IFAW/WTI-Soforthilfenetzwerk versorgt Vieh und Wildtiere nach Überschwemmungen in Indien

Dieses Thema im Forum "IFAW - Internationaler Tierschutz-Fond" wurde erstellt von Gast5874, 20.09.2016.

  1. #1 20.09.2016
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Sofort als wir die Nachricht von den Überschwemmungen in den Bundesstaaten Assam, Arunachal Pradesh und Bihar erhielten, machten sich die Teams unseres Soforthilfenetzwerks - das wir gemeinsam mit dem Wildlife Trust of India (WTI) ins Leben gerufen haben - auf den Weg, um in Not geratenen Tieren medizinische Hilfe zu leisten.

    In zwei der am stärksten betroffenen indischen Bundesstaaten behandelten wir über 4.000 Tiere. In
    einem weiteren Bundesstaat halfen wir der Forstbehörde bei Patrouillen zum Schutz der Tiere vor Wilderern.

    Als Erstes hatten unsere Teams in Erfahrung gebracht, welche Gebiete am schwersten betroffen waren, um dort die zuständigen Behörden für Viehwirtschaft und den Katastrophenschutz auf Bundesstaats- und auf Bezirksebene zu unterstützen. Dann, sofort nachdem das Wasser zurückgegangen war, errichteten sie Rettungsstationen.

    Im östlichen Bundesstaat Bihar versorgte unser Soforthilfeteam zusammen mit der Viehwirtschaftsbehörde etwa 800 Tiere (die meisten davon Kühe und Büffel). Und im Patna-Distrikt wurden fünf Rettungsstationen errichtet, in denen die Tiere vor allem gegen Fieber, Durchfall und Unterernährung behandelt wurden. Aber auch einige wenige Fälle von Maul- und Klauenseuche und Euterentzündungen waren dabei. Die Tierärzte der Soforthilfeteams gaben den Viehbesitzern außerdem Medikamente und Mineralien. Zusätzlich verabreichten sie Antibiotika und behandelten Wunden mit Ungezieferspray gegen Maden.

    Im schwer überschwemmten Chirang-Distrikt im nordöstlichen Bundesstaat Assam (der westlichen Verlängerung des Manas-Nationalparks) organisierte ein Team eine Tierrettungsstation, die von lokalen Tierärzten unterstützt wurde. Gemeinsam wurden dort etwa 3.300 Tiere (hauptsächlich Kühe, Büffel, Ziegen und Schweine) meistens gegen Parasiten, Unterernährung, Durchfall und Fieber behandelt.

    Ursache für die weitläufigen Überschwemmungen, die Menschen und Tiere so hart treffen, sind schwere Regenfälle...


    © IFAW – Internationaler Tierschutz-Fond

    Quelle und Fortsetzung hier
     
  2. #1 20.09.2016
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden