Gewichtsprobleme!!!!

Dieses Thema im Forum "Ernährungsratgeber, Trinkanimation und Rezepte für" wurde erstellt von Krümelchen, 08.05.2011.

  1. #1 08.05.2011
    Krümelchen

    Registriert seit:
    05.08.2010
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    So da bin ich mal wieder.

    Erstes Problem:
    Vor dem Impftermin hab ich die beiden Damen zu Hause gewogen. Der Tierarzt hat natürlich auch noch gewogen und siehe da es war eine Differenz von 400-500 Gramm. Ich denke ich brauche eine neue Waage die genauer geht und auch für die größe von Maine Coon ausreicht. Wer kann mir eine empfehlen?

    Zweites Problem:
    Dakota hat mit 17 Monaten ein Gewicht von 5,2 kg (Tierarztwaage - 5,7
    kg). durch den Haarwechsel sieht sie viel dünner aus und ich hab mich schon gefreut aber die Waage sagt jetzt 5,4 kg. :eek::traurig: Sie frißt ausschließlich Trockenfutter (ich weiß ich werde jetzt gesteinigt) alles andere läßt sie liegen. (Auch nach einer Woche Null-Diät) Dadurch das ich das Trockenfutter jetzt rationiere, sie aber trotzdem nicht abnimmt, kommen wir auch direkt zum

    Dritten Problem:
    Wegen Dakotas Rationierung steht nicht dauerhaft Trofu bereit. Shari die mit 17 Monaten etwas kleiner ist und eigentlich eine gute Figur hatte, mit 4,2 kg, hat jetzt auch noch 100 Gramm abgenommen und sieht ziemlich dünn aus.

    Jetzt die Frage: Was kann ich gegen Dakotas Übergewicht tun? Und was kann ich tun damit Shari nicht noch mehr abnimmt? Hatte vorher nie diese Probleme da meine anderen Katzen alle nur soviel gefressen haben wie sie brauchten und schlank bis normal waren.

    Angel, der Halbbruder der beiden ist jetzt 13 Monate noch mitten im Wachstum und ist sehr schlank und schlaksig, nimmt langsam aber beständig zu. Also kann es nicht an der Menge des Futters liegen das zur Verfügung steht. Habe auch noch nie mitbekommen das es an den Futternäpfen ärger gab, so daß Shari nicht genug abbekommt. Alle werden gleichzeitig gefüttert und es ist Ruhe beim Fressen.

    Ich hab keinen Blassen Schimmer was ich noch umstellen kann.

    Danke für eure Hilfe im voraus.
    LG Kerstin
     
  2. #1 08.05.2011
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 08.05.2011
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.2011
    Chanel

    Registriert seit:
    24.09.2007
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    0
    jetzt bin ich etwas irritiert , hab ich das richtig verstanden , du denkst eine Maine Coon mit 17 Monaten und 5,4 kilo hätte Übergewicht?
    Eine Cooni muss doch schwer sein , ich würde doch niemals das Futter rationieren und eine Nulldät bei Katzen kann tödlich sein, denn schon nach wenigenTagen treten Leberschäden auf.
    Mein ausgewachsenes Cooni Mädchen bringt über 7 Kilo auf die Waage und sie ist sicher nicht Übergewichtig.
    Cooni Kater können bis zu 15 kg werden ,ich hab selber schon so einen Riesen auf einer Ausstellung gesehen.
    LG Petra
     
  4. #3 08.05.2011
    klunki

    klunki Gast

    Hallo Kerstin :hallogirl:

    also ich bin auch grad ziemlich verwirrt :confused:

    Wie kommst Du denn darauf, dass ein 17monatiger MC mit 5,4 kg Übergewicht hätte? Und wie um Himmels willen kommst Du drauf, mit einer Deiner Katzen eine einwöchige Nulldiät zu machen?

    Bitte - für Katzen gilt das Gleiche wie für Menschen - "Nulldiät" ist schlecht, falsch, ungesund - einfach ein NoGo.......

    sollte wirklich der Bedarf bestehen, dass Dakota abnehmen muss (was ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen kann) - dann bitte immer langsam und mit Geduld.

    Erzähl doch nochmal genauer, wie Du darauf kommst, dass es überhaupt "Übergewicht" wäre.

    Liebe Grüße

    Juanita
     
  5. #4 08.05.2011
    Isis

    Isis Katzenflüsterer

    Registriert seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.145
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kerstin,

    Ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen
    - 5,4 kg sind NICHT zuviel
    - Nulldiät ist bei Katzen gefährlich
    - Langsame Umstellung von Trofu auf Nassfutter ist wichtig
    - Übrigends ist Trofu das " Kalorienfutter" schlechthin und auch sehr ungesund
     
  6. #5 08.05.2011
    Krümelchen

    Registriert seit:
    05.08.2010
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Sorry war wohl etwas falsch ausgedrückt.
    Sie hat immer die möglichkeit ans Nassfutter zugehen. Es stand halt nur das Trockenfutter in geringen Mengen
    zur Verfügung. Das sie Übergewicht hat hab ich nicht allein entschieden sondern den Tierarzt gefragt.
    Der mein man soll mit geringem Druck die Rippen erahnen und das ist absolut nicht der Fall. Ich kann auch
    nicht sagen ob ich extrem kleine Exemplare der Maine Coon habe. Auf verschiedenen Austellungen hab ich auch
    doppelt so große Katzen und Kater gesehen. Aber es steht fest das Dakota aussieht als ob sie einen Fussball
    verschluckt hat. Sie hatte auch schon mit ca 5 Monaten einen schlabberbauch (vor der Kastration).
    In den letzten Monaten ist sie auseinander gegangen vorher war sie zwar kein zartes Püppchen aber alles noch im Rahmen.

    Sorry nochmal das ich mich so falsch ausgedrückt habe.
    LG Kerstin
     
  7. #6 08.05.2011
    Krümelchen

    Registriert seit:
    05.08.2010
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Hab mal zwei Fotos zum vergleich raus gesucht. Das zweite ist mit ca. 10 Monaten und das erste ist aktuell. SDC10955.jpg SDC10602.jpg
    Man kann auch die dicke Schicht auf den Rippen gut fühlen. Leider!
     
  8. #7 08.05.2011
    Lupo

    Registriert seit:
    21.06.2010
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    0
    Schau mal hier bitte....

    http://www.petsnature.de/info/produ...-von-Katzen/Feliner-Body-Mass-Index-FBMI.html

    Fuer Coonies wird hier ein circa Gewicht von 4-10kg. angegeben.-
    Da ist auch eine Messtabelle...habe unseren auch mal durchgemessen und nachgeschaut.;)
    Vielleicht hilft es dir weiter?
     
  9. #8 08.05.2011
    Minou

    Registriert seit:
    12.04.2010
    Beiträge:
    3.680
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Krümmelchen,

    das ist viel zu wenig!!! Unser Maine Coon Kater Barney wird im August 5 Jahre alt und wiegt fast 10 kg, unsere andere 3 Maine Coon- Damen wiegen etwas weniger!
    Das ist normal bei der Rasse!
     
  10. #9 09.05.2011
    Krümelchen

    Registriert seit:
    05.08.2010
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank Lupo für die einzige Antwort die mir weiter hilft. Dakota liegt bei einem
    Verhältnis 12 zu 44. Auch da wieder zu viel.

    Auch wenn es bei der Norm der Maine Coon zu wenig ist bei Dakota ist es zu viel!
    Das kann man fühlen und der Tierarzt hat es bestätigt. Es kommt schließlich darauf an wie sich das Gewicht im
    Verhältnis zur Katze auswirkt. Und da es sich bei meinen wie gesagt um kleinere Exemplare als die Norm
    handelt kann man das auch nicht mit der Norm vergleichen.
     
  11. #10 09.05.2011
    Zuletzt bearbeitet: 09.05.2011
    Witchline

    Registriert seit:
    19.03.2008
    Beiträge:
    1.977
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Krümmelchen

    Wenn du glaubst das deine Maine Coon zu dick sei, lass sie mal scheren, dann wirst du dich umkucken, wie gut propotioniert sie ist. Coonies neigen nicht dazu fett an zu setzten sie haben sehr viel Muskelmasse.

    Schau mal hier:

    Das ist mein Kater einmal mit und einmal ohne Fell:

    chester 002.jpg chester.jpg

    Deine Coonie gehört noch zum alten Schlag die eh etwas runder wirken wenn sie Winterfell haben. Du solltest sie aber jetzt mal richtig bürsten (wenn du hast mit dem Furminator) um die ganze Unterwolle mal heraus zu bürsten.
    Die alten Coonies sind eh etwas gedrungener und Kompakter auch oft kleiner als die heutigen die du auf der Ausstellung siehst und darfst sie auch nicht mit denen vergleichen.
    Hier noch ein Beispiel vom alten Schlag udn er ist nicht fett! Trotz 8kg Kampfgewicht!:
    witchline2.jpg
     
  12. #11 09.05.2011
    Krümelchen

    Registriert seit:
    05.08.2010
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Das mit dem vorher nachher Effect kenn ich noch von meiner Perser. Ich bin auch der
    Meinung das es viel Fell bei Dakota ist. Aber darunter ist halt eine dicke Schicht die
    durch die man die Rippen auch mit Druck nicht mehr fühlen kann.

    Alle meine Coonies sind vom gleichen Vater und das man selbst da nicht zu hundert
    Prozent vergleichen kann auch das Dakota ganz anderes Fell hat als ihre Vollschwester.

    Gibt es jemanden hier in der Nähe der Ahnung hat?
     
  13. #12 09.05.2011
    SandraD.

    Registriert seit:
    16.03.2008
    Beiträge:
    3.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Krümelchen,
    was du auch nicht vergessen darfst,deine Maus ist mit 17 Monaten noch voll im Wachstum. Sie gehört zu den schweren Rassen und das heißt,sie braucht sehr lange bis sie ausgewachsen ist. Ca. 3 bis 4 Jahre.Da kann es durchaus mal sein,das sie sich etwas mehr anfuttern und kurz danach erfolgt oft ein wachstumsschub. In dem Alter braucht man nicht aufs Gewicht achten. Da dürfen sie so viel sie wollen fressen.Katzen holen sich normal nur soviel wie sie brauchen.Gerade so Jungspunde sind doch sehr aktiv und haben einen etwas höheren Bedarf als eine Ältere Katze.

    LG Sandra
     
  14. #13 10.05.2011
    Isis

    Isis Katzenflüsterer

    Registriert seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.145
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kerstin,

    Es wäre schon klasse Deine Maus zu sehen.

    Kannst Du ein Photo machen.

    Katzen auf den Boden stellen und einfach von oben ein Bild, wenn es möglich ist
    mach Deine Hände nass, und streich das Bauchfell( die Seiten) glatt, so dass alles anliegt und ebenfalls ein Bild von oben.

    Ich schließe mich Sandra an, die Maus hat gut gefuttert und steht vor einem Wachstumsschub.
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden