Katze allein in der Wohnung?

Dieses Thema im Forum "Wohnungskatzen und Freigänger" wurde erstellt von baumipunktx, 18.09.2017.

Schlagworte:
  1. #1 18.09.2017
    baumipunktx

    Registriert seit:
    18.09.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin 14 Jahre und wünsche mir schon ewig eine Katze. Wir wohnen aber in einer Wohnung und meine Mutti ist nicht überzeugt von der Idee,
    eine Katze zu halten. Sie sagt, es sei Quälerei für das Tier täglich allein in der Wohnung zu sein und nicht raus zu können.
    Ich bin aber nur von 6:30 bis 15:00 Uhr außer Haus und Vormittags wäre meine Mutti auch öfters da. Gelegentlich könnte die Katze auch Auslauf haben, meine oma (die wir häufig besuchen) hat einen großen Garten.
    Nun stellt sich mir die Frage: Wäre es okay eine Katze (einzeln) in der Wohnung zu halten?
     
  2. #1 18.09.2017
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 18.09.2017
    MarionL

    MarionL Administrator

    Registriert seit:
    23.04.2012
    Beiträge:
    24.586
    Zustimmungen:
    27
    Hallo,

    erst einmal herzlich Willkommen hier im Forum.

    Katzen können sehr wohl in einer Wohnung gehalten werden. Allerdings sollte sie nicht alleine sein, sondern einen vierbeinigen Spielkameraden haben. Wir Menschen können uns zwar viel mit ihnen beschäftigen, aber einen Katzenkumpel können wir nicht ersetzen. Es gibt allerdings auch Einzelgänger, da sollte man sich ihm Tierheim erkundigen, welche Bedürfnisse die Katze hat. Gerade ältere Katzen, die schon immer alleine lebten oder sich nicht mit anderen Katzen vertragen, suchen einen schönen Platz auf Lebenszeit. Aber eine junge Katze sollte unbedingt einen Spielkameraden mit ähnlichem Charakter bekommen.

    Habt Ihr einen Balkon? Falls ja, könnte man diesen katzengerecht sichern mit einem Netz. Man sollte aber vorher den Vermieter fragen, ob er etwas gegen ein Katzennetz hat. Nicht, dass Ihr es nachher wieder abbauen müßt. Dann kann die Katze sich die Sonne auf ihr Bäuchlein scheinen lassen und auch Vögel und Schmetterlinge beobachten.

    Die wenigstens Katzen mögen es, wenn man sie mit auf Reisen nimmt. Also bei Euch mit zur Oma würde nur Streß für sie bedeuten. Auch könnte sie bei so einem Besuch sich verlaufen und dann nicht mehr den Weg nach Hause finden. Es wäre schöner, wenn ein Nachbar oder eine Verwandte während Eurer Abwesenheit die Katze in ihrer gewohnten Umgebung pflegen würde.

    Ich finde es aber sehr gut, dass Du Dir vorher Gedanken machst.
     
  4. #3 18.09.2017
    baumipunktx

    Registriert seit:
    18.09.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Tipps! Haben leider keinen Balkon, nur einen Hof (ist aber nicht tierfreundlich). Auf Reisen wäre es kein Problem, die Katze bei Verwandten abzugeben, diese wohnen im selben Ort wie ich. Leider werde ich meine Mutti kaum zu zwei Katzen überreden können, aber die Idee mit einer bereits älteren Katze fände ich auch gar nicht so schlecht ^^
     
  5. #4 18.09.2017
    MarionL

    MarionL Administrator

    Registriert seit:
    23.04.2012
    Beiträge:
    24.586
    Zustimmungen:
    27
    Die Idee, die Katze bei Bekannten abzugeben, ist nicht gut. Katzen mögen nicht gerne in fremde Umgebung gegeben werden für kurze Zeit. Schau, sie kennt die Wohnung nicht, die Leute vielleicht auch nicht. Würde sie dort entlaufen, kennt sie auch die Außengeräusche nicht und würde nicht nach Hause finden.

    Die Katze sollte schon in Eurer Wohnung bleiben und ein Bekannter/Verwandter würde zwei- oder dreimal am Tag nach ihr schauen. Futter geben und Katzenklos säubern sowie schauen, ob es ihr gut geht und sie auch mal streicheln oder mit ihr spielen.

    Eine ältere Katze aus dem Tierheim wäre bestimmt glücklich, wenn sie in ihren letzten Jahren noch ein schönes Zuhause finden würde. Das muß aber gut überlegt werden. Denn holen und vielleicht nach wenigen Tagen wieder zurück ans Tierheim geben, wäre für sie ganz schlimm. Und man darf auch nicht vergessen, dass ältere Tiere mal schneller krank werden können und dann TA-Kosten entstehen. Aber vielleicht kannst Du ja Zeitungen austragen und so etwas beisteuern zu den Futter- und evtl. Tierarztkosten.
    Ein Tier bedeutet Verantwortung, es ist eine Entscheidung für viele Jahre und muß daher sehr gut überlegt werden.
     
  6. #5 18.09.2017
    baumipunktx

    Registriert seit:
    18.09.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Habe eben noch einmal mit meiner Mutti geredet.. sie wird definitiv keine Katze erlauben.. also sind alle Gedanken und Bemühungen umsonst..
    aber trotzdem danke..
     
  7. #6 18.09.2017
    MarionL

    MarionL Administrator

    Registriert seit:
    23.04.2012
    Beiträge:
    24.586
    Zustimmungen:
    27
    Gib die Hoffnung nicht auf. Vielleicht ändert sich Eure Lebenssituation in den nächsten Jahren. Und falls nicht, kannst Du ja, sobald Du eine eigene Wohnung hast, immer noch einer Katze ein Zuhause geben.

    Bis dahin einfach hier weiter lesen und Dir so Katzenwissen aneignen, welches Dir später dann sicherlich hilft.
     
  8. #7 19.09.2017
    sachsenmädel

    Registriert seit:
    17.07.2010
    Beiträge:
    10.461
    Zustimmungen:
    4
    Ja genau,kopf hoch!!! Mir ging es als Kind und Jugendlicher auch so...:-( Meine Eltern erlaubten keine Katze,später mein Mann auch nicht:-( Aber jahrelanges hoffen und betteln,dann auch durch meine Kinder ging irgendwann mein größter Traum in Erfüllung! Jetzt hab ich meinen Traumkater seit 13 Jahren!!!
     
  9. #8 19.09.2017
    Uschi

    Registriert seit:
    05.11.2007
    Beiträge:
    21.524
    Zustimmungen:
    25
    Ging mir wie Sachsenmädchen, ich habe zwei Kater und das seit 11 Jahren.
    Und wie Marion schon schrieb, wenn Du irgendwann mal eine eigene Wohnung hast, wer weiß, vielleicht erfüllt sich da Dein Wunsch nach einer Katze.
    Deine Mama hat irgendwie recht, auch wenn Katzen Individualisten sind, wäre es nicht gut, sie über so einen langen Zeitraum allein zu lassen.
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden