Handaufzucht

Dieses Thema im Forum "Nachwuchs allgemein, Geburtsvorbereitung und Kitt" wurde erstellt von Lanthan, 11.01.2008.

  1. #1 11.01.2008
    Lanthan

    Registriert seit:
    22.07.2007
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Lenis habe ich im Alter von ca. 1 Woche bekommen. Sie wurde aber in der Woche nicht von ihrer Mutter versorgt, da diese praktisch gleich nach der Geburt vergiftet wurde.

    Ich
    habe die Kleine also komplett mit der Hand aufgezogen. Meine Frage an die Fachleute: Bleibt eine solche Katze kleiner als normal?

    Lenis ist jetzt bald 6 Monate alt, aber sie ist halb so groß als die anderen in dem Alter.

    Bleibt sie so klein oder kann es sein, dass sie noch einen Wachstumsschub bekommt.

    Meine TÄ sagte mir, dass sie vielleicht demnächst rollig wird und dass es bei ihrer Größe nicht ratsam ist, dass sie Junge bekommt. Ich muss also die Kater jetzt kastrieren und sie darf auch noch nicht raus.
     
  2. #1 11.01.2008
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 11.01.2008
    bine12

    Registriert seit:
    28.11.2007
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    nein

    das kann dir keine konkret sagen
     
  4. #3 11.01.2008
    Lanthan

    Registriert seit:
    22.07.2007
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Alles klar, dann gibt es also keine Regel dafür. Danke für die schnelle Antwort.
     
  5. #4 11.01.2008
    Bonsaischweinchen

    Registriert seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    3.818
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    in der Regel nein, es sei den sie ist krank, hat einen Gendefekt oder Organschädigungen, dann kommt das schon mal vor.

    Sie wird nur in der Entwicklung etwas langsamer sein. Sie brauchen eben etwas länger, da sie gerade nach einer Zeit ohne ausreichend Futter (Muttermilch) einiges nachzuholen hat. 1 Woche ohne ausreichend Muttermilch schwächt einen Welpen sehr und das wirkt sich natürlich auch auf dessen Entwicklung aus. Wichtige Nährstoffe, die für den Wachstum wichtig sind fehlen oder sind nicht ausreichend vorhanden und es kommt zu Mangelerscheinungen. Diese muss der kleine Organismus ja erst mal wieder überwinden und neue Kräfte tanken. Daher dauert bei solchen Tieren die Entwicklung einfach viel länger.
     
  6. #5 11.01.2008
    bine12

    Registriert seit:
    28.11.2007
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    1 woche ohne mutter oder mensch würde das tier gar nicht überleben.

    ich hab einige hunde von hand aufgezogen die blieben nie kleiner waren nie hinterher gegenüber welpen die von der mutter aufgezogen wurden ... also kann ich das so wie du es schreibst nicht unterschreiben
     
  7. #6 11.01.2008
    Bonsaischweinchen

    Registriert seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    3.818
    Zustimmungen:
    0
    Hallo bine12,

    wenn Du noch einmal nach liest habe ich geschrieben "1 Woche ohne ausreichend Muttermilch" das heisst nicht ganz ohne sondern nicht ausreichender Milch (z.B. Mutter hat zu wenig Milch, zu viele Welpen ...):biggrin:

    Ebenso habe ich auch geschrieben, das in den meisten Fällen die Tiere eine normale Größe erreichen, dafür manchmal eben etwas länger brauchen und es eben auch Ausnahmen aus genannten Gründen gibt. :biggrin:

    Schön das Deine Hunde sich so gut entwickelt haben und gesund waren. Im Tierschutz habe ich auch schon andere Fälle gehabt, die aber trotzdem ein tolles Leben führen konnten.
     
  8. #7 11.01.2008
    Nessi

    Nessi Moderator

    Registriert seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    5.164
    Zustimmungen:
    2
    Es gibt auch manche Katzen, die bleiben einfach kleiner und zierlicher..

    Wenn ich mir meine Sweety anschaue, dann ist sie auch wesentlich kleiner als Monkey bspw. die nur 1,5 Monate älter als Sweety ist.

    Oder auch Stefans Lala. Die ist auch recht klein.

    Aber das kommt nicht von der Handaufzucht, sondern liegt in den Genen der Katze. Es gibt ja auch große und kleine Menschen.
     
  9. #8 11.01.2008
    Tiia

    Registriert seit:
    29.06.2007
    Beiträge:
    3.739
    Zustimmungen:
    0
    Feli ist auch für mein Verständnis etwas kleiner, aber vielleicht liegts auch daran, dass ich als Vergleich nur Cthulhu habe und der mit seinen 6 Kilo ein richtiger Brocken ist.
     
  10. #9 11.01.2008
    Nessi

    Nessi Moderator

    Registriert seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    5.164
    Zustimmungen:
    2
    Katzen sind eh meist kleiner als Kater...das ist normal...
     
  11. #10 13.01.2008
    Lanthan

    Registriert seit:
    22.07.2007
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Lenis ist ungefähr halb so groß wie ihre gleichaltrigen Katzen.
    Sie soll tatsächlich 1 Woche ohne Nahrung gewesen sein. Ihren Bruder habe ich auch nicht durchbekommen. Er war einfach zu schwach und konnte nichts aufholen.
    Lenis war von Anfang an kräftiger und etwas größer. Sie hat es geschafft. Aber fragt nicht wie. Jeden Tag beim TA, alle 2 Stunden Fläschchen und sie war ständig bei mir auf dem Arm. Ich habe sie überall hin mitgeschleppt.

    Sie ist putzmunter und sehr frech, aber sehr klein. Es ist für mich kein Problem, wenn sie kleiner ist. Für mich war es irgendwie interessant zu erfahren, ob Hand-Katzen immer kleiner bleiben oder ob sie mal einen Wachstumsschub bekommen.

    Ein Bild zeigt Lenis auf einem Buch, da sieht man, dass sie noch klein ist. und das zweite Bild zeigt, sie spannend sich das Essen eines Brotes gestalten kann.
     

    Anhänge:

  12. #11 13.01.2008
    Bonsaischweinchen

    Registriert seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    3.818
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lanthan,

    erstmal Gratulation :hurra: , dafür das Du Lenis durch bekommen hast. Das ist ein Kampf den ich zu genüge gekämpft habe. Welpen die mehr tot als lebendig zu einem kommen und einen sehr sehr schlechten Start ins Leben hatten.

    Was den Wachstum bei einem solchen Würmchen angeht, kann ich mich nur wiederholen:

    Lenis ist in der Entwicklung etwas zurück geblieben. Sie brauchen eben etwas länger, da sie gerade nach einer Zeit ohne ausreichend Futter (Muttermilch) einiges nachzuholen hat. 1 Woche ohne ausreichend Muttermilch schwächt einen Welpen sehr und das wirkt sich natürlich auch auf dessen Entwicklung aus. Wichtige Nährstoffe, die für den Wachstum wichtig sind fehlen oder sind nicht ausreichend vorhanden und es kommt zu Mangelerscheinungen. Diese muss der kleine Organismus ja erst mal wieder überwinden und neue Kräfte tanken. Daher dauert bei solchen Tieren die Entwicklung einfach viel länger. Warte mal ab auch sie bekommt bestimmt noch den einen oder anderen Wachstumsschub, sie kann aber durchaus zierlich bleiben, dass muss man einfach abwarten.
     
  13. #12 13.01.2008
    Lanthan

    Registriert seit:
    22.07.2007
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Naja, im Moment macht sie die mangelnde Körpergröße durch Frechheit wett.
    Es ist nicht so schlimm, wenn sie vielleicht etwas zierlicher bleibt.

    Es war ein Kampf sie durchzubringen. Aber wir haben es geschafft, Lenis und ich. Ich habe dann auch der TÄ gesagt, dass ich sie behalten möchte. Ich habe sie von der TÄ bekommen, da sie sich nicht so intensiv um die Kleinen kümmern kann.

    Sie war dann einverstanden, denn sie kennt meine anderen Bandenmitgliieder und weiß, dass alle gut gepflegt werden.
     
  14. #13 13.01.2008
    Bonsaischweinchen

    Registriert seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    3.818
    Zustimmungen:
    0

    Hallo Alexander,

    ich finde auch, das wichtigste ist das Du Lenis durchbekommen hast und es Lenis jetzt gut geht :applaus: Der Rest ist Nebensache.
     
  15. #14 14.01.2008
    Jill

    Registriert seit:
    20.12.2007
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! Meinen Basti hab ich auch mit der Hand aufgezogen u. er war lange Zeit leichter als gleichaltrige. Seit er aber 6 Mo. alt ist explodiert er richtig u. hat in 1 Monat 800 g zugenommen!
    Jetzt wiegt er mit knapp 7 Mo. 4,5 kg.
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden