Moly kränkelt stark...

Dieses Thema im Forum "Katze krank ?" wurde erstellt von Stella23, 26.12.2008.

  1. #1 26.12.2008
    Stella23

    Registriert seit:
    26.12.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!
    Wie ich in meinem Vorstellungsbeitrag schon geschrieben hab, geht es nicht um unsere Katze, sondern um die "Pflegekatze" meiner Mama.

    Es handelt sich um eine 3 Jährige Kätzin, die einmal geworfen hat und danach sterilisiert wurde. Sie lebt auf nem Bauernhof in der Nachbarschaft meiner Eltern. Sie hat noch nichtmal nen Napf. Ihr wird jeden morgen ne Hand voll Trockenfutter vor die Tür geworfen und das wars... sie soll schließlich Mäuse fangen. Wenn sie bei der Kälte jetzt mal versucht ins Haus zu kommen, wird sie rausgetreten oder mit der TAsche rausgeschubst... Also hat meine
    Mama die arme Maunz mehr oder weniger bei sich aufgenommen und kümmert sich etwas um sie.
    Eigentlich steht Moly jeden morgen vor der Haustür... heute war sie nicht da.... gegen Mittag kam sie dann mal ganz langsam um die Ecke (sonst stürrmt sie immer in den Hof). Als mein Daddy sie auf den Arm nahm machte sie im ersten Moment den Eindruck, als wär sie richtig verängstigt und apatisch. Sonst geht sie auch alleine die Treppe hoch, was heute auch nicht klappte. Wir haben sie mit in die Wohnung zum aufwärmen genommen. Sie hinkt leicht und konnte ganz schlecht sitzen (sie stützt sich mit den Vorderpfoten und liegt mit den Hinterläufen auf der Seite) Sie hatte sich auch sehr oft am Hintern. bzw. der Scheide gelekt und ihre Zitzen sind auch ziemlich ausgeprägt (jedenfalls gegenüber unserer Katze). Sie hat dann erstmal 3 Stunden geschlafen udn es sehr genossen, wenn man sie am Bauch gestreichelt hat... Hab sie komplett abgetastet. Sie hat keine Schmerzen und wurde auch nicht gebissen (sie legt sich gern mit Nachbarskatzen an). Als sie dann aufgewacht ist, hat sie ewig versucht aufzustehen, was erst ging, nachdem man ihr aufhalf. Sie ließ sich auch nicht richtig auf dem Arm runtertragen.

    Wir machen uns natürlich große Sorgen um die kleine Maus... meine Mama will natürlich nicht sofort mit ihr zum Tierazt (was natürlich das beste wär) da ihr die Katze ja garnicht gehört und die Nachbarn es nicht gerne sehen, dass sie bei meinen Eltern ist.

    Ich hoffe, ihr könnt mir ein bisschen weiterhelfen... Kann es vielleicht sein, dass sie doch schwanger ist und bei der Sterilisation was schiefging. Ich kann mir irgendwie sonst nix vorstellen. Gestern Abend war sie noch ganz normal.

    Liebe Grüße, Mona
     
  2. #1 26.12.2008
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 26.12.2008
    Katzenma

    Registriert seit:
    21.10.2008
    Beiträge:
    4.305
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,
    ich würde sie dem TA vorstellen.
    Gruß
    Meike
     
  4. #3 27.12.2008
    MarionL

    MarionL Gast

    Hallo Mona,

    es kann so viele verschiedene Ursachen haben, wie eine Trächtigkeit (wenn sie nicht richtig ausgeführt wurde), Verletzungen, Tumore ect.

    Es ist wirklich sehr schwierig, aus der Entfernung etwas zu sagen. Aber auf alle Fälle scheint sich die Katze zu quälen und Schmerzen zu haben.

    Ich kann nur raten, dass man sie schnellstmöglich einem TA vorstellt, damit sie nicht weiter leidet.

    Eigentlich hat Deine Ma ja so etwas wie die Pflegschaft übernommen, dazu gehört dann auch, dass man sich in solchen Situationen drum kümmert. Da es nicht ihre Katze ist, sollte sie schon auf dem Bauernhof nachfragen, ob sie mit ihr zum TA gehen darf, denn nach Deinem Bericht gehe ich davon aus, dass die Besitzer es eher nicht machen werden.

    Ich hoffe, dass der armen Katze schnell geholfen werden kann, damit sie nicht weiter quälen muss.

    Bitte halte uns auf dem laufenden.

    Liebe Grüsse
    Marion
     
  5. #4 27.12.2008
    Schokosternchen

    Registriert seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    9.888
    Zustimmungen:
    0
    ich kann auch nur anraten so schnell wie möglich mit der Katze zum Tierarzt zugehen .Damit der Katze geholfen wird.
    LG Schokosternchen
     
  6. #5 27.12.2008
    Merlino

    Registriert seit:
    07.10.2008
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ramona,
    ich kenne die schwierige Situation deiner Mama - leider - nur zu gut. Beim WE-Haus meiner Eltern ist ein Bauernhof, bei dem die Katzen genauso behandelt wurden.
    Die Bäuerin meinte, wenn die Katzen Futter bekommen, fangen sie keine Mäuse mehr. Und außerdem war sie wohl eifersüchtig auf das gute Verhältnis, daß meine Mutter besonders zu einer Katze aufgebaut hatte - obwohl sie sich sonst überhaupt nicht um sie kümmerte.

    Mutti hat ihr dann bewiesen, daß "eine Katze das Mausen nicht läßt", indem sie ihr jede Maus brachte, die sie von Mauki "geschenkt" bekam - und das waren nicht wenige. Nach langer Überredungsarbeit haben sie dann ein Abkommen getroffen: meine Mutter hat alle Tierarztkosten übernommen und am WE durfte die Katze bei ihr sein, und unter der Woche gab die Bäuerin das von Mutti zur Verfügung gestellte Futter - wovon wohl auch die anderen Katzen profitierten. Denn es war schon auffällig, wie schön auch die anderen innerhalb relativ kurzer Zeit wurden.
    In der Zwischenzeit wird dort für alle Katzen zugefüttert, und wenn der Tierarzt am Hof ist, "darf" er sich auch um die Katzen kümmern.

    Wenn sie die Kosten übernimmt, schafft es deine Mama mit etwas Überredungskunst sicher, daß sie mit der Katze zum Tierarzt darf - denn ich glaube, das ist sehr dringend notwendig.

    Ich wünsche euch dafür viel Glück
    Jutta
     
  7. #6 27.12.2008
    Stella23

    Registriert seit:
    26.12.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!
    Es scheint wirklich Entwarnung angesagt zu sein. Hab vorhin mit meiner Mama telefoniert und sie meinte es geht Moly besser. Sie ist zwar noch etwas träge, aber sonst gehts ihr wieder gut. Sie frisst normal und läuft auch wieder allein die Treppe hoch.
    Meine Mum wird Moly auf jeden Fall in nächster Zeit mehr im Auge behalten, da es im Ort leider einige Menschen gibt, die keine KAtzen mögen.

    Wir vermuten jetzt mal stark, dass sie was falsches bzw. giftiges gefressen hatte, oder dass mal wieder jemand nach ner Katze geschlagen hat.

    Liebe Grüße, Ramona
     
  8. #7 27.12.2008
    Nette

    Registriert seit:
    16.03.2008
    Beiträge:
    4.885
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich würde die Katze in den nächsten Tagen im Auge behalten und vorsichtshalber mit den Besitzern eine Absprache treffen, dass ich bereit wäre, die TA-Kosten zu übernehmen, denn meist sagen dann solche Leute immer "ja". Anderenfalls würde ich den örtlichen Tierschutzverein einschalten oder das Vet.amt.

    LG Nette
     
  9. #8 27.12.2008
    MarionL

    MarionL Gast

    Hallo Mona,

    ich würde auf alle Fälle weiter die Katze genau beobachten. Nach Deiner Beschreibung hatte sie schon sehr grosse Beschwerden. Bei Katzen ist es leider so, dass man erst merkt, dass sie sehr krank sind, wenn es schon sehr schlimm ist.

    Auch wenn es den Anschein hat, dass es ihr besser geht, muss dies noch nichts heissen. Falls möglich, sollte Deine Ma doch mal mit den Besitzern reden und sich die Genehmigung für einen TA-Besuch holen oder sie überzeugen, selber mal hin zu gehen. Ich würde sie auf alle Fälle zur Kontrolle mal einem TA vorstellen.

    Liebe Grüsse
    Marion
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden