Neugeborenes Nashornkalb in Indien vor dem Ertrinken gerettet

Dieses Thema im Forum "IFAW - Internationaler Tierschutz-Fond" wurde erstellt von Gast5874, 27.07.2015.

  1. #1 27.07.2015
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    ls im Kaziranga-Nationalpark in Assam ein neugeborenes männliches Nashornkalb gesichtet wurde, das in einem schnell fließenden Strom feststeckte, machte sich sofort ein Rettungsteam auf den Weg. Gleich nachdem
    das Nashornbaby befreit war, wurde ein Gesundheitscheck durchgeführt. Und nach einer ersten Diagnose des Teams wurde das Kalb zur weiteren Behandlung in die IFAW Rettungsstation für Wildtiere gebracht.

    "Das Neugeborene ist stark dehydriert. Glücklicherweise weist es keine äußeren Verletzungen auf. Um sich zu erholen, wird es hier für 24 Stunden unter Beobachtung bleiben", so Basumatry. Inzwischen ist es in einer Pflegestation für Tierbabys, wo es rund um die Uhr betreut wird, bis sein Zustand stabil ist...

    © IFAW – Internationaler Tierschutz-Fond

    Quelle und Fortsetzung hier
     
  2. #1 27.07.2015
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden