Kastrieren trotz Panacur - Behandlung

Dieses Thema im Forum "Kastration" wurde erstellt von PurpleBengal, 14.01.2015.

  1. #1 14.01.2015
    PurpleBengal

    Registriert seit:
    10.12.2014
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen

    Wie einige vielleicht mitbekommen haben ist meine Elly rollig. Leider wegen falschen Informationen vom Tierarzt, Giardienputzstress und weil wir uns überlegt haben zu züchten etc. haben wir sie nicht schon früher Kastrieren lassen.
    Nun wollen wir sie kastrieren lassen und bevor ich bei meinem TA oder bei einem anderen TA
    nachfrage, wolle ich mal eure Erfahrungen hören bzw. lesen.

    Was ich bisher weiss, ist es wichtig, dass zum Zeitpunkt der Kastration keine Rolligkeit besteht und dass sie Katze 12h vorher nichts essen sollte. Alles logisch soweit.
    Leider wird Elly momentan mit Panacur Paste behandelt, weil meine zweite Katze Giardien hat. Bisher blieb Elly jedoch von den Giardien verschont. Hat jemand Erfahrung ob das Komplikationen mit dem Medikament bzw. mit den Giardien haben kann? Theoretisch wird ja durch die OP das Immunsystem der Katze geschwächt und sie hat ja dann auch eine genähte Wunde. Meine Bedenken sind einfach, dass Elly danach leichter mit den Giardien ansteckbar ist. Aber ich möchte eigentlich auch nicht mit der Kastration warten, möchte Elly da nicht noch mehr stress antun. Zumal es ja noch eine Weile dauern könnte bis diese doofen Giardien besiegt sind.

    Was meint ihr dazu? Was würdet ihr tun?

    Vielen Dank schon mal im Voraus.
     
  2. #1 14.01.2015
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 14.01.2015
    Mysi

    Registriert seit:
    19.08.2013
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube nicht, dass es ein Problem mit Panacur gibt. Eher mit dem Antibiotika nach der Kastration, da Giardien Antibiotika mögen. Aber ich vermute ohnehin stark, dass Elly schon Giardien hat und nur keine Symptome zeigt. Bei mir war es auch so, dass nur eine Katze Symptome gezeigt hat. Bei meinem Kater konnte ich nichts merken. Nach seiner Kastration hatte er einmal Durchfall und das wars dann. Und da sie ja ohnehin gleich mit behandelt wird, solltest du sie nach ihrer Rolligkeit auf jeden Fall kastrieren. Kann nicht viel passieren. Schlimmstenfalls kämpfst du halt etwas länger gegen die Giardien.
    Falls du mal was zum lachen brauchst bei deinem Kampf: www.stupidedia.org/stupi/Giardien
     
  4. #3 14.01.2015
    PurpleBengal

    Registriert seit:
    10.12.2014
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Hahaha Danke :D das beste... Wissenschaftlicher Name: --- (haben keinen verdient!) :smile2:

    Danke für deine erklärung. Ja dann heissts auf zum TA und mal kucken was der sagt. Zum Glück arbeite ich momentan "nur" 60%, da kann ichs schön einplanen damit ich danach für meine Elly da sein kann und vorallem alles schön sauber halten kann..
     
  5. #4 14.01.2015
    SandraD.

    Registriert seit:
    16.03.2008
    Beiträge:
    3.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich würde sie nicht kastrieren lassen,solange sie behandelt wird.
    Der Körper ist eh schon geschwächt.
    Wenn eine Katze im Haushalt Giardien hat,hat sie die andere auch.
    Manche zeigen Symptome,andere nicht.
    Das problem ist mitlerweile,das das Panacur bei Giardien fast nicht mehr wirkt.
    Schau mal unter Katzenkrankheiten,da wirst du einige Threads zu dem Thema Giardien finden.
     
  6. #5 14.01.2015
    Knödel

    Registriert seit:
    12.09.2014
    Beiträge:
    2.795
    Zustimmungen:
    0
    Aussehen tun sie ja niedlich, aber man muß ja nicht alles haben wollen ((: !!!!!
     
  7. #6 14.01.2015
    Gast488

    Gast488 Gast

    Ich würde sie nicht kastrieren lassen während sie Panacur nimmt, das Mittel ist so aggressiv, dass eine Narkose nicht anzuraten wäre - meinerseits.

    Vor ca. 9 Monaten hieß es bei mir auch Giardien, ich habe so einen Schreck bekommen. Nachdem ich 2 Tage Panacur gab, habe ich die Züchterin meiner Kater angerufen und die sagte, nie im Leben, das glaube ich nicht. Sofort Panacur absetzen, das Zeug macht den Darm kaputt, als zweites 3 Tage Kot von beiden Katern sammeln und zu Laboklin schicken. Habe ich gemacht und es war nichts, ich habe das Zeug umsonst gegeben.
    Ich bin eh ein Zweifler wenn es um meine Kater geht, da hole ich mir gerne eine zweite Meinung ein und diesmal war es das Beste was ich machen konnte.
     
  8. #7 14.01.2015
    Mysi

    Registriert seit:
    19.08.2013
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ist das Zeug doch so aggressiv? Dann ist wohl die Frage, ob mit dem kastrieren gewartet werden sollt, bis die Giardien weg sind, was ja doch einige Zeit dauern wird. Oder ob man eben eine Behandlungspause macht und kein Panacur verabreicht, bis sie sich von der Kastration erholt hat. Also ich persönlich würde eher zu letzterem neigen. Vor allem, da es zu einem neuen Ausbruch kommen kann, wenn man kurz nach der Giardienbefreiung kastriert. Durch das Antibiotika. Zumindest war das bei mir der Fall.
    Und ich hoffe für dich, das Panacur hilft, den es gibt ja auch noch Metro und das in die Katzen reinzubekommen kann in einem echten Kampf ausarten. Das Zeug schmeckt nämlich schrecklich. Spartrix hat bei mir damals nicht geholfen.
     
  9. #8 14.01.2015
    PurpleBengal

    Registriert seit:
    10.12.2014
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Also Alice hat zu 100% Giardien. Im Dezember wurde einen Schnelltest gemacht der Positiv war, danach wurde ebenfalls Kot eingeschickt ins Labor dort wurde es auch Positiv getestet. Vor einer Woche habe ich über 4 Tag Kot gesammelt und das wurde ebenfalls eingeschickt, immernoch positiv. In der zwischenzeit hat sie 7 Tage metronidazol bekommen und danach nochmal 10 Tage metronidazol. Die metronidazol Tabletten waren schon eine kleine herausforderung, aber mit einem Tablettengeber wars dann eine sachen von ein par Sekunden ohne gesabber und gekämpfe. Hingegen diese doofe Panacur Paste... da geht sicher die hälfte daneben und unters Futter mischen (egal welches Futter) klappt nicht. Spartrix ist mir zu suspekt und nicht zugelassen für Katzen, das ist mir ein zu grosses Risiko vorallem weil anscheinend auch neurologische Nebenwirkungen auftreten können, dazu habe ich gelesen, dass es sogar nicht mehr für Taube zugelassen sein sollte.

    Ich gehe heute abend beim TA vorbei und erkundige mich bei der Ärztin was Sie dazu zu sagen hat (Sie kennt ja die ganze Geschichte). Danach werde ich mir vieleicht noch eine zweit Meinung von einem andern TA einholen. Auf jeden Fall werde ich euch berichten.

    Diese Sch****** Giardien.... komme mir so hilflos vor... jeder sagt was anderes auch die Ärzte... aber nicht falsch verstehen, ich bin echt froh um eure Meinungen und Gedankengänge!!! Danke!
     
  10. #9 14.01.2015
    Mysi

    Registriert seit:
    19.08.2013
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Mit der Panacur-Paste kenne ich mich nicht aus, ich habe Tabletten bekommen. Frage doch mal deinen Tierarzt, ob er dir davon welche geben kann. Finde nämlich auch, dass sich Tabletten leichter geben lassen, als eine Paste. Zumindest wenn sie nicht so dolle schmeckt. Bei den Metro-Tabletten hatte ich auch keinen Erfolg. Wenn ich mich recht erinnere, habe ich die Tabletten 7 Tage lang gegeben und dann 5 Tage pause. Das Ganze drei oder vier Mal. Den Giardientest am Ende musst du mindestens zwei Mal machen. Mit einem Abstand von drei bis vier Wochen.
    Keine Sorge, du wirst die Biester schon wieder los. Es braucht nur sehr sehr sehr viel Geduld.
     
  11. #10 14.01.2015
    PurpleBengal

    Registriert seit:
    10.12.2014
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Ich musst nicht mal nach Tabletten fragen.... da anscheinden mein Gesichtsausdruck bei dem Wort Paste und in den Mund geben (Blick auf meine Bengal) ausgereicht hat. Leider sind die Tabletten anscheinden zu hoch dosiert für meine kleine (ca. 2kg schwer).

    Vieleicht ist es möglich die Paste in Gelatinehüllen zu füllen und dann zu geben... ist mir gerade spontan in den Sinn gekommen. Weil die Paste ist nicht so wie eine Leberpaste... sonder sehr dünnflüssig... das macht das ganze noch schwerer.... mal schauen was der TA dazu sagt...
     
  12. #11 14.01.2015
    Mysi

    Registriert seit:
    19.08.2013
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt wohl in der Apoteke so Leerkapseln, die viele hier zum eingeben von Tabletten benutzen. Vielleicht kann man die auch für Flüssigkeit benutzen. Was anderes fällt mir ansonsten im Moment nicht ein. Ich musste damals meiner Katze 7/8 Tablette geben. Das war ein Gefummel das ungefähr hinzubekommen.:?:
     
  13. #12 15.01.2015
    PurpleBengal

    Registriert seit:
    10.12.2014
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen Zusammen

    Also das mit den Leerkapseln klappt überhaupt nicht... 1. Sind die kleinsten Kapseln die es in der Apotheke gibt relativ gross für eine Katze 2. Die Menge der Paste kriegt man nicht hinein und da die Paste relativ flüssig ist lösen sich die kapseln beim Präparieren langsam auf... Also haben wir es auf die übliche Variante gemacht, schade.

    War ebenfalls gestern beim Tierarzt. Leider haben wir das so zwischen Tür und Angel besprochen. Es kam mir so rüber als wäre die TA unter Zeitdruck. Bisschen doofe Situation um sowas zu besprechen. Jedenfalls meinte Sie, dass man die Kastration problemlos machen könnte sobald Elly nicht mehr Rollig ist.

    Ich werde heute noch einen Termin bei einem anderen TA machen und mir dort ne zwei Meinung einholen. Mal sehen was der dann sagt.

    Danke für eure Unterstützung. Werde mich wieder melden sobald ich mehr weiss.

    LG PurpleBengal
     
  14. #13 15.01.2015
    PurpleBengal

    Registriert seit:
    10.12.2014
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Habe gerade eben einen Termin bei einem andern TA gemacht. Montag morgen weiss ich mehr.
     
  15. #14 15.01.2015
    Mysi

    Registriert seit:
    19.08.2013
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Hm, das mit dem Auflösen hatte ich fast befürchtet. Ich selber benutze solche Kapseln auch nicht, deswegen wusste ich nicht genau, wie groß die sind. Habe halt nur öfters hier gelesen, dass andere sie nehmen.
    Dann bin ich ja mal auf Montag gespannt.
     
  16. #15 15.01.2015
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Die Kapseln bekommt man in verschiedenen Größen. Man kann zwar auch flüssige Arzneien einfüllen, müßte sie aber danach sofort der Katze geben.
     
  17. #16 24.01.2015
    PurpleBengal

    Registriert seit:
    10.12.2014
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen

    War lange nicht mehr Online. Hatten viel zu tun...
    Aber nun kann ich ausführlich Berichten.
    Am Montag war ich ja bei einem Anderen TA zur beratung ohne Katzen. Dieser TA hat mir einen super eindruck gemacht, viel besser als der andere TA und man soll ja auf sein Bauchgefühl höhren. Desswegen habe ich gleich einen Termin für Elly's Kastration vereinbart. Diese war dann auch am Mittwoch. Elly hat das super überstanden und war am Donnerstag schon wieder die Alte.
    Gleichzeitig hat der neue TA gesehen, dass bei meiner anderen Katze Alice, bei der Kotprobe im Labor nur auf Parasiten und Würmer getestet worden ist und nicht auch noch auf andere Sachen.
    Der TA hat dann vorgeschlagen, dass wir nochmals Kot sammeln sollen und dass dies dann wieder in Labor geschickt wird und auf alles getestet wird.
    Heute habe ich das Ergebnis bekommen.
    Giardien sind nun Negativ !!!!!!!!! ::dance:::applaus::wohoo: ich weiss dass ich mich nicht all zu sehr freuen soll, weil es wieder kommen könnte. Aber trotzdem... jeder der den sch**** schonmal hatte weiss wie sich das anfühlt.

    Jedoch wurde im Kot noch etwas anderes Gefunden. Irgentwelche Coli Bakterien. Das kann vorkommen, da ja der Magen durch die ganze Prozedur sehr angeschlagen ist. Aber diese kann man zum glück leichert behandeln und geht anscheinden scheller weg.
    Das erklärt auch Ihren Durchfall momentan.

    Momentan sind wir mit beiden Katzen noch mit der zweiten Phase Panacur dran. Am Montag kann ich das Medikament für die Coli Bakterien holen und damit anfangen. Ich hoffe das geht nun schnell besser und hoffentlich haben wir das ganze dann entlich hinter uns.

    Natürlich werden wir die Hygienemassnamen nicht abbrechen sondern solange fortführen, bis wir in ca. einem Monat nochmals den Kot untersucht haben und dann alles wieder gut ist. !Hoffentlich!

    Gruss
    PurpleBengal
     
  18. #17 24.01.2015
    Mysi

    Registriert seit:
    19.08.2013
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Na das hört sich doch klasse an. Dann drücke ich schon mal für die zweite Probe die Daumen.
     
  19. #18 25.01.2015
    Gast488

    Gast488 Gast

    Wenn auf Giardien negativ getestet wurde, warum muß Panacur weiter gegeben werden?
    Ist jetzt reine Neugier von mir.
    Ich drücke ganz fest die Daumen, dass bald alles OK ist.

    GLG Uschi
     
  20. #19 25.01.2015
    PurpleBengal

    Registriert seit:
    10.12.2014
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Weil wir am freitag mit der zweiten phase angefangen haben und erst gestern das ergebnis kam. Mir wurde geraten anstatt 5 tage zu geben nur 2 also bis gestern um sicher zu gehen.

    Danke dass ihr mir die daumen drückt... aber jetzt nach so einem tollen ergebins habe ich wieder richtig energie für meine beiden! ☺
     
  21. #20 25.01.2015
    Knödel

    Registriert seit:
    12.09.2014
    Beiträge:
    2.795
    Zustimmungen:
    0
    besser etwas länger geben und unentdeckte Gi-Kinder noch abtöten
    Bei Colikeimen ist es gut, wenn wenig oder kein Getreide im Futter ist.
    Colis fühlen sich in Kot aus Getreide wohl.
     

Weitere Tags

  1. Giardien beim kater kann der Tierarzt trotzdem kastrieren

    ,
  2. wârend Giardien katze kastrieren lassen

    ,
  3. katze mit giardien befall kastrieren

    ,
  4. kater hat giardien ab wann kastrieren ,
  5. panacur katze aggressiv
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden