Hat jemand im Großraum Düsseldorf Hauskatzen-Kitten?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Fragen zu Katzen" wurde erstellt von Raupenmama, 10.12.2010.

  1. #1 10.12.2010
    Raupenmama

    Raupenmama Gast

    Da ich nicht sicher bin, welche Kategorie die richtige ist, poste ich mal hier und bitte um Verschiebung ;)

    Einige von euch wissen ja, das meine Süßen regelmässig Für die Fressnapf-Werbung Modell stehen.
    Heute erreichte mich die
    Mail der Fotografin, die ich gerne hier einstellen nöchte, denn gerade die Pflegestellen im Umkreis haben ja regelmässig Kleinteile und können die paar Kröten, die's für die Jobs gibt sicherlich acuh gut gebrauchen;)

    Kontaktdaten gibt es per PN

     
  2. #1 10.12.2010
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 10.12.2010
    Nicole

    Nicole Sibi-Lady

    Registriert seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    8.294
    Zustimmungen:
    0
    Hm..kann leider nur mit Sibirischen Kitten dienen...
    MAchste dennoch mal dein Postfach leer, ich kann dir so nämlich leider deine PN nicht beantworten:(
     
  4. #3 12.12.2010
    die Alex

    die Alex Gast

    Hallo Raupenmama,

    habe jetzt zwei Tage (seit des Einstellens deines Beitrags) mit mir gehadert, ob ich was dazu sagen möchte.
    Das Ergebnis siehst du ja jetzt hier ;)

    Das deine Fotografin Haus-Kitten sucht für ein Shooting finde ich ja völlig okay.
    Mich hat nur dein Text etwas irritiert und ich bin ehrlich gesagt froh, dass keine Pflegestelle darauf geantwortet hat.
    Möchte das auch begründen :

    Du hast hier explizit auf die Kitten in den PS hingewiesen.
    Das finde ich etwas unbedacht, denn gerade wir bekommen meist viel zu früh, viel zu junge Kitten und zwar zu 90 % ohne Muttertier !
    Das bedeutet, dass wir zum Einen oft die bisherige Geschichte der Muckels nicht kennen und zum Anderen, dass wir (quasi als Zwischenstation bis
    zur Endvermittlung) erstmal zusehen müssen, dass sie gesund sind und vor allem Vertrauen fassen.

    Bedenke was wir den Mäusen eh schon antun : sie sind von der Mama viel zu früh weg, sie müssen sich an die neue Umgebung in der PS gewöhnen
    und werden nicht selten ständig zusätzlich noch zum TA geschleppt - aus welchen Gründen auch immer.

    Sollten wir diese armen Geschöpfen dann noch mehr zusätzlichen Stress zumuten, indem wir sie zu einem Fotoshooting bringen ?
    Ich denke nicht und bin mir sicher : würde ich meine kleinen Pflegis dorthin schleppen, wäre ich die längste Zeit in unserem
    Tierschutzverein gewesen !
    Selbst ein paar verdiente Euro dafür würden so ein (sowieso schon verletztes) Katzenseelchen niemals ausgleichen können.

    Du hast es sicherlich nur gut gemeint, aber ich finde, die besseren Ansprechpartner wären da die "regulären" Hauskatzenbesitzer
    und nicht die Pflegestellen, die dem Konsum zwar ausgesetzt sind, ihnen aber nicht auf Kosten der Kitten unterliegen wollen !

    Bitte nicht persönlich nehmen.
    Aber ich sehe mich als Sprachrohr für diese Pflegis.
     
  5. #4 12.12.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12.12.2010
    Anita

    Anita Gast

    Die gleichen Gedanken wie dir Alex sind mir auch in den Sinn gekommen.

    Sicherlich können Pflegestellen ein paar "Kröten" gut brauchen - aber bitte nicht auf Kosten ihrer Schützlinge.

    Wenn das so ganz risikolos wäre für die Seelen und auch die körperliche Gesundheit von den "Kleinteilen" würden doch Tierheime und Pflegestellen Schlange stehen bei solchen Aktionen.


    Ich frage mich nur, warum die meisten Züchter nicht mit ihren ganz Kleinen auf Ausstellung gehen, sondern warten bis sie etwas älter sind.
     
  6. #5 12.12.2010
    Nette

    Registriert seit:
    16.03.2008
    Beiträge:
    4.885
    Zustimmungen:
    0
    Ja Alex deine Gedanken haben mich auch nachdenklich gemacht und ja es ist was anderes, wenn die Kitten in voller Liebe aufwachsen und auch da ist es schon ne Menge Stress. Denke auch, wenn sie es gut meinen, ist es für die Pflegis besser nicht diesem Stress ausgesetzt zu sein.

    Stimmt Anita deswegen geh ich mit meinen Kleinen auch nicht auf Ausstellung. Der Auszug von daheim ins neue zu Hause ist schon anstrengend für die Puppies.

    LG Nette
     
  7. #6 12.12.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12.12.2010
    Raupenmama

    Raupenmama Gast


    Hallo Alex,
    Ehrlich gesagt,verstehe ich dein Problem jetzt nicht.

    Es werden explizid Kitten im Alter von 10-14 Wochen gesucht. also nichts von "viel ZU klein".
    Dass die Muckels gesund sein müssen versteht sich von selber. Und gerade Handaufzuchten-und das solltest du doch am besten wissen- haben idR ein absolutes Vertrauen zu ihren"Ziehmamas".
    Was den "Stress im Studio" angeht, dieser ist praktisch nciht vorhanden! Die Fotografin geht sehr auf die Bedürfnisse der Miezen ein und holt sie dort ab,wo sie stehen, das Team ist absolut auf die Tiere eingestellt, und für meine Katzen ist das Studio ein großer Abenteuerspielplatz.

    @ Nette:Ich denke,es ist ein RIESENUnterschied,ob ich Kitten mit zu einer Ausstellung mit 100 oder mehr Katzen und dem damit einhergehenden Infektionsdruck "schleppe", oder ob die Kitten ( ein Nest oder eine kleine Aufzuchtgruppe) als einzige Katzen durch die Kuliossen toben.
    Auch auf Hygiene wird deutlich mehr geachtet, alsbei Ausstellungen;
    unabhängig davon, ob es benutzt wurde, werden z.B. zwischen jedem Katzenteam die Wassernäpfe und Toiletten ausgetauscht
     
  8. #7 12.12.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12.12.2010
    Anita

    Anita Gast

    @ Raupenmama,

    wie wäre es denn ganz einfach mit einer Anzeige in einer Regionalzeitung.
    Da finden sich bestimmt genug ahnungslose Hauskatzenbesitzer, die sich mit Geld locken lassen.

    Hier habe ich den Eindruck, das dieses Angebot sehr kritisch betrachtet wird.


    Ich denke hier ist den meisten Usern bekannt, das gerade bei Handaufzuchten das Immunstem länger braucht bis es sich voll entwickelt hat. Es fehlen dann ja in der Regel die Antikörper über die Muttermilch.

    Der Besuch im Fotostudio bedeutet immer Aufregung und somit auch für den Körper Stress, auch wenn es vielleicht als Abenteuer gesehen wird. Der Kontakt mit fremde Keinem ist nicht zu vermeiden und damit steigt ganz besonders für Handaufzuchten das Infektionsrisiko ganz deutlich an.

    Sollte es dann bei den Pflegis dadurch zu einem Krankheitsausbruch kommen, so bedeutet das einen noch längeren Aufenthalt in der Pflegestelle selbst, mehr Arbeit für die Pfleger und vermutlich übersteigen die TA-Kosten dann auch die Einnahmen aus diesem Fotoshooting.

    Ebenso wie hier den meisten Foris wohl bekannt ist, das auch die Impfungen frühestens mit 13 Wochen, also 1 Woche nach der Wiederholungsimpfung vollständig wirken können.

    Aber gerade bei Notfellchen kann oft nicht pünktlich mit 8 Wochen mit dieser Grundimmunisierung begonnen werden, da sie häufig erst mal Krankheiten auskurieren müssen, wenn sie in den Pflegestellen landen.


    Alles in Allem halte ich Angebote wie dieses für äußerst bedenklich - meine ganz persönliche Meinung.
     
  9. #8 12.12.2010
    die Alex

    die Alex Gast

    Ich bin ja durch meine Tierschutzarbeit involviert und kenne deratige Anfragen zur Genüge.
    Nur wir geben unsere Tiere / Pflegis nicht für ein paar Euros her.
    Unser Anliegen ist es sie in erster Linie gesund zu pflegen und zudem zu sozialisieren !

    Klar sind in vielen Tierheimen / Tierschutzvereinen die Kassen leer, aber ich finde es nicht gut diese Not
    mit / durch die Tiere aufzustocken.
    Sie sollen nicht Mittel zum Zweck sein.

    Ich denke aber, so hat es Raupenmama auch gar nicht gemeint. Sorry, wenn ich OT geworden bin, aber das Thema verführt ja irgendwie schon
    zum Meinungsaustausch.
     
  10. #9 12.12.2010
    Nette

    Registriert seit:
    16.03.2008
    Beiträge:
    4.885
    Zustimmungen:
    0
    Hm ich denke du hast mich nicht ganz verstanden, was ich sagen wollte. Ich habe ja nichts gegen ein Fotoshouting von unseren Kitten gesagt sondern um die Schützlinge, die in ihrem Leben schon ne Menge mitgemacht haben. Klar kann man diese Shouting nicht mit Ausstellungen gleich setzen und es geht doch explizit nicht um unsere Mäuse sondern um die, die liebevoll und aufopfernd in den Pflegestellen umsorgt werden.

    Und genau Alex stimmt, es verführt zum Meinungsaustausch und mehr nicht. Keiner will irgendwas wem unterstellen.
     
  11. #10 12.12.2010
    blue_cats

    Registriert seit:
    11.02.2010
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wo steht denn das die Kitten zu der Fotografin kommen müssen und nicht die Fotografin zu den Kitten kommt?!

    Also bei mir war mal ein Fotograf zuhause als die Kitten hier waren und die Bilder sind der Hammer geworden....Und so fäde ich es auch völlig okay!

    Viele Grüße
    M.
     
  12. #11 12.12.2010
    die Alex

    die Alex Gast

    Ich habe überhaupt kein Problem, weil ich meine Pflegebabys einfach nicht zur "Verfügung" stelle !
    Damit habe ich doch nur meinen Standpunkt geäußert, wobei ich meine (und nicht nur Handaufzuchten - da mache ich diesbezüglich keine Unterschiede)
    Pflegis einfach nur nicht zusätzlichem Stress aussetzen möchte.
    Und für mich sind kleine Pflege-Katzen mit 10-14 Wochen einfach ( ob ihrer Vergangenheit) viel zu klein, da sie in ihrem eigenen Charakter noch gar nicht
    bestärkt, geschweige denn sich entwickeln konnten !

    Mögen sich andere melden, die das anders sehen, als ich. Wäre für mich zwar nicht nachvollziehbar, aber ich weiß auch, dass ich es nicht verhindern könnte.

    Für mich ist das Thema demnach gar nicht relevant !
    Meine Meinung steht.
     
  13. #12 12.12.2010
    Anita

    Anita Gast

    Da hast du Recht. Die Einleitung von mit Hinweis auf Werbeaufnahmen könnte misverständlich sein.

    Bisher wurde aber nichts von Aufnahmen zu Hause gesagt.
     
  14. #13 12.12.2010
    die Alex

    die Alex Gast

    Das ist ein ausgesprochen konstruktiver Vorschlag ! :)
    Da hätte ich auch nix dagegen !
    Danke M.
     
  15. #14 12.12.2010
    Raupenmama

    Raupenmama Gast

    Leider sind die Pflegestellen,die ich betreue zu weit von D'Dorf weg,so dass der Weg den Stressfaktor ausmachen würde, aber für die Kitten sehe ich kein Risiko.

    IdR sind die Minis 3-4 Wochen alt,wenn sie auf eine Pflegestelle kommen, die meist eigene Katzen hat, und oft werden sie mit 10-14 Wochen vermittelt. Sollten also in dem Alter "Fit for Life" sein.

    Im übrigen halte ich es für deutlich sinnvoller, TS-Kätzchen für Werbeaufnahemen abzulichten,als irgendwelche Vermehrerkitten
     
  16. #15 12.12.2010
    Nette

    Registriert seit:
    16.03.2008
    Beiträge:
    4.885
    Zustimmungen:
    0
    Ja dies wäre im Vorfeld noch zu klären, aber ich verstehe Alex voll und ganz, aber dies ist ja die Entscheidung eines jeden selber.
     
  17. #16 12.12.2010
    die Alex

    die Alex Gast

    Entschuldigung Raupenmama, aber was denkst du denn wo unsere TS-Kätzchen herkommen ?
     
  18. #17 12.12.2010
    Nette

    Registriert seit:
    16.03.2008
    Beiträge:
    4.885
    Zustimmungen:
    0
    ja schon, wenn es für die Kleinen keinen zusätzlichen Stress darstellt, wenn zum Beispiel die Aufnahmen im gewohnten Umfeld erfolgen und die Vereine brauchen ja jeden Cent und ist ja auch ne Werbung für ihre Arbeit, aber wie gesagt, nur wenn der Stress für die Zwerge nicht zu groß ist
     
  19. #18 12.12.2010
    blue_cats

    Registriert seit:
    11.02.2010
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0

    :) Das habe ich mich gerade auch gefragt.....
     
  20. #19 12.12.2010
    Nette

    Registriert seit:
    16.03.2008
    Beiträge:
    4.885
    Zustimmungen:
    0
    stimmt diese Frage ist berechtigt und leider der Grund warum es so viele TS-Kätzchen gibt
     
  21. #20 13.12.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.12.2010
    Raupenmama

    Raupenmama Gast

    Mit ist schon klar,woher siekommen... aber es macht in meinen Augen mehr Sinn, die TSVs zu unterstützen, als einen Vermehrer @ nette: ich konnte bislang nicht feststellen,dass dieTiere im Studio gestresst wären... Selbst meine Ausstellungspanikerin, war dort völlig entspannt

    ( sie geht natürlich nciht mehr zu Ausstellungen, aber bei der ersten weiß man's ja nicht)
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden