Katzenversicherung

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Fragen zu Katzen" wurde erstellt von spleenqueen, 21.08.2007.

  1. #1 21.08.2007
    spleenqueen

    Registriert seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Krankenversicherung "für die Katz"

    Hallo! :D

    Habt ihr eigentlich eine Krankenversicherung für eure Tiere? In der letzten Zeit sieht man ja immer
    mehr Werbung von Versicherungen, die auf die Dringlichkeit der Anschaffung hinweisen...
    Haltet ihr es für sinnvoll? Oder habt ihr ein so gesundes Schätzken zu Hause, dass ihr darauf verzichten wollt - vielleicht haltet ihr es aber auch nur für Geldmacherei?
    Und wenn ihr eine Versicherung habt: Bei welcher seid ihr, welche könnt ihr empfehlen?



    Vielleicht kann man auch eine Umfrage einfügen?

    Lieben Gruß aus GE,
    Katharina
     
  2. #1 21.08.2007
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 21.08.2007
    Nessi

    Nessi Administrator

    Registriert seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    5.155
    Zustimmungen:
    0
    Also, ich muss sagen, ich hab mir auch schomal Gedanken darüber gemacht, aber nachdem ich mal so die Angebote der Anbieter durchgeschaut habe, dass ganze schnell gelassen.

    Man bezahlt ca. 15€ pro Katze im Monat. Die Leistung ist meist auf max. 300€ im Jahr begrenzt. Nur bei Nichtnutzung erhöht sich das pro nichtgenutztem Jahr jeweils um glaube 100€.
    Wer mal erlebt hat, dass eine Katze im Jahr krank ist, zusätzlich noch geimpft und entwurmt werden muss, dann erkennt man schnell, dass die 300 € ein Witz sind.
    Auch Wirtschaftstest haben das bestätigt und es wird meistens der Ratschlag gegeben, dass man einfach einen Betrag x monatlich für die Katze ansparen soll und diesen dann dafür nutzen soll. Das tue ich auch und fahre besser damit, als mit diesen Versicherungen.

    Noch dazu kommt, dass man teils ne Kranken- und ne OP-Versicherung braucht, die jeweils für sich alleine Kosten aufwerfen.

    Lg Vanessa
     
  4. #3 21.08.2007
    Yvie-Chan

    Registriert seit:
    04.07.2007
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    0
    ich veranlasse gerade eine!
    wenn ikki in der neuen wohnung raus geht dann möchte ich das er genauso versichert ist wie ich! =)

    also bei mir steht definitiv fest eine zu machen, ich überlege nur noch welchen anbieter ich nehme...
     
  5. #4 21.08.2007
    Mullemaus78

    Registriert seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Bloss die Finger davon lassen!!!

    Zum einen aus den Gründen, die Vanessa schon genannt hat und zum anderen sind diese Versicherungen für Tiere (Katze) auch bei den Versicherungen selber noch nicht ausgereift. Mein Chef ist Inhaber einer Versicherungsagentur und ein guter Bekannter ebenfalls. Ich hatte damals auch direkt beide gefragt, und beide haben mir unanhängig (verschiedene Versicherungen) absolut davon abgeraten.

    Man schmeißt da wirklich Geld zum Fenster raus!

    LG Silke
     
  6. #5 21.08.2007
    spleenqueen

    Registriert seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Das hört sich schon ganz anders an als die Werbefilmchen, die im Moment laufen....
    Wenn sich das echt auf 15€ im Monat für 300€ im Jahr beläuft, lohnt sich das ja an und für sich nur, wenn die Katze regelmäßig Medis braucht und die Versicherung einzig und allein dafür abgeschlossen wird.... Aber eine Katze, die regelmäßig ärztlich versorgt werden muss, wird vermutlich eh nicht angenommen....
     
  7. #6 21.08.2007
    blackcat

    Registriert seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt genau - da reden sich die Versicherungen erstaunlich schnell heraus.

    Und auch bei älteren Tieren muss man normal mehr für die Versicherung zahlen!
    Ich glaub so ab 8 oder 10 Jahren, bin mir jetzt aber nicht ganz sicher.
     
  8. #7 23.08.2007
    Nessi

    Nessi Administrator

    Registriert seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    5.155
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem daran ist doch, dass, wenn eine Katze regelmäßig Medis braucht, die 300 Euro schnell aufgebraucht sind. Die Versicherung bezahlt ja nur bis max. 300 € im Jahr...

    @Yvie: Ist ja schön und gut, aber rechne Dir das mal durch:
    Du bezahlst monatlich ca. 15€ (die bei mir bei reinen Hauskatzen ausgerechnet wurden), die natürlich jeden Monat anfallen..

    So, nun ist Dein kleiner Ikki im Januar draußen on Tour und gerät in nen Kampf mit nem anderen Kater und muss operiert werden. Nehmen wir weiter an, die OP kostet ca. 500€, dann bekommst Du von der Versicherung lediglich 300€ (ist ja das Max. im Jahr). Du bezahlst demnach noch 200€ für die OP drauf. Weiterhin bezahlst Du aber auch monatlich die 15€/Monat, kannst aber leider keine Leistungen mehr aus der Versicherung ziehen, weil Du das Jahreslimit mit der OP schon erreicht hast.
    Somit bezahlst Du in Summe:
    15€ im Januar
    200€ zusätzlich für die OP-Kosten
    150€ Entwurmung/Impfung etc.
    165€ Versicherungsgebühr für den Rest des Jahres (Feb.-Dez. à 15€/Monat)
    = 530€ zusätzlich drauf 8o

    Und dabei habe ich wirklich keine weitere Erkrankung oder ähnliches eingerechnet.

    Also, wenn mir einer erklären will, dass ich da was spare und mein Tier optimal abgesichert ist, dann muss ich wohl nochmal rechnerisch in der ersten Klasse anfangen.. Es amotisiert sich in keinster Weise, wenn ich eine Versicherung bezahle, 300€ erstattet bekomme und dann noch zusätzlich - wie in dem Beispiel - mal noch so 530€ draufzahle..Dann spar ich doch lieber separat...

    Ich denke aber, jeder sieht an diesem simplen Beispiel, dass diese Tierversicherungen eigentlich nur reine Bauernfängerei sind..

    LG Vanessa
     
  9. #8 23.08.2007
    Yvie-Chan

    Registriert seit:
    04.07.2007
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    0
    welche versicherung ist das denn von der ihr redet?
    es gibt doch verschiedene und nicht alle haben so dämliche konditionen! ?(
     
  10. #9 24.08.2007
    Errand

    Registriert seit:
    11.07.2007
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    deine Rechnung ist nur halb richtig!

    Daher ergänzen wir die Rechnung mal mit dem Beispiel ohne Versicherung:
    500€ für die OP
    150€ Entwurmung/Impfung/etc.
    = 650€ Jahreskosten
    somit zahlst du 120€ mehr als mit Versicherung - oder eben: mit Versicherung sparst du 120 €
    Sprich: eine Versicherung lohnt sich immer dann, wenn deine Arztkosten 180€ im Jahr übersteigen (wegens der Beiträge).
    Idealerweise solltest du aber unter 300€ bleiben, damit du nicht drauf zahlen musst.

    dies wäre die Rechnung nach deinem Beispiel.
    Jetzt machen wir es aber mal anhand der Fressnapf Versicherung:
    12 x 15€ Monatsbeiträge (180€)
    500€ OP (ist nicht in Versicherung inbegriffen)
    keine Arztkosten bis zur Beitragsgrenze von 250€
    = 680 € die du zahlst - und das nur, solange du unter 250€ Behandlungskosten für den Kleinkram bleibst...

    Oder aber: Fressnapf Versicherung mit OP-Schutz
    12 x 25 € Beiträge (300€)
    0€ OP (bis 1500€)
    0€ Behandlungskosten solang du unter 250€ bleibst.
    = 300€ Jahreskosten.

    Wenn man also weiss, das man den OP-Schutz braucht, dann lohnt sich diese Versicherung - aber nur dann und nur diese...
     
  11. #10 24.08.2007
    felidae

    Registriert seit:
    25.06.2007
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    0
    ich bin hier auch sehr skeptisch.
    Versicherungen haben ja oft, nicht immer, die Angewohnheit,
    im Bedarfsfall rumzuzicken. Irgendetwas finden die meisten um sich vorm
    Zahlen zu drücken.
    Noch ist das Ganze nicht wirklich ausgereift.....
    Ich bin auch der Meinung, lieber das Geld aufs Sparbuch zu legen, dann kann
    man wenigstens sicher sein, dass man es auch hat.

    LG
    felidae
     
  12. #11 28.08.2007
    Mullemaus78

    Registriert seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab gerade noch mal den Antrag für eine Katzen-OP-Krankenversicherung angesehen.

    Dort hab ich noch unter "Deckungsumfang" entdeckt, dass bei der Anmeldung eines Tieres ab dem 6. Lebensjahr die Erstattung nur 80% statt 100% beträgt. Und eine Katze kann erst versichert werden, wenn sie 4 Monate alt ist.


    LG Silke
     
  13. #12 04.12.2007
    Mullemaus78

    Registriert seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ich muss gerade das Thema noch mal nach oben wuseln, weil wir hier im Büro jetzt das Angebot haben (über die Uelzener Versicherungs AG) eine Katzenversicherung für 5,-- Euro (netto) im Monat abzuschließen.

    Die Versicherung deckt OP- und Folgekosten (stationäre Behandlung, Medikamente) für Maßnahmen, die aufgrund eines Unfalls bzw. Krankheit erforderlich sind.

    Es scheint keine Begrenzung der Auszahlungssumme zu geben! Versichert werden Katze und Kater ab 4 Monaten bis max. 12 Jahren. Ist die Katze älter, dann kann die Versicherung nicht mehr abgeschlossen werden.

    Ich frag da meinen Kollegen gleich mal genauer nach!
     
  14. #13 04.12.2007
    Tiia

    Registriert seit:
    29.06.2007
    Beiträge:
    3.739
    Zustimmungen:
    0
    Das klingt wirklich interessant. Ja hak da nochmal nach
     
  15. #14 09.12.2007
    Nicole

    Nicole Sibi-Lady

    Registriert seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    8.295
    Zustimmungen:
    0
    Da würde ich mich auch für interessieren....
    Ist das global für jede Katze oder unterscheidet sich das noch in Haus oder Rassekatze/Zuchtkatze....???
     
  16. #15 10.12.2007
    Nessi

    Nessi Administrator

    Registriert seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    5.155
    Zustimmungen:
    0
    Ich halte da nach wie vor nix von...

    Für mich ist das pure Bauernfängerei..Da leg ich lieber Geld für die Fellis beiseite, da bin ich sicher, dass das Geld auch da ist, wenns gebraucht wird..
     
  17. #16 10.12.2007
    Hexi

    Registriert seit:
    07.12.2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    DAS stimmt SO nicht

    Operationen werden vollkommen übernommen, das hat mit den 300 Euro nix zu tun...

    Impfungen, Wurmkur, Floh- und Zeckenmittel wird zusätzlich zu den 300 Euro noch bis zu einem Satz von 65 Euro im Jahr übernommen...

    die 300 Euro sind nur dafür da, um "normale Erkrankungen" zu bezahlen oder auch Ultraschall, CT, usw.

    Die Operationen gehen extra...

    Ich bin froh, dass ich für alle beide die Krankenversicherung habe, ich zahle pro Katze 17,90 Euro im Monat...

    Felix hat momentan eine Zahnfleischbehandlung mit Antibiotikum und Cortison etc.

    Hierfür zahl ich bis zu 300 Euro gar nix. Die Impfungen sind zusätzlich übernommen worden...

    und bei Noah steht mir eine Hoden-OP mit Nabelbruch bevor, zusätzlich wird der noch einen Herzultraschall brauchen, weil sein Herzchen zu langsam schlägt...

    wenn ich das selbst bezahlen müsste, wäre ich pleite!!!

    Ich halte nix davon, für die Katze z.B. 20 Euro im Monat zurückzulegen...

    Da könnte ich lange sparen, bis ich Noahs OP zahlen kann...
     
  18. #17 10.12.2007
    Nicole

    Nicole Sibi-Lady

    Registriert seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    8.295
    Zustimmungen:
    0
    Da gibt es sicherlich Unterschiede, welche Versicherung nun gut ist....
    mich würde das wirklich Interressieren.
    WElche KV übernimmt wieviel und was kostet sie, und eure Erfahrungen damit.......??
     
  19. #18 11.12.2007
    Hexi

    Registriert seit:
    07.12.2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    www.agila.de

    ich kann nicht meckern, die haben für beide Katzen bis jetzt alles bezahlt und sie übernehmen auch die OP von Noah, das habe ich schon telefonisch abgeklärt...

    Ich zahle pro Katze im Monat 17,90 Euro und das ist es mir allemal wert...

    Was ich noch klasse finde ist, dass die direkt mit meinem TA abrechnen und ich nicht in Vorleistung gehen muss...
     
  20. #19 11.12.2007
    Mullemaus78

    Registriert seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    www.uelzener.de

    Da kann man auch mal gucken. Das sind die, von denen ich im Büro den Flyer in der Hand hatte.

    Also ich denke ich werde das jetzt für meine beiden Racker abschließen.Muss zwar noch zwei, drei Nächte drüber schlafen, aber ich bin schon so gut wie entschlossen.
     
  21. #20 12.12.2007
    Nicole

    Nicole Sibi-Lady

    Registriert seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    8.295
    Zustimmungen:
    0
    :entzueckt: Dankeschön.
    Natürlich habe ich mir die links schon angesehen, aber bei dem einen ist der Text sehr wiedersprüchlich, da gehts dann los mit einerseits voller Erstattung aller Kosten und im nächsten Abschnitt wird es auf Summe xy begrenzt.
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden