Lungenödem bei Jungkatze :(

Dieses Thema im Forum "Katzenkrankheiten" wurde erstellt von Bijou, 22.11.2011.

  1. #1 22.11.2011
    Bijou

    Registriert seit:
    23.04.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Dosenöffner,

    wie schon oben zu lesen, geht es um eine ziemlich traurige Angelegenheit. Beim 4 Monate alten Kater meines Freundes wurde kürzlich ein Lungenödem diagnostiziert. Es ist auffällig geworden, weil der kleine Sausewind plötzlich von jetzt auf gleich hektisch zu atmen begann und wehleidig jaulte. Wir sind darauf hin sofort zum ta. Röntgenbild zeigte
    dann die mit Wasser gefüllte Lunge. Der kleine blieb über Nacht zur Beobachtung dort und wurde mit Spritzen traktiert. Jedenfalls ist er jetzt wieder bei ihm zu haus und wird dort mit medi behandelt. Bald soll er sich wieder beim ta vorstellen.
    Wie es mit ihm weiter geht ist ungewiss. Es hieß, der ta hätte noch nie so ein schlimmes Bild gesehen.
    Nun wollte ich Erfahrungsberichte von euch einholen. Gibt es überhaupt Hoffnung das jemals zu heilen oder muss das Tier zwangsläufig damit leben. Kann es leben? Der ta sagte lediglich, er wird niemals 12 Jahre alt, hat aber weiter auch nichts gesagt, was passieren kann und so.
    Ihr könnt euch sicher vorstellen wie es meinem Freund nun geht. Er liebt sein klößchen, er hat ihn aufwachsen sehen. ( Die Mutterkatze ist bekannt und auch super gesund.) Ich möchte ihm so gern Antworten geben können, aber nicht sagen "alles wird gut" wenn ich mir dahingehrnd nicht sicher bin.

    Gibt es Hoffnung fürs Klößchen?

    Danke vorab für die Antwortenr
     
  2. #1 22.11.2011
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 23.11.2011
    Zuletzt bearbeitet: 23.11.2011
    Dinah

    Registriert seit:
    30.06.2010
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    0
    Für ein Lungeödem muss es eine Ursache geben.
    Oft handelt es sich um eine Herzinsuffizienz, dann hättet ihr allerdings schon vorher bemerken müssen, dass er nicht sehr belastbar ist, schnell müde wird, evtl kurzatmig und nicht lange herum toben kann.
    Hatte er auch Fieber?
    Auf jeden Fall müsst ihr jetzt Blut abnehmen lassen und auch auf Infektionskrankheiten untersuchen lassen.
    Dass der Kleine mit Spritzen traktiert wurde ist völlig richtig. Er musste entwässert werden, d.h. das Wasser musste aus der Lunge, weil er ansonsten erstickt wäre.Dazu spritzt man Diuretika.
    Ich fürchte dass das Katerchen ziemlich krank sein könnte, aber gebt die Hoffnung nicht auf.

    Welche Medikamente bekommt er?
     
  4. #3 23.11.2011
    Bijou

    Registriert seit:
    23.04.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo dinah,

    es ist wirklich komisch. Er war sonst wirklich immer belastbar und hat gelobt wie ein wilder. Er wirkte immer so munter und fröhlich. Ich möchte sagen, er war das lebendigste Wesen der Welt. Ganz normal, ohne schnelle Müdigkeit oder kurzatmigkeit. Der ta diagnostizierte ebenfalls eine Herzschwäche.
    Aber das erscheint mir alles so plötzlich. Wie kann denn von einer Minute auf die andere sein Leben plötzlich in Gefahr sein?
    Er hatte etwas untertemperatur, aber kein Fieber. Mittlerweile ist alles wieder im normalen Bereich.
    Er blüht schon wieder etwas auf, aber ist lang nicht der, der er sonst war. Es ist sehr ruhig dort, wo sonst immer seine Geräusche zu hören waren. Und plötzlich sind alle Gegenstände wieder sicher. Er liegt viel, ist langsam und schmusig. Ist nachvollziehbar, denn er ist geschwächt, aber es ist komisch eine so andere Seite an ihm zu sehen. Nur wenn es ums fresse geht ist er ganz laut wie immer.
    Er bekommt Tabletten, die er sonst als spritzen bekommen hat. 2 x täglich 1/4
    Es ist irgendwas mit d aber die Doktorschrift ist ziemlich unleserlich.

    Ist es denn überhaupt eine Heilungschance zu erwarten?
     
  5. #4 23.11.2011
    Dinah

    Registriert seit:
    30.06.2010
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich kann ich zu den Heilungschancen nichts sagen, es gibt bisher nicht einmal eine gesicherte Diagnose.

    Allerdings, und das musst du deinem Freund (noch)nicht so deutlich sagen, ist der Kleine m.E. sehr krank.

    Wenn die Tabletten den gleichen Inhaltsstoff haben, wie die Spritzen, sind es wohl Diuretika (Inhaltsstoff meist Furosemid) zum Ausschwemmen.

    Ein Lungenödem hat immer eine Ursache, meist entweder eine Nieren- oder Herzinsuffizienz.

    Wird eine Blutuntersuchung gemacht? Die Nierenwerte (Harnstoff/Kreatinin) kann man bestimmen, aber das halte ich bei einem so jungen Tierchen für eher unwahrscheinlich.

    Möglich, dass es sich um eine angeborene Herzschwäche handelt, die sich zunächst nicht bemerkbar gemacht hat. Natürlich kann man auch das Herz medikamentös unterstützen, aber wenn das die Ursache ist, wird er wahrscheinlich keine allzu hohe Lebenserwartung haben.
    Welche Untersuchungen sind jetzt geplant?
     
  6. #5 23.11.2011
    Little_coonies

    Registriert seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Unser Kater Shadow hatte auch ein Lungenödem. Wie Dinah schon sagt, es MUSS eine Ursache geben. Das Lungenödem ist nur eine Folgeerscheinung. Bei unserem Shadow war es ein angeborenes Loch im Herzen. Habt ihr das Kätzchen mal am Herzen schallen lassen?

    Findet ihr die URsache und behandelt diese, dann hat der Kater gute Chancen. Sofern man über die FErndiagnose überhaupt davon sprechen kann. Shadow hat fortan Herzmedikamente bekommen und entwässerungstabletten. Das Loch ist im Alter von 1,5 Jahren zugewachsen und danach war das Lungenödem auch weg.

    Auch unserem kleinen Kater... er war auch ca 4 Monate alt hat man NICHTS aber auch GAR NICHTS angemerkt.

    Ich drücke die Daumen!
     
  7. #6 23.11.2011
    schnitzelsemmel

    Registriert seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Wäre es evtl. auch möglich, dass das Katerchen etwas gefressen hat, das nicht für ihn bestimmt war? Manche Vergiftungen können auch ein Lungenödem auslösen.
     
  8. #7 23.11.2011
    Dinah

    Registriert seit:
    30.06.2010
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    0
    Wo wohnt ihr eigentlich, Bijou?

    Vielleicht kann man euch einen Tipp geben, wo das Katerchen untersucht werden kann.
    Ich sehe es auch so, dass, nach den Blutwerten, die der normale TA abnehmen und bewerten kann, ein Ultraschall des Herzens gemacht werden muss. Am besten bei einem Fachtierarzt (Internisten), wenn euer TA kein solches Gerät hat.
    Ein Loch in der Herzwand kann natürlich sein ud auch dass es sich später schließt, wie Sabrina schreibt.
    An eine Vergiftung kann ich weniger glauben, wenn keinerlei weitere Vergiftungssymptome festzustellen sind.
     
  9. #8 23.11.2011
    mowe

    Registriert seit:
    27.07.2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Also ich hatte letztes Jahr auch ein Kitten mit einem ganz schlimmen Lungenödem, aufgetreten über Nacht, (wahrscheinlich weil sie Waschmittel geleckt hatte, welches durch einen blöden Unfall ausgelaufen ist, zumindest vermute ich das). Sie war zwei Tage in der Klinik im Sauerstoffzelt und hat Diuretika gekriegt und auch als ich sie nach Hause nehmen durfte, ging es ihr immer noch so schlecht, dass ich noch dreimal für eine Infusion hingefahren bin. Hatte dann noch eine Lungenentzündung, die ich erst nach etwa 6 Wochen weggebracht habe und es war wirklich ein Krampf, weil sie anfänglich auch so schlecht gefressen hat. Nach 3 Monaten hatte sie dann keine hörbaren Lungengeräusche mehr und auch das Kontrollröntgen sah gut aus. Sie lebt jetzt bei ihrem neuen Katzenpapa und ist quitschfidel und eine wilde Hummel. Es muss also nicht notwendigerweise ein Herzdefekt oder Organleiden zugrunde liegen. Wenn also nichts festgestellt wird, bestehen durchaus Chancen, dass er wieder ganz gesund wird.
     
  10. #9 24.11.2011
    Little_coonies

    Registriert seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich kann es auch eine Vergiftung sein. Aber auch die hat in der Regel weitere Symptome und von denen ist hier irgendwie nichts ersichtlich, zumindest nicht anhand der Schilderungen.
    Daher ist es ja um so wichtiger, dass man ein Blutbild und ein HErzultraschall von einem dafür zertifizierten Kardiologen machen lässt. Ohne die Ursache zu kennen ist die Behandlung schlicht ein Schuss ins Blaue. Mam entwäsert natürlich, aber das wird immer wieder zurück kommen wenn die URsache nicht mit behoben wird.
     
  11. #10 27.11.2011
    Dinah

    Registriert seit:
    30.06.2010
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    0
    Schade, dass wir nicht wissen wie es dem Katerchen jetzt geht.

    Ich denke immer an ihn, wenn ich mich hier einlogge und hoffe auf gute Neuigkeiten.
     
  12. #11 20.06.2013
    motty

    Registriert seit:
    20.06.2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Die arme Katze :-(
    Erst so klein und muss sich gleich mit einem Lungenödem rumschlagen (mehr dazu hier lungenödem.net).
    ich drücke ihr und euch die Daumen, dass sie das wegsteckt!
     

Weitere Tags

  1. lungenödem katze ursache

    ,
  2. lungenödem katze

    ,
  3. lungenödem katze vergiftung

    ,
  4. katze wasser in der lunge ursache,
  5. katze lungenödem nach Unfall ,
  6. baby Katze Wasser in lunge,
  7. unfall katze wasser in lunge,
  8. mein kater hat ein lungenoedem,
  9. lungenödem katze unfall,
  10. ursachen wasser in der lunge junger kater
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden