Katze erbricht öfters

Dieses Thema im Forum "Magen-, Darm- und Harnwegserkrankungen" wurde erstellt von waldy, 18.02.2018.

  1. #1 18.02.2018
    waldy

    Registriert seit:
    16.12.2017
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Unsere Alte Katze ca. 10 Jahre alt seit letzter Monat hat angefangen
    immer zwei bis drei mal am Tag erbrichen.

    Wenn wir geben sogar ganze Tag keine Futter, dann erbricht Katze nur mit eine Flüssigkeit von seine Magen.

    Was kann das sein?
    Welche Ultraschall muss man machen , damit Ursache zu finden?

    Gruß
     
  2. #1 18.02.2018
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 18.02.2018
    Martina*

    Martina* Moderator

    Registriert seit:
    18.05.2012
    Beiträge:
    9.224
    Zustimmungen:
    33
    Ich würde so schnell wie möglich mit der Katze zum Tierarzt gehen und es ihm schildern, der weiss dan schon was zu tun ist.
    Garkein Futter ist auf jeden Fall nicht die richtige Lösung.
     
  4. #3 18.02.2018
    waldy

    Registriert seit:
    16.12.2017
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Unsere TA ist unbezahlbar.
    In warte Zimmer ich habe damals mit eine Frau über Tiere gesprochen. Und sie hat für seine Hund ca. 800 Euro bezahlt für ein paar Untersuchungen innerhalb ein Monat und keine richtige Diagnose von diesem TA hat bekommen.

    Die Frage welche Untersuchungen muss man für unsere Katze machen lassen?
    Und wäre Untersuchungen bei Tierklinik günstiger gewesen?

    Gruß
     
  5. #4 18.02.2018
    MarionL

    MarionL Administrator

    Registriert seit:
    23.04.2012
    Beiträge:
    24.466
    Zustimmungen:
    22
    Hallo Waldy,

    ich kann mich Martina nur anschließen, dass die Katze schnellstens zum Ta muß, denn 2-3x am Tag erbrechen ist nicht normal und deutet auf eine ernste Krankheit hin. Evtl. ist eine Bauchspeicheldrüsenerkrankung die Ursache. Wir sind aber keine TÄ und könnten nur Vermutungen anstellen, die Dir und vor allen Dingen der Katze nicht helfen. Die Ursache des Erbrechens kann nur der TA feststellen und den suche bitte umgehend auf.

    TÄ haben eine Gebührenordnung, in der sie sich frei bewegen können, vom einfachen- bis dreifachen Satz. Eine Behandlung in der Tierklinik ist öfter teurer. Aber da sie mehr Geräte und Untersuchungsmöglichkeiten haben, rechtfertigt es auch den höheren Preis. Hier Gebührenordnung für Tierärzte (Tierärztegebührenordnung - GOT) kannst Du nachlesen, wieviel jede einzelne Untersuchung kostet.

    Sollte es im Moment Deine finanziellen Möglichkeiten übersteigen, dann bitte frage nach Ratenzahlung. Vielleicht für die Zukunft jeden Monat etwas beiseite legen, so machen wir es schon sehr viele Jahre. Ist dann mal eine Behandlung nötig, haben wir das Geld bereits angespart.

    Und bitte lasse die Katze nicht hungern, denn dies kann nach 2-3 Tagen schwere Organschäden verursachen.

    Alles Gute für die Katze und halte uns auf dem Laufenden.
     
  6. #5 18.02.2018
    waldy

    Registriert seit:
    16.12.2017
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Vielen Dank.
    Katze bekommt von uns jeden Tag das Futter. Wir haben nur ein mal es ausprobiert ein Tag nicht füttern, leider das hat nichts gebracht.

    Die Frage, falls in Verdacht Bauchspeicheldrüsenerkrankung kommt, welche Untersuchungen muss man dafür machen ?
    Können Sie sagen, wie nennt sich die Untersuchung , damit kann man es feststellen ob es um Bauchspeicheldrüsenerkrankung bei Katze handelt .
    Gruß
     
  7. #6 18.02.2018
    MarionL

    MarionL Administrator

    Registriert seit:
    23.04.2012
    Beiträge:
    24.466
    Zustimmungen:
    22
    Es werden auf alle Fälle Kot- und Blutuntersuchungen gemacht werden müssen, ob eine Infektionskrankheit und/oder Bauchspeicheldrüsenerkrankung vorliegt. Für die Diagnose der Bauchspeicheldrüsenerkrankung gibt es spezielle Blutuntersuchungen,dies kann selbst der TA mit einem Schnelltest herausfinden. Die genauere Untersuchung bedarf dann einer Ultraschalldiagnostik.

    Aber wie geschrieben, es ist nur eine Möglichkeit für das Erbrechen. Wir sind keine TÄ und können Dir nur dringend raten, mit Deiner Katze schnell TA oder eine Tierklinik auch aufzusuchen bevor eine Erkrankung chronisch oder sogar lebensgefährlich wird.

    Nur mal so zur Info, je länger man einen TA-Besuch hinaus schiebt, je höher werden in der Regel auch die Kosten. Die Katze wird mit der Zeit immer kränker und die Behandlung dadurch umfangreicher.
     
  8. #7 18.02.2018
    waldy

    Registriert seit:
    16.12.2017
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    TA werde ich morgen anzurufen und Termin machen.
    Die Frage noch.
    Vor ein Monat ich habe ein paar verschiedene Hersteller Katzenfutter für unsere Katze gekauft.
    Ich wollte was gutes machen für Katze, leider falsche Effekt bekommen.
    Kann Jetzt diese Ständige Erbrechen von Katze mit ausprobieren verschiedene Hersteller von Katzenfutter zu geben?
    Gruß
     
  9. #8 18.02.2018
    MarionL

    MarionL Administrator

    Registriert seit:
    23.04.2012
    Beiträge:
    24.466
    Zustimmungen:
    22
    Ständiges Wechseln von verschiedenen Herstellern von Katzenfutter sollte man vermeiden, da es schon eine Erkrankung auslösen kann. Ob eine "einfachen Magenschleimhautentzündung", eine Futtermittelunverträglichkeit oder eben mehr, all dies ist möglich oder auch nicht.

    Hoffe, dass Du am Montag mit der Katze zum TA kannst. Hast Du Hühnchen daheim? Falls ja, koche ihr eine Hühnersuppe oder biete ihr Hühnerfleisch an. So etwas habe ich immer eingefroren und kann es, wenn mal eine Magen-Darmerkrankung vorliegt, verfüttern. Die Katzen lieben es und es ist leicht verdaulich.

    Es wäre gut, wenn Du auch gleich eine Kotprobe mitnehmen könntest. Ideal wäre natürlich, wenn Du ihn 3 Tage hättest sammeln können, aber zur Not reicht auch der aus von heute und Morgen.
     
  10. #9 18.02.2018
    Uschi

    Registriert seit:
    05.11.2007
    Beiträge:
    21.295
    Zustimmungen:
    14
    Also erst einmal sollen Katzen nicht über 24 Stunden nicht fressen, das könnte die Innenorgane wie Leber und Nieren schädigen.
    Des weiteren, wenn eine Katze so viel erbricht, könnte schon eine Schädigung der Nieren oder Leber vorliegen, oder die Katze hat eine Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung).
    Jedenfalls leidet die Katze und hat bestimmt auch Schmerzen und so etwas gehört in jedem Fall in ärztliche Behandlung.
     
  11. #10 18.02.2018
    waldy

    Registriert seit:
    16.12.2017
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Wenn ich bringe eine Kotprobe zum TA, was muss ich sagen, für welche Untersuchung müssen die mit Kotprobe machen?

    Am Empfang bei TA sitzt Mitarbeiterin und frag was für Untersuchungen soll mit dem Kot machen.
    Können Sie bitte sagen, was muss ich sagen, bei Kotprobe Abgaben.
    Gruß
     
  12. #11 19.02.2018
    MarionL

    MarionL Administrator

    Registriert seit:
    23.04.2012
    Beiträge:
    24.466
    Zustimmungen:
    22
    Die Kotprobe würde ich nur dabei haben, falls der Arzt danach fragt und er der Meinung ist, dass es einen anderen Grund für das ständige Erbrechen gibt.

    Hoffe, dass die Katze heute beim TA vorgestellt werden kann. Falls er keinen Termin frei hat, würde ich in eine Tierklinik fahren.
     
  13. #12 19.02.2018
    Uschi

    Registriert seit:
    05.11.2007
    Beiträge:
    21.295
    Zustimmungen:
    14
    Kot muß über mindestens drei Tage gesammelt werden, da nicht jeden Tag Erreger ausgeschieden werden. Also falls Du den Kot untersucht haben möchtest, drei Tage sammeln und dann zur Untersuchung zu Laboklin schicken. Dann kannst Du schreiben, bitte auf Parasiten und sonstige Erreger untersuchen. Das kann Parallel zur ärztlichen Untersuchung laufen.
     
  14. #13 19.02.2018
    MarionL

    MarionL Administrator

    Registriert seit:
    23.04.2012
    Beiträge:
    24.466
    Zustimmungen:
    22
    Wie weiter oben in meinem Beitrag geschrieben, reicht zur Not auch mal eben 2 Stuhlproben, falls nicht mehr zur Hand sind und es schnell gehen muß.
     
  15. #14 20.02.2018
    MarionL

    MarionL Administrator

    Registriert seit:
    23.04.2012
    Beiträge:
    24.466
    Zustimmungen:
    22
    Hallo,

    warst Du inzwischen beim TA oder in einer Tierklinik? Wie geht es Deiner Fellnase?
     
  16. #15 21.02.2018
    Zuletzt bearbeitet: 21.02.2018
    waldy

    Registriert seit:
    16.12.2017
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Wir waren gestern bei TA gewesen, nur aufgrund Blutabnahme wir sollten erst mal 12 Stunden unsere Katze nüchtern.
    Und gestern am Dienstag wurde Blut genommen. Ergebnisse kommen am Donnerstag.
    Er hat Temperatur bei Katze gemessen, die war 39,5 .

    Dann TA hat röntgen gemacht. Er sagte da gibt's zwei unbekannte Sache und was ist ihm noch aufgefallen, Kot in darm ist voll und sitzt fest. So sah er auf Röntgen.
    Kann das welche Parasiten oder Gardinen verursachen?

    Übrigens, ich habe TA nachgefragt, mus man Kot mit bringen, er sagte Nein.

    Die Frage, welche Untersuchungen kan TA mit Kot machen?
    Vielleicht bringe ich Kot und sage welche Untersuchungen er muss mit Kot machen?
    Gruß
     
  17. #16 21.02.2018
    MarionL

    MarionL Administrator

    Registriert seit:
    23.04.2012
    Beiträge:
    24.466
    Zustimmungen:
    22
    Hallo,

    ich bin kein TA, kann nur berichten, wie es bei einer unserer Katzen war. Da saß der Kot auch fest, der Kot wurde gar nicht mehr transportiert. Da hilft ein Einlauf aber manchmal muß operiert werden, wenn das Stück Darm abgestorben oder schwer geschädigt ist
    .
    In diesem Fall würde auch keine Kotuntersuchung von Nutzen sein.

    Eine ernsthafte Erkrankung liegt aber vor, da Deine Katze Fieber hat. Sollte sie Freigängerin sein, bitte auf gar keinen Fall mehr raus lassen.

    Wahrscheinlich hatte Dein TA bei der normalen Blutuntersuchung gesehen, dass der Wert für die Bauchspeicheldrüse erhöht ist und nun einen speziellen Pankreaslipasewert ermitteln will, dafür muß allerdings das Tier nüchtern sein für mindestens 12 Stunden.

    Welche zweite "unbekannte Sache" ist ihm denn noch aufgefallen?
     
  18. #17 21.02.2018
    Uschi

    Registriert seit:
    05.11.2007
    Beiträge:
    21.295
    Zustimmungen:
    14
    Gebe ich Marion so was von recht, die zweite Auffälligkeit würde ich auch gerne wissen.
    Und bitte berichte am Donnerstag, was die Untersuchung ergeben hat.
     
  19. #18 21.02.2018
    waldy

    Registriert seit:
    16.12.2017
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    TA hat uns Medizin am Mittwoch Lactulose Sirup geschrieben, damit Katze geht auf Toilette besser.

    Heute kam Blutergebnisse, TA sagte, das im allgemein die Ergebnisse sind gut.

    Welche Untersuchungen muss man noch machen?

    Unsere Katze ist keine Freigängerin.

    Gruß
     
  20. #19 21.02.2018
    Uschi

    Registriert seit:
    05.11.2007
    Beiträge:
    21.295
    Zustimmungen:
    14
    Ich denke, dieser Sirup löst die Verstopfung auf, danach wird es der Katze bestimmt besser gehen.
    Ich würde jetzt erst einmal abwarten, wie es mit dem Sirup wird, ehe weitere Untersuchungen in Angriff genommen werden.
     
  21. #20 21.02.2018
    MarionL

    MarionL Administrator

    Registriert seit:
    23.04.2012
    Beiträge:
    24.466
    Zustimmungen:
    22
    Sind denn auch die Ergebnisse der speziellen Blutuntersuchung für die Bauchspeicheldrüse schon da?

    Hat die Katze noch Fieber oder geht die Temperatur langsam wieder runter?

    Was ist mit der zweiten Sache, die der TA als Auffälligkeit bezeichnete? Hat er inzwischen angegeben, um was es sich gehandelt hatte?

    Da sind noch viele Fragen offen, so kann ich Dir nicht sagen oder raten, welche Untersuchungen noch anfallen würden.
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden