Handaufzucht macht Probleme

Dieses Thema im Forum "Nachwuchs allgemein, Geburtsvorbereitung und Kitt" wurde erstellt von spike, 04.05.2008.

  1. #1 04.05.2008
    spike

    Registriert seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ich hoffe sehr das mir jemand von Euch helfen kann!

    Mein kleiner Kater (fast 5 Wochen, Handaufzucht) hat Verdauungsprobleme. Trotz massieren bis zum Abwinken kann er nur kötteln wenn er ein Microklistier bekommen hat. Das kann ja keine Lösung sein.
    Er frisst mehr
    schlecht als recht und hat heute schon wieder 5 gr. abgenommen.
    Er trinkt noch aus dem Fläschen folgendes Gemisch:
    1 Teil Fencheltee
    1 Teil Wasser
    1 Tei Aufzuchtsmilch
    darin gebe ich ein paar Tropfen Sab Simplex,
    Milchzucker bzw flüssige Lactulose, ausserdem noch ein bissl Hipp Gläschen Rindfleisch. Er wird sonst nicht richtig satt.
    Ich bin drauf und dran ihm Katzenfutter zu geben, habe aber Angst das er dann wieder ein Microklistier braucht was ich unbedingt vermeiden möchte weil er danach völlig fertig ist.
    Die Tierärzte waren mir keine Hilfe, in der Klinik wurde nicht mal erkannt das er Verstopft war obwohl ich es gesagt habe.

    Noch ist der Kleine fit, wird aber immer schwächer und ich bin mit meinem Latein am Ende.
    Ich hoffe auf schnelle Hilfe für den kleinen Calli.

    lg Sabine
     
  2. #1 04.05.2008
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 04.05.2008
    JokerNic

    JokerNic Gast

    Hallo Sabine,

    mit 5 Wochen kann er doch eigentlich schon fressen? Gib ihm doch mal rohes Fleisch,kleinst geschnitten, mit ein bißchen Leber, die ist gut gegen Verstopfung.
    Was du da alles in die Milch mixt (viel hilft nicht viel) ... das würde ich nachlassen und die Aufzuchtmilch nach Anweisung mischen, für ältere Kitten rührt man sie dünner an.

    Alles gute, Grüße von :joker: Nic
     
  4. #3 04.05.2008
    spike

    Registriert seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hallo NIc,

    danke für die schnelle Antwort!
    An rohem Fleisch habe ich nur Kalbsherzen hier, leider keine Leber.
    Aber das könnte ich ja mal versuchen.
    Leber kann ich erst morgen kaufen :-((

    Du meinst einfach nur die Aufzuchtsmilch ohne alles (Sab Simplex, Fencheltee usw) ?



    lg Sabine
     
  5. #4 04.05.2008
    Emille

    Registriert seit:
    25.07.2007
    Beiträge:
    1.251
    Zustimmungen:
    0
    Hallo spike
    ich würde Nux vomica empfehlen.
    Magendarmmittel bei schlechtem Appetit mit Verstopfung oder auch Erbrechen und Durchfall, Koliken, Blähungen, wirkt regulierend auf den Magen- Darmtrakt. Zwei bis viermal täglich eine Dosis D6.

    Quark, gekochten Fisch, gekochtes Hähnchen, alles mit ein bisschen Brühe, so bekommen sie garantiert genug Flüssigkeit....und meine haben es so weggeschlabbert.

    Hast Du Trockenfutter für die anderen zur freien Verfügung stehen?
    Geht er vielleicht daran?
    DennTrockenfutter zieht mächtig Wasser, der Kot wird hart..
     
  6. #5 04.05.2008
    Funny Coons

    Registriert seit:
    14.09.2007
    Beiträge:
    1.122
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sabine,

    ich kann mich den anderen hier nur anschließen. Mit 5 Wochen sollte der Kleine schon in der lage sein feste Nahrung zu sich zu nehmen. Ok, es gibt immer ein paar Nachzügler. Versuch erstmal ob er das Kalbsherz überhaupt anrührt. Ich würde anstelle von Aufzuchtmilch Ziegenmilch nehmen, viele Verstopfungs- und Verdauungsprobleme kommen von der Aufzuchtmilch.
    Mein kleiner Cédric war auch so ein Futterverweigerer, er hat ab der 4 Woche aber wie alle anderen Babybrei bekommen und nach und nach habe ich ihm Dosenfutter untergemogelt. Was bei ihm allerdings etwas länger dauerte bis er das Dosenfutter pur gefressen hat.

    LG
    Tanja
     
  7. #6 04.05.2008
    Chanel

    Registriert seit:
    24.09.2007
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    0
    Huhu
    Flaschenkinder brauche einfach länger bis sie selbständig fressen.
    Ich hatte die gleichen Probleme mit meiner Phoebe, ich bekam damals den Tipp von meine TÄ , in jede Mahlzeit etwas Butter einzurühren.
    Das hat meiner Süßen geholfen.

    LG Petra
     
  8. #7 04.05.2008
    spike

    Registriert seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    @ Annette, also er kann nicht ans Trockenfutter der anderen dran.
    Ich habe jetzt mal Sahnequark für ihn hingestellt und werde gleicht mit ihm zusammen "fressen üben". Nux Vomica hat leider nichts gebracht, hatte ich schon probiert.

    Ziegenmilch habe ich natürlich nicht im Haus, aber ich meine zu Wissen das in Ziegenmilch noch immer ein Schuß Sahne sollte damit die gehaltvoller wird.

    Er schlägt mir auch Babybrei aus der Hand, so als wenn alles was ich ihm Anbiete nicht richtig ist.

    Aber das mit der Butter werde ich auch noch versuchen.

    Ich habe echt Angst das er nicht durchkommt, daher versuche ich alles.
    Er hatte einen Infekt und die Schwester ist vor ein paar Tagen an Lungenentzündung gestorben.

    Da Mutti mit ihm nichts am Hut hat ist er so auf mich fixiert und ich denke das ist das Problem was noch dazu kommt. Er kann sich bei den anderen nichts abgucken, weil die ihn einfach nicht akzeptieren.

    lg Sabine
     
  9. #8 04.05.2008
    Aramis1

    Registriert seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sabiene,
    du schreibst das er einen Infekt hatte. Ist der komplett ausgeheilt und welche Medis bekam er dagegen? Was war das für ein Infekt?

    WEnn der Kleine nicht fressen will und nun auch abnimmt, dann könntest du dir beim Ta Hills a/d besorgen.

    Dieses ist ein hochkalorisches Futter. Du kannst es mit Wasser vermischen und das Futter mit einer Spritze aufziehen und ihm dann zwangsweise verabreichen. Das dieses Futter sehr viele Kalorien etc enthält, wird dadurch auch der Kot weicher.
    Wahrscheinlich wird dir erstmal nichts anderes übrig bleiben.
    Von diesem Futter brauchen sie nicht soviel zu futtern wievon einem normalen. Aber er würde dir zumindest nicht weiter abnehmen.

    Mit der Spritze kannst du ihm auch Wasser einflößen. Denn eine folge von zu geringer Flüssigkeitsaufnahme ist die Verstopfung.

    Denke mal das du nicht warten kannst bis er freiwillig etwas annimmt.
    Hatte das im letzten jahr auch. Klar wollten die Babys freiwilig nicht futtern und haben einen Mordsaufstand geprobt, wenn sie fressen sollten. Aber ich habe nicht locker gelassen und ihnen alle 2 Stunden dieses Futter eingeträufelt ins Mäulchen. Sie haben es alle 5 geschafft und sind groß ud kräftig geworden. Dabei sah es zeitweise sehr kritsich au.
     
  10. #9 05.05.2008
    spike

    Registriert seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Biggi,

    die Kleinen hatten eine Erkältung mit verstopfter Nase und verschmierten Augen. Ich will hoffen das der Infekt weg ist, beide haben AB und Cortison bekommen, Cortison damit sie wieder Luft bekommen um riechen zu können.

    Ich werde heute mit Calli sowieso zum Tierarzt um ihn durchchecken zu lassen. Dann werde ich mir auf jeden Fall das Futter besorgen.

    Ich flösse ihm zwischendurch immer wieder mal eine Spritze Fencheltee ein damit er Flüssigkeit bekommt.

    Mein Tierarzt ist nicht der Fan von AB weil er sagt das dass Immunsystem dadurch noch weiter runter geht. Hat er ja Recht, aber mir bleibt ja keine andere Wahl.

    Ich denke dadurch das er nicht die Kolostralmilch der Mutter bekommen hat ist er so anfällig.

    Das ist auch ein Grund weshalb Calli bei uns bleiben wird, falls er es schafft. So ist er munter und läuft hier schon teilweise rum.

    lg Sabine

    Calli ist der linke auf dem Bild
     

    Anhänge:

  11. #10 06.05.2008
    Aramis1

    Registriert seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    Hm das erklärt das er nicht futtern will.
    Denn Katzen die ihr Futter nicht riechen können verweigern es sehr oft.

    Bestehe auf einem Ab. Bei so kleinen Zwergen kann man nicht warten!!

    Da heißt es kämpfen!!
    Du mußt dich durchsetzen bei dem Kleinen.
    Solltest du noch Fragen haben kannst du mich auch gerne anrufen! Ich helfe dir gerne wenn ich kann.
    Nummer steht auf der Hp

    Wünsche dir viel Kraft und Glück!!!
     
  12. #11 06.05.2008
    spike

    Registriert seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Biggi,

    wie schon gesagt war ich gestern noch beim Tierarzt mit ihm.
    Der Infekt ist ausgeheilt und er atmet auch wieder normal, vorher bekam er eben schlecht Luft durch die Erkältung.
    Der Tierarzt will ihm nichts mehr spritzen (AB) er ist der Ansicht das er das jetzt selbst schaffen muss. Er hat gestern noch ein Mikroklistier bekommen und danach war er völlig fertig.
    Ich ernähre ihn jetzt zwangsweise mit Milch in die ich Parafinöl untermische. Er will einfach keine feste Nahrung fressen, wenn ich was in sein Mäulchen stecke behält er es auf der Zunge und schluckt es nicht herunter.
    Der Tierarzt hat mir Reaktiv mitgegeben, das soll die Nahrungsaufnahme fördern. Aber er lässt es an den Seiten seines Mäulchens wieder rauslaufen und schluckt es nicht.
    Er sieht ziemlich schlimm aus, alles was er vorher zugenommen hatte, es war ja nicht allzu viel, ist dann durch das Mikroklistier wieder draussen.
    Ein richtiges Häufchen Elend.

    Heute Nacht war ich im Zweifel ob ich ihm überhaupt einen Gefallen damit tue, der Stress mit der Nahrungsaufnahme, dann wieder zum Tierarzt, wiederum schnurrt er und so klein wie er ist schmeist er sich auf´n Rücken um den Bauch kraulen und massieren zu lassen.
    Er tut mir furchtbar leid, seine Mutti will nicht mit ihm schmusen und er vermisst sie so sehr. Auch steht er bei seinen "Halbgeschwistern" beim Spielen ein bisschen abseits und keiner kümmert sich so richtig um ihn.

    lg Sabine
     
  13. #12 06.05.2008
    Loreley

    Registriert seit:
    11.06.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Einfach nicht nachlassen, versuche es weiter mit dem Füttern. Mit der Zeit wird er stärker werden und dadurch auch wieder lebhafter.
    Er wird den Anschluss an die anderen schon finden, aber erstmal muss er stark werden.
    Du packst das schon. Hat er denn etwas zugenommen?
     
  14. #13 06.05.2008
    spike

    Registriert seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Er hat durch das Mikroklistier wieder fast 20gr. abgenommen.
    Es ist echt frustrierend. Ich versuche immer wieder Flüssigkeit in ihn hineinzu bekommen, oft klappt es auch, aber einiges geht auch daneben.
    Ich habe gerade mit meinem Verein telefoniert und die haben natürlich auf meinen Tierarzt geschimpft. Er hätte den Kleinen gestern nochmals Flüssigkeit unter die Haut spritzen sollen. Aber ich habe auch nicht dran gedacht es zu sagen, bzw. wieso gehe ich überhaupt zum Tierarzt wenn ich schon alles selbst wissen müss und sagen muss.
    Notfalls fahre ich mit dem Spatz zur Vereinstierärztin obwohl die auch 150km entfernt sind.
    Das Problem ist das es hier nicht viele Tierärzte gibt die gut sind. Wir wohnen ziemlich am A.... der Welt.

    Ich habe die Aufzuchtsmilch jetzt sehr stark mit Wasser verdünnt und hoffe das er kötteln kann..............

    lg Sabine
     
  15. #14 06.05.2008
    LMR

    LMR Ragdoll-Züchter

    Registriert seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    HuHu
    ... um dem Kräfteverfall, der durch die Futterverweigerung erfolgt, entgegen zu wirken, kannst du vorübergehend auf flüssige Nahrung ausweichen. Hol dir beim TA Bioserin (Ist ein Pferdeserum, welches aufgrund des extrem hohen Proteingehaltes bereits in geringer Menge den Patienten über lange Zeit ausschließlich ernähren kann, ohne dass es zu Gewichtsverlust kommt. Du kannst es mit einer Spritze direkt ins Mäulchen geben. Manche Katzen schlabbern es auch.
     
  16. #15 08.05.2008
    spike

    Registriert seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,

    ich wollte mal kurz von Calli berichten.

    Wir haben am Mittwoch einen anderen Tierarzt zu Rate gezogen.
    Die Tierärztin riet mir Calli zu erlösen, dabei war ich froh das er am Mittwochmorgen seinen ersten selbstständigen Köttel gemacht hat.
    Das war für mich ein Zeichen das der Darm doch funktioniert.
    Ich habe mich also geweigert Calli einschläfern zu lassen und er hat von der Tierärztin China?? und Flüssigkeit unter die Haut gespritzt bekommen!
    Ich hatte heute nochmal einen Termin mit ihm weil die Tierärztin ihn sehen wollte. Gestern abend hat er dann sehr gut getrunken und ich hatte ihn auch Hills a/d besorgt, aber richtig begeistert war er davon nicht. Naja, jedenfalls hatte er gestern deutlich 10gr zugenommen. Nehme an es war viel von der Flüssigkeit die er gespritzt bekommen hat.
    Heute hat er zwar Hunger aber an allem mäkelt er herum und hat auch nicht so dolle zugenommen. Ich hoffe aber das er weiterhin auf dem Weg der Besserung ist und trotz allem noch ein toller Kater wird.

    Ich wollte mich auf diesem Wege für die ganzen guten Tipps bedanken die ihr mir gegeben hat. Übrigens ich bin jetzt bestens ausgerüstet falls mal wieder so ein "Notfellchen" hier oder anderswo geboren wird!!


    liebe Grüße
    Sabine
     
  17. #16 08.05.2008
    MarionL

    MarionL Gast

    Hallo Sabine,

    da er ja nicht weiter abgenommen hat und auch der Darm anscheinend wieder zu funktionieren scheint, würde ich ihm auf alle Fälle noch eine Chance geben.

    Ich drücke die Daumen, dass er weiter zunimmt und wünsche ihm, dass er bald über den Berg ist.

    Liebe Grüsse
    Marion
     
  18. #17 08.05.2008
    spike

    Registriert seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Huhu Marion,

    leider hat er doch 10gr abgenommen.
    Aber ich denke die starke Zunahme von gestern lag daran das er Flüssigkeit gespritzt bekommen hat und das hat er heute nicht bekommen. Er hat nur normal sein Fläschen bekommen und ein bissi flüssige Katzennahrung.


    lg Sabine
     
  19. #18 08.05.2008
    Tiia

    Registriert seit:
    29.06.2007
    Beiträge:
    3.739
    Zustimmungen:
    0
    Nicht locker lassen. Ich hab schon von Handaufzuchten gehört, wo es noch schlimmer zuging.
    Solang er frisst/trinkt und es auch schluckt, zeigt er noch den Lebenswillen.
     
  20. #19 09.05.2008
    Jill

    Registriert seit:
    20.12.2007
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ich hatte selber schon zwei Handaufzuchten! Meine Kitten waren auch immer arg wild auf Quark, vielleicht mag er das ja.
    Wie viel wiegt er denn eigentlich?? Auch haben meine sehr gern gekochtes Hühnchen gefressen.
    Viel Erfolg!
     
  21. #20 09.05.2008
    spike

    Registriert seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Er wiegt gut 300gr! und ist etwas über 5 Wochen alt.

    Meine anderen Kitten, keine Handaufzucht, heute 5 Wochen alt wiegen über 500gr. Aber das kann man ja nicht miteinander vergleichen.

    Quark mag er gerne, er hat heute noch nicht gekäkelt und daher habe ich ihm Sahnequark mit Fencheltee u. Milchzucker vermischt gegeben.
    Ich hoffe nicht das er wieder Verstopfung hat. Aber da er gut trinkt gehe ich davon aus das er keine Verstopfung hat. Als er das hatte hat er auch schlecht getrunken.
    Ich habe den Eindruck er ist mächtig verwöhnt, er hat immer was zu mäkeln.............

    lg Sabine
     

Weitere Tags

  1. handaufzuchten von katzen probleme und risiken

  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden