Notfall! Katzenbabys retten!

Dieses Thema im Forum "Nachwuchs allgemein, Geburtsvorbereitung und Kitt" wurde erstellt von saadi, 10.02.2018.

Schlagworte:
  1. #1 10.02.2018
    saadi

    Registriert seit:
    10.02.2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich brauche dringend eure Hilfe! Ich bin derzeit in Tel Aviv in einem Hostel. Hier laufen massenweise Straßenkatzen rum und nun hat eine von denen kleine
    Babys bei uns im Haus bekommen. Die Mutter ist da und liegt auch immer bei den Babys, sieht aber sehr dünn aus und ich bin mir nicht sicher, ob sie die kleinen Füttert. Zwei sind schon gestorben :( wie kann ich den kleinen und der Mutter helfen? Sollte man versuchen die Babys zu füttern oder nur die Mutter? Die Mutter hat panische Angst vor Menschen und rennt weg, wenn man in der Nähe ist. Wie lange braucht sie, und Milch zu produzieren?
     
  2. #1 10.02.2018
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 10.02.2018
    MarionL

    MarionL Administrator

    Registriert seit:
    23.04.2012
    Beiträge:
    24.459
    Zustimmungen:
    27
    Hallo saadi,

    erst einmal herzlich Willkommen hier im Forum. Finde ich super, dass Du Dir Gedanken um die kleine Katzenfamilie machst und ihr helfen willst.

    Wenn Du die Möglichkeit hast, hochwertiges Katzenfutter zu besorgen, dann wäre es super. Die Katzenmama braucht viel Energie, da sie ja die Jungen versorgen muß.

    Normal ist es in der Natur so geregelt, dass die Nachfrage den Bedarf regelt. Also wenn die Kätzchen viel saugen, wird auch der Milchfluß angeregt. Wenn die Katzenmama aber nicht genug Milch hat, dann müßten die Lütten mit Aufzuchtsmilch in der ersten Zeit alle 2 Stunden gefüttert werden, aber bitte keine normale Milch nehmen. Dafür gibt es spezielle Milch, die es entweder in Tierbedarfsläden oder übers Interent sowie beim TA gibt. Ich kann nicht beantworten, ob Du die Möglichkeit hat, das die zu besorgen.

    Gibt es bei Dir in der Gegend eine Tier/Katzenhilfe oder ein Tierheim? Dort könnte man Dir vielleicht helfen. Das Optimalste wäre, man würde die Katzenmutter einfangen und auch die Babys. Dort würden sie dann gut versorgt werden und evtl. auch die Katzenmama kastriert, sobald die Lütten nicht mehr saugen.

    Ist dies nicht möglich, dann richtige ihr einen Karton mit Decken hier, damit sie und ihr Nachwuchs es warm und bequem haben. Füttere die Katzenmama mit gutem Katzenfutter und falls sie nicht genug Milch hat, die Lütten mit Aufzuchtsmilch.

    Es tut mir leid, dass bereits 2 Babys gestorben sind.
     
  4. #3 10.02.2018
    Uschi

    Registriert seit:
    05.11.2007
    Beiträge:
    21.270
    Zustimmungen:
    25
    Hallo


    Rezept Quarkmilch

    Evtl. kannst Du das ja mal versuchen, die Zutaten wirst Du sicher bekommen.
     
  5. #4 11.02.2018
    christinem

    Registriert seit:
    21.11.2010
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    4
    das Problem ist wenn die Mama so gestresst und scheu ist, wird sie auf jede Störung schlecht reagieren, optimal wäre also in dem fall abstnd halten und Futter für die Mama bereit stellen.
     
  6. #5 11.02.2018
    MarionL

    MarionL Administrator

    Registriert seit:
    23.04.2012
    Beiträge:
    24.459
    Zustimmungen:
    27
    Vielleicht magst Du mal hier bei Let the animals Live, einer der größten Tierschutzorgas im Land http://www.letlive.org.il/eng/ fragen , ob sie Dich vor Ort unterstützen könnten.
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden