Hilfe, Katze außer Kontrolle

Dieses Thema im Forum "Erziehung, Verhalten, Zusammenführung von Katzen, " wurde erstellt von Anastasia_xx, 07.10.2015.

Schlagworte:
  1. #1 07.10.2015
    Anastasia_xx

    Registriert seit:
    02.10.2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, das Kätzchen (lilly) meiner Mitbewohnerin ist 5 Monate alt. Ihre Mama ist leider kurz nach ihrer Geburt, ca 1 Woche, überfahren worden. sie und ihre 3 Geschwister wurden deshalb hand aufgezogen. Zu meiner Mitbewohnerin kam sie mit 10 wochen.Die "ersatz Mama" hatte zudem noch mehrere Hunde und Reptilien ( falls das eine rolle spielt
    :) ). Sie hat sich sofort sehr wohl bei uns gefühlt und sich uns praktisch an den Hals geschmissen. Mich hat sie sogar versucht zu "essen" :D. Und dann ging es los: ständiges angreifen der Hände und Beine. Sie ist sehr aufdringlich und dreht total durch wenn wir zb essen und sie ignorieren oder sie etwas nicht soll und dann geschimpft wird. Die sprühflasche kennt sie schon und sie ist wirklich wirksam aber nur für 5 min. Sie bettelt extrem und würde auch an den Teller gehen. Wir füttern sie mehrmals täglich über den Tag verteilt. Für Essen würde sie übers Feuer laufen. Ihr essen hinzustellen ist eine Herausforderung :D da sie öfter mal den napf aus der Hand schlägt und sie wird leicht aggressiv wenn es nicht schnell genug geht. Sie schlingt total hastig, holt kaum luft und hört nicht auf bis das letzte gelee aus der letzten Ecke 10 mal abgeschleckt wurde. Hat jemand Erziehungs tipps für uns oder irgend eine idee?
     
  2. #1 07.10.2015
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 07.10.2015
    spreeloewe

    Registriert seit:
    01.07.2011
    Beiträge:
    1.685
    Zustimmungen:
    0
    Erst einmal Herzlich Willkommen im Forum.
    Na, da braucht die Lilly eine erzieherische Katzenpfote hinter die Öhrchen!;)
    Lebt eine andere Katze im Haushalt?
    Wenn nicht, dann benötigt die Kleine einen Katzenkumpel, welcher Sie an die Pfote nimmt und alles beibringt, was eine kleine Katze wissen sollte.
    Durch die besondere Situation konnte eine Katze die Lilly in der wichtigen Prägephase die Lilly in der "Kätzchen-Grundschule" nicht das beibringen, was eine kleine Katz' wissen sollte.
    Das muss so schnell als möglich nachgeholt werden.

    Vielleicht sucht ihr eine persönliche Unterstützung und den Rat eines erfahrenen Katzenfreundes möglichst aus deinem Wohnort.

    Das Wichtigste ist, dass Ihr mit Konsequenz und Klickertraining die Energie des Fellbündels in neue Bahnen lenkt.
    Hände sind tabu zum direkten Spielen!
    Und Futter gibt es nur nach dem Klickern (mit kleinen Leckerchen als Anreiz).

    Andere Forum-Mitglieder haben sicher noch bessere Hinweise als ich.
     
  4. #3 08.10.2015
    MausCat

    Registriert seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    3.500
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    deine Katze ist man gerade ein 1/2 Jahr alt, und damit natürlich sehr verspielt und "wild" ;) Da wäre es auf jeden Fall ganz toll, wenn sie schnell einen Spielkumpel, am besten in etwa gleichen Alters, bekommt.

    Kleine Katzen fressen allgemein viel, sie befinden sich noch im Wachstum, und brauchen das auch.
    Wenn ihr esst, muß auch die Katze ihren Napf gut gefüllt bekommen, und bitte auf hochwertige Futtersorten achten. Geregelte Futterzeiten sind optimal.
    Auf keinen Fall solltet ihr sie in irgendeiner Form ignorieren, sie will auf sich aufmerksam machen. Eine Katze läßt sich nicht so einfach erziehen wie ein Menschenkind, hat andere Bedürfnisse, und bitte nicht schimpfen.

    Schön wäre, wenn ihr euch ganz viel mit ihr beschäftigt, vieles läuft sich mit der Zeit von ganz alleine zurecht und es wird ruhiger werden :)

    Viel Glück!
     
  5. #4 08.10.2015
    SandraD.

    Registriert seit:
    16.03.2008
    Beiträge:
    3.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    deine Katze ist in einem Alter wo sie entdeckerdrang hat.Sprich mit 5 Monaten ist sie noch ein halbes Baby auf dem weg ein Teenager zu werden.
    Es scheint so,das ihr absolut das Sozialverhalten fehlt. Sie wurde mit Hand aufgezogen,aber es scheint so das keine ältere Katze die Erziehung übernommen hat.
    Dazu ist sie viel zu früh von den Geschwistern weg. Für deine Katze wäre ein etwas älterer Kumpel gut.
    Mit dem kann sie dann die Fangspiele spielen,wo sie momentan eure Füße und Hände für benutzt.
    Ansonsten müsst ihr jetzt einen langen Atem haben,durchhaltevermögen und macht sie was verkehrt immer wieder mit einem Nein wegsetzen.
    Mit dem essen! Wie viel Nassfutter bekommt sie am Tag? Welches Nassfutter bekommt sie?
    Eine Kitten in dem Alter hat ein viel höheren Energiebedarf als eine ausgewachsene Katze,teilweise das doppelte bis dreifache. Es könnte sein,das ihr Fressverhalten daher rührt,das sie zu wenig isst.
    LG Sandra
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden