Nicht gegen Toxoplasmose immun

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Fragen zu Katzen" wurde erstellt von Xali90, 30.01.2017.

  1. #1 30.01.2017
    Xali90

    Registriert seit:
    30.01.2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben,
    ich bin neu hier :) Ich habe insgesamt 4 Miezen, 2 sind noch bei meiner mum ( ich durfte ausziehen, die Miezen mussten bleiben :D ) und bei mir zuhause habe ich auch 2. Sie sind
    mein Ein und Alles. Nun jetzt komme ich gerade mit der Nachricht vom Frauenarzt das ich nicht immun gegen die Toxoplasmose bin, ich bin aber schwanger. Kennt sich jemand von euch damit aus oder hat eigene Erfahrungen damit gemacht ? Ich bin schon seit ner stunde nur am heulen, weil die Arzthelferin gesagt hat ich darf sie kaum noch anfassen. :eek: Ich kann mich doch jetzt nicht 9 Monate im Schlafzimmer einsperren, das ist nämlich der einzige Raum in den sie nicht dürfen. Bei Dr. Google gibt's so viele verschiedene Meinungen, ich weiß gar nicht was jetzt richtig ist und was nicht.

    Wäre lieb wenn sich der ein oder andere melden würde.

    Liebe Grüße :happy:
     
  2. #1 30.01.2017
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 30.01.2017
    MarionL

    MarionL Administrator

    Registriert seit:
    23.04.2012
    Beiträge:
    24.466
    Zustimmungen:
    22
    Hallo,

    erst einmal herzlich Willkommen hier im Forum.

    Wenn Du ein paar Vorsichtsmaßnahmen einhälst, spricht gar nichts dagegen, dass Du die Katzen weiter im Haus leben läßt

    Zuerst einmal sollte Dein Partner das KaKlo säubern. Falls Du es im Notfall mal machen müßtest, dann unbedingt Handschuhe anziehen. Und die Katzen darfst Du auch streicheln, nur hinterher würde ich raten, die Hände zu waschen. In der Regel merken Katzen sehr schnell, manchmal sogar vor der Besitzerin, dass der Dosenöffner schwanger ist. Wenn man sie früh genug mit einbezieht, werden sie auch nicht eifersüchtig. Ganz im Gegenteil, sie werden schnell zum Freund des Kindes. Und für Kinder ist es das Schönste, mit einem Tier groß zu werden. Ins Schlafzimmer würde ich sie in der Schwangerschaft auch nicht lassen.
    Ach ja, sollte die Katze Freigängerin sein, dann regelmäßig nach Zecken und Flöhen absuchen.

    Aber da Du nicht mit der Toxoplasmose in Kontakt kamst, sollstest Du an darauf achten, kein rohes Fleisch zu essen. Fleisch gut durchbraten und auf Hack zu verzichten. Ebenso bei der Gartenarbeit dann Handschuhe anziehen.

    Leider gibt es immer noch den Irrglauben, dass man bei einer Schwangerschaft auf Katzen verzichten oder sich ganz von ihnen fern halten soll. Beachtet man aber gewisse Vorsichtsmaßnahmen, dann spricht gar nicht dagegen, weiter mit den Katzen zu kuscheln und sie im gleichen Haushalt leben zu lassen.

    Sicherlich werden Dir auch viele Userinnen bestätigen, dass sie trotz Schwangerschaft ein harmonischen Leben mit den Fellnasen geführt haben.
     
  4. #3 30.01.2017
    Martina*

    Martina* Moderator

    Registriert seit:
    18.05.2012
    Beiträge:
    9.224
    Zustimmungen:
    33
    Da kann ich mich Marion nur anschliessen.
     
  5. #4 30.01.2017
    Uschi

    Registriert seit:
    05.11.2007
    Beiträge:
    21.295
    Zustimmungen:
    14
    Von unseren Nachbarn die Tochter bekam die gleiche Auskunft.
    Während der Schwangerschaft hat ihr Ehemann die Katzen weitgehends versorgt und auch die KaKlos gereinigt.
    Natürlich hat sie die Katzen auch gestreichelt.
    Beide Kinder sind gesund und munter.
     
  6. #5 30.01.2017
    Katzentraum

    Registriert seit:
    29.01.2017
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Also wenn Du einen Mann oder eine Frau hat, die das Klo säubert, dann ist alles ok. Nur ins Bett würde ich sie die nächste Zeit nicht lassen.

    Mach Dir nicht so viele Gedanken, genieße Deine Schwangerschaft und auch die Schmuserei mit den Katzen. Händewaschen und gut ist es.
     
  7. #6 30.01.2017
    SandraD.

    Registriert seit:
    16.03.2008
    Beiträge:
    3.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Xali,
    in meiner ersten Schwangerschaft war mein Toxoplasmosetiter perferkt. In meiner zweiten Schwangerschaft katastrophal.
    Es ist jetzt fast 18 Jahre her,aber ich meine mir wurde extra was gespritzt,damit der Titer wieder im Normbereich ist.
    Ich meine auch das sollte in der Anfangszeit der Schwangerschaft sein.
    Sprech deinen Gyn darauf an.
    Ansonsten die normalen vorsichtsmaßnahmen,die du auch mit normalen Toxoplasmosetiter machen müsstest.
    Nichts rohes (dazu zählt roher Schinken,Mettwurst,Mett, u.s.w.) Einmal,- oder Gummihandschuhe beim Kaklo machen.
    Hände gründlich waschen. Ansonsten genieße deine Schwangerschaft.

    Gruß Sandra
     
  8. #7 31.01.2017
    Ruth

    Ruth Administrator

    Registriert seit:
    29.09.2010
    Beiträge:
    15.457
    Zustimmungen:
    8
    Mein Sohn und meine Schwiegertochter haben, bevor sie schwanger wurde, ein kleines Kätzchen zu sich geholt, weil sie selbst schon als Kinder immer Tiere zu Hause hatten. Für Beide besteht eine perfekte Familie aus Kind, Hund oder Katze Mutter und Vater. Und ihr Kind sollte auf jeden Fall mit einem Tier loswerden.

    Als meine Schwiegertochter dann schwanger wurde, hatte sie das gleiche Problem, wie Du es nun hat. Sie war für Toxoplasmose offen wie ein Scheunentor. Aber sie wäre niemals auf den Gedanken gekommen, die Katze weg zu geben. Mein Sohn hat ab sofort immer die Kaklos gereinigt. Sie hat es nur im Notfall und mit Latexeinmalhandschuhen bewaffnet, gemacht. Aber trotzdem hat sie mit der Katze geschmust, soweit sie dabei Speichel und ähnliches nicht an sich herankommen ließ.

    Auch sie hat rohes Fleisch und rohen Fisch weggelassen. Als dann meine Enkelkind geboren wurde, haben sie der Katze den Maxicosi mit Kind vor die Nase gestellt und sie hat die Kleine ausgiebig beschnuppert. Seitdem mein Enkelkind 2 Jahre alt ist, darf die Katze auch in ihr Zimmer. Sie schläft zu gerne im Bett der Kleinen, was sich natülich in der Zeit, in der die Kleine im Kindergarten ist, anbietet.:D

    Also, freu Dich auf Dein Baby, aber lass die Katzen da. Mache es so, wie meine Vorschreiber und ich Dir geraten haben.
     
  9. #8 31.01.2017
    Katzentraum

    Registriert seit:
    29.01.2017
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Das hast Du gut geschrieben Ruth.

    Vielleicht meldet sich die Userin noch einmal und berichtet dann, wie es bei ihr läuft.
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden