Maus vs. Fertigfutter und sehr nützliche Info´s zum Thema BARF

Dieses Thema im Forum "Barfen" wurde erstellt von Nicole, 02.08.2010.

  1. #1 02.08.2010
    Nicole

    Nicole Sibi-Lady

    Registriert seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    8.294
    Zustimmungen:
    0
    Eine sehr informative Seite, die mal
    jeder besuchen sollte, der sich über artgerechte und gesunde Ernährung seiner Katze informieren möchte

    Maus vs Fertigfutter
     
  2. #1 02.08.2010
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 02.08.2010
    Kristina

    Kristina Gast

    Boah, :dankegirl: für diese Information, sie bestärkt mich noch mehr darin, dass ich durchhalte und auch, meine Melody dazu bringe, Rohfutter zu fressen.

    LG. Ute:happy:
     
  4. #3 02.08.2010
    Witchline

    Registriert seit:
    19.03.2008
    Beiträge:
    1.977
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Die Seite ist echt klasse. Da habe ich damals gesehen das Animonda der Maus sehr nahe kommt und somit hab ich mich für das Futter entschieden. Ich kann mich einfach mit der Rohfütterung nicht anfreunden.Auch wenn ich es befürworte. Das eingefrorene Fleisch auftauen, zurecht machen und das ganze ist nix für mich. Sorry da bin ich wohl einfach zu faul für, gebe ich offen zu. Da finde ich die Dose öffenen praktischer. Asche auf mein Haupt.

    gruß
    Witchline
     
  5. #4 02.08.2010
    Kristina

    Kristina Gast

    Nein, keine Asche über Dein Haupt;)
    Mir geht es ähnlich..und wenn ich dann alles "zusammensortiert" hab und Melody futtert nix, dann bin ich echt bedient..
    aber inzwischen stell ich dann ihr Essen , wieder in den Kühlschrank und geb es ihr später nochmal. Ganz zu Anfang, hab ichs immer weggeworfen, in der Befürchtung es würde zu schnell schlecht werden. Inzwischen bin ich nicht mehr zu vorsichtig und alles spielt sich ganz langsam ein. Melody mag auch ganz gern mal Animonda futtern und dieses Feline Porta 21, mit Fisch mag sie auch sehr gern..ich lass sie das auch fressen. Kristina mags nicht, der ist es egal, wer weiss, vielleicht hätte ich sonst garnicht angefangen mit der Rohfütterung :confused: Aber, nun bin ich damit angefangen und es klappt ganz gut so.
    LG. Ute:)
     
  6. #5 02.08.2010
    Heiligenschein

    Registriert seit:
    22.05.2009
    Beiträge:
    2.432
    Zustimmungen:
    0
    Das ist wirklich eine sehr informative Seite. Mich würde allerdings mal interessieren, woher die Vergleichswerte bzw. Prozentangaben dieser Tabelle stammen. Ich konnte nämlich nirgends was darüber finden. Die Hersteller halten sich ja ziemlich bedeckt, was das angeht.
    Außerdem sagt eine hohe Gesamtmenge an Eiweiß noch lange nichts darüber aus, ob es auch ausschließlich gut verwertbares Eiweiß ist.
    Weiß jemand woher diese Angaben stammen?
     
  7. #6 02.08.2010
    Little_coonies

    Registriert seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Naja Protein, Fett und Kohlenhydrate kannst du auf fast jeder Packung nachlesen.
    Du hast es aber schon richtig auf den punkt gebracht. Bringt der Katze nichts, wenn die Proteine im Futter vom Soja kommen oder das Fett aus Diestelöl gewonnen wird. Damit kann die Katze dann rein gar nichts anfangen.
     
  8. #7 02.08.2010
    Heiligenschein

    Registriert seit:
    22.05.2009
    Beiträge:
    2.432
    Zustimmungen:
    0
    Aber der genaue Prozentsatz steht auf keiner Packung und ist auch nicht auf den Internetseiten der Hersteller zu finden :confused:
    Oder hab ich einfach nur Tomaten auf den Augen...?
     
  9. #8 02.08.2010
    Kristina

    Kristina Gast

    Hallo ich hab mal eine Frage..
    was ist denn gegen kaltgepresstes Distelöl einzuwenden? Mir wurde dazu geraten..nun bin ich ganz verwirrt..:confused:
    Welches Öl, ausser Leinöl, oder Lachsöl, geht denn dann noch?

    LG. Ute
     
  10. #9 03.08.2010
    Little_coonies

    Registriert seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Es nichts dagegen einzuwenden liebe Ute, es bringt der Katze nur nichts. Distelöl ist pflanzlich und Katzen können mit pflanzlichen Fetten nichts anfangen. Distelöl macht höchstens, das die Haare besser flutschen aber für die Ernährung bringt es nicht viel.
     
  11. #10 03.08.2010
    Kristina

    Kristina Gast

    ::uhu::Ist es denn okay der Katze zusätzlich zum Fleisch ein bis zwei Tropfen Lachsöl zu geben, oder ist das garnicht nötig..oder sollte man ausserdem noch Rinderfett oder Geflügelfett zum Fleisch geben..:confused: Oder reicht das im Fleisch vorhandene ganz aus.. Oh, ich bin ...::doof::
    Ist nicht ganz leicht so`n Barfanfang..aber Spass machts..:)

    LG. Ute:)
     
  12. #11 03.08.2010
    Little_coonies

    Registriert seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Du bist nicht doof *g die Frage sind ganz berechtig, können abe rnicht so pauschal beantwortet werden. Naja doch, also Lachsöl ja, solltest du sogar und auch Nachtkerzenöl das sorgt für ein ausgeglichenes Omega 6 und 3 Verhältnis :)

    Rinderfettpulver oder GEflügelfett, oder Gänseschmalz oder oder tust du nur ins Futter, wenn das vorhandenen Fleisch zu mager ist, also bspw. wenn du Putenbrust ohne Haut fütterst. Bei gut durchwachsenem Fleisch bpws. Suppenfleisch, Rinderhack, Huhn mit Haut, Lamm ect brauchst du kein zusätzliches Fett.

    Freut mich sehr zu hören, dass es dir Spaß macht :)
     
  13. #12 04.08.2010
    Kristina

    Kristina Gast

    Oh, :dankegirl:dann hab ich garnicht soviel falsch gemacht wie ich dachte..:schwitzgirl:

    Gänseschmalz kann ich gut hier auf dem Markt ganz frisch bekommen..und dann achte ich nun auch darauf, nicht zuuu mageres Fleisch zu kaufen.
    Danke nochmals für Deine Antwort, sie hat mir sehr geholfen!:happy:

    LG. Ute
     
  14. #13 04.08.2010
    Kristina

    Kristina Gast

    Hallo, ich schon wieder..:happy:
    ich hab mir heute ein Buch über naturnahe Ernährung der Katze gekauft.
    Hier werden auch Rezepte angegeben. Unter anderm weren auch frische Kräuter mit verfüttert..macht Ihr das auch? Es werden Brunnenkresse, Gartenkresse, Dill, Salbei, Rosmarin Tymian, angegeben., ausserdem wird Seetang und Baumrindenmischung genannt..:confused: Kennt Ihr das?

    LG. Ute
     
  15. #14 04.08.2010
    Little_coonies

    Registriert seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Ich kenne das Buch und finde es absolut schlimm. Nein ich verfüttere keine Kräuter, die spare ich mir auf für den Fall, das ich sie zur Heilung brauche. Sie haben aus meiner Sicht auch keinen anderen Wert. Katzen können aus Pflanzen keine Nährstoffe ziehen. Für mich wäre es, wie als würdest du den lieben langen tag Salbeibonbons lutschen. Die sollte mana uch nur essen, wenn man Halsweh hat.
     
  16. #15 04.08.2010
    Kristina

    Kristina Gast

    Puhh, da bin ich aber beruhigt..
    obwohl, ein ganz klitzekleines bischen, Getreide ist ja doch in einem Mäuschen..:happy: Und Katzenminze ist ja auch ein Kräutlein.:gaertnerin:
    Also, geb ich jetzt Taurin, Kalzium aus Knochenmehl, diese Catfortandropse, Lachsöl, ein paar Tröpfchen, auchmal Nachtkerzenöl, ein wenig Gemüse..hin und wieder ein wenig Quark, oder Joghurt, auchmal ein Ei..und eben Fisch und Fleisch, nur nicht vom Schwein..und hoffe nix vergessen zu haben..wenns nach dem Buch geht, müsste ich noch jeden Tag ein anderes Öl geben und Obst..und alles von der Haferflocke über die Roggenflocke bis zum Bockshornklee, und Brunnenkresse, über Honig und Steckrüben bis zum Alfalfakeimling, bis zur Baumrinden und Seetangmischung..über jegliches Gemüse ausser Kohl, bis hin zur Kokosraspel..puhhhh,
    ich bin ehrlich das ist mir zuviel des Guten. Da müsste ich dann doch einen Kursus absolvieren..wie füttere ich meine Katze vielseitig oder so ähnlich.:confused:
    Also, auch hier, gibt es große Unterschiede, wie mans am Besten macht..also jeden Tag in so winzigen Mengen irgendwelche Keimlinge und Kräutlein und Flöcklein und Raspeln..und Baumrinde will ich nicht verfüttern und wenn das nötig wäre, ich glaub dann würde ichs doch lieber lassen..und meine Katzen würden weiterhin ihr Trockenfutter bekommen, denn so wie ich Melody kenne, würde die sowas alles sowieso nicht futtern..

    LG. Ute:)
     
  17. #16 04.08.2010
    Little_coonies

    Registriert seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Ja natürlich frisst eine Maus auchmal Getreide und Katzenminze ist auch ein KRaut. Allerdings ist die Katzenminze ja nicht zur täglichen Verfütterung gedacht, sondern eher als Duftstoff der die Katze zum Spielen animiert und teilweise sogar high werden lässt.

    Wie gesagt, von dem Buch halte ich nichts. Honig???Wann kommt eie Katze mal an Honig und wofür soll das gut sein? Zucker ist schlecht für Katzen und der ist auch im Honig. Und diese Ganzen Gersten und Roggengeschichte...Ne ich weiß schon wieso ich dieses Buch so blöde finde.

    Ich wechsle hier auch nicht träglich und streu irgend nen Krams rein. Ein Mal im Monat mache ich die Rationen fertig. Kannste auf meiner Hp sehen ;) und dann nehme ich nach Bedarf die unterschiedlichen Mischungen einfach aus dem Tk und lasse sie auftauen.
     
  18. #17 05.08.2010
    Kristina

    Kristina Gast

    Danke Sabrina Du hast mir sehr geholfen!
    Wenn man ganz neu etwas beginnt, will man warscheinlich alles ganz, ganz besonders richtig machen und versucht über jede Quelle Informationen zu bekommen..:)und da gibt es bestimmt wie in allen anderen Bereichen, besonders übers Barfen jetzt schon sehr viele verschiedene Ansätze und Meinungen wie das ablaufen soll..und sicher gibt es wie auch im Internet, Mist, der in Büchern geschrieben wird..und gute, hilfreiche Informationen. Dieser Tackenbergfleischvertrieb zum Beispiel scheint das alles viel lockerer und auch sinnvoller zu gestalten..da hab ich angerufen, die sind nicht so übertrieben..
    Ich werde mich auf Deiner Seite einmal umsehen.

    Lieben Gruß Ute:happy:
     
  19. #18 05.08.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.08.2010
    Kristina

    Kristina Gast

    So, ich hab mich mal durchgelesen..:happy:
    Im Grunde genommen konnte ich wenn ich ganz ehrlich bin keine sooo großen Unterschiede zu dem finden, was die Frau in dem von mir falsch gekauften Buch aufgelistet hat, nur dass sie eben recht übertrieben alles und noch mehr.. aufgelistet und per Rezept niedergeschrieben hat. Auch konnte ich keine Steckrüben oder Kokosflocken auf Deiner Seite entdecken..;)Und ich fand Frostküken und Speckmäus erwähnt, was ich klasse finde! (Rohmilch wie in dem Buch beschrieben zu bekommen, wäre warscheinlich auch schwierig..obwohl ich hier einige Bauern in der Nähe hätte, nur die Menge die ich benötigen würde würde mir wohl keiner von denen abfüllen, ohne sich an zumindest an den Kopf zu fassen..) Die konnte ich in dem Buch nirgends entdecken..?
    Ich werde mich noch bemühen, alle weiteren Zutaten wie Algenpuver zu bekommen und dann denke ich krieg ich Kristina schon recht ordentlich auch ohne Milch und Getreidebrei hochgezogen, auch wenn sie eben nun keine industriell hergestellten Produkte mehr zu futtern kriegt. Du musst wissen die Lütte frisst nicht gerade viel, sie scheint gar keine so häufigen Portionen mehr zu benötigen..dann soll sie wenigstens alles bekommen was sie braucht..aber auch nur das, nix was sie sowieso nicht verdauen kann..sie pupst nämlich noch immer nicht gerade wenig..mehr sollte das wenns geht nicht werden..ich hoffe es zumindest..es ist garnicht mal der G......, Du kennst den Spruch sicher..
    Vielen, vielen Dank nochmals, liebe Grüße Ute:)
     
  20. #19 05.08.2010
    Philomena

    Registriert seit:
    23.02.2010
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ute,

    ich kenne dieses Buch auch und habe unsere Kätzchen damals nach der Entwöhnung nach einem ähnlichen Plan gefüttert (Honig ausgeklammert). Sie bekamen vormals nur Trofu und ich habe Knall auf Fall auf Rohernährung umgestellt. Die Rohmilch hat ihnen sehr gut getan. Ich habe sie aus dem Bio-Laden bekommen. Zugegeben, die haben nur 1-2 Tüten im Regal gehabt und dann immer für mich zurückgelegt. Ist nicht an jeder Ecke zu bekommen. In die Milch habe ich das Baumrinden-Pulver gemischt. Auch heute füttere ich ab und an einen Teelöffel eingeweichtes Getreide (Weizenkleie, Haferkleie etc.) zur Abwechslung. Ich sehe das Thema welches Getreide, Gemüse, Obst nicht so verkniffen eng und füttere ganz nach Bauchgefühl (die erforderlichen Ca/P Werte und Vitaminbedarf werden natürlich genau berechnet). Auch bei den Ölen wechsele ich immer ab. Es gibt aber von cdVet ein gutes Futteröl, welches schon eine prima Mischung enthält: Leinöl, Nachtkerzenöl, Weizenkeimöl, Kürbiskernöl, Arganöl.

    Da ich nicht wußte, wo die im Buch angegebenen Pülverchen (Baumrinde, Hundemalz etc.) zu bekommen sind, habe ich die Autorin angeschrieben: alle Produkte sind über die Firma Herbella zu beziehen - bzw. jetzt über die Homepage von cdVet.

    Ich finde das Buch für den Anfang (es war mein erstes BARF-Buch) nicht schlecht, um erstmal einen kleinen Überblick zu bekommen. Je weiter ich mich schlau machte, fiel mir aber die Oberflächlichkeit dieses Buches auf und heute sehe ich es ähnlich, wie Sabrina ;-)

    Du hast recht, Ute, Tackenberg sieht das alles noch entspannter. Die füttern nur ausschließlich ihre Fleischpackungen und empfehlen lediglich das Vitamin Gel mit Taurin von Canina dazu zu füttern. Ohne Ca/P Verhältnis-Rechnerei etc. Ab und zu nen fleischigen Knochen und "gut is". Das ist mir dann wiederum zu lasch gedacht.

    Nochmal zum Thema Rohmilch-Fütterung: meine Katzen haben sich ganz von alleine "entwöhnt". Nach ca. einem Jahr hörten sie auf, die Milch zu trinken. Und das ist ebenfalls ok so für mich. Ich denke, daß es daran liegt, daß erwachsene Katzen Laktose nicht mehr gut verarbeiten können und instinktiv hörten meine Kätzchen damit auf. Ist schon interessant, die Natur zu beobachten :-)

    Liebe Grüße,
    Philomena
     
  21. #20 05.08.2010
    Kristina

    Kristina Gast

    Oh, ich danke Dir für die Informationen!:dankegirl:
    Genauso wie Du schreibst, hat es die Dame von Tackenberg gesagt..:)und Du hast recht, auch mir ist das so zu lasch, zumal ich ja nichtmal weiss ob meine Katzen sofort damit anfangen an Knochen zu kauen.
    Vielleicht ist es nicht ganz verkehrt, sich einen guten Mittelweg zu suchen..aber noch sind wir ganz am Anfang und ich werde mich bemühen, meine Katzen so gut es mir möglich ist zu versorgen.
    Lieben Dank Euch, die ihr schon länger dieses Abenteuer Katze auf Rohfutter umstellen erlebt habt, für die hilfreichen Tipss!:)

    LG. Ute:give5girl:
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden