Kittenanzahl ??

Dieses Thema im Forum "Katzen züchten" wurde erstellt von Bohemia, 16.07.2012.

  1. #1 16.07.2012
    Bohemia

    Registriert seit:
    16.06.2012
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,


    Hat jemand Erfahrung, wenn eine Katze nur sehr kurzfristig vom Kater gedeckt wurde, über
    die Anzahl der Kitten.

    Soweit ich gelesen habe, wird pro Deckakt der Eisprung ausgelöst, das würde für mich heißen... 1 od. 2 x decken, gäbe 1 od. 2 Kitten. Oder :confused:

    Klärt mich doch bitte auf, wenn das gequirlter Blödsinn ist :( :o....Danke

    LG Kerstin
     
  2. #1 16.07.2012
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 17.07.2012
    Wawa

    Wawa Gast

    So wie ich es verstanden habe, muß das nicht unbedingt sein...
    nur die Wahrscheinlichkeit großer Würfe steigt mit häufigem Decken.

    Aber ich bin gespannt was die Experten sagen!
     
  4. #3 17.07.2012
    Dinah

    Registriert seit:
    30.06.2010
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    0
    Wie nanntest du es noch ....gequirlter Blödsinn??

    Stimmt! Es wird nicht nur ein Eisprung ausgelöst, durch einen Deckakt. Soo einfach machen sie es uns nicht, die Miezen.:p

    Auch nach nur einer Deckung können mehrere Kitten geboren werden. Es bleibt also spannend.;)
     
  5. #4 17.07.2012
    klunki

    klunki Gast

    :kichergirl::kichergirl::kichergirl: ich muss grad an eine Züchterin denken, die einen (!!!!) Wurf mit 11 Kitten hatte - man, DA müssen Mama und Papa aber ganz schön fleißig gep.... haben :kichergirl::kichergirl::kichergirl:

    wie meine Vorredner schon gesagt haben - so einfach lässt Mutter Natur sich nicht in die Karten schauen.

    Liebe Grüße

    Juanita
     
  6. #5 17.07.2012
    Bohemia

    Registriert seit:
    16.06.2012
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Morgen @ all,

    Naja, die Hoffnung auf nen kleinen Wurf stirbt zuletzt, da Alisha ja gar nicht gedeckt werden sollte vom Aramis. Nur Nekita und Aimee, also hab ich jetzt 3 trächtige Damen, allerdings wohnt Aimee bei meiner Freundin, sie züchtet jetzt mit mir zusammen. da haben wir keinen Stress mehr mit den Katern, da wir 4 Kater zusammenhaben. :D

    Allerdings hat Alisha schon jetzt deutlich mehr zugenommen und läuft schon im Wiegeschritt :eek:...

    LG Kerstin

    NS. Tipps auf Wurfgröße werden ab dem 1.08. Entgegen genommen. Bilder folgen !:p
     
  7. #6 17.07.2012
    CzaCza

    Registriert seit:
    07.01.2012
    Beiträge:
    1.666
    Zustimmungen:
    0
    ... dem kann ich nur zustimmen ;)

    Weder spielt es eine Rolle wie oft Kater und Katze miteinander gep....t haben, noch wie lange das jeweilige "Vorspiel" war :D.

    Ich für mich konnte in den vielen Jahren beobachten, dass man sich immer die mütterlichen Linien anschauen sollte. Tendenziell war es bei mir so, dass wenn die mütterlichen Linien im Durchschnitt immer große Würfe 5+ hatten, meine Mädels auch 5+ zur Welt brachten, egal ob nur einmal oder mehrfach gedeckt. Bei mütterlichen Linien, wo der Durchschnitt unter/gleich 4 lag, war auch die Wurfstärke der Nachkommen entsprechend niedrig.

    Bestes Beispiel, die Mama meines E-Wurfes. Sie selber stammt aus einem 6-er Wurf und war das einzigste Mädel. Im ersten und zweiten Wurf hat sie 6 Kitten, jetzt im 3 Wurf 5 Kitten das Leben geschenkt. Sie hatte in jedem Wurf 2 Mädchen, der Rest sind halt Buben geworden. Die Mama von meinem F-Wurf mit zwei Kitten, stammt aus einem kleinen Wurf von 2 Mädels.

    Auch bei einer nicht mehr bei mir lebenden Kätzin ist festzuhalten, dass sämtliche mir bekannte in der Zucht befindlichen Kätzinnen immer 4++ Kitten in den Würfen waren. Sie selber hatte einen Wurf mit ebenfalls 6 Kitten.

    Für mich erscheint es daher, dass die mütterlichen Linien eine Rolle spielen, wobei es vollkommen egal ist, wie stark der Wurf war, aus denen die Kater stammten. Die Anzahl der Kitten legt immer die "Mama" fest.

    Ich würde auch nicht anhand von Gewichtszunahmen darauf schließen, ob es nun ein großer oder kleiner Wurf wird. Die eine Katze bekommt vielleicht 6 Kitten mit durchschnittlichem Geburtsgewicht von 80 g, die andere vielleicht nur 3 mit jeweils 130 g. Auch zu berücksichtigen ist, wie groß und schwer die Plazenta's sind und wieviel Fruchtwasser vorhanden ist. Dann kommt es ebenfalls darauf an, wie die Mama selber veranlagt ist; manche Mamas nehmen für sich extrem gut zu, andere powern alles in die Kitten.

    Was ich für mich sagen kann, wenn eine Mama sich in dem letzten Drittel der Trächtigkeit hinten nicht mehr alleine putzen kann, rechne ich mit mehr wie 4 Kitten, aber auch das ist keine zuverlässige Methode, die Anzahl zu bestimmen :D.
     
  8. #7 17.07.2012
    Wawa

    Wawa Gast

    Ha, dann hatte ich das richtig verstanden, dass bei jedem Deckakt mehrere Eizellen (wieviele, hängt wohl von der Katze ab?!) "auf die Reise geschickt" werden, aber wieviele davon letztlich befruchtet werden und sich einnisten, ist noch eine andere Geschichte, oder?
    Jedenfalls können also die Kitten von einer Deckung oder von mehreren sein, sogar von Deckungen mit einigen Tagen Abstand bei verwilderten Katzen, wobei das u.U. Geburtskomplikationen bringt, bzw. Probleme für die letztgezeugten Jungen, die dann früher auf die Welt müssen.
     
  9. #8 17.07.2012
    Bohemia

    Registriert seit:
    16.06.2012
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Huhu,

    Also ich vermute mal, dass das Vorspiel gänzlich aus Zeitmangel ausgefallen ist..... Männer eben ::hose::....
    Nekita selbst kommt aus einem 2 er Wurf und hatte bei ihrem 1. Wurf 5 Kitten!
    Alisha wiederum kommt aus einem 8 er Wurf und hatte eigentlich einen 8 er Wurf!

    .... Und jetzt? CzaCza, welche Theorie nehmen wir jetzt...? :D

    LG Kerstin
     
  10. #9 17.07.2012
    CzaCza

    Registriert seit:
    07.01.2012
    Beiträge:
    1.666
    Zustimmungen:
    0
    Kitten in einem Wurf können sogar verschiedene Väter haben. Es kann soweit gehen, dass z.Bsp. jedes Kitten aus einem 6-er Wurf einen anderen Papa hat. In der freien Natur lässt sich eine Katze während der Rolligkeit von mehreren Katern decken. Dem wird in der Katzenzucht Rechnung getragen, dass in den mir bis jetzt bekannten Zuchtbestimmungen enthalten ist, dass eine Katze nach der Deckung eine bestimmte Zeit keinen unbeaufsichtigten Kontakt zu einem zweiten Kater haben darf. Wer sich nicht daran hält, hat unter Umständen das Problem, seinem Zuchtwart Rede und Antwort stehen zu müssen, wenn der angegebene Papa nicht der Papa aller Kitten sein kann.

    Als Beispiel (die Katzen sind real, aber der GAU ist nicht bei mir eingetreten:D): Kätzin ist black-torbie-white, trägt Verdünnung und Non-Agouti. Ein Kater ist blue-white und ein Kater ist black-silver-tabby, der Non-Agouti trägt, aber keine Verdünnung. Angenommen ich lasse die Katze von dem blue-white decken und bekomme nicht mit, dass der black-silver-tabby auch drüber geruscht ist, da gucke ich ganz dumm aus der Wäsche, wenn blue-white und black-silver-tabby Kitten im selben Wurf liegen. Bei den Farben black-tortie, black-torbie, black, black-tabby, sowie den red und red-tabby Katern (egal ob mit oder ohne Weiss) kann ich dann nur über einen Vaterschaftstest bestimmen lassen, ob der blue-white oder der black-silver-tabby der Papa des getesteten Kittens ist.

    Auch mit den Komplikationen bei der unterschiedlichen Trag- und Reifezeit der Kitten hast Du Recht. Manche Katzen lassen sich über mehrere Tage decken. Die zuerst gezeugten Kitten sind dann reif, und bei den zuletzt gezeugten besteht die Gefahr, dass die Lunge und der Saugreflex noch nicht ausgebildet ist. Für die Kitten von "verwilderten" Katzen in der Regel das Todesurteil. Ein Züchter wird dann natürlich die Kitten versuchen zu retten.

    Ich lasse daher meine Kätzinnen auch nur max. 2 bis 3 Tage von ein und demselben Kater decken, dann wird getrennt.
     
  11. #10 17.07.2012
    CzaCza

    Registriert seit:
    07.01.2012
    Beiträge:
    1.666
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kerstin,

    klar ist meine Theorie keine allgemeingültige Aussage. Ich habe nur geschildert, was ich in den vielen Jahren meiner Zuchten (früher habe ich viele Jahre lang eine andere Rasse gezüchtet) aufgefallen ist. Wenn ich Resüme ziehe, passt aus meiner Erfahrung auch wieder, dass was ich oben geschrieben habe. Meine Amara, geboren 1988 in einem 4-er Wurf hatte bis auf eine Ausnahme immer Würfe mit 3 bis 4 Kitten. Ihre Mama und eine Schwester, sowie zwei Töchter von ihr ebenfalls.

    Natürlich gibt es Ausnahmen, keine Frage, wenn es die nicht gäbe, wär das Leben doch soooo langweilig ;-). Ich kann nur von meinen Erfahrungen berichten und denke dabei, dass man über mehrere Generationen und nach rechts und links schauen muss, um einen Trend finden zu können.

    Naja, jetzt habe ich drei Mädchen von der sechslings-Mama und eins von der zweifach-Mama. Ich wart einfach mal ab und schaue, was mir diese in der Zukunft ins Nest legen ;o).
     
  12. #11 22.07.2012
    Bohemia

    Registriert seit:
    16.06.2012
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Huhu :storch:


    Neues aus dem HAUSE BABYBOOM....

    Beim heutigen Wiegen haben sich folgende Gewichtszunahmen ergeben:

    NEKITA, 3 Tage beim Kater = 490 gr Gewichtszunahme, morgen 5. Woche

    ALISHA, ca. 3 Stunden beim Kater = 750 gr Gewichtszunahme, Sonntag 5. Woche, ALISHA hat jetzt!! Schon Schwierigkeiten den Popo zu lecken und ist jetzt schon nicht mehr sauber am Rosettle, sie kommt zu mir zum Nachwischen!!

    Aimee, wir haben da leider keine VOR DEM KATER GEWICHT, sie ist aus dem gleichen Wurf, wie ALISHA und hat auch schon einen ordentlichen Bauch....

    Jetzt eine Frage an die Züchter hier... Habe einen Termin zum Röntgen am 13.08., Geburtstermin 18.08. Bzw. 20.08. wie handhabt ihr denn das, röntgt ihr auch, meine Freundin, da wohnt jetzt AIMEE, findet es zu stressig. Ich fühl mich auf der sicheren Seite und auch mein TA ist von der Methode überzeugt. Er bevorzugt Röntgen vor dem Schallen! Kostenpunkt ähnlich!
    mein Hauptgedanke dabei ist, verhindern zu wollen, dass ich denke meine Schatz ist fertig und hat dann noch ein od. zwei Kitten drin, die dann versterben od. die Katze verstirbt o.ä. gruseliges!! Hat ne Freundin von mir erlebt, selbst durch KS keine Rettung von Kitten und Katze, züchtet auch Sibis... , seither röntgt sie...


    Für uns alle einen schönen Sonntag, mit viiieeeel Sonne

    LG Kerstin
     
  13. #12 22.07.2012
    Memo

    Memo Gast

    Hallo Kerstin
    Ich lasse weder schallen noch röntgen. Nur wenn Komplikation eventuell zu erwarten ist und wenn die Geburt nicht so verläuft wie es sein sollte, lasse ich röntgen oder auch schallen. TA entscheidet. Kurz vor einer Geburt habe ich in meiner schon längeren Züchterlaufbahn nur 1 mal röntgen lassen, aber auch dies kurz vor einer Geburt, weil Katzenmama Fruchtwasseer verloren hatte und keine Wehen bekam. Es war dann auch meine einzige Kaiserschnittgeburt. Die 5 Kitten haben alle überlebt.
    LG
    Memo
     
  14. #13 22.07.2012
    CzaCza

    Registriert seit:
    07.01.2012
    Beiträge:
    1.666
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kerstin,

    ich schließe mich voll Memo an und auch ich habe bis auf eine einzige Ausnahme, niemals eine Katze schallen oder röntgen lassen. Zu oft hat sich schon mancher TA verzählt, was dann?? Das Schlimmste was ich bei einer anderen Züchterin erlebt habe, war, dass ihr TA beim Röntgen mehr Kitten gezählt hat, wie nachher tatsächlich im Bauch waren. Die Züchterin hat dann auf die vermeintlich fehlenden Kitten gewartet. Irgendwann ist sie dann nach telefonischer Rücksprache hin zum TA, der wusst nix besseres zu tun, als einen Notkaiserschnitt ohne vorherige Absicherung (Schall oder Röntgen) zu machen, um festzustellen, dass die Katze leer war. Der KS war sowas von unnötig, aber hat ja gut Geld gebracht, weil es noch außerhalb der Öffnungszeiten war.

    Bei meiner einzigen Ausnahme hatte ich seit dem Zeitpunkt ein ungutes Bauchgefühl, wo ich gespürt habe, dass sie trächtig ist. Ich habe sie ein paar Tage vor dem Termin röntgen lassen und einen Tag vor der Geburt schallten lassen (sie war schon zwei Tag überfällig!). Am Tag der Geburt wurde sie erneut geschallt, weil der Geburtsvorgang eingesetzt, aber die Maus keine sicht- und spürbaren Wehen hatte. Es endete in einem KS, was letztendlich ihr und den beiden Kitten das Leben gerettet hat. Gerade bei dem Mädchen war die Herzfrequenz zum Vortag extrem verlangsamt. Nur ein paar Stunden später und sie wäre als Engelchen zur Welt gekommen, ohne diese jemals kennengelernt zu haben.

    Die Katze, die parallel trächtig war, wurde weder geröntgt, noch geschallt und es gab keine Komplikationen.

    Verlass Dich auf Dein Bachgefühl und auf Deine Katzen, ist meine persönliche Meinung. ;-)
     
  15. #14 22.07.2012
    Bohemia

    Registriert seit:
    16.06.2012
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Memo, hallo Cza Cza,


    Hm, jetzt habt ihr mich aber ganz schön unsicher gemacht. Für mich war das eine normale Vorsorge für meine Fellis. Da ich mich mit drei Würfen noch zu den Beginnern zähle, hat mir das jedesmal eine enorme Ruhe und Sicherheit gegeben. Zumal ich mit recht großen Würfen gesegnet bin! Bei 3 Würfen waren das einmal ein 8 ter, einmal ein 5er und der letzte wieder ein 8 ter Wurf und da bin ich doch eher ruhig, wenn ich weiß, ...so.... Jetzt ist es rum!!

    Liebe Grüße und nen tollen Sonntag noch,

    Kerstin

    NS: Suche schöne, etwas ausgefallenere Namen mit D, E und F.
    Dileila, Dragon Heart und Dragon Queen sind schon vorgeschlagen worden, ebenso DENTIST.... Was ich doch eher, naja, sagen wir mal UNPASSEND find!! :D
     
  16. #15 22.07.2012
    Gabi 69

    Registriert seit:
    21.08.2009
    Beiträge:
    3.403
    Zustimmungen:
    0
    Dreamer, Dragon, Dakota, Dusty, Ebony, Elane, Eternity, Evita, Earl, Everett,Empire, Escape, Fabien, Fortuna,Fabius, Fire, Flame, Flash, Funny, Fuchur,
     
  17. #16 23.07.2012
    Dinah

    Registriert seit:
    30.06.2010
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    0
    Mit der Namensfindung habe ich auch immer Probleme, da bin ich keine Hilfe und halte mich raus.

    Was das Thema "Vorsorge" angeht, ich lasse prophylaktisch weder röntgen noch schallen.
    Beim Ultraschall wird i.d.R. der Bauch rasiert, was ich ganz blöd finde, weil die Kitten beim Saugen treteln und der nackige Bauch der Mama dadurch unnötig gepiekt wird.
    Wenn, wegen Komplikationen, untersucht werden muss, lasse ich röntgen. Dabei kann man die Kittenzahl sicherer bestimmen als per Schall.

    Bisher hatte ich kaum Probleme bei Geburten, bin nur einmal mit einer Erstgebärenden in die Klinik gefahren, weil das erste Kitten nach zig Pressversuchen nicht kam.
    Kaum waren wir in der Klinik angekommen, wurde das Baby geboren.
    Ich rate deshalb zuerst zu einer preiswerten Autofahrt einmal quer durchs Städtchen, um die Geburt zu beschleunigen. Die Klinik hat damals 260 Euro kassiert, für die komplikationslose Geburt von 5 Kitten auf dem Untersuchungstisch.
     
  18. #17 23.07.2012
    McBäckchen

    Registriert seit:
    22.07.2012
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    also unser Mädchen wurde letztes Jahr 8 bis 9 mal vom Kater gedeckt,und man glaubt es nicht,es kamen nur 3 Katerchen zurwelt.Sie war knapp ne Wochen beim Kater.Was für mich auch neu war,wir hatten ein Frühchen darunter.War aber kein Problem,ich habe beigefüttert.Sind ganz tolle Burschen geworden.Hier ein Foto von dem 2. geborenen.das ist unser Al capone und Jugendchampion FREU FREU
     

    Anhänge:

  19. #18 26.07.2012
    Bohemia

    Registriert seit:
    16.06.2012
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    das sind Alisha und Nekita nun in der 5. Woche


    Schwangerschaft Nekita und Alsiha August 2012 und Außengehege 002.jpg Alisha

    Schwangerschaft Nekita und Alsiha August 2012 und Außengehege 011.jpg Nekita

    Alisha hat deutlich mehr zugelegt und frisst, was nicht bei drei auf den Bäumen ist :D

    Nekita mäkelt furchtbar selbst die heißgeliebten Küken werden verschmäht, da brauch ich dringend Unterstützung wie ich sie päppeln kann, Pasten und Co. sind viele alle durch und werden nicht gewollt. Momentan frißt sie NUR noch TF und das find ich gar nicht gut, den Rest schaut sie nicht an, eher sogar angeekelt weg!! Heute abend stell ich mal die aktuellen Gewichte ein...

    Liebe Grüße

    Kerstin
     
  20. #19 26.07.2012
    Barry

    Registriert seit:
    29.06.2008
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    2
    Meine Mädels stehen auf Ziegenmilch. Die fordern sie regelrecht in der Schwangerschaft. Ebenso wollen sie dann öfter auch hartgekochte Eier (besonders Wachteleier).

    Namen stehen auf meiner hp alphabetisch geordnet. Da findest Du sicher auch ein paar hübsche, die gerade zu den Briten passen.

    Röntgen lasse ich meine Mädels nur im äußersten Notfall.

    Lg Kristin
     
  21. #20 26.07.2012
    Bohemia

    Registriert seit:
    16.06.2012
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kristin,

    Was für eine Ziegenmilch nimmst du denn da, bestimmt nicht die von Edeka :D... Und wo bekommst du die Wachteleier her?

    Danke für die Tipps

    LG Kerstin
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden