Meine Krümel wurden heute Frühkastriert.

Dieses Thema im Forum "Kastration" wurde erstellt von dosis-iz-pri, 24.11.2008.

  1. #1 24.11.2008
    Hallo Ihr Lieben Fories,

    meine 6 Kitten sind gestern 12 Wochen alt geworden. Da drei davon zu Liebhabern ziehen werden, habe ich mich schon lange vorher mit der Frühkastration auseinander gesetzt und endschieden auch diesen Weg zu gehen. Die Beweggründe dafür, will ich hier nicht näher erläutern oder diskutieren und bitte darum, dass entsprechend zu respektieren.

    Ich möchte auf diesem Weg nur meine Erfahrung weitergeben, die ich mit diesem Schritt gemacht habe und machen werde, denn diese sind auch für mich neu.

    Ich hatte ganz schön Bammel davor, denn es ist das erste Mal, dass ich so junge Fellnasen habe kastrieren lassen. Natürlich habe ich mir dazu frei genommen und bei den Dreien übernachtet. Na so richtig zum Schlafen bin ich nicht gekommen. Irgendwie hatte ich immer ein Schnäuzchen im Gesicht, oder Anshelika hat an meinem Ohr rumgeknabbert :entzueckt: . Natürlich wurde auch immer mal wieder getobt und über mich drüber hinweg gelaufen. Aber was erträgt man als Dosenöffner nicht alles :bigsmile::bigsmile: .

    Gestern Abend habe ich die drei Kandidaten zunächst von den Anderen separiert, denn vor einer Narkose sollten unsere Fellnasen generell ca. 12 Stunden nichts mehr fressen, da es sonst passieren kann, dass sie in der Narkose erbrechen und das Erbrochene einatmen. Das Einatmen von Erbrochenem, kann zu Ersticken, oder zu einer Lungenentzündung, eventuell sogar mit Todesfolge, führen. Trinken dürfen sie bis zum Schluss.

    Heute morgen gegen
    9 Uhr sollten wir dann bei unserer TÄ sein. Bevor wir los sind, habe ich die Kleinen noch mal gewogen und die Gewichte für die TÄ notiert. Sie hat natürlich auch eine Waage, aber so bin ich eben :biggrin: . Dann habe ich meine drei Kitten eingesammelt, für jeden noch ein kuschliges Handtuch eingepackt und pünktlich, wie immer, waren wir dann in der Praxis. Da sie auch gleich gechipt werden sollten, hatte ich auch die EU-Heimtierausweise dabei.

    Leider durfte ich nicht dabei bleiben und wurde wieder nach Hause geschickt :cry: . Um viertel vor 12 sollte ich anrufen. Mannoman, war das eine lange Zeit des Wartens. Ich habe in dieser Zeit dann erst einmal meinen Ausstellungskäfig aufgestellt und ausgestattet. In den Käfig kam erst eine kuschlige Decke, dann Inkontinenzauflagen und darüber ein Kinderbettbezug. Nach einer Nakose kann es ab und an zu unkontrolliertem Harnabsatz kommen, daher die Einlagen. Da die Narkose noch nachwirkt und unsere Fellchens noch ein bisschen wackelig auf den Beinen sind, ist es sinnvoll sie noch eine Weile, entweder im Kennel, oder halt eben in einen Ausstellungskäfig zu legen. Obwohl sie noch unsicher auf den Beinchen sind, versuchen sie doch häufig auf erhöhte Plätze zu gelangen. Der Absturzgefahr und damit Verletzungsgefahr kann man damit etwas entgegen wirken.

    Endlich war es soweit und ich habe genau auf die Sekunde in der Praxis angerufen. Meine TÄ erzählt mir, dass Alle den Eingriff und die Narkose gut überstanden haben, die beiden Mädels schon wieder wach sind und der Ex-Kater auch schon das Köpfchen hebt. Ich konnte also gleich hinfahren, um sie nach Hause abzuholen.

    Dort angekommen, guckten mich bereits alle Drei schon wieder, zwar noch etwas mitgenommen, an. Die Kleinen haben eine konventionelle Narkose erhalten, aber hinterher auch ein Mittel, was die Narkose zu größten Teil wieder aufhebt. Allerdings wird die Narkose nicht ganz aufgehoben, da diese auch ein Schmerzmittel enthält.

    Die Nachbesprechung ergab, dass sie mit der Kleinsten begonnen haben. Es wurde exakt die Menge des Narkosemittels anhand der Gewichte ermittelt. Wie sich jedoch herausstellte, sind die Kleinsten meistens am zähesten :bigsmile: . Unser kleiner Wirbelwind wollte einfach nicht einschlafen uns so mußte noch etwas Narkosemittel nachgespritzt werden. Sie war dann nachdem ich alle abgeholt hatte, dann auch die müdeste :biggrin: . Es wurden nur noch schnell die Einträge in den Ausweisen vorgenommen, die Chips noch mal kurz gelesen und dann durften wir endlich nach Hause.

    Zuhause angekommen, habe ich die anderen auch erst einmal separiert, da die Kitten für die anderen ja doch nach TA "stinken". Dann habe ich die Drei auch gleich in den vorbereiteten Ausstellungskäfig gelegt. Nach ein paar Minuten hat unser Nesthäcken auch schon gleich eine Unfall gehabt, sprich sie musste mal Pipi, war aber noch so bedröppelt, dass sie es einfach nur laufen lassen hat. Gut dass die Einlagen drin waren :bigsmile: . So habe ich schnell gewechselt und es war wieder schön trocken. Alle drei haben dann so zwei bis drei Stunden gepennt. Dann wollten sie so langsam aber sicher in die Freiheit. Naja, wackelig waren sie noch allemal.

    Also Türchen auf und raus mit der Bande. Zwischenzeitlich geht es ihnen wieder ganz gut. Sie sind sicher auf den Beinen, es wird schon wieder auf dem Sofa und dem Kratzbaum umhergekraxelt und am liebsten würden sie auch was fressen. aber da müssen sie noch ein bis zwei Stündchen warten, dann dürfen sie jeder lt. TÄ einen bis zwei Eßlöffel Kittenfutter bekommen.

    Ach ja und angeschmissen und geschmust, was das Zeug hält, wird auch schon wieder :applaus:

    Bei den Mädels zwickt es wohl ab und an ein bisschen unterm Bäuchlein, aber morgen ist mit Sicherheit schon wieder alles vergessen.

    Im Übrigen wurde bei den Mädels eine Dreifach-Naht mit selbstauflösenden Fäden gemacht und dann kam Zinkspray drauf. Bei der einen ist die Bauchdecke mit 2 Stichen bei der anderen mit 3 Stichen vernäht. Bei dem Kater wurden die Wunden nur verklebt. Die Schnitte sind also echt Mini und kaum zu sehen. :happy::happy:

    Morgen vormittag geht es noch mal zu Kontrolle hin.

    Das sind nun die Neu-Kastraten:

    Anshelika, die Ohrknabberin: [​IMG]
    Artemija, die Erzählerin: [​IMG]
    Arkadij, der Herrchenoberschmuser(kommt ganz nach seinem Papa): [​IMG]
     
  2. #1 24.11.2008
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 24.11.2008
    J&M

    J&M Gast

    Schön das alles so prima geklappt hat...ich freue mich für euch...lg ela
     
  4. #3 24.11.2008
    Gast488

    Gast488 Gast

    Erst einmal, was hast Du für schöne Katzen, hin und weg bin :haert:.

    Ich freue mich, dass alles so gut geklappt hat und die drei schon wieder daran denken, was sie als nächstes anstellen.

    LG. Uschi mit ihren Bärchen :kiti: :kiti:
     
  5. #4 24.11.2008
    Funny Coons

    Registriert seit:
    14.09.2007
    Beiträge:
    1.122
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Heike,

    schön das es die Kleinen gut überstanden haben :bigsmile: Mein Tierarzt schneidet bei den Kater nix ab, er macht es so wie es auch bei den Kälbern gemacht wird, die Samenstränge werden mit einer Zange zerquetscht und fertig.
    Meinen Kurzen geb ich immer kurz nach dem aufwachen (sobald sie alleine in die Küche wanken können) Putenbrustfilet, sie müssen eh schon vorher so lange hungern, das muss ja nicht unbedingt noch länger sein. Bis auf Elias haben es bisher immer alle drin behalten.

    LG
    Tanja
     
  6. #5 24.11.2008
    MarionL

    MarionL Gast

    Hallo Heike,

    super, dass es den Kleinen schon wieder so gut geht. Ich habe jetzt schon öfter gelesen, dass Züchter frühkastrieren und finde es sehr gut. Auch sollen die Kleinen die OP wesentlich besser wegstecken und schneller wieder fit sein.

    Kann aber verstehen, dass man gerade beim ersten Mal ein mulmiges Gefühl hat. Aber sie haben es ja sehr gut weggesteckt und schauen auf den Bildern schon wieder recht keck in die Kamera.

    Liebe Grüsse
    Marion
     
  7. #6 24.11.2008
    Hallo Marion,

    die Bilder sind noch vor der Kastra gemacht :bigsmile:

    Aber zwischenzeitlich haben sie jetzt doch schon was gefressen und es ist bisher auch alles drin geblieben.
     
  8. #7 24.11.2008
    MarionL

    MarionL Gast

    Hallo Heike,

    ach so, das wusste ich nicht. Aber schön, dass sie schon gefressen haben.
    Dann sind sie schneller wieder fit und der Körper kann besser das Narkosemittel abbauen.

    Liebe Grüsse
    Marion
     
  9. #8 24.11.2008
    JokerNic

    JokerNic Gast

    Hallo Heike,

    finde es toll das auch du diesen Weg für die Katzen beschritten hast und natürlich das die Krümel alles gut überstanden haben! Weiterhin gute Genesung!!!

    Grüße von :joker:Nic
     
  10. #9 25.11.2008
    Savannah

    Registriert seit:
    20.11.2008
    Beiträge:
    4.284
    Zustimmungen:
    0
    :kiti: Hallo
    Suuuuuuper , daß die kleinen alles gut überstanden haben .
    Weiterhin viel Spaß und Freude mit den Süßen .
    LG. Savannah
    :hurra: :hurra: :hurra:
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden