Probleme mit der Zusammenführung

Dieses Thema im Forum "Erziehung, Verhalten, Zusammenführung von Katzen, " wurde erstellt von Cinnamom, 27.06.2018.

  1. #1 27.06.2018
    Cinnamom

    Registriert seit:
    27.06.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Hallo ihr Lieben!
    Seit ein paar Minuten bin ich nun ein aktives Mitglied in diesem Forum.
    Mal sehen was mich hier erwartet und auf was ich mich alles freuen kann.
    Ich bin eher so die Stille Mitleserin und versuche erstmal Fragen selbst zu lösen bevor ich etwas poste.
    Wenn ich aber keine Antwort hier, oder da finde, dann frage ich euch auch.
    Zu mir oder besser gesagt zu uns:
    Ich heiße Nicole und wohne im schönen Duisburg, Grenze Krefeld. Bei mir wohnen mein lieber Mann und ein momentan sehr quäkiges weibliches Geschöpf das in ihrer vorpubertären Phase steckt.
    Dann, wie man an meinem Avatar sieht, ein BKH Kater names Casper, Im April 4Jahre geworden.Wir haben ihn im März von einer Familie adoptiert, wo das Kind eine Allergie gegen
    ihn bekommen hat. Er ist kein Schmusetiger, jedoch gibt er soviel Liebe über den Tag das Schmusen überbewertet wird.
    Dann haben wir seit 2Wochen eine Katzendame namens Tapsi. Es ist unser Sorgenkind.
    Eine Vergesellschaftung klappt nicht. Wir wurden bei der Übergabe wie es so schön heißt übers Ohr gehauen.
    Zuerst hieß es die Kleine ist 3, jetzt hat sie erst im Juli Geburtstag. Da wir ein sehr ähnliches Wesen und Alter für unseren Kater gesucht haben sind wir bis nach Dortmund gefahren. Nun ist die Kleene bei uns, jedoch im Kinderzimmer hinter einer Gittertür, selbgebaut, da sie sehr ängstlich gegenüber unserem Kater ist. Es wird wohl noch Monate dauern bis sie soweit ist um mit Casper Seite an Seite zu leben.
    Sie hat schonmal in ihrem alten Zuhause Bekanntschaft mit Katzen gehabt. Er war 4Jahre in Einzelhaltung. Hier spielt er den Macho, hat aber ein ganz weichen Kern. Sie lässt schnell ihre Krallen raus, wogegen er seine nie zeigt. Sie gibt Köpfchen zur Begrüßung, möchte man sie jedoch dann streicheln zeigt sie ihre Krallen. Spielen tut sie gern, auch aus der Hand fließt sie, aber sie findet keinen Draht zu Casper. Er dominiert, er ist ja auch der Boss, aber lässt sie auch in Ruhe wenn wir sie zusammenführen für ein paar Minuten. Dann fängt sie vor Angst an zu fauchen, wenn er an ihr vorbeigeht und dann eskaliert die situation. Vor der geschlossenen Tür sind di3 2 oft wie ein verliebtes Paar, aber auch oft das die 2 sich nicht grün sind. Wir wissen langsam nicht mehr weiter.
    Als wir Tapsi geholt haben haben wir sie Casper vor die Nase gesetzt, er war, so hatte es den Anschein, begeistert von ihr. Da sie aber schon da Angst hatte ist sie geflüchtet. Leider ins SZ wo er seinen Schlafplatz hat.
    Kurze Zeit später gab es einen Kampf im WZ, und seitdem sind die beiden getrennt, da es nicht harmonierst. Sie würden sich solange bekämpfen bis einer...
    Jetzt bin ich fast soweit sie wieder zurück zu geben. Aber ich hab sie ins Herz geschlossen und möchte nicht so schnell aufgeben. Aber ein3 Dauerlösung ist das nun nicht.
    So, das wars erst ein Mal fürs erste. 31455845-3EFE-4F0B-ACDD-8B2958FED5D0.jpeg 3CE69F85-CAF7-4A9C-938F-A5EEA14F1E17.jpeg
     
  2. #1 27.06.2018
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 27.06.2018
    MarionL

    MarionL Administrator

    Registriert seit:
    23.04.2012
    Beiträge:
    24.586
    Zustimmungen:
    27
    Hallo Nicole,

    auch hier erst einmal herzlich Willkommen hier im Forum.

    Erst einmal die wichtigste Frage, sind beide Fellnasen kastriert? Falls nicht, bitte schnellstens unbedingt nachholen.

    Die Beantwortung der Frage ist für weitere Ratschläge schon sehr wichtig.
     
    Cinnamom gefällt das.
  4. #3 27.06.2018
    Cinnamom

    Registriert seit:
    27.06.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Doch beide kastriert.
     
    Martina* gefällt das.
  5. #4 27.06.2018
    MarionL

    MarionL Administrator

    Registriert seit:
    23.04.2012
    Beiträge:
    24.586
    Zustimmungen:
    27
    Das ist schon mal gut, dass beide Fellnasen kastriert sind.

    Ihr müßt Euch aber bewußt sein, dass es nach jeder Trennung und ist es nur für einen halben Tag, in der Anfangsphase es jedes Mal zu einer neuen Zusammenfühung kommt. Sie können nicht ausgiebig die andere Samtpfote beschnuppern und auch nicht abklären, wer von beiden das Sagen haben wird. Diese Revier- bzw. Rangfolgekämpfe sind anfangs nicht ungewöhnlich. Gerade wenn eine Katze lange alleine gehalten wurde oder nie einen Spielkameraden hatte, kann es zu Kämpfen kommen. Ebenso, wenn sich eine Katze in ihrem früheren Zuhause durchsetzen mußte.

    Eine Vorbereitung wäre in diesem Fall besser gewesen. Also 14 Tage vorher Feliway-Stecker installieren, diese brauchen 10--14 Tage, bis sie ihre ganze Wirkung entfalten können. Auch nicht hinter Möbel, neben Fenster oder Gardinen installieren. Dann hätte man Decken austauschen können im Abstand von einigen Tagen.

    Du schreibst, dass Casper der Boss ist, wie kommst Du darauf? Auch ängstliche Katzen können ein Rudel führen. Meist ist dies aber für ein Rudel nicht von Vorteil.
    Ich denke, die beiden Fellnasen hatten noch gar keine Gelegenheit um den Boss auszukämpfen. Da kann es durchaus zu Kämpfen mit Fellverlust kommen. Auf gar keinen Fall da einmischen, das fördert schnell die Aggressionen der Katzen. Wenn es keine blutigen Wunden gibt, müssen sie das alleine ausfechten.
    Man kann höchstens, wenn es zu arg wird, sich umdrehen und ein Buch allen lassen. Aber dabei die Katzen auf gar keinen Fall anschauen. Sie dürfen Dich nicht damit in Verbindung bringen. Manche Tierhalter gehen dann durch die Katzen durch, in meinen Augen auch nicht förderlich. Denn sie bringen Dich dann damit in Verbindung.
    Biete den Katzen Rückzugsmöglichkeiten an, auf den Schränken, Höhlen und auch Kratzbäume. Sie müssen die Möglichkeit haben, sich aus dem Wege zu gehen. Aber bitte nicht trennen, aus den o.g. Gründen.

    Versuche mit den Katzen zu spielen, dabei aber keine Katze bevorzugen. Ausreichend Katzenklos, also für 2 Katzen 2 KaKlos plus 1, sowie ausreichend Wassernäpfe und Futterschalen, damit kein Neid aufkommt. Meistens wechseln Katzen ja die Schälchen, der Kumpel könnte ja etwas besseres haben, da immer ausreichend anfangs aufstellen.

    Clickern kann auch das Selbstbewußtsein fördern, vielleicht wäre das eine Möglichkeit für die Katze.

    Und das allerwichtigste, versuche entspannt zu sein. Deine Anspannung überträgt sich auf die Katzen. Sie werden immer erregter, je ängstlicher Du bist.

    Also laß sie kämpfen, fauchen und knurren und auch wenn Fell fliegt, laß sie sich austoben. Obwohl unsere sich lieben und zusammen kuscheln und spielen, kommt es auch bei ihnen vor, dass sie sich mal bekabbeln. Da fliegen Fellbüschel durch die Wohnung, Fremden wird dann Angst und Bange. Aber ist wie bei kleinen Kindern, sie bekriegen sich und 5 Minuten später putzen sie sich gegenseitig und kuscheln wieder.
    Sind beide Tiere tierärztlich untersucht worden? Falls nicht, bitte nachholen. Katzen haben einen sehr feinen Geruchssinn und riechen, wenn eine Katze Probleme hat, kann es auch zu Streitigkeiten kommen.

    Bitte gib nicht auf, gib den Katzen eine Chance und vor allen Dingen die Zeit, die sie brauchen. Manche Zusammenführungen sind nach 2-3 Tagen erledigt, manche brauchen Wochen oder sogar Monate. Ob sie sich lieben werden oder nur akzeptieren, wird die Zeit zeigen. Aber wahrscheinlich wird es seine Zeit dauern, da beide ja nicht die ideale Sozialisierungsphase hatten und auch danach nicht ganz katzengerecht lebten.
    Katzen sind nur in den seltensten Fällen Einzelgänger, ein weit verbreiteter Irrtum. Also kopf hoch, das wird schon klappen.

    Und bitte Deinen Kater nicht das Gefühl geben, dass er nicht die Nummer eins ist.
     
  6. #5 27.06.2018
    Cinnamom

    Registriert seit:
    27.06.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Danke für deine ausführliche Antwort.
    Letzte Woche waren wir mit beiden Fellnasen beim TA. Beide haben bestanden. Da Casper zuerst hier war sag ich mal einfach er ist der boss, da er sein revier ja markiert, und jeden Tag aufs neue absucht. Das möchte ich ihm auch nicht streitig machen. Felliway haben wir von anfang an mit dabei. Auf friends reagieren sie aggressiver, drum classic. Ich wollte mich mal mit Bachblüten auseinander setzen. Ist das ok? Fell ist genug bei der 1.Zusammenführung gefallen. Darum sind sie ja getrennt. Das wir immer wieder bei null starten ist uns bewusst. Wir sind auch schon rausgegangen, siehe Foto, da war alles harmonisch. Kurz danach war die harmonie hin, ein Gebrumme, Fauchen, das Tapsi sich eingeköttelt hat aus angst. Seitdem setzen wir die 2 auch nicht mehr zusammen. Nur noch vor dem Gitter. Wie gesagt, einmal sid die 2 wie verliebt im anderen moment brummen sie sich an. Wenn ich nur sein „Mäh“ statt miau verstehen könnte, das er macht, kurz danach faucht sie. Sie liegen auch voreinnder auf der seite oder Rücken, zeigen ihre empfindlichste Stelle den Bauch, ich werd aus den beiden nicht schlau. Ich hab riesenangst beide zusammenzuführen ohne eine hand die davon ahnung hat. So schwer hab ich es mir mit den beiden nicht vorgestellt. Unddas ist nicht meine 1.Vergesellschaftung.
     
  7. #6 27.06.2018
    Cinnamom

    Registriert seit:
    27.06.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    D5FEF0F8-2DBD-4034-9E5F-CB7CAEE79038.jpeg
     
  8. #7 27.06.2018
    MarionL

    MarionL Administrator

    Registriert seit:
    23.04.2012
    Beiträge:
    24.586
    Zustimmungen:
    27
    Was Deine Frage nach Hilfe bzw. Behandlungsansätze in der Homöopathie oder Bachblüten betrifft, lege ich Dir diesen Artikel sehr ans Herz:
    Nebenwirkungen in der Homöopathie

    Hmm, dass sie sich einkotet, hattest Du vorher nicht erwähnt. Es ist für uns aus der Ferne sehr schwer, sich ein Eindruck zu verschaffen. Man müßte das Verhalten beider Fellnasen genau beobachten können bei einem Zusammentreffen und dies nicht eben mal mit einem Videomitschnitt.

    Gerade das Einkoten deutet auf einen sehr erhöhten Streßlevel hin. Da wird auch Clickern, zumindest anfangs nicht den erwünschten Erfolg bringen.

    Wären es meine Katzen, würde ich einen Katzenpsychologen zur Unterstützung anfordern. Ein Tiertherapeut wäre hier fehl am Platze, da erstens keine Ausbildung, jeder kann sich Katzentherapeut nennen und auch geht es hier nicht vorrangig um das Problem Menschverhalten zu Tierverhalten. Sonst das Problem liegt eindeutig bei den Fellnasen. Jedes Fehlverhalten der Menschen kann das Problem noch verschärfen.

    Ich denke, in diesem Fall sollte schnell gehandelt werden. Denn das Einkoten ist ein Warnsignal und bevor es sich verfestigt, muß man der Katze helfen.
    Hatte sie in ihrem vorherigen Haushalt auch eingekotet? Na ja, das werden wahrscheinlich die ehemaligen Besitzer nicht zugeben, da sie ja die Katze verkaufen wollten.

    Diese jetzige Situation ist für beide Katzen eine Qual, da ist Hilfe und zwar fachmännische Hilfe gefragt.

    Falls Du einen Katzenpsychologen zuziehst, würden wir uns hier über Berichte sehr freuen.

    Ich wünsche Deinen Fellnasen alles Gute und es tut mir leid, dass ich Dir keinen an deren Ratschlag geben kann.
     
    Cinnamom gefällt das.
  9. #8 27.06.2018
    Cinnamom

    Registriert seit:
    27.06.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Danke trotzdem für deine Mühe!
    Ich werd mal schauen wo ein Katzenpsychologe hier in der näheren Umgebung ist. Momentan sitzen die 2 vorm Gittern, haben auch schon Nase Nase gemacht, aber wenn ich ihn reinlasse ins Zimmer hat sie sofort Angst.
    Werde hier weiter berichten wie es voran geht.
    Einen schönen Restabend
     
  10. #9 27.06.2018
    MarionL

    MarionL Administrator

    Registriert seit:
    23.04.2012
    Beiträge:
    24.586
    Zustimmungen:
    27
    Danke, den wünsche ich Dir auch.

    Vielleicht kannst Du bei den früheren Besitzern noch etwas mehr über das Verhalten der Katze erfahren. Allerdings vielleicht erwähnen, dass Du Dich in sie verliebt hast und ihr helfen möchtest. Dafür würdest etwas mehr Informationen brauchen.
    So bekommen sie auch keine Angst, dass Du den Kauf rückgängig machst. Manchmal muß man die Leute etwas anstubsen, damit sie etwas mehr erzählen. :emoji_sunglasses:
     
  11. #10 27.06.2018
    Martina*

    Martina* Moderator

    Registriert seit:
    18.05.2012
    Beiträge:
    9.444
    Zustimmungen:
    51
    Wir drücken Daumen und Pfötchen, dass es klappt.
     
    Cinnamom gefällt das.
  12. #11 28.06.2018
    Cinnamom

    Registriert seit:
    27.06.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Das habe ich schon gemacht Marion. Sie wollte mich letzten Freitag Anrufe. Daran das Sie sich nicht meldet, und auch Tage braucht um mir zu antworten, sehe ich eigentlich, das Sie froh sind das Sie weg ist. So trairig wie das ist. Ich frage mich ob diese Menschen das bei ihren Kindern auch machen würden? Statt sich zu kümmern, man hat ja die Obhut, wird es verkauft. Die kleine ist so goldig, nur leider eine Kratzbürste an und dann. Es schwingt in Sekunden. Ich habe mir jetzt mal einen Katzenpsychiater in Duisburg rausgesucht. Werde mir Notizen machen was ich dort anbringe und dann mal sehen. Daumen und Pfötchen drücken!
     
  13. #12 28.06.2018
    MarionL

    MarionL Administrator

    Registriert seit:
    23.04.2012
    Beiträge:
    24.586
    Zustimmungen:
    27
    Oh weh, ich befürchte, diese Leute waren froh, dass sie die Katze verkaufen konnten. Wer weiß, was die Fellnase da alles durchmachen mußte. Und, was die Leute mit ihrem Verhalten bei der Katze angerichtet haben.:emoji_smiling_imp:

    Es gibt Menschen, die dürften keine Kinder und keine Tiere haben, da bekomme ich so einen Hals.....

    Ich hoffe, der Katzenpsychologe kann Euch helfen. Wichtig sind natürlich vorweg für ihn viele Informationen, vom vorherigen Zuhause ( was Euch bekannt ist), vom jetzigen Zuhause, Eurem Kater und der Katze. Wie der erste Eindruck war, das erste Kennenlernen der Katze des neuen Zuhauses, das Zusammentreffen mit Euch und auch das mit dem Kater.
    Wie die einzelnen Abläufe mit den beiden Fellnasen waren. Versuche soviel wie möglich schon vorher dem
    Katzenpsychologen zu geben.
    Ich hoffe, dass er sich auch persönlich ein Bild machen wird, denn nur durch eine Ferndiagnose wird es schwer werden. Die Katze scheint eindeutig ängstlich und verhaltensgestört zu sein.

    Wir drücken hier auch alle Daumen und Pfötchen. Finde ich toll, dass Du Dir Gedanken machst und auch der Katze helfen möchtest. Ob man sie wirklich soweit bekommt, dass sie mit anderen Katzen zusammen leben kann, mag ich aus der Ferne nicht beurteilen. Evtl. ist es so, dass sie doch nur als Einzelprinzessin leben kann, wenn schon zuviel von den Vorbesitzern verkehrt gemacht wurde. Das hoffe ich aber nicht für die Maus.
     
  14. #13 28.06.2018
    Zuletzt bearbeitet: 02.07.2018
    Martina*

    Martina* Moderator

    Registriert seit:
    18.05.2012
    Beiträge:
    9.444
    Zustimmungen:
    51
    Finde ich Klasse, dass du dir um die Kleine Sorgen machst, ja manche Menschen sollten nur Stofftiere haben.... kot....
     
  15. #14 28.06.2018
    Uschi

    Registriert seit:
    05.11.2007
    Beiträge:
    21.524
    Zustimmungen:
    25
    Du machst das super gut, ich lese mit Begeisterung Deine Berichte.
     
  16. #15 02.07.2018
    Martina*

    Martina* Moderator

    Registriert seit:
    18.05.2012
    Beiträge:
    9.444
    Zustimmungen:
    51
    Gibt es etwas Neues bei Dir?
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden