Kastration mit 14 Wochen?

Dieses Thema im Forum "Kastration" wurde erstellt von Acira, 26.07.2014.

  1. #1 26.07.2014
    Acira

    Registriert seit:
    26.07.2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    hey zusammen,
    ich hoffe ihr könnt mir schnell helfen. wird nen etwas längerer Text. Vllt mache ich mich auch zu sehr verrückt.


    So folgendes Problem:

    Habe nen Geschwisterpäarchen vor 2 wochen zu mir nach hause geholt. Hab auch schon bei TA angerufen und mich schlau gemacht wegen kastrieren etc - diese sagte mir das das im normal fall mit 5
    Monaten gemacht wird und ich mir vorher keine gedanken machen brauche. So jetzt war ich letzten Do bei der Tierärztin - wegen wurmkur impfen etc. da meinte sie auf einmal das der kater schon geschlechtsreif wäre und jetzt hab ich am nächsten Di nen termin für beide zum kastrieren - jetzt werden die zwei aber morgen erst 14 Wochen alt und ich mach mir da sorgen - zumal es auch kein wirkliches beratungsgespräch mit der TA gegeben hat. habt ihr erfahrung gibt es da irgendwelche Risiken oder irgendwas?
    Zudem sind das nicht meine ersten Katzen und für mich macht keiner von beiden eig den eindruck das sie soweit sind. Katze is vollkommen normal ohne irgendwelche anzeichen das sie rollig ist und mein kater makiert weder noch stinkt er. und der "Nackenbiss" machen beide beim spielen und noch sieht es nicht wirklich ernst aus. Im grunde denk ich mir ja desto früher desto besser, aber 14 wochen kommt mir doch sehr jung vor ...

    ich freue mich über alle schnellen antworten
     
  2. #1 26.07.2014
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 26.07.2014
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Mit 14 Wochen geschlechtsreif ist schon etwas ungewöhnlich. Aber es ist schon vorgekommen, dass ein Kater mal frühreif ist. In der Regel sind die Tiere mit 5/6 Monaten, manche Rassen auch später, potent, aber wie geschrieben, es gibt auch Kater, die da sehr früh dran sind.

    Auf alle Fälle würde ich beide Fellnasen zusammen kastrieren lassen und wenn man es in dem Alter von 12/14 Wochen macht, dann verkraften sie, vorausgesetzt, es wird mit Inhalationsnarkose gemacht, diese wesentlich besser und schneller gegenüber Katzen, die älter sind. Wichtig ist nur, dass bei dem Kater beide Hoden bereits abgestiegen sind. Aber das kann die TÄ mit einem Handgriff feststellen;)

    Es kann durchaus sein, dass ein Kater, fängt er erst einmal zu markieren an, er das nach der Kastra auch nicht sein lassen wird. Daher sollte man auf alle Fälle frühzeitig das machen lassen. Die Userin CzaCza neben anderen Züchtern kastriert überwiegend in dem Alter Deiner Kätzchen ihre Kitten. Vielleicht magst Du sie, falls sie den Beitrag nicht liest, mal per PN anschreiben. Sie hat nur gute Erfahrungen damit gemacht.
     
  4. #3 26.07.2014
    Acira

    Registriert seit:
    26.07.2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    dann werd ich morgen nochmal bei der TÄ anrufen und fragen ob sie die Inhalationsnarkose macht - oder wie sie das vorhat. Sie wurde mir zwar empfolen und alle die da waren sind zufrieden mit ihr - ich persönlich find sie aber etwas "merkwürdig" eben weil man nich wirklich fragen stellen kann und sie immer einen leicht genervten eindruck macht, wenn man nachfragt. Kann aber vllt auch nur einbildung sein :)
    Beide Kleinen sind seit gestern getrennt - also passieren kann schonmal nichts mehr
     
  5. #4 26.07.2014
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Wenn Du sie nächste Woche kastrieren läßt, brauchst Du sie nicht zu trennen .

    Ein TA sollte sich schon die Zeit nehmen, alle Fragen zu beantworten.
     
  6. #5 26.07.2014
    Acira

    Registriert seit:
    26.07.2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    kann da nix passieren? mein das letzte was ich will ist Nachwuchs - vor allem weil es Geschwiester sind.
     
  7. #6 26.07.2014
    CzaCza

    Registriert seit:
    07.01.2012
    Beiträge:
    1.666
    Zustimmungen:
    0
    Hihi, habs gerade gelesen MarionL. ;-).

    Huhu Sabrina, also das ein Kitten mit 14 Wochen schon geschlechtsreif ist, also das bezweifele ich auch; aber - ich habe zwar vor Jahren gelernt: "Traue keinem Kater über 2 kg" und doch kommt sehr, sehr selten vor, zumal es dann eher als Zufallstreffer zu werten ist. Ein Jungkater muss nicht zwangsläufig nach Kater riechen, um Deckfähig zu sein. Er muss auch nicht markieren, aber wenn er erst einmal angefangen hat zu markieren, kann eben Niemand garantieren, dass nach der Kastration nicht mehr markiert wird. Es gibt auch Katzen, davon habe ich gerade einen roten Teufel daheim, welche während der Rolligkeit markiert.

    Wie ich schon an anderer Stelle geschrieben habe, werden bei mir die Liebchenkitten seit 2008 bereits vor der Abgabe kastriert. Schau mal hier: https://www.kitticat.de/39845-kastration-ab-2-kilo.html#post600775

    Übrigens haben meine TÄ keine Inhalationsnarkose, sondern es gibt eine konventionellen, die halt dem Gewicht entsprechend unbedingt angepasst werden muss. Nach dem Eingriff bekommen die Lütten ein Gegenmittel gespritzt, was die Narkose zu ca. 50% wieder aufhebt.
     
  8. #7 26.07.2014
    Acira

    Registriert seit:
    26.07.2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Vielen vielen Dank für die antworten ^^
    jetzt bin ich doch beruhigt. Ich werde zwar wahrscheinlich am Dienstag trotzdem unruhig zuhause sitzen bis ich se wieder beide bei mir hab, aber der eine tag lässt sich überstehen. Ich geb dann auch bescheid wies gelaufen ist ^^
     
  9. #8 26.07.2014
    CzaCza

    Registriert seit:
    07.01.2012
    Beiträge:
    1.666
    Zustimmungen:
    0
    Super. Da Du ja gesagt hast, Du hattest kein richtiges Beratungsgespräch, noch kleine Verhaltensinfo's:

    Die "Kinder" sollten nüchtern sein, dass heißt 12 Stunden vor der Narkose nichts zu fressen bekommen, Wasser ist jederzeit erlaubt. Die Narkose kann Übelkeit hervor rufen, wenn sie dadurch ggf. erbrechen müssen, besteht halt die Gefahr, dass Mageninhalt dabei in die Luftröhre gelangt, was bestenfalls zu einer Lungenentzündung führen kann. Das wollen wir ja alle nicht ;-)

    Wenn Du sie wieder abgeholt hast, dann möglichst in einen warmen (naja, jetzt ist das ja wohl eher nebensächlich) und abgedunkelten Raum stellen. Ich lasse meine im großen Kennel mit geschlossener Tür und einer Decke drüben im Büro stehen. Ab und an gehe ich nachgucken, ob es ihnen gut geht. Auch wenn sie Wach sind, sind sie doch noch Müde und in einem etwas mehr oder weniger wackeligen Zustand, sodaß sie keine Möglichkeit bekommen sollten, erhöhten Plätze auf Schrank oder Kratzbaum zu erklimmen, da hier die Gefahr des Herunterfallens noch sehr groß ist.

    Sobald sie relativ sicher auf den Beinen sind, werden sie auch meist gegen das Eingesperrt sein randanlieren. Dann kannst Du sie raus lassen und beobachten. Wenn sie dann einen recht fitten eindruck machen, kannst Du ihnen die erste kleine Portion Futter anbieten, das bedeutet ca. 1 bis 2 Teelöffel voll pro Katze. Dass sollte für den Anfang genügen und drinn bleiben. Nach einer oder zwei Stunden und wenn alles drin geblieben ist, kannst Du ihnen eine fast normale Portion zu futtern geben. So wirklich rumtoben sollte das Mädel an dem Tag allerdings auch noch nicht.

    Beim Kater wird nach der Kastration keine Naht gesetzt, oder die Schnitte verklebt. Er darf sich putzen, aber es sollte nicht zur Orgie ausarten. Ab und an ein kleiner Blick auf die Hodensäcke, es darf nicht bluten, es darf nichts raushängen.

    Bei der Katze sind je nach TA zwei oder drei Knoten zu sehen. In der Regel sind das Fäden, die sich mit der Zeit selbst auflösen, manchmal sind es aber auch Fäden, die nach 10 Tagen gezogen werden müssen. Das muss Dir Dein TA in jedem Fall sagen. Aber auch hier solltest Du die Wunde im Auge behalten, es darf nicht süffen, es darf nicht bluten, es sollte nicht gerötet , oder mit der Zeit dicker sein. Das es sich etwas verhärtet anfühlt, ist normal, denn es werden in der Regel drei Nähte übereinander gesetzt. Mit der Zeit verwächst sich das Narbengewebe.

    Wenn noch Fragen offen sind, dann her damit ;-)
     
  10. #9 28.07.2014
    Acira

    Registriert seit:
    26.07.2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    So ich bleib dabei die TÄ is mir einfach unsympatisch... hab eben nochma angerufen um noch 1- 2 Fragen zu klären und mir wurde ziemlich genervt geantwortet ich soll um 16 Uhr nochmal anrufen sie hätte jetzt keine zeit ( wär ja auch ok) aber dann meinte sie es wär ja eig alles besprochen worden und sie hätte mir ja den "Ratgeber" mitgegeben - da würde alles drin stehen - besagter Ratgeber ist nen kleiner Flyer wo vorn der Termin drauf steht und hinten drauf stehen halt die sachen wie das sie nüchtern sein müssen etc - also nicht richtig informativ nur das nötigste sag ich mal. Hab jetzt beschlossen die TÄ anzurufen wo ich mit meinem Hund hingehe - die kann mir meine fragen bestimmt auch beantworten. Da würde ich auch eig auch lieber mit den beiden Würmchen hin gehen, aber das is ne lange autofahrt und da die beiden nicht gut auto fahren - hat mir die TÄ zu geraten nen andern TA in der nähe zu suchen. Nichts desto trotz werde ich den Termin morgen nachgehen - ist ja wichtig und auch wenn die TÄ mir unsympatisch ist - denk ich doch das Kastrationen ja "Standard Op´s sind und das dürfte sie ja hinbekommen - danach such ich nen anderen TA.
     
  11. #10 28.07.2014
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Obwohl wir zwei Katzen/Kater haben, die Panik während der Autofahrt schieben, lassen wir wichtige OP's in der Tierklinik machen und das sind auch so 25-30 Minuten pro Fahrt. Wenn Du kein gutes Bauchgefühl bei der Tierärztin hast und Dein Gefühl Dir sagt, dass Du und Deine Probleme bzw. Deine Tiere nicht gut aufgehoben sind, dann würde ich auch eher die längere Fahrt in Kauf nehmen.
    Ich kann immer bei uns in der TA anrufen und sobald Zeit ist, ruft die Ärztin auch zurück und nimmt sich die Zeit, um Fragen zu beantworten. Selbst an einem Sonntag kam sie extra wegen unserer Katze in die Klinik um einen Schall zu machen.

    Hast Du mal in unserem Tierarzt-Verzeichnis geschaut, ob es noch andere TÄ bei Dir in der Nähe gibt? Oder frag mal im Bekanntenkreis rum. Vielleicht kennt da Jemand einen guten TA in Deiner Nähe.
     
  12. #11 28.07.2014
    Acira

    Registriert seit:
    26.07.2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    ja hab bekannte etc gefragt die haben mir ja alle diese TÄ empfohlen... ich bin total unsicher und weiß nich recht ob ich die beiden jetzt morgen dahin fahr oder nicht - wer weiß ob ich woanders so schnell nen Termin bekomm? und ich mach mir eh schon Panik weil die kleine nicht trächtig werden soll.
    Gibt´s vllt irgendwelche Tipps oder Tricks wie man den kleinen die Autofahrt etwas angenehmer machen kann? hat da jemand erfahrung?
     
  13. #12 29.07.2014
    Acira

    Registriert seit:
    26.07.2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    So beide um 15 Uhr vom TA abgeholt - Op lief ohne irgendwelche probs.

    Arktos is jetzt auch schon recht fit. hab nur das problem das es unheimlichen durst hat, aber jedesmal nach dem trinken erbricht er es wieder. hab das Wasser jetzt erst nochmal weggestellt und versuch es später nochmal.
    Acira is noch am schlafen - hab sie sicherheitshalber noch in der verschlossenen Transportbox - aber immer wenn sie wach wird schreit sie wie am Spieß und möchte raus. Wie lange sollte ich sie noch eingesperrt lassen? Sie schwankt doch noch sehr und wann kann ich ihr vllt etwas Wasser anbieten - kann mir vorstellen das sie auch so nen durst hat wie der kleine.
    Beide sind in verschiedenen Räumen untergebracht und das wollte ich auch erstmal beibehalten bis beide wieder fit sind.
     
  14. #13 29.07.2014
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Schön, dass sie die OP's gut überstanden haben. Meist sind die Fellnasen am nächsten Tag wieder fit. Wenn Arktos noch erbricht, dann warte noch etwas mit dem Wasser. So alle 2-3 Stunden kannst Du es wieder anbieten.

    Da Acira ja noch sehr müde ist, würde ich sie auch noch im Kennel lassen, bis sie nicht mehr so wacklig auf den Beinen ist. Du kannst ihr auch mal Wasser anbieten. Aber da sie ja noch so schläfrig ist, nicht unbeobachtet mit dem Wasser lassen-
    Sobald sie Randale macht und nicht ständig wieder umkippt, kannst Du sie aus dem Kennel lassen.

    Morgen kannst Du sie aber schon zusammen laufen lassen. Schau nur, dass Acira nicht groß rumspringt die nächsten Tage und beide Fellnasen nicht ständig an die Wunde gehen. Sollte das bei Acira der Fall sein, kannst Du auch statt einesTrichters oder eines Mondkragens einen Body anziehen. Das behindert die Katze nicht so sehr.
     
  15. #14 29.07.2014
    Acira

    Registriert seit:
    26.07.2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    ja arktos hat jetzt nicht mehr erbrochen - geb ihm halt immer noch erst so nen bisschen damit er nicht zuviel auf einmal trinkt.
    Acira beobachte ich noch weiter - Sie kommt mir auch so kalt vor, obwohl es in dem zimmer warm ist -kann man da irgendwas vllt machen? hab schon ne warme denke unter den tarnsportkäfig gelegt damit es von untern her nicht so kalt ist.

    und mit Body - meinst du so nen anzug/einteiler für kleine kinder?
     
  16. #15 29.07.2014
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Du kannst entweder eine Wärmflasche mit nicht ganz so heißtem Wasser in eine Plastiktüte gehüllt unter ihre Decke legen oder aber einen Roggensack, auch nicht ganz so warm in der Mikrowelle machen und ebenso in eine Plastiktüte gehüllt unter ihre Decke legen. Warum eine Plastiktüte? Einige Katzen pullern sich voll nach einer Narkose, das ist nicht beänstigend, sondern kann passieren. Deshalb lieber die Wärmflasche oder den Roggensack in eine Plastiktüte legen.

    Wenn Arktos nicht mehr erbricht, kannst Du ihm immer wieder etwas Wasser anbieten und versuchsweise auch mal einen Teelöffel mit Futter. Aber gut beobachten, ob es nicht erbrochen wird.

    Ja, diese Babybodys, es gibt ja günstige bei KIK usw. Einfach die Arme abschneiden, falls welche dran sind. Du kannst auch eine Socke nehmen, den Fuß abschneiden und wie eine Art Schlauch überstreifen. Wichtig ist ja nur, dass sie die ersten Tage nicht an die Wunde geht. Und Bei Arktos brauchst Du gar nichts machen. Die winzigen Schnitte verheilen schnell.

    Nur immer mal schauen, ob sich nichts entzündet hat. Worauf Du da achten sollst, hatte Dir ja schon CzaCza gut erklärt
     
  17. #16 30.07.2014
    Acira

    Registriert seit:
    26.07.2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Schrecklichste Nacht überhaupt

    Erstmal die guten nachrichten : Arktos ist top fit und man merkt überhaupt nicht das er erst gestern kastriert wurde.

    So jetzt Acira - Aufwachphase war nach dem ich das mit der lauwarmen Wärmeflasche gemacht habe soweit in Ordnung gegen 19 uhr hat sie dann auch das erste Wasser getrunken - ohne zu erbrechen etc. Hab mir dann weiter keine Sorgen gemacht. Bis dann gegen 22 Uhr das Drama los ging. Es war fast als hätte man nen Schalter umgelegt. Erst liegt sie da und schläft und 2 sec. später springt sie auf , schreit und fängt wie wild an an der naht rumzureissen. Gott sei dank ist nichts passiert ich war schnell genug bei ihr um sie davon abzuhalten und die Wunde sieht auch immer noch gut aus - naher um 16 Uhr bin ich nochmal bei TA um draufsehen zulassen. Hab Acria nur mit Nackengriff halbwegs im griff behalten - das ging bis ca 2 Uhr morgens. Es war schrecklich sowas hab ich noch nie erlebt. Hat jemand schonmal so ne Erfahrung gemacht?
    Hab sie dann mit ins Bett genommen - ich bin wach geblieben und konnte sie so die ganze Zeit kontrollieren.
    Da Not erfinderisch macht hab ich dann heute Nacht folgendes zusammen genäht
    30072014494.jpg (Sry Hab noch nicht rausbekommen wie ich das vergrößer - hoffe man erkennt es)
    seit dem lässt sie ihren Bauch komplett in Ruhe und sie ist auch wieder normal und es geht ihr gut. es war so beängstigend sie letzte Nacht so zu erleben...

     
  18. #17 30.07.2014
    SandraD.

    Registriert seit:
    16.03.2008
    Beiträge:
    3.052
    Zustimmungen:
    0
    uuiii,da haste ja eine Nacht hinter dir.
    Ich denke,sie hatte etwas Wundschmerz und wollte den mit ihrer Attacke auf die Naht loswerden.
    Jetzt wird es jeden Tag etwas besser.
    Du kannst dir eine Kinderleggins besorgen und aus dem Bein machste ihr einen Body. In den Schlauch 4 Löcher für die Beine. Der dehnt sich in alle Richtungen mit. So ist sie etwas beweglicher. Oder nimmst eine Socke.
    Bei dem festen Stoff musste aufpassen das der nicht auf der Naht scheuert. Aber für die Nacht erstmal besser als wenn sie die Fäden rauszieht.
     
  19. #18 30.07.2014
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Na, das war ja wirklich eine aufregende Nacht für Dich und die Maus.

    Wie Sandra schon schrieb, hatte sie wahrscheinlich etwas Schmerzen und wollte sie mit der Bearbeitung der Naht loswerden. Aber Du wußtest Dir ja zum Glück gut zu helfen.
    Der Tipp mit der Leggings ist auch klasse, kannte ihn noch gar nicht.

    Ich wünsche Acira gute Besserung und halte uns weiter auf dem Laufenden.
     
  20. #19 30.07.2014
    Acira

    Registriert seit:
    26.07.2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    So eben von der TA wieder gekommen - Wunde und Naht sehen beide noch super aus - sie hat es also zum Glück nicht geschafft irgendwas aufzureisen. Das tolle "Hemdchen" was ich da in der Not zusammen genäht hab kann ich laut TA weiterhin anziehen - zum einen ist es weit genug und kommt nicht an die Naht und zum anderen hat sich die kleine schon super dran gewöhnt - nur noch 1-2 Ausbesserungen damit´s auch richtig passt :) Ansonsten ist Acira halt noch viel am schlafen und noch nicht so fit - was nach der Nacht aber auch kein Wunder ist.
    Arktos ist Fit wie nen Turnschuh und kaum zu bändigen und der will überhaupt nicht verstehen das seine Schwester kein Lust auf Fangen spielen etc hat, aber er lässt sie zum Glück größtenteils in Ruhe. Cara (Hund) hat ihm freiwillig das eine Kuscheltier überlassen - an dem baut er jetzt seine Energie ab und so hat Acira die ruhe die sie brauch ohne das ich sie getrennt lassen muss
     
  21. #20 02.08.2014
    Acira

    Registriert seit:
    26.07.2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    kleiner Zwischenstand
    Acira geht es mittlerweile wieder gut. Seit gestern fängt sie auch wieder an zu spielen. Leider kann ich ihr das "Hemd" immer noch nicht ausziehen, da sie sofort wieder an die Fäden geht. Wunde und alles sieht aber sehr gut aus. Sie sollte ja am anfang nicht springen etc - das hat sie auch zum Glück nicht versucht. Was auch gut ist, wenn Arktos ihr zuviel wird legt sie sich zum Hund und Cara passt dann auf sie auf.
    ja zu Arktos - der kostet einem zZ echt Nerven :D Der war ja vor der Kastration schon ne kleine Nervensäge, aber jetzt hat er echt nur noch Blödsinn im Kopf und ist kaum zu bändigen.

    Zusammen lassen kann ich die beiden auch nur unter Aufsicht - da Arktos natürlich mit seiner Schwester spielen möchte aber Acira will noch nicht und er kann das nicht akzeptieren. Arktos will sich immer raufen und ist nicht grade vorsichtig. Da er mittlerweile auch um einiges Größer und schwerer wie sie ist - hat meine kleine nicht viel dagegen zusetzten.

    im großen und ganzen läuft aber alles ganz gut und jetzt heisst es halt warten bis die Fäden bei der kleinen weg sind und dann kann sie auch wieder so wie sie will ...
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden