Katzengeschirr

Dieses Thema im Forum "Wohnungskatzen und Freigänger" wurde erstellt von Changes, 08.02.2015.

  1. #1 08.02.2015
    Changes

    Registriert seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen ::uhu::

    bevor ich meine Katze in die weite Welt raus lassen möchte, würde ich gerne mit ihr an der Leine zumindest in den Garten
    gehen. Hinzu kommt noch, dass sie mit grad mal vier Monaten noch zu jung ist raus zu gehen, aber sobald wir aus der Terrassentür raus gehen sitzt sie davor und miaut ganz viel als wolle sie sagen "Ich will auch raus!"..

    Allerdings weiß ich nicht so recht, wie ich sie an das Katzengeschirr gewöhnen soll. Habt ihr da vielleicht ein paar Tipps oder Ideen?

    Danke schon einmal im Vorraus. :)

    LG von Eileen & Jojo :)
     
  2. #1 08.02.2015
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 08.02.2015
    SandraD.

    Registriert seit:
    16.03.2008
    Beiträge:
    3.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    gewöhn sie langsam ans Geschirr. Am Anfang lass sie schnuppern,etwas damit spielen (unter Aufsicht). Dann zieh es ihr langsam über,warte einen kurzen moment und nimm es wieder ab. Alles ganz in ruhe und ohne hektik. Eventuell wenn sie es gut gemacht hat belohn sie mit ihrem Lieblingsleckerchen.
    Akzeptiert sie es, lässte es ihr ein paar Minuten länger um. So baust du es langsam auf das sie sich daran gewöhnt.
    Lenk sie ab,während sie es um hat. Mit spielen oder sonstiges.
    Mach das aber besser alles unter Aufsicht,bis du sicher bist das sie es akzeptiert.
    Geschirre gibt es viele. Halsband würde ich nicht empfehlen.Im Geschirr sitzt sie sicherer.
    Die Geschirre für Hunde haben noch so einen Bruststeg,der geht vom Hals bis unterm Bauch an den Bauchriemen.
    Finde ich persönlich gut.
    Meine Norweger sind relativ groß,daher habe ich(musste ich) Hundegeschirr genommen. Ich durfte einen von meinen mit in den Laden nehmen zum überprobieren. Die hatten einen Nebenraum,wo ich rein durfte.
     
  4. #3 08.02.2015
    Katzentatze

    Registriert seit:
    28.05.2014
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen

    Am besten das Geschirr erst mal wohin legen, wo sie es genaustens untersuchen können. Wenn es für sie dann nicht mehr interessant ist, setzt dich auf den Boden, nimm das Geschirr in die Hand und verteil um dich herum 1-2 Leckerchen. Streichel deine Miez dabei erst nur mit der Hand und dann mit dem Geschirr.

    Leg es dann, wenn sie es nicht mehr stört, nur locker auf den Rücken. Immer mal wieder. Und wenn sie nicht mehr versucht, so schnell wie möglich darunter weg zu kommen und recht locker bleibt, mach es ganz entspannt zu, als wäre es das normalste der Welt.

    Das kann durchaus 1-2 Tage dauern. Mach langsam und so entspannt wie möglich. Dann bekommt sie auch keine Angst davor.

    Man kann es ihr theoretisch auch einfach anlegen, aber dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass sie versucht, es panisch wieder los zu werden und dann wirst du es relativ sicher nie wieder angelegt bekommen.

    Wünsche viel Erfolg.

    lg
     
  5. #4 08.02.2015
    Knödel

    Registriert seit:
    12.09.2014
    Beiträge:
    2.817
    Zustimmungen:
    0
    hallo Eileen :) ,

    leider weiß ich den Treat nicht mehr auswendig, wo wir viel über Katzengeschirre geschrieben haben.
    Wichtig ist, daß das Geschirrchen auch einen Brustverbindungsriemen hat, damit der Druck besser verteilt wird.

    - zuerst lege man der Katz das Geschirr in der Wohnung ohne Leine an. Nur aus dem Augenwinkel beobachten, so daß Jojo sich ohne Beeinflussung damit anfreunden kann. Wenn er sich wenig wehrt, ablenken. Wenn er sich viel wehrt abmachen und nur offen auf die Miezi draulegen und von vorne beginnen oder bleiben lassen.

    Wenn das Geschirrchen tadellos getragen wird, anleinen. Ich halte eine Hand hinten fest zur Sicherung und die zweite Hand vorne zur Abfederung.
    Natürlich erst in der Wohnung. Wenn Miezi losstürmt gut gefedert abstoppen und streicheln. Auch später bei jeder Abstoppung auch abfedern und steicheln.
    Draußen mache ich es so, daß ich in der Richtung hartnäckig bin und die Miezi darf bestimmen, ob schnell, langsam oder stehen bleiben.
    Der Rest entwickelt sich nach individuellem Leinegespann, bei Euch Jojo und Du.

    Viel Sspaß, viel Glück und gutes Gelingen :streichelkatze2: ,
    Barbara :stuhlgirl: mit Blaubande :katze: :=): :pfote:
     
  6. #5 08.02.2015
    Silviana

    Registriert seit:
    30.09.2014
    Beiträge:
    5.968
    Zustimmungen:
    0
    Wollte ich auch den Tipp geben,liebe Barbara;-)

    Gib mal: Meine kleine Katzenfamilie ein,oben rechts in erweiterte Suche.

    Da wirste fündig.
    Viel Erfolg
     
  7. #6 02.03.2015
    Changes

    Registriert seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Also ein Katzengeschirr werde ich nicht mehr nutzen. Einmal ging es gut. Sowohl ich als auch Jojo haben nun schlechte Erfahrungen gemacht und würde es auch niemandem empfehlen zu nutzen.
     
  8. #7 02.03.2015
    MausCat

    Registriert seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    3.791
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich war mit meinem Kater auch anfangs mit Katzengeschirr draußen, haben wir eine Zeitlang gemacht, ich würde es heute auch nicht mehr versuchen aufgrund der damit gemachten negativen Erfahrungen. Und einfach so frei durch die Gegend laufen lassen, kommt auch überhaupt nicht in Frage wegen der vielen Gefahren!
    Wir sind heute überglücklich, dass Katerchen auch gar nicht mehr raus will, er hat damals soviel Ängste bekommen, die ständige Unruhe da draußen.
    Er liebt seinen abgesicherten Balkon, kann alles heimlich beobachten ;)
    Auch die Katze wünscht sich Sicherheit und Geborgenheit!
     
  9. #8 02.03.2015
    Uschi

    Registriert seit:
    05.11.2007
    Beiträge:
    21.300
    Zustimmungen:
    15
    Ich bin auch zuerst mit meinen Katern mit Geschirr rausgegangen, haben sie sich auch gut gefallen lassen, aber nach einem Jahr mit Geschirr habe ich sie im Garten so laufen lassen, das geht jetzt seit 5 Jahren so und meine haben es noch nicht ausgenutzt, ich bin aber auch immer in der Nähe.

    GLG Uschi
     
  10. #9 02.03.2015
    Knödel

    Registriert seit:
    12.09.2014
    Beiträge:
    2.817
    Zustimmungen:
    0
    Schade, leider geht es nicht mit allen Katzen.
    Unerschrockenheit bei neuen Geräuschenund Schrecksituationen ist da ein sehr wichtiger Fakt.
    Aber Du hast ja Deinen Joey-Miezi-Mann trotzdem lieb?!!!

    :p :katze: :=): :pfote:
     
  11. #10 07.03.2015
    Changes

    Registriert seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Jojo ist eine Katze, kein Kater ;)
    Und natürlich hab ich sie trotzdem lieb!

    Allerdings hat sie irgendwie das Teil was unterm Hals liegt ins Maul gekriegt, so das sie Panik bekommen hat. Gut das mein Vater da war, weil der konnte sie einigermaßen halten. Sie hat sich gewehrt und es sah aus als würde sie sich im Fell umdrehen. Meine Mama hats dann durchgeschnitten. Überall war dann Blut und ich dachte erst das wäre von der Katze gewesen, aber war (Gott sei Dank!) nur von uns. Ich war dann so geschockt, weil ich dachte das sie stirbt oder sich den Kiefer bricht, das ich erstmal eine halbe Stunde geheult hab. Den Rest des Tages konntest du mit mir nichts anfangen. Naja und jetzt kommt sie bald raus, aber ohne Leine!

    Also ein Katzengeschirr kann ich niemandem empfehlen! Dann die Katze entweder so raus lassen oder gar nicht.
     
  12. #11 07.03.2015
    spreeloewe

    Registriert seit:
    01.07.2011
    Beiträge:
    1.738
    Zustimmungen:
    0
    War es ein "Katzengeschirr" ohne Brustriemen zwischen den Vorderpfötchen?

    Ohne diesen Brustriemen kann die Katze leichter aus dem Geschirr schlüpfen, was deine Katze versucht hat.
     
  13. #12 07.03.2015
    Uschi

    Registriert seit:
    05.11.2007
    Beiträge:
    21.300
    Zustimmungen:
    15
    Ich habe meine Kater auch erst an der Leine rausgelassen, ich hatte zur Verlängerung die Hundeleinen zum automatischen ranziehen und eben dieses Ding flog mir aus der Hand und mein Kater gab Vollgas zur Terrassentür, ehrlich, ich habe auch so einen Schreck bekommen und mein Mann hat die Leine sofort entsorgt und seitdem laufen meine Kater auch ohne Leine im Garten.

    GLG Uschi
     
  14. #13 07.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 07.03.2015
    Knödel

    Registriert seit:
    12.09.2014
    Beiträge:
    2.817
    Zustimmungen:
    0
    hallo Changes :) ,

    Schade, daß der Versuch mißlungen ist.
    Nach der Frage, ob ein Brustzwischenriemen (spreeloewe) da war,
    gilt auch zu beachten, daß die Ringriemen nicht zu locker, sondern anliegend liegen müssen.
    Damit Kiefer und Beine gar nicht dahin kommen, wo sie nicht hin sollen.
    Katzen-Leinenführung ist zugegeben erheblich anspruchsvoller als einen Hund zu führen. ke8
    Eben weil Katzen sich bestenfalls freiwillig untergeben und weil sie im Körper so extrem flexibel sind.

    Ich habe es einer Arbeitskollegin abgeraten, obwohl ich die Katze nicht kenne,
    weil ich die Kollegin für nicht geeignet halte. Die ist ansonsten ein ganz toller Mensch !!!

    Mir ist auch mal die Flexileine abegehauen. Die verfing sich zum Glück nach 20 m in einer Rose.
    Ich hab nicht aufgegeben, aber ich weiß jetzt, daß Katzen nicht relaxed geführt werden können,
    sondern immer mit großer Aufmerksamkeit.

    Hier darf Mensch keine Fehler machen, weil Katzen keine Untertanen sind.

    Liebe Grüße
    :stuhlgirl: :katze: :=): :pfote:
     
  15. #14 07.03.2015
    Trollikatz

    Registriert seit:
    11.01.2014
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    Oh je Eileen,

    das ist ja gründlich schief gegangen und den Schrecken bei euch und bei der Katze kann ich nachempfinden.

    dann lass es lieber sein. Sie wird sich sowieso nicht mehr anleinen lassen - das Thema ist gegessen.

    Aber er man muss ja nicht..........

    ich mache es es ja schon sehr lange und habe fleißig im Haus geübt - wobei ich sagen muss dass sich meine Katzen nicht gewehrt haben da ich es von Anfang an (Baby) gemacht habe. Und als Lilian im Garten laufen dürfte, haben die Kleinen (winzig Babys) im Korb schon zugeschaut und vielleicht gleich gemerkt dass das etwas schönes ist.

    Liebe Grüsse Isabella
     
  16. #15 10.09.2015
    Tina93

    Registriert seit:
    22.05.2015
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Meine kleine Mia, der Frechdachs, braucht auch immer ihren nötigen Auslauf. Sie ist auch nicht so Scheu wie der Große. Habe es mit zwei Geschirr-Typen versucht. Das erste mal war es ein typisches Katzengeschir mit zwei Riemen und als zweites habe ich ein katzengeschirr aus Stoff ( hier ) gekauft. Das zweite Geschirr fand Mia von Anfang an besser! Zwar ist sie zunächst ziemlich breitbeinig und komisch gegangen :smile: aber nach paar Minuten hat es sich gelegt. Und das beste an diesem Stoffgeschirr ist, dass Mia sich nicht rauswürgen kann, wie sie es ständig bei dem anderen versucht hat.
    @Uschi, so eine Rückzugleine hatte ich auch, aber ich bekam angst bei dem gedanken was passiert, wenn ich auf den Rückzugknopf drücke und Mia nun mal kein Schwergewicht ist, sie über die halbe Wiese fliegt ^^
     
  17. #16 10.09.2015
    Zuletzt bearbeitet: 10.09.2015
    Knödel

    Registriert seit:
    12.09.2014
    Beiträge:
    2.817
    Zustimmungen:
    0
    hallo Tina93 :) ,

    ich habe die Flexi-Roll-Leine mit durchgehend Gurtleine, nicht mit Schnurr.
    Am Anfang zum Trainieren eine Führungsleine, das sind die Hundeleinen, die man fix auf 3 verschiedene Längen einstellen kann.

    Ich führte die Leine zweihändig.
    In der einen Hand den Handgriff mit der Knopfbedienung,
    in der zweiten Hand (wenn auf Roll eingestellt) zwischen den Fingerspitzen das Band haltend und das Band beim Ein- und Ausrollenrollen geführt.
    Ob lang oder kurz, die Leine wurde immer leicht durchhängend geführt. Das letzte Ende, ca. 70 cm konnte durch einen Stopper gar nicht einrollen.
    Dadurch war beim Bei-Fuß-gehen einhändig führen etwas entspannter und ohne Druck auf Miezi.

    Felina war auch ein Leichtgewicht und mochte keinen Dauerdruck auf der Brust. Hatte Riemenleine mit Brustzwischengurt (sehr kleines Hundegeschirrchen).
    Die Rollleine hatte bei mir also mehr die Funktion, daß die 5 m Gurtleine immer schön aufgeräumt ist und nichts verhäddern und rumwirbeln konnte.
    Trotz allem Spaß erforderte das Leinegehen immer nahezu permanente Konzentration, daß die Leine nicht an der Katze ruckelt (Katze ist eben kein Hund) und
    was um uns herum sich abspielt (Hunde, Autos, ...,). Felina :katze: hatte zum Glück keine Angst vor Hunden und hat somit keinen Hetzinstinkt bei den Hunden ausgelöst.
    Sie hatte nur ein Terrierschwänzchen. Ich glaube die Hunde haben sie gar nicht als Katze eingestuft. Das war seeehr angenehm.
    Mit manchen Hunden hat sie sogar zusammengeschnuppert.
    Die Hunde waren dann immer etwas irritiert :o - ich hab mich da jedesmal innerlich kaputt gelacht.
    Wauzis verwirren hat Spaß gemacht :lachgirl: :8): ::O: .
    Hätte zu gern gewußt, was die Wauzis bei ihrem nächsten Nickerchen wohl geträumt haben !!!???

    Ich wünsche Dir und Mia viel Erfolg ung Spaß beim Spazieren gehen !!!
     

Ähnliche Themen

  1. BellaMia
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.757
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden