Krank oder nicht krank und vorallem wirklich 5/6 Wochen alt?!

Dieses Thema im Forum "Katze krank ?" wurde erstellt von mrs. steph, 30.06.2008.

  1. #1 30.06.2008
    mrs. steph

    Registriert seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    0
    Es stand ja von Anfang an fest, dass wir unsere kleine Eleonor nach dem scheusslichen FIP-Tod unseres geliebten Herrn Azrael nicht alleine lassen wollen.

    Nun hab ich bereits einige Telefonate, Anzeigen etc. hinter mir, bis lang leider ohne Erfolg. Unsere kleine Lady ist eine Maine Coon Mix Dame (Mama war Maine Coon, Papa normaler Hauskater) und wir möchten eigentlich ganz gern wieder einen kleinen Coonie-Mix Kater dazu. Und um Himmelswillen NEIN! Wir wollen NICHT züchten! Dafür haben wir gar keine Zeit und viel zu wenig Platz. Ich habe lediglich einen guten Draht zu Katern und naja sie ist ja ein Katerchen gewöhnt, ich weiss nicht wie sie auf ein Kätzchen reagieren würde...vermutlich aber genauso freundlich wie sonst auch.

    Jedenfalls wurden mir gestern nachfolgende Kätzchen von der Bekannten einer Freundin angeboten. Angeblich Anfang 6. Woche und bevor ich jetzt hier nochmal alles reintippsel, kopier ich euch einfach die Story aus meinem Blog. ACHTUNG WIRD JETZT ETWAS LÄNGER!

    --------

    Bin ich ein schlechter Mensch wenn ich keines der Kätzchen, die mir gestern vorgestellt wurden bei mir zu Hause haben möchte?

    Irgendwie war mir das gestern alles sehr suspekt. Ich dachte ja wir würden Geli Zuhause besuchen und uns alles in Ruhe ansehen, stattdessen habe ich mich mit Sabine beim Katzenhaus getroffen und Geli kam dann irgenwann mit einem kleinen Einkaufskörbchen aus Weidenzweigen und darin waren drei kleine Kätzchen. Der Kater von dem uns vorgeschwärmt wurde, war (natürlich) nicht mehr dabei.

    Die drei kleinen Würmer im Korb sahen um es mal gelinde auszudrücken elendig und mikrig aus… Auf meine Frage
    wie alt die denn wären, murrte Geli nur, dass sie jetzt in ihre 6. Woche starten würden und als ich mir dann auch noch erlaubte zu fragen warum die denn so verklebte Augen haben schmiss man mir nur ein “das ist noch vom Fruchtwasser…kommt manchmal vor…und ich hab sie jetzt nicht extra aufgehübscht…” entgegen.

    Abgeben würde sie die kleinen in ca. 14 Tagen. VIEL ZU FRÜH! Da nach eigener Aussage, sie mal bei Mami trinken würden und dann wieder zugefüttert werden müssten, da das mit dem Trinken wohl doch noch nicht so gut klappt. Wundert mich gar nicht, ich hab die Kätzchen nacheinander hochgehoben und konnte jede einzelne Rippe abtasten…

    Mir wollte man einen kleinen putzigen chocolate Kater mit schwarzen Ohren und Füßchen anvertrauen (ich mag jetzt nicht andrehen schreiben…). Der kleine Kerl war ja ganz niedlich aber ich weiss auch nicht, irgendwie ist der Funke nicht übergesprungen und für angebliche knapp 6 Wochen ist der definitiv zu klein. Unsere sind mit 5 - 6 Wochen schon auf dem Küchentisch rumgesprugen und waren kaum zu bändigen… der kleine gestern krabbelte mühevoll auf mir rum und hat die ganze Zeit nach seiner Mama gerufen.

    Mir schlimmen niederträchtigen Person ist dann auch noch aufgefallen, dass der kleine eine Zecke auf dem Kopf hat…einzige Reaktion “Oh eine Zecke…wo hat er die denn her?!?!?!?!?!?”

    Ganz ehrlich mir tut der Winzling leid und wir haben gestern Abend noch hin und her überlegt und Tränen sind auch wieder geflossen, aber wie schon gesagt, der Funke ist nicht richtig übergesprungen (vielleicht müsste ich ihn einfach mal ein bisschen älter und ohne verklebte Augen sehen…). Bei Azrael und Eleonor war das damals so, da wusste ich auch nicht wie sie aussehen, aber als ich sie dann gesehen habe WUSSTE ich einfach, dass die zwei zu uns gehören und da musste ich auch nicht lang hin und her überlegen welche zwei ich jetzt aus dem Dreierwurf nehme.

    Ich hadere mit mir, ich hadere wirklich mit mir aber ich habe viel zu große Angst, dass ich mir mit dem Zwerg die nächste tierärztliche Katastrophe ins Haus hole. Noch so einen Schlag ins Gesicht verkrafte ich in nächster Zeit nicht, ich bin ja schon froh, dass es Eleonor so gut geht und sie wächst und gedeiht auch wenn sie sich ziemlich einsam fühlt.

    Fotos von dem Zwergentrio habe ich gerade keine zur Hand (sitz auf der Arbeit) aber sobald ich daheim bin, lade ich noch welche hoch. Ich möchte dazu mal eure Meinung hören. Vielleicht gibt es ja das mit dem Fruchtwasser-Schleim-im-Auge-Quatsch doch aber auch mr. Voorhees meinte später am Abend, ob er mal ganz ehrlich sein dürfe “Der Knirps sieht nicht nur für meinen Geschmack schrecklich aus, sondern auch krank. Gut, ich hab jetzt zu dem gar keinen Bezug und für mich sind unsere Katzen immer noch Azrael und Leon, da beisst die Maus keinen Faden ab und diese zwei sind absolute Traumkatzen und bitte Schatz, wenn du dir nicht 250%ig sicher bist und ein flaues Gefühl im Magen hast, dann lass es. Du hilfst so weder dir noch dem Katerchen noch unserer Prinzessin. Ich weiss Maine Coons und Mischlinge sind deine Katzen und wenn ich genug Geld hätte würde ich dir auch für 650,00 EUR deinen Traumkater schenken aber es wird sich sicherlich noch was ergeben, wir sollten nichts erzwingen. Und wenn du mich fragst, ist das dieser Geli alles scheißegal was mit den Kätzchen ist, vielleicht sind wir da auch anders aber so kam sie mir zumindest vor.”

    Recht hat er ja und ich bin ja auch der Meinung so kleine Katzen, die noch nicht mal richtig trinken, schleppt man nicht einfach mit sich in der Gegend rum, sondern lässt sie in den eigenen 4 Wänden bei der Mama. Und wenn ich es recht überlege, ich kenne weder diese Geli, noch ihre 4 Wände, noch die Mama der Kätzchen…ich würde mir hier quasi die Katze im Sack in die Wohnung holen oder?

    *seufz* ich weiss auch nicht, ich weiss es einfach nicht. Ich bin enttäuscht, ganz schrecklich enttäuscht.

    Weiss denn niemand einen lieben Katzenkumpel für unsere kleine Eleonor? Er kann ja auch älter sein, sie wird morgen 17 Wochen, vielleicht etwas in dem Dreh? Ich bin wirklich am verzweifeln.

    ------

    So, nun auch noch Fotos der kleinen meiner Meinung nach armen Würmer. Mich würde nur mal interessieren ob die kleinen eurer Meinung nach auch krank aussehen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
    Das hier wäre übrigens unser Kandidat gewesen...

    Und hier noch ein Foto von unserer nicht mehr ganz so kleinen Eleonor, für die wir die Sterne vom Himmel holen und hoffentlich bald den einen Katzenkumpel unter hunderten finden werden:

    [​IMG]
     
  2. #1 30.06.2008
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 30.06.2008
    Cecile

    Registriert seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Oje!

    Ich finde nicht, dass sie wie Anfang 6.te Woche aussehen- Fruchtwasser in/an den Augen nach 6 Wochen (meistens ja) Intensivpflege von Mutterzunge???
    Nä! Vergiss es- süß sind sie und hübsch, aber die ganze Story drum rum klingt wirklich merkwürdig!

    Ich hab das nicht nicht richtig verstanden- sind die bei ihrer Mutter oder sind es Waisen? Zecken fangen sich Wohnungskatzen ja eher selten ein... *denk*
    Die Frau schleppt sie mit sich herum? Und wundert sich, dass die nicht richtig trinken?

    Sehr seltsam- wende dich lieber an einen Züchter/ eine Züchterin hier aus dem Forum oder aus einem Verein- oder guck ab und zu mal im Tierheim rein- aber Inserate oder Hören- Sagen ist meistens eine schlechtere Wahl... Du siehst ja was für arme Tiere man da teilweise vorgesetzt bekommt...

    Mitleid ud Mitgefühl hast du von mir- aber lass lieber die Finger davon (wenn ich das jetzt richtig verstanden hab... )

    LG
    Cecile
     
  4. #3 30.06.2008
    Nessi

    Nessi Moderator

    Registriert seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    5.164
    Zustimmungen:
    2
    Ach Steph, was eine traurige Geschichte.
    Die kleinen Würmchen können einem wirklich richtig leid tun.

    Ich drücke Euch ganz, ganz fest die Däumchen, dass Ihr für Eure kleine Maus bald einen Kumpel findet.

    Habt Ihr mal in einem Tierheim nachgeschaut, ob da nicht ein kleines Fellnäschen Euer Herz erobert?
     
  5. #4 30.06.2008
    Miezenfreak

    Registriert seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Ganz ehrlich? Ich könnte kotzen, wenn ich die Kleinen sehe. Und ich habe eine wahnsinnige Wut auf diese Geli!
    Ich würde sagen, 5 Wochen kommt vom Alter schon hin, aber auf keinen Fall älter. Eher noch ne Woche jünger. Sie werden aber unterernährt sein, deswegen sind sie wahrscheinlich recht klein (kann man ja auf den Fotos nicht so gut beurteilen).
    Das mit dem Fruchtwasser ist absoluter Quatsch, die Kleinen haben entweder eine Augeninfektion oder Katzenschnupfen. Bei der kleinen Dreifarbigen wirkt das Näschen auch etwas verschmiert.
    Dein Bauchgefühl ist richtig, nimm auf keinen Fall eins dieser Kätzchen. Um ehrlich zu sein, würde ich den Tierschutz anrufen.
    Wie kommt diese Person denn auf die Idee, diese kleinen Wesen von ihrer Mutter zu trennen und durch die Gegend zu tragen?! Ich weiß nicht, was das Katzenhaus ist (Tierheim?), aber wenn da noch andere Katzen sind, ist der Infektionsdruck enorm und die Kleinen haben keinen Schutz gegen fremde Erreger.
    Tut euch und eurer Mieze das nicht an. Auch wenn es länger dauert, sucht lieber noch ein bisschen weiter. Eine zweite Katze jetzt sofort wäre zwar schön für Elenor, aber mit so einer Katze tut ihr euch und ihr keinen Gefallen. Da ist es besser, ihr wartet noch ein bisschen. Eure Maus wird das überstehen, keine Angst.
    Mann, ich bin so wütend auf die Frau! Will gar nicht wissen, wie es bei ihr zu Hause aussieht... :watis: :watis:
     
  6. #5 30.06.2008
    geraldine

    Registriert seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    man man das ist echt schwierig ich kann dich gut verstehen da wäre ich auch hin und hergerissen. wenn du eins nimmst unterstüzt du vielleicht eine vermehrerin und wenn du das katerchen nicht nimmst( wer weiss was sie dann mit ihm macht. also ich bin kein ta. , aber für mich sehen die kitten auch sehr kränklich aus. auf dem ersten foto würde ich mal von einer bindehautentzündung ausgehen( wie gesagt bin kein ta) insgesammt sehen die kitten nicht gerade glücklich aus eher verängstigt und traurig. das alter könnte ja vielleicht sogar hinkommen wenn du sagst das sie so mager sind bekommen sie anscheinend nicht genügend milch von ihrer mum und müssten schon längst zugefüttert werden. wenn sie nicht genug zu fressen bekommen wachsen sie natürtlich auch langsamer. solltest du das kitten tatsächlich nehmen kann ich dir nur raten das du der frau sagst das du mit ihm zum ta fährst und sollten irgendwelche erkrankungen vorliegen gibst du es weiter an das veterinäramt. wenn sie dem kauf dann nicht mehr zustimmt kannst du davon ausgehen das sie weiss das die kitten krank sind. wirklich eine schwirige entscheidung. ich wünsche dir viel glück und das du dich richtig entscheidest.
     
  7. #6 30.06.2008
    Tiia

    Registriert seit:
    29.06.2007
    Beiträge:
    3.739
    Zustimmungen:
    0
    Irgendwie erinnert mich das ganz schwer daran, wie meine kleine aussah, als ich sie bekam.

    Schau mal

    [​IMG]


    4 Wochen alt, unterernährt, Katzenschnupfen und konnte bis sie 6 Wochen alt war nicht laufen.
     
  8. #7 30.06.2008
    mrs. steph

    Registriert seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    0
    @Cecile
    Mein Freund und ich finden auch nicht, dass die wie Anfang 6. aussehen... eher als hätten sie vor ein paar Tagen die Augen aufgemacht. Wenn ich an unsere beiden zurückdenke, die waren mit Anfang 6. Woche fast nicht mehr zu bremsen...

    Also so wie ich sie verstanden habe sind es eigentlich Wohnungskatzen, wobei sie wohl noch Freigänger zu Hause hat... Ich war ja noch nie bei ihr und ich fand sie gestern schrecklich unsympathisch. Und ja, die kleinen sind bei ihrer Mutter haben aber wohl Probleme mit dem Trinken so dass sie sie hin und wieder zufüttern muss (wobei ich das stark bezweifel so stark wie ich die Rippen gespürt habe...) und dann will sie die mit "angeblichen" 8 Wochen abgeben... und naja wenn die kleinen nicht richtig trinken dann würde ich sie auch bei ihrer Mama lassen und nicht noch draußen rumschleifen...

    Bei Züchtern hier im Umkreis hab ich mich schon umgesehen, entweder ist kein Kätzchen dabei was mir sofort ins Auge springt oder es kostet astronomisch viel. Ich möchte jetzt wirklich keine Diskussion um Liebhaberpreise lostreten, ich weiss ihr wollt alle nix verdienen usw. ich nehm euch das ja auch nicht krumm, das hat schon seine Richtigkeit. Momentan können wir uns das eben nicht leisten, 4 Wochen harter Kampf mit Medikamenten, Tierarztbesuchen, Untersuchungen etc. haben ein MEGA Loch in unsere Familienkasse gerissen, mal davon ab, dass man mich für total bekloppt erklären würde, wenn ich mir ein Kätzchen für 700 EUR kaufe (kosten bei den Züchtern hier im Umkreis soviel...zumindest die die ich bis jetzt entdeckt habe) obwohl ich das wenn ich das Geld hätte vermutlich tun würde.

    @Vanessa
    Aus dem Tierheim hier bei uns bekommen wir keins, die haben ganz seltsame Vorstellungen und *tschuldigung* heulen dann rum, dass sie auf ihren Tieren sitzen bleiben... Die wollen keine Wohnungshaltung, nur Haus mit Garten, keine Straßen in der Nähe, jede Menge Kohle aufm Konto und dazu am besten noch jemand der den ganzen Tag zu Hause verbringt und den Alleinunterhalter für die Samtpfoten mimt, wobei ich dann das Argument mit "keine Wohnungshaltung" nicht verstehe... *seufz* ich habs aufgegeben bei denen hier und in den Nachbarstädten nachzufragen, meiner Meinung nach sind die nicht ganz dicht. Schön, wenn sie sich solche Gedanken machen aber es wollte bei uns ja nicht mal einer vorbeischaun und wir wohnen wirklich schön (selbst für Stadt), unsere Wohnung ist geräumig, alle Türen sind rund um die Uhr offen (außer natürlich die Wohnungstür) wir haben einen für unsere kleine eingerichteten Balkon (das Netz kommt noch dran), für uns sind unsere Tiere unsere Kinder (mal abgesehen davon, dass wir ihnen keine Socken und Pullover anziehen...) und Futter etc. gibt es auch nur hochwertig, da is mir nix zu teuer, da spar ich lieber bei mir aber naja denen kann mans eben nicht recht machen.

    Ich habe vorhin noch mit einer Arbeitskollegin meiner Mutter telefoniert, ihr Mann und sie gehören auch einem Tierschutzverein an und sie will mal Augen und Ohren für uns offen halten... viel verspreche ich mir davon aber mittlerweile nicht mehr :cry:
     
  9. #8 30.06.2008
    MarionL

    MarionL Gast

    Hallo,

    die armen Würmer können einem leid tun. Aber nur aus Mitleid würde ich sie nicht nehmen. Ihr seid froh, dass es Eurer Eleonor so gut geht, da würde ich nichts riskieren.

    Sicherlich werdet Ihr Euer Traumkaterchen noch finden, dafür drücke ich beide Daumen. Vielleicht habt Ihr ja auch im Tierheim Glück, so wie Nessie schrieb und schaut einmal dort vorbei.

    LG
    Marion
     
  10. #9 30.06.2008
    Hallo Mrs. Steph,

    also so wie die Kleinen aussehen, würde ich die Finger von lassen, so leid mir die Dinger auch tun. Aber Du trägst auch die Verantwortung für Deine schöne Elenor, Du must in erster Linie auch an sie denken.

    Choco, also ich kenne mich nicht so wirklich mit choco's aus, aber ich behaupte mal, dass das nie und nimmer ein choco ist. Ich glaube, das ist ein schwarzer Kater, der aufgrund von Ernährungsfehlern oder sonstigen ungünstigen Haltungbedingungen dieses bräunliche Fell hat. Auch durch Krankheit kann die Bildung des Farbstoffes gestört sein. Ich weiss, dass choco bei den MC gar nicht erlaubt ist. Beide Eltern müssten aber zumindest choco-Träger sein und damit kann kein Elternteil eine reinrassige MC mit Papieren, sondern müsste dann selber schon ein Mix, sein.

    Fruchtwasser in den Augen, sorry ich bin jetzt seit mehr als 20 Jahren in der Züchterszene, aber so einen Blödsinn habe ich noch nie gehört. Die Kitten kommen mit geschlossenen Augenliedern zur Welt und diese öffnen sich mit 10 bis 14 Tagen plus/minus. Wo soll da Fruchtwasser in die Augen gelangen? Es ist sicherlich schon mal vorgekommen, dass ein Baby bereits ein klein wenig mal ein Äuglein offen hat, aber das ist doch die Ausnahme. Außerdem, wenn diese Geli ihre Kitten lieben würde, würde sie schauen, dass das mit den Augen in Ordnung käme und die Äuglein regelmäßig reinigen und mit Medikamenten behandeln.

    Dann Zecken, hallo hat die schon mal was von Borrelliose gehört und anderen Infektionskrankheiten, die von Zecken übertragen werden? Und dann bei Wohnungskatzen. Nene - Kopfschüttel... -

    Wenn ich so an meine Kitten mit sechs Wochen zurück denke, bzw. mir die Kitten von andern in dem Alter so ins Gedächnis rufe, die wären in dem Korb nicht zu halten gewesen. Auf mich machen die Kleine eher den Eindruck, als ob sie erst 4 Wochen alt sind.

    Dann frage ich mich auch, was hat diese Geli zu verbergen, wenn sie Euch im Katzenhaus trifft und Euch nur die Kitten zeigt. Ich plädiere immer dafür, dass man sich auch mindestens die Mutterkatze ansehen sollte und wie die Katzenschar lebt, um einen guten Eindruck zu bekommen.

    Das hört sich mehr sehr stark nach unseriösen Vermehrern an, die nur Kitten produzieren.

    Lass bitte die Finger davon und nimm den Rat von mir und den anderen an. Bedenke, wenn Du dort ein Kitten nimmst, machst Du Platz für ein anderes.

    Schau auch bitte mal auf meine Seite unter Babysaloon und Käuferinformation.
     
  11. #10 30.06.2008
    geraldine

    Registriert seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    wenn du mit den vorstellungen der tierheime in deiner nähe nicht zurechtkommst( kann ich total verstehen bei diesen argumenten) dann schaue dich doch mal ein wenig eiter weg um also bei uns in nrw platzen die tierheime aus allen nähten gerade kitten in unmengen findest du hier.bei uns gibt es natürlich auch vorschriften und sie kommen auch zu dir nach hause und schauen sich alles genau an was dir ja nichts ausmacht wie du sagst. ich kann dir natürlich nicht sagen wie das in bayern generell so abläuft aber wenn du bereit bist eine länge fahrt auf dich zu nehmen wirst du bestimmt noch einen passenden kater für euch und eure kleine finden.
     
  12. #11 30.06.2008
    mrs. steph

    Registriert seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    0
    @Miezenfreak

    Uns geht es genauso, ich habe eine Stinkwut im Bauch.
    Das Katzenhaus ist kein Tierheim, lediglich eine Bleibe für verwarloste und weggeworfene Katzen, bei dem ich mich immer mit Sabine (Freundin) treffe und ein bisschen mit saubermache, etc.

    Das schlimme ist ja noch, dass sich diese Frau (Geli) als Tierschützerin bezeichnet! Ich kenn sie ja nicht und sie ist im allgemeinen eher maulfaul und bei ihr zu Hause war ich auch noch nicht. Ich war ja richtig geschockt als sie die kleinen dabei hatte, ich dachte eigentlich wir treffen uns nur und fahren dann zu ihr...

    Wir haben uns jetzt auch dagegen entschlossen, eigentlich schon gestern Nacht (auch wenn es sehr tränenreich und mega enttäuschend für uns war). Wer weiss wie lange die drei das noch durchstehen und wir wollen nicht, dass unsere kleine Leon dann vielleicht auch noch krank wird.

    @geraldine

    An eine Augeninfektion hatte ich auch schon gedacht, da die kleinen nicht wirklich niesen.

    Zum Thema Geld, sie möchte keins dafür, uns kam es eher so vor als wäre es ihr total egal was mit den Kitten passiert Hauptsache sie ist sie in spätestens 2 Wochen los (was sowieso nicht gehen würde, da wir erst in drei Wochen mit Eleonor einen Gesundheitstest bei unerer Tierärztin machen möchten, damit wir eventuell nicht noch ein Kätzchen verlieren oder gar eins mit irgendwas anstecken. Sie sieht zwar gesund aus aber man weiss ja nie was da so drin rumgeistert, ne?)

    @Marion

    Wir denken genauso wie du, wenn wir noch kein Kitten hätten, hätte ich vermutlich alle 3 mitgenommen und versucht sie durchzubringen aber so haben wir eine größere Verantwortung unserer Prinzessin gegenüber und wollen sie nicht durch irgendwelche Erreger gefährden.

    Dankeschön, ich hoffe wirklich wir finden früher oder später den passenden Kumpel für sie. Vielleicht ja auch ein Kätzchen, ich mein wenn ich mich wieder sofort verliebe ist es mir sowieso egal was es ist.
     
  13. #12 30.06.2008
    Miezenfreak

    Registriert seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Du könntest dich doch auch einfach mal nach Katzenhilfen umsehen, die deutschlandweit vermitteln. Da gibt es einige und irgendwo hier im Forum ist auch eine Liste von ihren Websites.
    Oder du suchst weiter von privat. Ich weiß, das wird hier nicht gern gelesen, aber es gibt tatsächlich Leute, die einen wirklichen Unfallwurf hatten und nicht vermehren. Und diese Leute kümmern sich dann oft auch gut um die Kitten und geben sie ebenso gepflegt ab wie Züchter.
    Meine Nellie ist ja so ein Fall (gut, die Familie hat die Mutter trächtig übernommen, aber das ist ja unerheblich).
    Jedenfalls solltet ihr wie gesagt lieber länger suchen. Du sagst ja, eure Familienkasse ist im Moment arg gebeutelt. Mit so einem Kitten wie denen, die dir gezeigt wurden, hast du im Handumdrehen wieder eine riesige TA-Rechnung, abgesehen davon, dass sie vielleicht ihr Leben lang schwächlich bleiben.
     
  14. #13 30.06.2008
    mrs. steph

    Registriert seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    0
    @Tiia
    Ich musste komischerweise auch sofort an deine kleine Felidae denken! Ich hatte ja schon Fotos von ihr gesehen als sie noch so klein und zerbrechlich war.

    @dosis-iz-pri
    Keine Sorge, wir werden keins von denen nehmen, wie du schon sagtest: WIR haben eine GRÖSSERE Verantwortung unserer kleinen gegenüber und wir freuen uns jeden Tag aufs neue wie Schnitzel, dass es ihr gut geht und sie immer größer wird und natürlich frecher.

    Ich möchte auch keine Vermehrer unterstützen. Es sind auch keine reinrassigen Coonies (sorry falls das im Text so rübergekommen ist) es sollen Halb-Coonies sein, ob die Farbe genau als choco bezeichnet wird, weiss ich nicht und ich habe auch noch nie einen Kater mit so einer Fellfarbe gesehen, zumindest nicht mit schwarzem Unterfell und braunen Spitzen...

    Das mit dem Fruchtwasser haben wir uns auch gedacht, das klang irgendwie total lahm und wie du sagtest wenn ihr was an den kleinen liegen würde, hätte sie sie "aufgehübscht" und würde sich besser um sie kümmern. Mir tun die so unendlich leid, aber ich glaube ehrlich nicht, dass dies noch lang machen werden :cry:

    Ich krieg immer Panik wenn ich irgendwo Zecken sehe, egal ob an Mensch oder Tier. Eine Freundin von mir lag mal über 1 Jahr mit Borreliose im Krankenhaus.

    Wie gesagt unsere zwei kleinen waren damals auch nicht mehr zu bremsen und haben bereits in dem Alter alles auf den Kopf gestellt.

    Mir kam das ganze sehr suspekt vor und wir werden auch keines der kleinen nehmen, ich möchte doch bitte wenigstens einmal die Mamakatze sehen und ein paar Blicke und Worte mit ihr wechseln und die Umgebung der ersten Wochen ist mir auch nicht egal, die möchte ich auch begutachten.

    Ich wollte jetzt einfach mal wissen ob wir hier überreagieren oder ob ihr das als mehr erfahrenere Katzenhalter -züchter genauso seht, leider scheinen wir wohl mit "arme kranke Würmer" recht gehabt zu haben.

    Auf deiner HP sehe ich mich gleich mal um.

    @geraldine
    Ganz ehrlich uns wäre es total egal wie weit wir fahren müssten, so lange die Katze/der Kater Liebe auf den ersten Blick ist und zu unserer kleinen passt.
     
  15. #14 30.06.2008
    mrs. steph

    Registriert seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    0
    Ich geb dir da vollkommen Recht! Ich habe mich heute mit noch einem Tierschutzverein in Verbindung gesetzt und die wollen auch Augen und Ohren für uns offen halten.
    Bei meinen beiden war es ein ähnlicher Fall: die Mama-Maine Coon sollte kastriert werden, war wohl aber schonwieder rollig und der Lebensgefährte der Vorbesitzerin hat sie im Halbschlaf rausgelassen und naja dann kam sie eben mit einer kleinen Überraschung wieder nach Hause...

    Und unsere kleine ist wirklich süß und unser Herr Azrael war es auch und es kann ja keiner was dafür, dass ausgerechnet bei ihm FIP ausgebrochen ist. Die Vorbesitzerin wollte kein Geld für beide haben, da ja ohne Papiere und nicht reinrassig, also hab ich das was wir exra gespart hatten in Futter und Kratzbäume investiert und einem Tierschutzverein hier gespendet, die haben sich tierisch gefreut.
     
  16. #15 30.06.2008
    Miezenfreak

    Registriert seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Eben, man kann FIP nicht beeinflussen. Das ist nicht ihre Schuld. Deine beiden wurden zwar ein bisschen früh abgegeben, aber gut. Da kann man ja jetzt drauf achten. So eine Katze wie Nellie (oder deine Leon) würde ich jedenfalls immer wieder von privat nehmen, da sie in ihrer Aufzucht einer Zuchtkatze in nichts nachsteht.
    Ich denke übrigens auch nicht, dass der Kater choco ist. Kann er ja als Maine-Coon-Mix auch nicht. Dann könnte höchstens ein Großelternteil eine Maine Coon sein. Meine Schwester hat schwarze Katzen vom Tierschutz übernommen (auch Kitten), die hatten riesige braune Flecken im Fell. Sahen auch fast choco aus, aber nach Monaten mit gutem Futter sind sie jetzt schwarz und schimmern nur noch in der Sonne bräunlich (Was ja recht häufig sein soll).
    Guck mal, das ist ein Kitten in chocolate.
     
  17. #16 30.06.2008
    mrs. steph

    Registriert seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    0
    Ach Gottchen ist das süß!!! :entzueckt:

    Ich kenn mich mit Farben und Zucht nicht wirklich aus, aber wie ein kleiner Halb-Coonie siehen er und seine Geschwister nicht aus, zumindest nicht wie unsere beiden damals in dem Alter...vermutlich liegt es wirklich an einer Krankheit oder Mangelernährung... armes kleines Würmchen :cry:
     
  18. #17 30.06.2008
    Bonsaischweinchen

    Registriert seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    3.818
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    oh je die armen Würmer. Hast Du es dem Ordungsamt oder dem Vetamt gemeldet? Die können bei der Frau mal nach dem rechten sehen und die Tiere wenn nötig sogar beschlagnahmen.


    Wenn Du eine Katze suchst schau doch mal hier Kitten bei der Katzenfreiheit oder Katzen von der Katzenfreiheit

    Eva vermittelt die meisten Katzen in Wohnungshaltung mit und ohne gesicherten Freigang. Vielleicht findest Du ja dort Deine Traumkatze.
     
  19. #18 30.06.2008
    Miezenfreak

    Registriert seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Ich find's immer schwierig, zu sagen, welche Rassen mitgemischt haben. Bei manchen ist es zwar recht offensichtlich, z.B. bei Schlankrassen oder Persern, aber im Grunde ist es ja so, dass sich vom Erscheinungsbild auch komplett der rasselose Elternteil durchsetzen kann.
    Kurzhaarig sind Langhaarmixe ja immer, wenn der Hauskatzenteil kein Langhaargen trägt. Ich finde, das macht viel aus. Wer weiß schon, wie eine Coonie mit kurzem Haar aussieht. :biggrin:
    Ich hab schon einige Maine-Coon-Mixe gesehen und die sahen alle sehr unterschiedlich aus. Kann also gut sein, dass es Coonie-Mixe sind, aber in erster Linie sind sie arme Würmchen.
    Warum wollt ihr denn eigentlich einen Coonie-Mix? :bigsmile:
     
  20. #19 30.06.2008
    mrs. steph

    Registriert seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    0
    @Ute
    Vielen Dank für die beiden links, da sind ja wirklich lauter kleine Herzensbrecher dabei!

    Beim Vetamt haben wir sie noch nicht gemeldet (wir waren erst gestern Nachmittag bei den Kätzchen), ganz ehrlich ich hab nicht mal eine Adresse von ihr, ist eine Bekannte meiner Freundin aber ich werde am Mittwoch meine Freundin erstmal runterlassen was sie sich einbildet so etwas zu unterstützen und ob sie noch ganz dicht ist, sie hat das ganze FIP-Drama ja bei uns mitbekommen... oh man oh man. Sobald ich einen Namen und Adresse habe wird die werte Dame angezeigt und hoffentlich kann man die kleinen noch retten!

    @Miezenfreak
    Ja das stimmt schon ist schwierig so etwas rauszufiltern, aber bei unseren beiden meinte unsere Tierärztin gleich "Da war aber eine Maine Coon beteiligt oder?" unsere haben ja auch kürzeres aber total seidiges Fell.

    Naja ganz ehrlich keine Ahnung. Vielleicht weil unsere kleine Eleonor so eine Traumkatze ist und unser kleiner Azrael ein wahrer Traumkater war. Wir dachten auch, da sie ja den Charakter gewöhnt ist obwohl das wohl totaler Schwachsinn ist und sie sich vermutlich mit so ziemlich allem verstehen würde.
    Ganz ehrlich, ich kanns dir nicht erklären, ist so ein Gefühl :bigsmile:
     
  21. #20 30.06.2008
    Miezenfreak

    Registriert seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Naja, dann lass dich mal von deinem Gefühl leiten. Du findest bestimmt einen kleinen Kater für Eleonor. Und wenn's dann kein Maine-Coon-Mix ist, dann ist es trotzdem gut. Hauptsache ist ja, er passt.
    Ich wollte auch keine schwarz-weiße Katze, und was hab ich bekommen? Eine Mops"kuh", im wahrsten Sinne des Wortes. :biggrin:
    Ich denk, das geht vielen so.
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden