Kastration wann ?

Dieses Thema im Forum "Kastration" wurde erstellt von AlbaO, 21.03.2015.

  1. #1 21.03.2015
    AlbaO

    Registriert seit:
    22.02.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo , ich bin neu hier und habe leider auch nach stöbern keine Antwort gefunden..... deshalb stelle ich jetzt ganz gezielt meine Frage....
    Ich habe von einer Züchterin einen Kater und eine Katze gekauft , es sind
    Norweger Waldkatzen , Halbgeschwister
    ( gleicher Vater ) und sie sind am 16 und 22 November 2014 geboren .
    Nun stellt sich für mich die Frage wann die beste Zeit ist für die Kastration von Beiden .
    ich hatte auch schon gehört dass eine Kätzin glücklicher ist wenn sie 1 x Mutter geworden ist aber das habe ich hier nun mitbekommen dass das wohl nicht unbedingt der Fall ist und auch mit vie Streß und Gefahren für die Kätzin einhergeht also kommt das schon mal nicht in Frage ... außerdem sind es ja auch Halbgeschwister und wohl schon deshalb nicht so schlau zu verpaaren...
    Ich freu mich sehr über eine Antwort , DANKE
     
  2. #1 21.03.2015
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 21.03.2015
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Hallo Alba,

    ein Kater kann kastriert werden, sobald die beiden Hoden abgestiegen sind. Das passiert meist ab der 12/14. Woche. In dieser Zeit kastrieren auch bereits einige Züchter ihre Kitten. Dein TA kann ja nachschauen, ob es bereits der Fall ist.

    Auf alle Fälle sollten weibliche und männliche Katzen vor der ersten Potenz/Rolligkeit kastriert werden, also je nach Rasse so zwischen dem 5 und 6 Monat. Auch das Mädchen muß nicht einmal rollen oder aber auch Kitten bekommen, Besser ist es immer, dass man das vorher macht, wie Du das ja auch schon gelesen hast.

    Also beide Fellnasen sind jetzt ja 4 Monate alt und könnten bereits kastriert werden oder aber dann die nächsten 2 - 3 Monate. Ich würde auch beide gleichzeitig kastrieren lassen, denn dann riecht nicht nur einer nach TA und es gibt keine Reibereien wegen dem Geruch, da sie ja gleich riechen. Und beide können sich am OP-Tag erst einmal erholen. Hast Du einen TA der mit Inhalationsnarkose operiert, ist das kein Problem.

    Einer meiner Norweger-Kater war bereits mit 5 Monaten potent und hatte das erste Mal markiert, da hatte ich gleich am nächsten Tag den OP-Termin vereinbart. Denn leider kommt es, auch wenn es selten ist, immer mal vor, dass Kater und Kätzinnen, die erst einmal mit dem Markieren anfingen, das auch nach der Kastra weiter machten. Also lieber vorher einen Kastrationstermin machen.
     
  4. #3 21.03.2015
    AlbaO

    Registriert seit:
    22.02.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Marion,

    vielen Dank für Deine rasche Antwort , werde gleich am Montag einen Termin vereinbaren !
    Liebe Grüße ,

    Alba
     
  5. #4 21.03.2015
    Gast5934

    Gast5934 Gast

    Da kann ich mich Marion nur anschliessen.
     
  6. #5 21.03.2015
    SandraD.

    Registriert seit:
    16.03.2008
    Beiträge:
    3.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Alba,
    du kannst für beide einen Kastrationtermin machen.
    Wenn es geht lass sie beide zusammen kastrieren.
    Wenn nicht,dann lass auf jedenfall das Mädchen als erstes kastrieren. Denn ein Kater kann noch bis zu 9 Wochen nach der Kastra decken.
    Es sind Halbgeschwister und da sollte keine Deckung stattfinden.
    Es gibt durchaus noch Tierärzte die so früh nicht kastrieren wollen. Viele sind tatsächlich noch auf dem veraltetem stand das sie einmal rollen sollten oder Babys gehabt haben sollten. Das ist aber zum Glück veraltet.
    Ein Tierarzt der Kaninchen und Co kastrieren kann, kann auch ein 4 Monate altes Kitten kastrieren.
    Und die Kleinen stecken es meistens besser weg als Erwachsene Katzen.
     
  7. #6 21.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 21.03.2015
    AlbaO

    Registriert seit:
    22.02.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke auch euch beiden für eure Antwort ...
    Werd morgen bei der Tierärztin anrufen und das besprechen ...:aloha::aloha::aloha::katzenkopf::katzenkopf:
     
  8. #7 21.03.2015
    Silviana

    Registriert seit:
    30.09.2014
    Beiträge:
    5.930
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt Alba,

    ich liess meine Kary auch vor der ersten Rolligkeit kastrieren.Sie war 10 Monate jung.Allerding vor zu frühen Kastrationen wurde gewarnt.Also habe ich auch im Netz gelesen.Bitte fra mich jetzt nicht warum,ist schon fast 4 Jahre her;-)
    LG
    Silvy
     
  9. #8 21.03.2015
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Silvy, das war früher mal, dass man nicht Frühkastrationen durchführte. Aber mittlerweile machen das viele Züchter und haben durchweg gute Erfahrungen damit. Wie Sandra bereits schrieb, wer Kaninchen und Kleintiere kastrieren kann, der kann auch Frühkastrationen machen. Der Vorteil für die Tiere, die Wunde ist wesentlich kleiner und sie verkraften die Narkose besser.

    Und man darf auch nicht vergessen, dass Katzen auch still rollen können und es zu einer Dauerrolligkeit oder zu Gebärmutterentzündungen bis Vereiterungen führen kann. Die Gefahren der Frühkastration sind wesentlich geringer als wenn man zu lange wartet.
     
  10. #9 21.03.2015
    Silviana

    Registriert seit:
    30.09.2014
    Beiträge:
    5.930
    Zustimmungen:
    0
    Ahso,danke;-)) Ich wussts wirklich nicht mehr.Mein Mann hatte nur Angst damals,das Kary rollig wird und markiert.Ich gleich: Nicht meine Katze,ich hatte immer Weibchen,und die wurden nie unsauber. (stimmt ja auch) Das mit der Dauerrolligkeit weiß ich,das Problem hatte vor zig Jahren eine Bekannte von mir..(frag nicht,wie oft sie die TA Termine erneuerte,weil Katze ja nicht rollen sollte;-( )
    Hab vielen Dank nochmal
    und Dir einen schönen Abend
    Silvy
     
  11. #10 21.03.2015
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Silvy, auch Mädchen können markieren, das weiß ich nicht nur hier aus dem Forum, sondern mußte es selbst erleben. Die sind manchmal genauso schnell dabei wie die Kater *lach*

    Auch Dir einen schönen Abend.

    LG Marion
     
  12. #11 21.03.2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21.03.2015
    Gast5934

    Gast5934 Gast

    Sissy wurde von der Züchterin mit 12 Wochen kastriert.
     
  13. #12 21.03.2015
    SandraD.

    Registriert seit:
    16.03.2008
    Beiträge:
    3.052
    Zustimmungen:
    0
    Huhu,
    ich habe meine Kitten auch Frühkastrieren lassen. Habe es nie bereut.
    Meine Tierärztin hat es vor mir auch noch nicht gemacht gehabt mit der Frühkastration.
    Habe dann mit ihr darüber geredet und sie hat sich selber auch nochmal schlau gemacht.
    So hatten wir beide (meine TA und ich) unsere Prämiere mit der Frühkastration und haben es nie bereut :).
    Ihre Azubi hat das Thema Frühkastration dann noch für ihre Berufschule genutzt.
    Meine Kleinen saßen nach 2-3 Stunden schon wieder Putzmunter in ihrer Box und schimpften mit mir,das sie dort drinnen saßen.
    Zu Hause aus der Box raus und die Kittenparty ging weiter.:)
    Da es auch für mich die erste Frühkastra war und ich selber auch sehr aufgeregt war,hat mich eine liebe Züchterin moralisch am Telefon unterstützt.
    Ich weiß das diese Züchterin mit eine der ersten war,die ihre Kitten hat Frühkastrieren lassen und das ist schon einige Jahre her.
    Die meisten Züchter,die ich kenne,lassen alle Frühkastrieren.
    Es gibt auch das Vorurteil,das die Kater angeblich nicht richtig wachsen.Was absoluter blödsinn ist.
    Die Wachstumsfuge hat nichts mit den Hormonen zu tun.
    Meine Frühkastrierten Norweger sind alle stattliche und große Tiere geworden.
    Die Kater liegen alle zwischen 7 und 10 Kilo.
     
  14. #13 22.03.2015
    Silviana

    Registriert seit:
    30.09.2014
    Beiträge:
    5.930
    Zustimmungen:
    0
    Ups...keine schöne Erfahrung

    Dir einen sonnigen
    Sonntag
    LG
    Silvy
     
  15. #14 22.03.2015
    Silviana

    Registriert seit:
    30.09.2014
    Beiträge:
    5.930
    Zustimmungen:
    0
    Auch sehr interessant zu lesen.Vorallem die Kittenparty,da musste ich doch leicht schmunzeln;)
    Was die wohl so treiben?grins*
    Kary brauchte leider echt sehr lange,eh sie wieder normal lief und nciht wackelig.
    Schade,da war ich noch nicht in dem Forum,und man kannte nur die alten Theorien;-((
    7-10 kg..ist ganz schön kräftig;)

    LG
    Silvy
     
  16. #15 22.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 22.03.2015
    Knödel

    Registriert seit:
    12.09.2014
    Beiträge:
    2.795
    Zustimmungen:
    0
    Eines der zwei angeblichen Probleme der Frühkastration halte ich nicht für ein Märchen.
    Wird aber wegen anderen, teils guten Gründen pfleglich in den Hintergrund geschoben.
    Es handelt sich dabei um Spätschäden wo es keinen mehr interessiert wodurch es begünstigt wurde.

    Besonders bei Katern bilden sich die Harnwege nicht so weit aus wenn spät kastriert wird.
    Bei leichtem Harngries, der normal unbemerkt abfließt, kann es dann eher zu Harnröhrenproblemen kommen, als bei Spätkastraten.

    Der Tierarzt hat damit kein Problem, wenn der Kunde Jahre später nicht nur zum Impfen kommt (in meinen Augen Frefel) )-: .
    Züchter haben ihre guten Gründe, daß verkaufte Liebhabertiere auch solche bleiben (einer der guten Gründe) (-: .
    Tierschützer wollen besser die Population kleinhalten (auch ein gut gemeinter Grund,
    aber irgendein Kater kommt bei willigen Freigängerinnen immer irgendwo her).

    Das Problem hat dann der Besitzer, der dann eher "LowMagnesium" füttern muß oder gar eine OP mehr im Katzenleben ansteht.
    Aber vielleicht sind Frühkastraten auch als Erwachsene leichter in der Zusammenführung
    weil sie ja emotional nicht ganz so erwachsen werden. (Das wäre dann wieder ein guter Grund) (-: .
    Desgleichen bei Kater die schon zusammen sind und öfter ab 2 - 4 Jahren anfangen unverträglich zu werden.

    Aber das früher alle TAs nur Unsinn geredet haben, kann ich mir nicht vorstellen.

    Ich glaube eher, es liegt an der Verschiebung der Prioritäten.
    Deswegen kann man doch sachlich ehrlich bleiben )-:

    Liebe Grüße
    Knödel
     
  17. #16 22.03.2015
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Hallo Knödel,

    ich kenne Kater, die frühkastriert wurden und auch mit 7 oder 8 Monaten und inzwischen 5-10 Jahre alt sind. Bei beiden Gruppen kam es mal zu Problemen mit Steinen, bedingt aber mehr durch die Fütterung und es wird auch behauptet, dass es evtl. genetisch bedingt ist. Zwei Fälle sind mir bekannt, da hatte der Kater Struvitsteine und die beiden Söhne auch. Allerdings weiß ich von einem Fall, dass dort auch mit TroFu gefüttert wurde.
    Aber von Harnröhrenproblemen bei Frühkastraten habe ich bis heute noch nie etwas gehört. Es gibt auch viele Züchter, die engen Kontakt zu den neuen Besitzern ihrer ehemaligen Kitten halten und auch die, soweit ich weiß, haben keine Kenntnis von dieser Problematik.

    Darf ich fragen, woher Du diese Information hast? Ich züchte zwar nicht, aber dieses Thema interessiert mich. Man lernt ja immer gerne dazu. Und wenn es wissenschaftliche Beweise für Deine These gibt, würde ich diese gerne lesen, denn dieses Thema kommt ja hier immer wieder vor.

    Egal, ob Kater früh oder spät kastriert wurden, emotional erwachsen sind sie fast immer. Und sollte dies mal nicht der Fall sein, so liegt es überwiegend an dem Charakter.

    Das ist wirklich ein interessantes Thema und ich bin gespannt, was die Züchter dazu schreiben.

    LG Marion
     
  18. #17 22.03.2015
    Knödel

    Registriert seit:
    12.09.2014
    Beiträge:
    2.795
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich ist die Frühkastration nicht ursächlicher Natur sondern die Fütterung, da sind wir 100% eins, aber es wird eher zum Problem, weil kleinere Steine sonst eher abgehen würden. Das Problem tauch ja meist erst nach Jahren auf.
    Wissen hab ich schon lange, kann die Herkunft nicht mehr belegen.
    Zur klärenden Antwort der unterschiedlichen Entwicklung wäre ein ehrlicher TA notwendig.

    So wie Früh-Kastraten (auch beim Menschen) nicht zur männlichen Stimme kommen bin ich überzeugt, daß die auch männlich-emotional nicht erwachsen werden.
    Vieles im Wachstum wird ja auch hormonell gesteuert.
    In Italien wurden oder werden, auch verbotenerweise, 6-jährige menschliche Jungs kastriert in der Hoffnung auf gute Tenöre (Singstimme).
    Im Vergleich dazu ist ein Kater ja ... .
     
  19. #18 22.03.2015
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Schade, dass Du keine Quelle mehr belegen kannst für Deine These, es hätte mich wirklich interessiert.
     
  20. #19 22.03.2015
    Gast4406

    Gast4406 Gast

    Hallo Barbara,

    ich würde auch gerne wissen, wie Du darauf kommst? Meine 4 Kater wurden alle Frühkastriert. Sie hatten gerade den 4. Lebensomant erreicht. Und alle vier sind sehr gut ausgewachsen, hatten einen typischen Katerkopf und in ihrem ganzen Leben keine Struvitsteine. Sie alle sind sehr alt geworden, Pauli wurde 20, Tommi 17 Jahre (starb dann an Krebs) und Nicki wurde leider nur 10 Jahre alt, weil auch er an einem Fibrosarkom starb. Bounty lebt ja noch und Bibbi, das einzige Mädel in unserem Haushalt ist ebenfalls so früh kastriert worden. Und Beide sind pumperlgesund.

    Ich denke, dass Struvitsteine bei Katzen, vergleichbar mit der Harnsäure beim Menschen, in der Erbmasse liegen. Mein Mann hat Gicht, mein Sohn ebenfalls. Und glaub mir, beide sind nicht kastriert.

    Also werde ich auch weiterhin für die Frühkastration sein, es sei denn, jemand würde mir tatsächlich schwarz auf weiß belegen, dass es falsch ist.
     
  21. #20 22.03.2015
    Knödel

    Registriert seit:
    12.09.2014
    Beiträge:
    2.795
    Zustimmungen:
    0
    hallo Ruth,

    glaub ich Dir doch glatt auf Wort,
    daß Deine Männer NICHT kastriert sind :p .
    Wäre ja auch zu schade drum :D.
    Pfeif was auf den Velust eines Super-T;)enors.

    Ich halte ja nur Katzenweiber,
    aber wenn doch mal ein Bübchen in die Quere kommt und ich ja zumindest 4-Sterne-Fütterung mache,
    da glaub ich kann ich den anderen Vorzügen den Vortritt lassen :happy: .

    :stuhlgirl:
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden