Judi ist krank, übergibt sich ständig

Dieses Thema im Forum "Magen-, Darm- und Harnwegserkrankungen" wurde erstellt von Judile, 24.09.2013.

  1. #1 24.09.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.09.2013
    Judile

    Judile Gast

    Seit einigen Wochen kotzt sie vermehrt. Da sie alt ist (fast 16), hab ich erst nichts dabei gedacht, weil es kam direkttemang nach dem Morgenfutter und dann wars wieder gut (sie wird nassgfüttert).

    Dann kam weißgelblicher Schaum dazu. Erst nur morgens, dann auch am Tag mal. Dann gelber Magensaft. TA mit etlichen Untersuchungen o.E.

    Doch nun frisst sie auch kaum noch. Donnerstag gehen wir wieder hin,
    aber in dem Alter.. Sorge, es könnte FIP sein. Hab noch mehr Tiere und die haben sich nicht angesteckt. Bei ner Infektion wärs wohl aber so gewesen.

    Mach mir Sorgen, weiß aber, muss langsam loslassen lernen. Mal sehn, was der Do bringt.....

    Denkt an uns, ja?

    Judith


    Nachtrag: Isis bat mich im Fotothread, mehr zu schreiben über Judi. Also, sie ist fast 16, ich habe sie auch fast genauso lange, sie kam mit 9 Monaten zu mir. Sie ist grundgeimpft, Hauskatze, lebt noch mit anderen Tieren zusammen und war bisher nie krank. Bis vor einigen Wochen das Erbrechen mehr wurde (sonst alle paar Wochen Haare raus).
    Erst nach dem Futtern, dann der Schaum, dann Magensaft. TA fand nix (Ultraschall, Röntgen und Blutbild).
    Sie hat aber in der zeit immer gut gefressen - bis vor einer Woche. Und am WE hat sie kaum mehr was gegessen. Montag dann Hühnchenversuch. Hat super geklappt; sie hat gut gefressen, kleine Portionen über den Tag verteilt. Dachte, ihr gehts nun besser, wenn wir Diät halten.
    Heute wieder nix, kein Fressen, wieder Spucken, wasserklar.
    Trinken tut sie allerdings. Nicht auffällig viel, aber genug.
    Donnerstag TA. Mal sehn, was der machen kann.
     
  2. #1 24.09.2013
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 24.09.2013
    Isis

    Isis Katzenflüsterer

    Registriert seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.145
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Judith,

    Wie alt ist die Süße?

    Was wurde genau abgeklärt?

    Blutbild gemacht, Zähne kontrolliert;
    Röntgen, auch wenn es schwerfällt man sollte auch mal an schlimmere Erkrankungen denken ( Krebs z.B)
    auf jeden Fall ist weitere Diagnostik nötig
    Denn ohne die findet man die Ursache nicht.
    Hast Du mal was gegen die Übelkeit bekommen?
     
  4. #3 24.09.2013
    Judile

    Judile Gast

    Da haben sich unsere Beiträge überschnitten, lies mal die Ergänzung nach, ok? Danke für deine Nachfrage.
     
  5. #4 24.09.2013
    Isis

    Isis Katzenflüsterer

    Registriert seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.145
    Zustimmungen:
    0
    Hast Du mal Fieber gemessen?
     
  6. #5 24.09.2013
    Judile

    Judile Gast

    Einmal. Sie ist dann nur noch unnötig gestresst. Aber sie hatte da keines, 38,2.
     
  7. #6 24.09.2013
    Isis

    Isis Katzenflüsterer

    Registriert seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.145
    Zustimmungen:
    0
    Wurden die Zähne abgeklärt, da wäre mir am liebsten mal ein Röntgenbild
    wenn die nämlich Schmerzen machen, frisst die Maus nichts,
    es wird ihr auch übel weil sie kaum frisst und so weiter.
    Außerdem hätte ich gerne die Nieren abgeklärt
    Zähne und Nieren , gerade in dem Alter machen gerne zusammen Probleme
     
  8. #7 24.09.2013
    Judile

    Judile Gast

    Ja, die sind unter Dauerkontrolle, weil die Katze Forl hat.

    Ihr seid echt süß, aber ich glaub, wir können uns hier totdenken, da hilft nur ein weiterer TA besuch und der kommt ja Donnerstag.

    Bisher hat sie nichts gefressen, aber auch nicht weiter gekotzt und schläft einfach viel.
     
  9. #8 24.09.2013
    Isis

    Isis Katzenflüsterer

    Registriert seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.145
    Zustimmungen:
    0
    Judith,

    eine Katze darf nicht zu lange hungern, das kann zu einer hepatischen Lipidose führen

    wenn möglich geh heute und lass Dir was gegen Übelkeit mal spritzen das Cerenia

    Sie muß aus dem Kreis- Ubelkeit, erbrechen, Angst was zu fressen raus.
     
  10. #9 24.09.2013
    Kittyclaw

    Registriert seit:
    08.03.2013
    Beiträge:
    1.254
    Zustimmungen:
    1
    Wie schnell Erbrechen zu einer echten Notsituation führen kann, erlebt ich kürzlich mit meinem Sam. Er übergab sich mehrfach und hatte abends schon Untertemperatur. Es muss auf jeden Fall etwas gegen die Übelkeit getan werden. Auch wenn sie schon 16 Jahre alt ist, kann es eine einfach Gastritis sein, die man unbedingt in den Griff bekommen muss. Petra machte schon die Andeutung mit der Fettleber. Das setzt einen unheilvollen Kreislauf in Bewegung.

    Gute Besserung für die Katze!
     
  11. #10 24.09.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.09.2013
    Memo

    Memo Gast

    Ich denke man muss das Alter eher berücksichtigen. Wie ich lesen kann ist Katze in Behandlung...TA weiß sicher wie seine Arbeit zu machen ist. Ich wünsche Judi gute Besserung.
    LG
    Memo
     
  12. #11 24.09.2013
    Judile

    Judile Gast

    Danke, aber heute gehts ihr gar nicht gut - sie frisst gar nicht mehr und schläft nur..... :(
     
  13. #12 24.09.2013
    Isis

    Isis Katzenflüsterer

    Registriert seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.145
    Zustimmungen:
    0
    Bitte nicht bis Donnerstag warten, unbedingt HEUTE zum TA
     
  14. #13 24.09.2013
    Judile

    Judile Gast

    Sie erbricht nicht mehr und trinkt; darüber hinaus schläft sie gut. Damit kann sie eine ganze Weile über die Runden kommen; ich habe eben kurz mit der TÄ telefoniert und Donnerstag ist, wenn sich ihr Befinden nicht verschlechtert, aureichend, solange sie trinkt.

    Ich denke, ich sollte mir nichts vormachen: Sie ist fast 16, sie war fast immer gesund und fit - aber irgendwann geht jedes Katzenleben zu Ende (wie auch unseres). Was ich mir jetzt für sie wünsche, ist, dass sie ohne Schmerzen und ohne Leid einfach einschlafen darf - ob in meinen Armen oder einfach hier irgendwo in ihrer Ecke, aber Hauptsache ohne Qual. :(
     
  15. #14 24.09.2013
    Judile

    Judile Gast

    Geht nicht, keine Sprechstunde heut Nachmittag. Aber solange sie Flüssigkeit zu sich nimmt, ist soweit alles ok und sie kommt zurecht, so die Auskunft der TÄ.
    Sie schläft jetzt - ich möchte sie nicht quälen damit. Sie hat gestern gut gefressen - Tiere können 3 Wochen (!) ohne Futter überleben, solange warte ich ja gar nicht. Übermorgen gehen wir hin.
    Ich vermute, dass sie - sie war von jeher eine Nachtfresserin - später noch was zu sich nimmt.
     
  16. #15 24.09.2013
    Isis

    Isis Katzenflüsterer

    Registriert seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.145
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß ja nicht wer Dir das mit dem fasten erzählt hat aber
    Katzen sollen NICHT länger fasten, es besteht die Gefahr eine
    Hepatischen Lipidose, auch Fettleber- bzw. Fettspeicherkrankheit genannt
     
  17. #16 24.09.2013
    Judile

    Judile Gast

    Hm, die Katze einer Bekannten war mal 4 Wochen in einer Scheune eingesperrt, unfreiwillig natürlich - sie war zwar dünn hinterher, aber Fettleber???? Mitnichten. Wäre auch unlogisch, denn diese entsteht ja durch falsche Nahrungsaufnahme. Wir gehn schon zum Doc, keine Bange. Wenn sie draußen ist, weiß ich auch nie, wie lange sie was wie nicht oder doch frisst!
     
  18. #17 24.09.2013
    Isis

    Isis Katzenflüsterer

    Registriert seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.145
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Judith,
    Dein Verhalten ist unlogisch, Du fragst um Hilfe und wenn man Dir erklärt warum Du JETZT zum TA sollst
    unterstellst Du mir falsche Beratung. Mit Fettleber ist nicht das gemeint was Du sicher denkst, es kann zu einem
    ganz markanten Krankheitsbild kommen
     
  19. #18 24.09.2013
    Kittyclaw

    Registriert seit:
    08.03.2013
    Beiträge:
    1.254
    Zustimmungen:
    1
    Wenn der TA keine Sprechstunde hat, geh in eine Tierklinik. Ich würde nicht warten und meine Katze vorschnell für Tod erklären.
     
  20. #19 24.09.2013
    Capulet

    Registriert seit:
    23.08.2009
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    0
    Also ich kann nur von meinen Erfahrungen dieses Jahr erzählen. Wir hatten auch eine Katze die nicht mehr gefressen hat und nur noch getrunken unser TA sagte allerdings wir müssen sie zum fressen bekommen da nicht fressen für Katzen absolut ungesund ist, eben wegen der Gefahr der hier schon zur Sprache gekommenen, hepatischen Lipidose . Wir haben alles versucht das die Katze wieder frisst sie hat zwar getrunken aber nicht gefressen und das ende vom Lied war das wir sie haben einschläfern lassen müssen. Eine liebe Freundin ( Isis) hat mir mit Rat und Tat zur Seite gestanden damit wir es noch schaffen mit der Katze aber es sollte nicht sein. Sie saß nachher in einem Kreislauf fest den man nicht mehr durchbrechen konnte. Wenn die Katze nicht frisst wir ihr schlecht und sie erbricht wenn du Pech hast dadurch wird sie geschwächt und zwar so sehr das sie nachher
    nicht mehr fressen kann bzw. das Futter einfach nicht mehr im Magen bleibt.

    Also fahr bitte zu einem anderen TA oder in eine Tierklinik. Es kann auch nicht schaden eine zweite Meinung ein zu holen.
     
  21. #20 24.09.2013
    SandraD.

    Registriert seit:
    16.03.2008
    Beiträge:
    3.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    es ist so,das wenn eine Katze nicht frisst oder nicht ausreichend isst,sich eine Fettleber bilden kann.
    Habe aktuell selber den Fall,das einer meiner E-linge genau aus diesem Grund,wegen einer hepatischen Lipidose, seit fast 1 1/2 Wochen in einer Tierklinik liegt und um sein Leben kämpft.
    Wenn die Katze deiner Bekannten so lange eingesperrt war,hat sie einfach nur verdammtes Glück gehabt,das nicht mehr passiert ist. Allerdings finden sich in Scheunen meist Mäuse und so zum essen.
    Klar hat deine Lady mit 16 Jahren ein schönes betagtes Alter und in dem Alter stellen sich ( oder haben sich meist schon eingestellt) nunmal meist wehwehchen ein. Das bedeutet aber nicht gleich,das diese Wehwehchen ihr Lebensende bedeuten. Da muss man nun mal öfters zum TA hin.
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden