelle sieht es aus wie eine Voliere, aber so können die beiden Fellmonster weder über den Holzstapel noch über die Balken des Tores abhauen. Wir haben insgesamt um die 300 Euro und 2 Wochenenden Arbeit investiert, aber es hat gelohnt! Ganz wichtig ist, die Katzen zuerst nur unter Aufsicht hinauszulassen..egal wie sehr man meint, perfekt gearbeitet zu haben...irgendwo gibt es immer eine Stelle die undicht ist...und Katzen haben die in kürzester Zeit gefunden! Bei uns sind alle Schlupflöcher beseitigt, und Itchy und Moritz nutzen den Garten mittlerweile im 4. Jahr ohne Ausbruch... ich würde die Arbeit immer wieder auf mich nehmen, die Beiden geniessen alle Jahreszeiten draussen..aber nachts müssen sie rein! Viel Erfolg, Tina
     

    Anhänge:

  11. #10 12.05.2014
    tigertraum

    Registriert seit:
    11.05.2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    wir wohnen in einer sackgasse und hinter dem haus ist ein kleines waldstück, da ist es schon sicher, denk ich mal w.jpg
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden